Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Turbolader

KASSEL. Unbekannte erbeuteten in der Zeit zwischen dem frühen Samstagmorgen und Montagmorgen aus zwei in Baunatal im Landkreis Kassel abgestellten Lkw mehrere Turbolader und Bremsbeläge im Gesamtwert von rund 25.000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Diebe geben können. Wie die beiden Fahrer der aufgebrochenen Sattelzüge gegenüber der Polizei am Montagmittag angaben, waren sie am frühen Samstagmorgen gegen 2 Uhr in der Salzgitterstraße in Baunatal angekommen und hatten die Lkw dort abgestellt, um zu einem späteren Zeitpunkt die Ware abzuladen. Am Montag, gegen 10 Uhr, luden sie bei dem dortigen Werk eines Automobilherstellers schließlich die Ladung ab.

Wie sich herausstellen sollte, hatten Unbekannte in der Zwischenzeit die verzurrte Plane der beiden Sattelauflieger gewaltsam geöffnet und von einer Ladefläche zwölf Turbolader und von der anderen fünf Bremsbeläge gestohlen. Womit die Täter das Diebesgut abtransportierten, ist momentan nicht bekannt.  

Die weitere Bearbeitung des Falls übernehmen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Süd-West. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Diebe geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 22 November 2018 08:46

Turbolader platzt - Feuerwehr rückt aus

LÖHLBACH. Der geplatzte Turbolader im Motorraum eines Lkws rief am Mittwochabend die Feuerwehr Löhlbach auf den Plan. Gegen 16 Uhr erfolgte die Alarmierung über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Etwa zehn Einsatzkräfte streuten die Fahrbahn mit Ölbindemittel ab und reinigten die Straße. Anschließend wurde der Sonderabfall entsorgt.

Nach Angaben der Polizei war bei einem polnischen Lkw der Turbolader geplatzt. Der Fahrer konnte sein Gespann aber noch von der B 253 in die Einfahrt des Gewerbegebietes lenken und den Motor abstellen. Daher kam es auch nicht zu größeren Verkehrsbehinderungen.

Um 18 Uhr meldeten die Freiwilligen den Einsatz als beendet.  (112-magazin)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 04 Juni 2014 20:21

Geplatzter Turbolader: Feuerwehr streut Öl ab

DORFITTER. Der geplatzte Turbolader eines Lastwagens hat für eine Ölpur in der Ortsdurchfahrt von Dorfitter gesorgt. Acht Einsatzkräfte der örtlichen Wehr streuten das Öl ab und reinigten die Bundesstraße.

Weil der Lkw-Fahrer bei dem Vorfall am Dienstagabend schnell reagierte und sofort zur Seite fuhr, war nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk nur ein relativ kurzer Abschnitt der Ortsdurchfahrt betroffen. Allerdings hätten mehrere Autofahrer das Öl beim Durchfahren immer weiter verteilt, sagte Schenk am Mittwoch gegenüber 112-magazin.de. Der Lkw-Fahrer hatte vergeblich versucht, die betroffene Stelle abzusperren, um genau das zu verhindern.

Der Fahrer eines Containerzuges war am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr aus Richtung Frankenberg kommend in nördlicher Richtung unterwegs, als am Steigungsstück in Dorfitter der Turbolader platzte und in der Folge Öl durch den Auspuff auf die Fahrbahn spritzte. Der Fahrer steuerte sofort nach rechts in eine Bushaltestelle und verständigte die Leitstelle. Von dort wurde die Feuerwehr Dorfitter alarmiert, die mit acht Einsatzkräften auf die Bundesstraße ausrückte.

Die Kameraden unter Leitung des Gemeindebrandinspektors brachten den Inhalt von zwei Säcken Ölbindemittel aus und kehrten das Material intensiv in den Asphalt ein. "Nur so konnten wir sicherstellen, dass das Öl vollständig beseitigt wird und die Fahrbahn nicht mehr rutschig ist", sagte Schenk. Der Lkw war nach dem Vorfall nicht mehr fahrbereit und musste zunächst repariert werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 28 Februar 2013 00:45

Bananen-Lkw brennt: 200.000 Euro Schaden

HOMBERG. Auf der Bundesstraße B 323 zwischen Homberg (Efze) und Knüllwald-Remsfeld ist am Mittwochmittag ein mit Bananen beladener Lkw in Brand geraten. Der 38 Jahre alte Fahrer schaffte es, sich nach dem Ausbruch des Feuers aus seinen Fahrerhaus zu retten, und blieb unverletzt. Kurze Zeit später stand die Zugmaschine des Sattelzugs bereits voll in Flammen.

Als Brandursache wird ein geplatzter Turbolader vermutet, wie das Onlineportal nh24.de berichtet. Hinter dem Lkw befand sich eine etwa 30 Meter lange Ölspur. Der Schaden liegt bei rund 200.000 Euro. Die Ladung sollte zu Edeka nach Melsungen gefahren werden.

Die Kameraden der Feuerwehr Homberg waren nur wenige Minuten nach ihrer Alarmierung mit dem Großtanker vor Ort, konnten ein vollkommenes Ausbrennen der Zugmaschine aber nicht mehr verhindern. Das Feuer breitete sich so schnell aus, dass auch das Kühlaggregat in Brand geriet und die Flammen auf den Auflieger übergriffen, der mit 24 Paletten frischer Bananen beladen war.

Die Zugmaschine war innerhalb von 10 Minuten unter dem Zusatz von Netzmittel gelöscht. Für die weiteren Löscharbeiten mussten die beiden Tankfahrzeuge der Feuerwehr pendeln.
Die Nachlösch- und Bergungsmaßnahmen zogen sich bis in den Abend hin. Die Feuerwehrmänner mussten den Trailer komplett entleeren und die brennenden Paletten samt der Bananen ablöschen. Dazu schnitten sie den Trailer mit einer Flex auf, um an die Ladung zu gelangen. Ein Landwirt aus Holzhausen half mit zwei Schleppern (Mulde und Gabel) beim Entladen.

Die Feuerwehr Homberg war mit Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Jörg Rohde sowie 21 weiteren Kameraden im Einsatz. Ein Havariekommissar sollte entscheiden, was mit den geladenen Bananen nach dem Abtransport passieren wird. Quelle: nh24.de

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige