Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Unfallverursacher

BAD WILDUNGEN. Eine elektronische Schaltsäule für einen absenkbaren Poller hat am Mittwoch (18.11.2020) der Fahrer eines in Bulgarien zugelassenen weißen Transporters der Marke Mercedes-Benz beschädigt.

Derzeit ist die Polizei auf der Suche nach dem Unfallverursacher. Wie aus Polizeikreisen zu erfahren war, wurde der weiße Sprinter gegen 14.30 Uhr rückwärts in die Brunnenstraße in Richtung Am Markt gesteuert. Dabei eckte der Fahrer mit dem Heck des Transporters an der Schaltsäule an und beschädigte diese. Nach Begutachtung des Schadens setzte sich der Unfallverursacher in den Benz und preschte davon, ohne sich um den Schaden, den die Polizei mit 1000 Euro angibt, zu kümmern. Geschädigt wurde dabei die Stadt Bad Wildungen.

Ein Zeuge konnte den Unfall zwar melden, die genaue Zahlen- und Buchstabenkombination des Kennzeichen hatte er sich aber nicht gemerkt. Hinweise zum Unfallwagen nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 15 September 2019 17:51

Unfallflucht in Bad Arolsen - BMW angefahren

BAD AROLSEN. Einem Anwohner der Kaulbachstraße wurde übel mitgespielt - sein weißer BMW wurde beschädigt, der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub.

Wie die ermittelnden Beamten der Polizeistation Bad Arolsen mitteilen, hatte der Besitzer seinen 3er BMW  am 13. September in einer Parkbucht in Höhe der Hausnummer 5 gegen neun Uhr abgestellt - als er am 14. September um 18 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückgekehrt war, stellte er an der vorderen Stoßstange eine Beschädigung fest. Vermutlich, war ein anderes Fahrzeug beim Rangieren gegen den BMW gefahren.

Die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05691/97990.

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

PADERBORN. Am Samstag, den 5. Januar kam es in Paderborn in der Bahnhofstraße auf Höhe der Grunigerstraße zu einem Unfall mit anschließender Unfallflucht.

Zur Unfallzeit befuhr ein 40-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi A4 die Bahnhofstraße stadtauswärts. In Höhe der Einmündung zur Grunigerstraße missachtete er das Rotlicht der dortigen Ampel. Zur gleichen Zeit befuhr ein 47-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi Q 5 die Grunigerstraße und beabsichtigte an der Einmündung bei für ihn Grünlicht anzeigender Ampel nach links in die Bahnhofstraße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge.

Durch den Zusammenstoß wurde der Audi A4 auf die Mittelinsel der Bahnhofstraße geschleudert. Das Fahrzeug überschlug sich und prallte gegen ein Verkehrszeichen und einen Ampelmasten. Der 40-jährige Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und flüchtete leichtverletzt anschließend zu Fuß in Richtung des Frankfurter Wegs. Im Rahmen der Fahndung wurde der Flüchtige durch die Polzei in einem Taxi angetroffen, in welches er nach dem Unfall am Paderborner Hauptbahnhof eingestiegen war. Bei der Überprüfung seiner Person wurde festgestellt, dass er unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutprobe wurde entnommen, sowie sein Führerschein sichergestellt.

Der Audi des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit. Während der Unfallaufnahme war die Bahnhofstraße für ca. 1 Stunde gesperrt. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf ca. 13.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

DELBRÜCK. Eine Unfallaufnahme wegen eines leichten Sachschadenunfalls artete am Sonntagabend in Beleidigungen und Widerstandshandlungen des alkoholisierten Unfallfahrers aus.

Gegen 20.00 Uhr kam ein 43-jähriger Opelfahrer am Ostring von der Straße ab und prallte gegen einen Holzzaun. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Unfallzeugen alarmierten die Polizei. Eine Kriminalbeamtin und ein Kriminalbeamter waren in der Nähe eingesetzt und wenige Minuten später am Unfallort. Sie wiesen sich dem Unfallfahrer gegenüber als Polizisten aus, woraufhin dieser die Beamten im Auto sitzend beleidigte und beschimpfte.

Als ein Streifenteam zur Unfallaufnahme eintraf, sperrte sich der alkoholisierte Fahrer und musste aus dem Auto gezogen werden. Er wurde zur Blutprobe auf die Wache nach Paderborn gebracht, wo er weiterhin Widerstand leistete und die Polizisten beleidigte.

Zur Ausnüchterung kam der Mann über Nacht in Polizeigewahrsam. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Dienstag, 08 Mai 2018 12:29

Vermeindlicher Unfallverursacher gesucht

SUNDERN. Am Montagmorgen um 11.15 Uhr kam es auf der Schwester-Haberilla-Straße zu einem Verkehrsunfall.

Gesucht wird hier ein silberner Kombi mit dem Kennzeichenfragment "HSK-MD", welcher auf der Straße wendete und in Richtung Stockum weggefahren ist. Bei besagtem Wendemanöver wurde ein anderes Fahrzeug beschädigt.

Am Steuer des Kombis saß eine 40-50 Jahre alte Frau mit braunen langen Haaren. Wer hat etwas gesehen? Wer kann Hinweise geben? Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiwache in Sundern unter der Telefonnummer 02933/90200. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Trotz einer geklärten Unfallflucht in Frankenberg sucht die Polizei nach dem Zeugen, der den Vorgang auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes beobachtet und der Geschädigten einen Zettel an die Windschutzscheibe ihres Opels geklebt hatte, mit dem Hinweis auf den Verursacher. Auf dem Blatt Papier war außer "Mit freundlichen Grüßen" auch der Nachname des Zeugen vermerkt, leider aber keine Telefonnummer, sodass die Streifenwagenbesatzung zwar dem Hinweis auf den Unfallverursacher folgen konnte, einige Fragen zum Sachverhalt würden die Beamten der Polizeistation Frankenberg dem Zeugen aber dennoch stellen. Dazu bittet die Polizei um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 06451/72030. 

Was war geschehen?

Ihren weißen Opel Astra hatte eine 72-jährige Frau aus Frankenberg am 3. April um 13.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Ruhrstraße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr am nächsten Tag um 14 Uhr klebte ein Zettel an ihrem Auto, mit dem Hinweis auf eine Beschädigung an ihrem Wagen und der anschließenden Unfallflucht eines BMWs. Die Geschädigte verständigte daraufhin die Polizei, die rasch am Unfallort eintraf, den Hinweis auswertete und über die Halteradresse den Wohnort des Geflüchteten ermitteln konnte. In Vöhl wurde der 84-jährige Unfallverursacher von den Beamten angetroffen und zur Rede gestellt. Leugnen hatte keinen Sinn, weil die Unfallspuren an dem BMW eindeutig zu der Beschädigung an dem weißen Opel passten.

Nach Angaben der Polizei wurden die Schäden an beiden Fahrzeugen wie folgt geschätzt: Der BMW muss für 300 Euro repariert werden, die Beseitigung des Schadens an dem Opel wird 500 Euro kosten.  (112-magazin)

Anzeige:








Publiziert in Polizei

OLSBERG. Glück im Unglück hatten am Montagabend zwei Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 7 zwischen Antfeld und Altenbüren im Hochsauerlandkreis: Bei einem Frontalzusammenstoß wurde ein 69-Jähriger aus Brilon verletzt. Er musste nach dem Unfall mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden, konnte die Klinik nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen. Der ebenfalls aus Brilon stammende 40 Jahre alte Unfallverursacher blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Das berichtete die Polizei am Dienstag.

Das war passiert: Am Montagabend gegen 17.45 Uhr überholte der 40-Jährige mit seinem Wagen zunächst ein vor ihm fahrendes Fahrzeug und scherte wieder in den laufenden Verkehr ein - um dann sofort wieder zum Überholen eines Sattelzuges auszuscheren. Bei dem Überholvorgang schreckte er weder vor einer langgezogenen Rechtskurve, noch vor dem dort bestehenden Überholverbot und den mangelhaften Sichtverhältnissen auf diesem Streckenabschnitt zurück.

Es kam, wie es kommen musste: Bei dem Überholvorgang prallte der 40-Jährige mit seinem Auto frontal mit dem Wagen eines 69-Jährigen zusammen. Das Fahrzeug des Mannes wurde in den Straßengraben geschleudert, das Auto des Überholenden rammte nach dem Zusammenstoß noch das Fahrzeugheck des Sattelzuges.

Nach dem Unfall waren beide Autos nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den Sachschaden bezifferte die Polizei mit insgesamt 26.000 Euro. Die Bundesstraße 7 war für die Unfallaufnahme am Montagabend rund anderthalb Stunden voll gesperrt.

Anzeige:

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige