Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verkehrsunfallflucht

FRANKENBERG. Das hätte ein 63-jähriger Mann aus Battenberg einfacher und günstiger klären können: Nach einem Unfall verließ der Mann die Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Ein Gesamtsachschaden von 5200 Euro hat ein 36-Jähriger zu verkraften, nachdem er am Samstag, gegen 14.30 Uhr auf der Fahrt von Löhlbach in Richtung Dainrode mit seinem Tiguan nach links von der Fahrbahn abgekommen und im Flutgraben gelandet war. Ein Zeuge hatte den Unfall gegen 14.30 Uhr beobachtet und die Polizei informiert. Was zu diesem Zeitpunkt niemand wusste: Der Tiguan hatte bei Geismar den Geist aufgegeben, eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. 

Im Rahmen der Ermittlungen führte eine Tropfspur direkt über die B 253 zum Unfallfahrzeug in Geismar. Dort befand sich auch der Battenberger, der den Unfall zugab. Als Fremdschaden gibt die Polizei 100 Euro für den umgefahrenen Leitpfosten an. Ein Anruf bei der Polizei hätte genügt, um diesen Bagatellschaden zu melden. Jetzt erwartet den Mann eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 03 Oktober 2022 09:24

VW-Bus angefahren: Polizei bittet um Hinweise

BAD WILDUNGEN. Ein im Schwalm-Eder-Kreis zugelassener Multivan wurde am Samstag in Bad Wildungen beschädigt - vom Unfallverursacher fehlt jede Spur.

Beamte der Polizeistation Bad Wildungen gehen einer Verkehrsunfallflucht nach, die sich am 1. Oktober 2022 in der Brunnenallee in Höhe der Hausnummer 19 ereignet hat. Nach derzeitigem Kenntnisstand hatte dort der Halter gegen 12 Uhr seinen weißen VW-Bus am Straßenrand in einer Parkbucht in Fahrtrichtung Reinhardshausen abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug um 17.20 Uhr bemerkte er, dass der linke Außenspiegel stark beschädigt worden war. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Auf 300 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 28 September 2022 09:11

Postauto angefahren - Verursacher flüchtet

VÖHL. In Buchenberg hat sich am Dienstag eine Verkehrsunfallflucht ereignet - beschädigt wurde der Transporter eines Postzustellers. 

Wie die Polizei miteilt, ereignete sich die Unfallflucht am 27. September zwischen 13 und 14.30 Uhr in Buchenberg. Der Zusteller benutzte für seine Tätigkeiten einen gelben VW Bus der Post. Offensichtlich beim Verteilen der Postsendungen streifte ein unbekanntes Fahrzeug den Kotflügel vorne rechts des VW-Transporters und beschädigten diesen. Dadurch entstand eine Schadenshöhe von mindestens 1000 Euro.

Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne die nötigen Maßnahmen als Unfallbeteiligter getroffen zu haben. Hinweise zum Verursacher liegen bislang nicht vor. Um sachdienliche Hinweise wird unter der Telefonnummer 05631/9710 gebeten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 21 September 2022 12:36

Schwarzer A5 bei Rewe angefahren

DIEMELSTADT. Den linken, hinteren Kotflügel eines schwarzen Audis A5 hat ein Unbekannter am Montag auf dem Rewe-Parkplatz in Diemelstadt im Wendeweg beschädigt. Vermutlich wurde der Audi beim Ein- oder Ausparken angedotzt.

Gegen 17.50 Uhr hatte 38-Jähriger seinen schwarzen A5 auf dem Rewe-Prakplatz in Rhoden abgestellt, um Einkäufe zu erledigen. Als der Mann 40 Minuten später zum Fahrzeug zurückgekehrt war, stellte er eine Beschädigung am Fahrzeug fest. Die hinzugerufene Streife nahm die Verkehrsunfallflucht auf und stellte am Fahrzeug rote Fremdfarbe sicher. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur, deshalb bitte die Polizei um Zeugenhinweise. Wer die Unfallflucht am 19. September beobachtet hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 05691/97990 bei der Polizei in Bad Arolsen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 20 September 2022 09:12

Daimler-Benz bei Kaufland angefahren

KORBACH. Erneut wendet sich die Polizei an die Lokalpresse in der Hoffnung, eine weitere Verkehrsunfallflucht aufzuklären, die sich am Montag (19. September 2022) zwischen 17 Uhr und 17.30 Uhr im Parkhaus des Kaufhauses Kaufland auf der ersten Parkebene ereignet hat. 

Ein silbergrauer Daimler-Benz mit Korbacher Zulassung wurde beim Ausparken des linken Parkplatz-Nachbarn, vermutlich ein weißes Fahrzeug, an der Fahrertür beschädigt. Von den Beamten der Korbacher Polizei wird der Sachschaden auf 300 Euro geschätzt.

Der Unfallverursacher stieß wahrscheinlich beim Ausparken mit seinem Fahrzeug gegen den Benz. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort. Gesucht werden Zeugen des Vorfalls oder vielleicht sogar der Unfallverursacher selbst, der möglicherweise nicht gemerkt hat, welchen Schaden er angerichtet hat.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Montag, 19 September 2022 10:35

Zwei Verkehrsunfallfluchten aufgeklärt

BAD AROLSEN. Reumütig haben zwei Verkehrsteilnehmer, denen Fahrerflucht vorgeworfen wird, in der vergangene Woche die Polizeistation Bad Arolsen aufgesucht und sich zu erkennen gegeben.

Blauer Seat angedotzt

Nach derzeitigem Kenntnisstand hat sich am 10. September gegen 16 Uhr in der Varnhagenstraße in Bad Arolsen eine Verkehrsunfallflucht ereignet. Wie ein Zeuge der Polizei mitteilen konnte, rangierte der Fahrer eines im Waldeck-Frankenberg zugelassenen silbergrauen Pkws auf dem Rewe-Parkplatz und dotzte dabei einen blauen Seat an. Der Heckbereich des Ateca wurde daher ordentlich beschädigt. Auf etwa 700 Euro wurde der entstandene Sachschaden geschätzt. Wie der Zeuge weiter berichtete, stieg der Verursacher aus seinem Pkw aus, begutachtete die Schäden, zückte ein Handy und telefonierte. Zunächst ging der Zeuge davon aus, dass der Verursacher den Schaden der Polizei meldet. Als der Verursacher sich in sein Fahrzeug setzte und die Flucht antrat, wählte der Zeuge die Nummer der Polizeistation Bad Arolsen und berichtete von dem Vorfall. Die Polizei bat etwaige Zeugen um Hilfe bei der Aufklärung der Verkehrsunfallflucht. Im Zuge der Veröffentlichung (zum Artikel hier klicken) besann sich der Unfallverursacher eines Besseren und meldete sich eigenständig bei der Polizei.

Motorroller prallt gegen Regionalzug

Mit seinem Motorroller hatte ein Unbekannter versucht, am Mittwoch, gegen 8.55 Uhr, einen technisch ungesicherten Bahnübergang in Bad Arolsen zu überqueren. Dabei missachtete er den Achtungspfiff des herannahenden Regionalexpress, der von Volkmarsen in Richtung Bad Arolsen fuhr. Nachdem der Lokführer einen Schlag auf der linken Seite des Zuges verspürt hatte, leitete er umgehend eine Schnellbremsung ein. Der Zug kam circa 100 Meter nach dem Bahnübergang zum Stehen. Ein Zugbegleiter konnte erkennen, wie der Fahrer das Lenkrad seines Motorrollers zurechtbog und ohne zu zögern, die Fahrt über den Bahnübergang in Richtung Wetterburg fortsetzte. (zum Artikel hier klicken) Während des Zusammenpralls waren elf Fahrgäste im Zug. Alle blieben unverletzt. Am Zug selbst entstanden Lackschäden, die Schadenshöhe beträgt 600 Euro, hinzu kommt der Schaden am Roller. Durch den Vorfall musste die Strecke von 9.28 Uhr bis 10.26 Uhr komplett gesperrt werden. Ein Zug erhielt dadurch über zwei Stunden Verspätung. Auch in diesem Fall meldete sich der Fahrer des Motorrollers bei der Polizeistation Bad Arolsen. Mit einem Transporter brachte der Fahrer seine beschädigten Motorroller mit zur Wache. Aufgrund der Ereignisse wurde ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Seinen Transporter mit aufgeladenem Roller musste er stehenlassen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/EDER. Am Samstag, 17. September, zwischen 11 Uhr und 11.30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Drogeriemarktes in der Ruhrstraße in Frankenberg ein grauer VW Golf mit Frankenberger Kennzeichen (FKB) vorne links beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt 2000 Euro, schätzt die Polizei. Heller Farbabrieb deutet vermutlich auf ein weißes Fahrzeug hin.

Der Geflüchtete hat den Schaden vermutlich beim Ein- oder Ausparken verursacht. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030  in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Bei wem sich der Fahrer eines silbergrauen Personenkraftwagens am Samstag telefonisch Rat geholt hat, ist nicht bekannt - nach einem Parkrempler telefonierte der Mann kurz, stieg in seinen Pkw und gab Fersengeld.

Ereignet hat sich die Verkehrsunfallflucht am 10. September gegen 16 Uhr in der Varnhagenstraße in Bad Arolsen. Wie ein Zeuge der Polizei mitteilen konnte, rangierte der Fahrer eines im Waldeck-Frankenberg zugelassenen silbergrauen Pkws auf dem Rewe-Parkplatz und dotzte dabei einen blauen Seat an. Der Heckbereich des Ateca wurde daher ordentlich beschädigt. Auf etwa 700 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

Wie der Zeuge weiter berichtet, stieg der Verursacher aus seinem Pkw aus, begutachtete die Schäden, zückte ein Handy und telefonierte. Zunächst ging der Zeuge davon aus, dass der Verursacher den Schaden der Polizei meldet. Als der Verursacher sich in sein Fahrzeug setzte und die Flucht antrat, wählte der Zeuge die Nummer der Polizeistation Bad Arolsen und berichtete von dem Vorfall. Leider sind nur Fragmente des Kennzeichens (WA...) bekannt. Daher bittet die Polizei etwaige Zeugen um Hilfe bei der Aufklärung der Verkehrsunfallflucht. Die Rufnummer lautet 05691/97990.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Samstag, 10 September 2022 10:14

Mazda fährt gegen Volkswagen - Fahrer flüchtet

HATZFELD. Vermutlich wird das Wochenende der 36. Kalenderwoche im Jahr 2022 ins Buch der Rekorde eingehen - neben Alkoholunfällen in Diemelsee und im Raum Frankenberg mussten die Beamten auch in Hatzfeld tätig werden.

Dort war am frühen Morgen des 10. September ein Anwohner in der Schulstraße gegen 3.50 Uhr durch einen lauten Knall geweckt worden. Bei näherer Betrachtung konnte der Zeuge einen Mann beobachten, der sichtlich betrunken seinen schwarzen Mazda verließ und fußläufig das Weite suchte. Umgehend wurde die Polizei in Frankenberg informiert. Als die Streife zeitnah an der Unfallstelle eintraf, war vom Unfallverursacher weit und breit nichts zu sehen. Nach Angaben der Polizei muss der Mazda-Fahrer mit seinem Pkw in Höhe der Gutenbergstraße auf den abgestellten grauen Passat gefahren sein. 

Nach Abfrage der Halterdaten konnte der Geflüchtete stark alkoholisiert aufgegriffen werden. Es erfolgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Der 36-jährige aus Hatzfeld muss sich nun wegen Fahren unter Alkoholeinfluss und dem unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle verantworten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 09 September 2022 07:46

Ford in Laustraße angefahren - Täter flüchtet

BAD WILDUNGEN. Erneut hat sich in Bad Wildungen eine Verkehrsunfallflucht ereignet - vom Fluchtfahrzeug und vom Täter fehlt jede Spur.

Nach Angaben der Polizei hatte eine 58-jährige Frau ihren Ford am Donnerstag (8. September 2022) gegen 9.30 Uhr, in einer Parkbucht in der Laustraße 35 abgestellt und die Örtlichkeit verlassen. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug um 13 Uhr stellte die Bad Wildungerin erhebliche Beschädigungen an der Hintertür der Fahrerseite fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Rangieren den Focus beschädigt und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben.

Auf 1000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Ford. Hinweise zum Fluchtfahrzeug oder zum Täter nimmt die Ermittlungsgruppe in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 25

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige