Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Trift

MARSBERG. Eine bislang unbekannte Autofahrerin hat auf einem Zebrastreifen in Marsberg ein elf Jahre altes Mädchen angefahren und leicht verletzt. Die Frau kümmerte sich nicht um das Mädchen, sondern fuhr einfach weiter.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch gegen 17.15 Uhr in der Straße Trift. Dort überquerte eine Gruppe Kinder einen Zebrastreifen. Eine Autofahrerin überfuhr trotz der Kinder auf der Fahrbahn den Zebrastreifen. Hierbei wurde ein elfjähriges Mädchen aus Marsberg von dem Auto berührt und leicht verletzt. Die Autofahrerin beging Unfallflucht.

Hinweise zu der unbekannten Frau oder ihrem Fahrzeug richten mögliche Zeugen an die Polizeiwache in Marsberg unter der Rufnummer 02992/90200. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

MARSBERG. Ein 86 Jahre alter Fußgänger ist in der Marsberger Innenstadt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Rettungskräfte und die Notärztin versorgten den Rentner, der mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen wurde.

Der schwere Unfall passierte am Donnerstag gegen 16.15 Uhr an der Einmündung Am Burghof/Bülberg. Ein 56 Jahre alter Autofahrer aus Marsberg bog, von der Straße Am Burghof kommend, in den Bülberg ein. Nach etwa zehn Metern erfasste der VW Golf den Rentner, der zu Fuß mit einem Rollator unterwegs war und gerade die Straße überquerte. Der Rentner stürzte nach dem Anstoß zu Boden und blieb mit schweren Verletzungen liegen.

Die Besatzung eines Rettungswagens und die Marsberger Notärztin eilten zur Unfallstelle, versorgten den Schwerverletzten und forderten für den Transport in eine Klinik einen Rettungshubschrauber an. Die Besatzung der Maschine Christoph 7 aus Kassel übernahm den Einsatz und flog nach Marsberg. Weil der Hubschrauber ursprünglich direkt an der Einsatzstelle landen sollte, rückte zur Absicherung die Marsberger Feuerwehr aus. Die Brandschützer sperrten die Kreuzung Am Burghof/Weist ab, der Pilot wählte jedoch zur Landung den Parkplatz vor der Sporthalle in der Straße Trift.

Dorthin brachten die Rettungskräfte den schwer verletzten Fußgänger. Nach weiterer gemeinsamer Versorgung im RTW lagerten die Einsatzkräfte den Patienten in den Hubschrauber um, der dann gegen 17.30 Uhr wieder abhob und Kurs auf eine Klinik in Kassel nahm. (pfa)


Kurz vor diesem Einsatz war die Marsberger Feuerwehr bereits zu einem Kellerbrand gerufen worden:
Defekter Wäschetrockner löst Kellerbrand in Marsberg aus (11.08.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter

WARBURG. Fünf Schüler und zwei Erwachsene sind am Montag bei einem Zusammenstoß zwischen einem Schulbus und einem Lkw verletzt worden, drei von ihnen schwer. Ein Zehnjähriger musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Zu dem Zusammenstoß zwischen Lkw und Schulbus kam es am Morgen gegen 7.30 Uhr im Warburger Stadtteil Scherfede. Der 44-jährige Busfahrer befuhr außerhalb geschlossener Ortschaft die vorfahrtberechtigte Straße Trift von Scherfede-West aus kommend in Richtung Ortsmitte. Gleichzeitig befuhr ein 38-Jähriger mit einem Lkw mit einem leeren Siloauflieger die Straße Schwarzer Weg in Richtung Hammerhof.

An der Kreuzung fuhr der Lkw seitlich in den vorbeifahrenden Bus, so dass die gesamte rechte Fahrzeugseite eingerückt wurde und die Fenster zersplitterten. Der Bus kam dann hinter der Kreuzung nach links von der Fahrbahn ab und kam an einer Böschung zum Stehen.

Zur Unfallzeit befanden sich 43 Grundschüler auf dem Weg zur Schule nach Scherfede in dem Bus. Fünf der Kinder wurden bei dem Unfall verletzt, zwei davon leicht, drei schwer. Ein zehnjähriger Junge wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, die beiden anderen mit Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. Auch die beiden Fahrer wurden leicht verletzt.

Um die anderen Schüler und deren Angehörigen kümmerten sich Notfallseelsorger sowie Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. Die Brandschützer unterstützten zudem den Rettungsdienst, sicherten die Unfallstelle ab, streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab und  unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro.


Kürzlich stieß im Korbacher Stadtteil Rhena ein Bus mit einem Lkw zusammen:
Von Sonne geblendet: Bus rammt stehenden Lkw (4.6.2014, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

MARSBERG. In gewisser Weise doppelt gesehen haben die Beamten die Marsberger Polizei: Nach zwei Unfällen, bei denen Alkohol im Spiel war, zogen die Ermittler jeweils den Führerschein ein.

Ein 48 Jahre alter Mann befuhr am frühen Sonntagmorgen gegen 1.45 Uhr die Ortsdurchfahrt von Erlinghausen. Als er vom Eichenweg nach links in die Königstraße abbiegen wollte, lenkte er zu stark ein und prallte gegen eine Gartenmauer. Ein Zeuge sah den Unfall und informierte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme fiel sofort der unsichere Gang des 48-Jährigen auf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Eine Blutprobe wurde fällig und seinen Führerschein musste der Mann noch an Ort und Stelle der Polizei übergeben. Der Sachschaden liegt bei 6000 Euro.

Am nächsten Tag, also am Montag, gegen 5.50 Uhr, wurde die Polizei Marsberg zu einem weiteren Verkehrsunfall gerufen. Ein 23 Jahre alter Autofahrer hatte die Straße Trift in Richtung Hauptstraße befahren. Nach eigenen Angaben war er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und rechtsseitig in einem Grünstreifen gelandet. Auch hier kam schnell der Verdacht auf Alkoholkonsum auf. Ein Vortest bestätigte den Verdacht und ergab einen Wert von fast 0,9 Promille. Auch hier die Folge: Blutprobe und Sicherstellung des Führerscheins. Der Sachschaden an dem Wagen und einer Parkbank, die auf dem Grünstreifen stand, liegt bei etwa 3000 Euro.

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 25 März 2013 18:38

Drei Männer angegriffen und geschlagen

MARSBERG/DIEMELSTADT. Drei Männer aus Diemelstadt und Marsberg sind in Marsberg von einer größeren Personengruppe angegriffen und geschlagen worden. Die drei Männer im Alter von 28, 29 und 30 Jahren wurden leicht verletzt.

Das Trio war am frühen Samstagmorgen gegen 1 Uhr auf der Hauptstraße in Marsberg unterwegs, als eine Gruppe von zwölf bis 15 Personen die drei Männer in Höhe der Diemelbrücke hinterrücks angriff. Mehrere Personen aus dieser Gruppe schlugen auf die drei Männer ein, so dass diese zu Boden gingen und jeweils leichte Verletzungen davon trugen. Erst als andere aus der Gruppe dazwischen gingen, hörten die Täter auf. Anschließend flüchteten sie vom Tatort.

Der Haupttäter war etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und hatte kurze braune Haare. Die Mitglieder der Gruppe unterhielten sich teils in gebrochenem Deutsch, teils in russischer Sprache. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen diese Gruppe Samstagnacht noch im Bereich Am Burghof, Hauptstraße oder Trift aufgefallen ist. Hinweise erbittet die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/90200.

 -  Werbung - 

Publiziert in Polizei
Montag, 25 März 2013 18:00

Drei Männer angegriffen und geschlagen

MARSBERG. Drei Männer aus Marsberg und Diemelstadt sind von einer größeren Personengruppe angegriffen und geschlagen worden. Die drei Männer im Alter von 28, 29 und 30 Jahren wurden leicht verletzt.

Das Trio war am frühen Samstagmorgen gegen 1 Uhr auf der Hauptstraße in Marsberg unterwegs, als eine Gruppe von zwölf bis 15 Personen die drei Männer in Höhe der Diemelbrücke hinterrücks angriff. Mehrere Personen aus dieser Gruppe schlugen auf die drei Männer ein, so dass diese zu Boden gingen und jeweils leichte Verletzungen davon trugen. Erst als andere aus der Gruppe dazwischen gingen, hörten die Täter auf. Anschließend flüchteten sie vom Tatort.

Der Haupttäter war etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und hatte kurze braune Haare. Die Mitglieder der Gruppe unterhielten sich teils in gebrochenem Deutsch, teils in russischer Sprache. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, denen diese Gruppe Samstagnacht noch im Bereich Am Burghof, Hauptstraße oder Trift aufgefallen ist. Hinweise erbittet die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/90200.

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 13 Februar 2013 18:01

Geparkten Golf angefahren und geflüchtet

SCHERFEDE. Ein unbekannter Autofahrer hat einen geparkten VW Golf angefahren. Ohne sich um den Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Die Polizei hofft auf mögliche Zeugen.

Zu der Unfallflucht in Scherfede war es in der Nacht zu Dienstag gekommen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. In der Zeit von Montagabend, 22 Uhr, bis Dienstagmorgen, 9 Uhr, war ein schwarzer VW Golf in Scherfede, Höhe Trift 58, geparkt. Der unbekannte Verursacher fuhr gegen den Kotflügel und die Stoßstange des Wagens und entfernte sich, ohne den Schaden zu regulieren.

Das Verkehrskommissariat bittet um Hinweise zu dem Unfallverursacher unter der Rufnummer 05641/78800.

Publiziert in HX Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige