Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Twiste

Mittwoch, 12 Juli 2017 16:41

Blitzer auf der Bundesstraße 252

BERNDORF/TWISTE. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Twiste und Berndorf, in Höhe eines Parkplatzes. Dort gilt Tempo 100.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits stets einzuhalten.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer

TWISTE. Was für eine Sauerei: Mit weißer Farbe haben Unbekannte einen in Twiste geparkten Fiat Panda übergossen. Der Schaden beträgt geschätzte 1000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.

Die geschädigte Autobesitzerin ist eine 51-jährige Frau aus Twiste. Sie hatte ihren roten Fiat Panda am Montagmorgen um 11.30 Uhr am Straßenrand in der Straße Hüfte, unweit des Bahnübergangs, abgestellt. Als sie am Dienstagmorgen um 10 Uhr zu ihrem Wagen kam, traute sie ihren Augen nicht: Ein Unbekannter hatte ihren Panda mit weißer Farbe übergossen. Die Hintergründe der Sachbeschädigung sind noch unklar.

Hinweise zum Täter erbittet die Polizeistation in Korbach, die unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen ist. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

TWISTE. Ein Junge ist am Montagnachmittag im Freibad in Twiste abgerutscht und mit einem Bein zwischen Beckenrand und eine Haltestange geraten. Der Zehnjährige, der sich das Bein leicht verletzte, war kurzzeitig eingeklemmt, aber zu keiner Zeit in ernster Gefahr. 

Das Kind kam nach notärztlicher Erstversorgung vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Bad Arolsen. Nach Auskunft der Korbacher Polizei hatte der Schüler gegen 15.50 Uhr von einem Gummireifen im Schwimmbecken auf den Beckenrand springen wollen. Dabei sei er jedoch abgerutscht und mit einem Bein hinter einen im Wasser an der Wand befestigten Haltegriff geraten. Weil laut Polizei das Bein dabei verletzt wurde und etwas anschwoll, konnte sich das Kind allein nicht mehr befreien. "Der Kopf des Jungen war aber zu jeder Zeit über Wasser, somit bestand keine Gefahr des Ertrinkens", sagte am Abend ein Beamter der Korbacher Polizeistation.

Der Bademeister wählte den Notruf und schilderte, was geschehen war, anschließend war er es selbst, der den Jungen befreite - der Schwimmmeister montierte mit wenigen Handgriffen den Metallgriff unter Wasser ab. Die vorsorglich alarmierte Feuerwehr brauchte nicht einzugreifen und rückte nach wenigen Minuten wieder ab. Der Arolser Notarzt und die RTW-Besatzung versorgten das Kind und brachten es anschließend in Begleitung der Mutter ins Krankenhaus. (pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Dienstag, 23 Mai 2017 07:50

Blitzer auf der Bundesstraße 252

BERNDORF/TWISTE. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Twiste und Berndorf, in Höhe eines Parkplatzes. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits stets einzuhalten.

Gemessen wird in beide Fahrtrichtungen in der 100er Zone.

Anzeige:





Publiziert in Blitzer

TWISTE/OBER-WAROLDERN. Zwei Männer sind beim Zusammenstoß eines Motorrades mit einem Motorroller schwer verletzt worden. Ursache für den Unfall auf dem Verbindungsweg zwischen Twiste und Ober-Waroldern war laut Polizei ein Bremsfehler.

Wie die Polizei am Mittwoch auf Nachfrage von 112-magazin.de berichtete, hatte ein 19 Jahre alter Twistetaler die Strecke am Montagnachmittag aus Richtung Twiste kommend in Richtung Ober-Waroldern befahren. Auf der schmalen Straße kam ihm ein 67 Jahre alter Mann, ebenfalls aus der Großgemeinde Twistetal, mit einem Motorroller der Marke Heinkel entgegen.

Als sich der 19-Jährige gegen 14.45 Uhr in einer Kurve verbremste, kam er zu Fall und schleuderte auf die Gegenseite - dort kam es zum Zusammenstoß mit dem Roller des 67-Jährigen. Auch dieser Mann stürzte. Beide zogen sich laut Polizei schwere Verletzungen zu und wurden in die Krankenhäuser nach Bad Arolsen und Korbach eingeliefert.

Den Schaden an den Maschinen gab die Polizei mit jeweils 1000 Euro an. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Mittwoch, 05 April 2017 14:19

Twistetal: Blitzer auf der B 252

TWISTETAL. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 zwischen Twiste und Berndorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets und überall die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers am Mühlhäuser Hammer in Höhe eines Hühnerstalls in beiden Fahrtrichtungen. An der Messstelle gilt ein Tempolimit von 70 km/h.

Bußgeld und Fahrverbot drohen
Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem im Jahr 2014 novellierten Bußgeldkatalog bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Sonntag, 12 März 2017 06:36

Blutspende in Twiste an diesem Dienstag

TWISTETAL. Auf den bevorstehenden Blutspendetermin in Twiste weist aktuell das Deutsche Rote Kreuz hin: Dienstag, 14. März, 15.30 bis 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle in der Piepenstraße.

Nach DRK-Angaben ist jeder Mensch in Deutschland in seinem Leben durchschnittlich mindestens einmal selbst auf eine Blutspende angewiesen. Umso wichtiger ist es demnach, dass es genügend Spenderblut gibt. "Blutspender sind ganz besondere Menschen, denn sie übernehmen mit ihrer Blutspende gesellschaftliches Engagement und übernehmen Verantwortung", heißt es auf der DRK-Homepage.

Wer im Raum Twistetal wohnt oder arbeitet und seinem Engagement nachkommen möchte, der hat dazu am kommenden Dienstag vier Stunden lang Zeit. Beachten sollten Spender, dass der um 15.30 Uhr beginnende Blutspendetermin bereits um 19.30 Uhr - und nicht wie bisher um 20 Uhr - endet.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

WALDECK-FRANKENBERG. Sturmtief Thomas hat sich am Abend und in der Nacht zwar auch über Waldeck-Frankenberg ausgetobt, die großen Schäden blieben nach aktuellem Stand aber aus: Umgestürzte Bäume sorgten stellenweise für Behinderungen, in Frankenberg schoben orkanartige Böen einen Altkleidercontainer auf die Fahrbahn. Die Kreisstraße 63 bei Schweinsbühl war über Nacht voll gesperrt.

Dort war ein Baum auf eine Oberleitung gestürzt, hieß es von der Korbacher Polizei am Freitagmorgen. Aus Sicherheitsgründen wurden dort die Arbeiten erst nach Tagesanbruch aufgenommen, sind inzwischen aber beendet, die Sperrung ist aufgehoben. Im Dienstbezirk der Korbacher Ordnungshüter gab es am späten Donnerstagabend noch einen weiteren umgestürzten Baum: Am Ortsrand von Twiste war in der Straße Wieselhof ein Baum auf die Straße gestürzt, Feuerwehrleute entfernten das Hindernis mit der Motorkettensäge.

Im Dienstbezirk der Frankenberger Polizei gab es bereits am späten Nachmittag und am frühen Abend Windwurf im Raum Burgwald, Rosenthal und Gemünden (wir berichteten). Aktuell (Stand: 6.30 Uhr) liegen noch mehrere Bäume auf der L 3087 zwischen Ernsthausen und Rosenthal, die Strecke ist den Angaben zufolge aber nicht komplett blockiert. Wann dort die Bäume entfernt werden sollen und ob es dadurch zu einer Vollsperrung kommen wird, stand am Morgen noch nicht fest.

Altkleidercontainer auf die Straße geweht
Umgekippte Bäume sorgten auch auf der B 253 in der Ortsdurchfahrt von Dainrode und auf der B 236 zwischen den beiden Kreiseln zwischen Battenfeld und Allendorf für Behinderungen. Straßenwärter und Feuerwehrleute wurden verständigt beziehungsweise alarmiert. Die Frankenberger Feuerwehr rückte in die Jahnstraße aus, wo etwa in Höhe eines Eisenwarengeschäfts ein Altkleidercontainer auf der Fahrbahn lag - Böen hatten den Metallbehälter auf die Straße befördert. Die Brandschützer trugen den Container auf die Seite, stellten ihn aber vorsichtshalber nicht wieder auf.

Die Wildunger Polizei vermeldete am Morgen umgekippte Bäume im Industriegebiet von Bad Wildungen an der B 253 sowie in der Ortslage von Reinhardshausen. In beiden Fällen wurde die Feuerwehr alarmiert. Bislang nur ein umgekippter Baum wurde der Arolser Polizei gemeldet: Zwischen Hesperinghausen und Westheim stürzte auf hessischer Seite ein Baum auf die Landesstraße 3198, Mitarbeiter von Hessen Mobil beseitigten das Hindernis.

Die Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes gilt weiterhin. Am Morgen dann setzte in Teilen des Landkreises der angekündigte Schneefall ein. Die Winterdienste sind im Einsatz, Meldungen über Unfälle lagen zunächst nicht vor. (pfa)  


Wer Fotos von Schäden zur Verfügung stellen möchte, mailt die Aufnahmen bitte mit einer kurzen Beschreibung an info(at)112-magazin.de. Vielen Dank!

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

TWISTE. Mit einem erst kurz zuvor abgeholten Mietfahrzeug ist ein 22-Jähriger am Mittwoch von der glatten B 252 abgekommen und im Graben gelandet. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, sein 25-jähriger Beifahrer blieb unverletzt. Am Ford Transit entstand Totalschaden von 10.000 Euro.

Die beiden jungen Männer hatten den Kleinbus am Mittwochmorgen bei einer Autovermietung im Raum Bad Arolsen abgeholt und waren gegen 8.30 Uhr auf dem Weg in Richtung Korbach. Zu dieser Zeit setzte laut Polizei ein Schnee- und Graupelschauer ein, der für Glätte auf der Fahrbahn sorgte. Zwischen dem Abzweig nach Elleringhausen und der Abfahrt Spulenfabrik verlor der in Korbach wohnende Fahrer dadurch die Kontrolle über den Transit, der nach rechts von der Bundesstraße abkam und im Graben auf die Beifahrerseite umkippte. Dabei prallte der Ford auch mit dem Dach gegen die Böschung, so dass Totalschaden entstand.

Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu - laut Polizei klagte er über Rücken- und Nackenschmerzen. Der 22-Jährige lehnte einen Transport mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus ab, wollte sich den Angaben zufolge aber später selbst in ärztliche Behandlung begeben. Der in Bad Arolsen wohnende Beifahrer blieb unverletzt.

Der auf der Seite liegende Kleinbus musste aus dem Graben geborgen und abgeschleppt werden. Weil die Bundesstraße an der Unfallstelle über entsprechende Breite verfügt, kam es nach dem Unfall zu keinen nennenswerten Behinderung. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

TWISTETAL. Ein mit Sägemehl beladener Sattelzug ist am Montagmittag auf der B 252 zwischen Berndorf und Twiste umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt, die Bundesstraße über Stunden bis in den Abend hinein voll gesperrt. Besonders ärgerlich: Der Lkw ist laut Polizei erst fünf Tage alt.

Möglicherweise entstand durch den Unfall Totalschaden an der Scania-Zugmaschine, die Versicherung der betroffenen Spedition aus Geseke schickte eine Gutachterin zur Unfallstelle. Der Schaden könnte somit in sechsstelliger Höhe liegen.

Zu dem Verkehrsunfall war es gegen 12.10 Uhr gekommen, als der 28 Jahre Lkw-Fahrer aus Warstein die Bundesstraße aus Richtung Korbach kommend in Fahrtrichtung Bad Arolsen befuhr. Kurz vor dem Abzweig nach Mühlhausen geriet der Sattelzug aus noch unbekannten Gründen mit den rechten Rädern auf die weiche Bankette. Der Mann am Steuer lenkte gegen, übersteuerte dabei jedoch und verlor die Gewalt über das Gespann.

Der Lastwagen kam nach links von der Fahrspur ab und kippte um - fast die gesamte Ladung stürzte dabei auf die Fahrbahn. Der Maschinenwagen kam auf einem Acker zum Liegen, der Auflieger blockierte den neuen Radweg und die gesamte Fahrspur in Richtung Korbach. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Weil er aber ersten Meldungen zufolge verletzt und im Führerhaus eingeklemmt gewesen sein sollte, rückten Rettungsdienst und Notärztin sowie die Feuerwehren aus Berndorf, Mühlhausen und Twiste zur Unfallstelle aus. Beim Eintreffen hatte sich der Fahrer aber bereits aus dem Truck befreit.

Der Verkehr wurde über Mühlhausen umgeleitet. Bevor die Bergung mit zwei Autokränen beginnen konnte, wurde die Ladung mit einem Radlader in große Container umgefüllt. Nachdem das Gespann wieder auf die Rädern gehievt worden war, mussten die Bergungsspezialisten das Gefährt noch rückwärts aus dem Acker ziehen, um es vollends wieder auf die Straße zu bringen. Später wurde der gesamte Sattelzug mit einem Schleppwagen abtransportiert. 

Weil bei dem Unfall auch Betriebsstoffe ausgelaufen waren, machten sich zwei Vertreter der Unteren Wasserbehörde vor Ort ein Bild vom Ausmaß. Sie ordneten schließlich an, dass das Erdreich an den betroffenen Stellen ausgekoffert werden musste. Mitarbeiter von Hessen Mobil reinigten die Fahrbahn unter anderem mit einer Kehrmaschine. Feuerwehrleute, die nicht an der Unfallstelle direkt im Einsatz waren, leiteten den Verkehr ab - in der Berndorfer Ortsmitte und am Mühlhäuser Hammer.

Erst in der vergangenen Woche hatte es einige hundert Meter entfernt einen Unfall mit einem Sattelzug gegeben. Auch der Unfall am Donnerstag hatte zu einer mehrstündigen Vollsperrung geführt. Der aktuelle Unfall löste Diskussionen aus um die Sicherheit des neuen Radweges. Selbst eine Leitplanke zwischen Fahrbahn und Radweg hätte am Montag einen Radfahrer nicht vor dem umstürzenden Brummi schützen können. (pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 4 von 15

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige