Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Twiste

Montag, 11 April 2016 13:19

Defekt am Streuer: Misthaufen gerät in Brand

TWISTE. Teile eines größeren Misthaufens sind in der Feldgemarkung zwischen Twiste und Ober-Waroldern in Brand geraten. Grund dafür war laut Gemeindebrandinspektor Volker Bangert ein technischer Defekt an einem Miststreuer.

Wie Bangert am Montag auf Anfrage von 112-magazin.de bestätigte, war es am späten Samstagnachmittag gegen 17.30 Uhr zu dem Brand gekommen. Ein Landwirt hatte frischen, relativ trockenen Mist zur weiteren Rotte auf einen Haufen laufen lassen. Durch einen technischen Defekt am Streuwerk des Mistanhängers entzündete sich das Stroh und brannte. Mit einem Weidmann-Hofschlepper und durch den tatkräftigen Einsatz der etwa 25 Kameraden aus Berndorf und Twiste wurden die Glutnester abgelöscht.

Dabei waren zwei wasserführende Fahrzeuge im Pendelverkehr im Einsatz. Zur Sicherheit holten einige Kameraden noch einen Trecker mit Güllefass und Wasser aus der Twiste. Nach einer guten Stunde war der Einsatz beendet. Die Einsatzleitung hatte der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Stefan Rößner zusammen mit Marc und Klaus Figge. Schaden war nicht entstanden, auch hatte keine Gefahr einer Ausbreitung bestanden.


Link:
Feuerwehr Berndorf

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

TWISTE. Beim Überholen ist ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstagabend seitlich mit dem überholten Fahrzeug zusammengestoßen. Dabei berührten sich die Außenspiegel und wurden zerstört. Der Verursacher fuhr nach der Kollision in Richtung Bad Arolsen davon.

Die Unfallflucht ereignete sich gegen 19.45 Uhr auf der Bundesstraße 252 kurz hinter dem Ortsausgang von Twiste in Richtung Mengeringhausen. Mit seinem schwarzen Audi A4 avant befuhr ein 57-Jähriger aus Bad Arolsen die Strecke in Richtung Residenzstadt. Unmittelbar hinter dem Ortsausgang setzte der unbekannte Fahrer zum Überholen des Audis an.

Aus nicht näher genannten Gründen zog der Überholende dabei aber so weit nach rechts, dass sein rechter mit dem linken Außenspiegel des anderen Wagens kollidierten. Danach machte sich der Verursacher aus dem Staub. Am Audi entstand ein Schaden von etwa 700 Euro.

Zum Fahrzeug des Verursachers liegen der Polizei keinerlei Informationen vor - außer dass der rechte Außenspiegel beschädigt sein muss. Wer den Unfall beobachtet hat und Angaben machen kann, der wendet sich an die Polizeistation Korbach, Telefon 05631/971-0, oder an die Wache in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

TWISTE. Die beiden Radarsäulen in der Twister Ortsdurchfahrt haben Unbekannte offenbar mit Flaschen beschädigt. Die Glaseinfassungen der Kameras wurden eingeschlagen. Nun sucht die Polizei Zeugen, die im Laufe der Nacht zu Freitag etwas Verdächtiges beobachtet haben und Angaben machen können.

Der Schaden an den beiden stationären Geschwindigkeitsmessanlagen beträgt nach Auskunft von Polizeisprecher Jörg Dämmer 800 Euro. Wann genau es zu den Sachbeschädigungen gekommen war, stand am Freitag zunächst nicht fest.

Mögliche Zeugen melden sich bei der Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 18 Januar 2016 17:11

Autoaufbrüche in Twiste geklärt - Festnahme

TWISTETAL-TWISTE. Die Aufbruchserie in Twiste vom letzen Wochende nimmt immer skurrilere Formen an. Wie 112-magazin.de bereits am Sonntag berichtete, wurden in der Hauptstraße mehrere Autos aufgebrochen. Nun stellte sich heraus, dass in der Nacht weitere Autoaufbrüche durchgeführt wurden. Auch eine Gaststätte wurde von den Tätern heimgesucht. 

Zwei nordafrikanische Asylbewerber, die zurzeit in Twiste wohnen, konnten nach einer Straftatenserie in Twiste am frühen Samstagmorgen von der Polizei festgenommen werden. Bei ihrer Festnahme leisteten die beiden Männer erheblichen Widerstand, so dass sie gefesselt werden mussten. Im Laufe der Nacht hatten die beiden Männer versucht, in der Hauptstraße mehrere Fahrzeuge zu stehlen was ihnen aber misslang. Bislang sind bei der Polizei sieben Fälle aus der Hauptstraße bekannt. Da die beiden Diebe versuchten, die Fahrzeuge kurzzuschließen und einige Fahrzeugscheiben einwarfen, hinterließen sie einen erheblichen Sachschaden. In der Straße "Hüfte" hatten die beiden Männer dann mehr Erfolg. Sie fanden einen blauen VW Golf und brausten mit dem Fahrzeug davon, kamen allerdings nicht weit, fuhren sich neben einem Bahnübergang fest, ließen das Auto stehen und flüchteten zu Fuß.

Da das Fahrzeug in den Bahnkörper hineinragte, kam es zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs. Der Streckenabschnitt musste bis 6.52 Uhr, für den Zugverkehr gesperrt werden. Den beiden Männern wird auch noch ein Einbruch in eine Gaststätte in der Hauptstraße zur Last gelegt. Dort drangen sie im Laufe der Nacht gewaltsam ein und stahlen Spirituosen. Die beiden Festgenommenen wurden zur Polizeistation in Korbach gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in Kassel wurden sie am Samstagabend wieder entlassen, müssen sich aber demnächst für ihre Taten verantworten.

Quelle: ots/r

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei

TWISTE. Mindestens zwei Autos sind nach Auskunft ihrer Besitzer in der Nacht zu Samstag in der Ortslage von Twiste aufgebrochen worden. Wie einer der Geschädigten gegenüber 112-magazin.de berichtete, wollten die Täter offenbar mit seinem Golf davonfahren - das Auto blieb aber auf den durch Twiste verlaufenden Bahngleisen stehen.

Ein Anwohner der Hauptstraße berichtete gegenüber unserer Redaktion von "mehreren Autoaufbrüchen" entlang der Ortsdurchfahrt in der Nacht von Freitag auf Samstag. Angeblich sei es auch zur Festnahme zweier Tatverdächtiger gekommen, hieß es. Die Polizei berichtete am Wochenende nicht über die nächtlichen Vorfälle.

Einer der Geschädigten erklärte gegenüber 112-magazin.de, dass sein am Freitagabend gegen 18 Uhr geparkter blauer VW Golf irgendwann in der Nacht zu Samstag aufgebrochen worden sei. Sein Wagen sei von dem oder den Tätern bewegt und unweit des Kindergartens auf dem dortigen Bahnübergang stehen gelassen worden, berichtete der 35-Jährige weiter. Am Samstagmorgen habe sich die Polizei bei ihm gemeldet und von der nächtlichen Straftat berichtet. Sein Wagen sei von den Beamten sichergestellt worden - vermutlich zur Spurensicherung. Zuvor sei wegen des Vorfalls sogar der Bahnverkehr unterbrochen worden, schilderte der Autobesitzer.

Sogar acht Autos betroffen?
In derselben Nacht wurde im Ort auch die Heckscheibe eines roten Audis, der in der Hauptstraße abgestellt war, eingeschlagen. Dies berichteten die Besitzer ebenfalls gegenüber 112-magazin.de. Ob es weitere Straftaten in derselben Nacht im Ort gab, war zunächst nicht bekannt. In einem Kommentar auf der Facebookseite von 112-magazin.de schreibt eine Leserin am späten Abend von "mindestens acht Autos".

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 16 Dezember 2015 07:07

Blitzer auf der B 252

TWISTETAL. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Twiste und Bad Arolsen, unmittelbar hinter dem Abzweig zur alten Spulenfabrik. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits stets einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 Stundenkilometern.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

 

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

TWISTE/MENGERINGHAUSEN. Eine 57-jährige Autofahrerin ist am Freitag bei einem Alleinunfall auf der B 252 schwer verletzt worden. Die Frau aus Bad Arolsen kam zwischen Twiste und Mengeringhausen von der Fahrbahn ab und krachte gegen zwei große Wegweisertafeln.

Nach dem Verkehrsunfall gegen 16.15 Uhr in Höhe der Abfahrt nach Elleringhausen rückte neben Notarzt und Rettungswagen auch die Feuerwehr aus: Die 57-Jährige galt Ersthelfern zufolge als im Fahrzeug eingeklemmt, weswegen die Brandschützer mit hydraulischem Rettungsgerät zur Unfallstelle eilten. Beim Eintreffen der Feuerwehr habe sich die Frau aber schon nicht mehr im Fahrzeug befunden, sagte ein Polizeibeamter am Abend gegenüber 112-magazin.de.

Den Angaben zufolge war die Bad Arolserin am Nachmittag in nördlicher Richtung auf der Bundesstraße 252 unterwegs, als sie aus ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Rettungskräfte lieferten die Schwerverletzte ins Krankenhaus nach Bad Arolsen ein.

Am Auto entstand bei dem Alleinunfall wirtschaftlicher Totalschaden, den Schaden an den beiden Verkehrstafeln bezifferte der Polizist mit 1500 Euro.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

TWISTE. Nach der Veröffentlichung von Aufnahmen aus der Überwachungskamera einer Kfz-Firma in Twiste, wo zwei Unbekannte Geld aus dem Büro klauten, ist irrtümlicherweise ein Kunde in Verdacht geraten - er war mit seinem markanten Auto zufällig im Bild.

Vor einer Woche hatte zwei bislang unbekannte Diebe das Büro einer Kfz-Werkstatt an der Hauptstraße (B 252) in Twiste betreten und Bargeld in vierstelliger Höhe gestohlen. Mehrere Überwachungskameras filmten die Täter, wie sie mit ihrem dunklen Audi A4 auf den Parkplatz fahren, zum Firmengebäude schlendern und sich schließlich im Büro umschauen und zugreifen - das Geld war in einer Cassette unter dem Tresen deponiert.

Nach der Tat stellte der bestohlene Inhaber der Werkstatt die Aufnahmen aus der Überwachungskamera zur Veröffentlichung auf 112-magazin.de zur Verfügung. Daraufhin gingen auch Hinweise ein - allerdings auf einen unbeteiligten Kunden, der mit dem Diebstahl nichts zu tun hat. Der Mann stand zufällig mit seinem relativ auffälligen Wagen im Bild und betankte sein Fahrzeug, während die Täter über das Grundstück laufen. Um deutlich zu machen, welche Personen die Täter sind, veröffentlichen wir die Fotos erneut - mit einer roten Markierung.

Beschreibung der Täter
Die beiden Diebe sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und haben dunkle Haare, einer trägt einen schwarzen Vollbart. Der Mann mit dem Vollbart trug eine schwarze Jacke und eine graue Hose, der andere Täter hat eine grau-blaue Hose und eine olivfarbene Jacke an. Beide trugen ein Basecap. Auf den Videoaufnahmen zu sehen ist auch, wie die Diebe mit einem dunklen Audi A4 mit Breitreifen und Dortmunder Kennzeichen (DO) auf den Parkplatz neben der Werkstatt fahren, aussteigen und in Richtung des Gebäudes schlendern. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, denen die beschriebenen Männer am Freitagnachmittag aufgefallen sind. Außerdem ist es möglich, dass die Diebe auch bei anderen Autohändlern auftraten. Die Polizei in Korbach sucht zudem Personen, die Angaben zu dem Audi mit DO-Kennzeichen machen können. Es handelt sich vermutlich um ein Modell mit Automatik-Getriebe. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.


Das Video aus der Überwachungskamera im Büro ist auf unserer Facebookseite zu sehen:
112-magazin.de bei Facebook

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 19 November 2015 20:52

Mit Audi vorgefahren: Diebe klauen Geld in Kfz-Betrieb

TWISTE. Aus dem Büro einer Kfz-Werkstatt an der Hauptstraße (B 252) in Twiste haben zwei Unbekannte Bargeld in vierstelliger Höhe gestohlen. Überwachungskameras filmten die Täter, wie sie sich im Büro umschauen und zugreifen.

Laut Polizeibericht von Donnerstag ereignete sich der Diebstahl bereits am vergangenen Freitag, 13. November, gegen 16 Uhr. Die Ankunft der Täter und der Diebstahl selbst wurde von verschiedenen Überwachungskameras gefilmt. Zwei junge, südländisch aussehende Männer betraten das Büro, in dem sich sonst niemand aufhielt. Einer der beiden Täter ging in einem günstigen Augenblick hinter den Tresen, schaute mehrfach durch ein Fenster nach draußen nach und widmete sich dann seiner Arbeit: Unter der Theke entdeckte er schließlich eine Geldkassette und nahm daraus einen vierstelligen Betrag in bar. Das Geld reichte der Mann seinem Komplizen, der es einsteckte. Anschließend verschwand das Duo durch die Tür aus dem Büro.

Die beiden Diebe sind etwa 20 bis 25 Jahre alt und haben dunkle Haare, einer trägt einen schwarzen Vollbart. Der Mann mit dem Vollbart trug eine schwarze Jacke und eine graue Hose, der andere Täter hat eine grau-blaue Hose und eine olivfarbene Jacke an. Beide trugen ein Basecap. Auf den Videoaufnahmen zu sehen ist auch, wie die Diebe mit einem dunklen Audi A4 mit Breitreifen und Dortmunder Kennzeichen (DO) auf den Parkplatz neben der Werkstatt fahren, aussteigen und in Richtung des Gebäudes schlendern. Die Polizei sucht mögliche Zeugen, denen die beschriebenen Männer am Freitagnachmittag aufgefallen sind. Außerdem ist es möglich, dass die Diebe auch bei anderen Autohändlern auftraten. Die Polizei in Korbach sucht zudem Personen, die Angaben zu dem Audi mit DO-Kennzeichen machen können. Es handelt sich vermutlich um ein Modell mit Automatik-Getriebe. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen.


Das Video aus der Überwachungskamera im Büro ist auf unserer Facebookseite zu sehen:
112-magazin.de bei Facebook

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

TWISTE. Mit ihrem Wagen ist eine 44 Jahre alte Autofahrerin bei Twiste in die Leitplanke gekracht. Bei dem Unfall zog sich die Frau aus einem Twistetaler Ortsteil leichte Verletzungen zu, ihr Wagen wurde stark beschädigt.

Die 44-Jährige befuhr nach Angaben von Montag am Sonntagmorgen um 7.10 Uhr die Bundesstraße 252 von Bad Arolsen kommend in Richtung Twiste. Aufgrund von Unachtsamkeit, so die Arolser Polizei, verlor die Fahrerin auf regennasser Straße die Kontrolle über über Hyundai Getz.

Der Kleinwagen kam nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und kam schließlich nach weiteren 150 Metern auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Dabei zog sich die Twistetalerin leichte Verletzungen zu. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte die Autofahrerin vorsorglich ins Krankenhaus nach Bad Arolsen. Am Hyundai entstand ein Schaden von mindestens 3500 Euro.


Im selben Streckenabschnitt kam es in diesem Jahr bereits zu weiteren Unfällen:
Missglücktes Überholmanöver: Vier Verletzte bei Twiste (12.10.2015, mit Fotos)
Sekundenschlaf? 60-Jährige prallt frontal gegen Baum (28.06.2015, mit Video/Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 7 von 15

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige