Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Trickdiebstahl

OLSBERG. Die Trickdiebstähle nehmen kein Ende - und fast immer sind Senioren, die meist nur von ihrer Rente leben müssen, die Betroffenen. Der neueste Fall: Am Donnerstagmittag wurde eine 74 Jahre alte Frau aus Winterberg auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Olsberg Opfer eines hinterlistigen und heimtückischen Trickdiebstahls.

Wie die Polizei im Hochsauerlandkreis berichtete, wurde die Rentnerin am Donnerstagmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Fruges Straße in Olsberg um eine Spende für Taubstumme gebeten. Während die Frau beherzt zu ihrem Portemonnaie griff, um einen kleinen Betrag zu spenden und damit zu helfen, hielt ihr die vermeintliche Spendensammlerin eine Liste auf einem Klemmbrett vor: Dort sollte sich die 74-Jährige noch als Spenderin eintragen.  
 
Dann der altbekannte Trick: Anschließend wurde die Frau aus Winterberg von der Sammlerin noch umarmt. Durch das Klemmbrett und die Umarmung abgelenkt, bemerkte die 74-Jährige jedoch nicht, wie ihr die Sammlerin 100 Euro aus ihrem Portemonnaie stahl.

Die Winterbergerin beschrieb die Täterin wie folgt: etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß, dunkle Haare, dunkle Augen. Sie war mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Nach Angaben der 74-Jährigen hatte die vermeintliche Spendensammlerin ein sehr hübsches und gepflegtes Erscheinungsbild.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BATTENBERG. Trickdiebe lassen ihr Unwesen einfach nicht sein - und haben damit immer wieder Erfolg. Zuletzt am Samstag in Battenberg. Dort wurde ein 78-Jähriger Opfer einer dreisten Trickdiebin, sie beklaute den Senior um Geldscheine in dreistelliger Höhe.

Wie die Polizei am Montag berichtete, war der Mann am Samstagvormittag gegen 11 Uhr in der Marburger Straße in Battenberg unterwegs, als er in Höhe der Hausnummer 12 von einer südländisch aussehenden Frau angesprochen wurde. Es war die alte Masche: Die Frau hielt dem Senior ein Blatt vor und bat ihn um eine Spende. Als der Rentner daraufhin sein Portemonnaie zückte, lenkte ihn die Frau geschickt ab und entwendete bei dieser Gelegenheit die Geldscheine. Anschließend verschwand sie in Richtung Innenstadt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Die Beamten wollen vor allem wissen, wer die Frau gesehen hat und ob sie möglicherweise noch weitere Passanten angesprochen hat. Interessant ist auch die Frage, ob sie in ein Fahrzeug eingstiegen ist. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 05 Februar 2015 10:29

Marburg: Erneut Trickdiebe im Schmuckgeschäft

MARBURG/GIESSEN. Einen Tag nach einem Diebstahl in einem Schmuckgeschäft in Marburg haben am Mittwoch weitere mutmaßliche Trickdiebe demselben Laden einen Besuch abgestattet. Der Inhaber alarmierte sofort die Polizei…

Eine bis dato unbekannte Gruppe von etwa zehn Personen tauchte am Dienstag in einem Schmuckgeschäft am Hanno-Drechsler-Platz in Marburg auf. Während einige Männer sich für Uhren interessierten und die beiden Verkäufer ablenkten, entwendeten andere Mitglieder der Gruppe eine Tasche mit Bargeld, Scheckkarten und diverse Unterlagen (wir berichteten, zum Artikel hier klicken).

Einen Tag später, am Mittwoch, betraten gegen 10.50 Uhr erneut vier unbekannte Männer das Geschäft und zeigten mit derselben Masche wie am Vortag gesteigertes Interesse an Uhren. Der Inhaber alarmierte sofort die Polizei, das Quartett suchte daraufhin das Weite. Die Beamten kontrollierten wenig später im Rahmen der Fahndung auf der A 480 bei Gießen einen mit acht Personen besetzten silberfarbenen Ford Galaxy. Gegen die Personen laufen nun nach dem neuerlichen Vorfall Ermittlungen wegen des versuchten Trickdiebstahls. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden allesamt entlassen. Über Alter und Herkunft machte die Polizei am Donnerstag keine Angaben.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MARBURG. Bargeld, Scheckkarten und diverse schriftliche Unterlagen haben Trickdiebe am Dienstag am Hanno-Drechsler-Platz gestohlen. Die Täter waren in einem ganzen Pulk in einem Schuckgeschäft aufgetaucht.

Die aus etwa zehn Personen bestehende Gruppe - darunter zwei jüngere Frauen - betrat gegen 13 Uhr das Schmuckgeschäft und lenkte die beiden Verkäufer durch vorgetäuschtes Interesse an Uhren geschickt ab. Andere Mitglieder der Gruppe schnappten sich während dieser Zeit unbemerkt eine dunkelbraune Kunstledertasche und verließen das Geschäft.

Bei den Verdächtigen soll es sich um Ost- beziehungsweise Südosteuropäer handeln. Eine weitere Beschreibung liegt der Polizei nicht vor. Die Ermittler hoffen nun darauf, dass Zeugen die größere Gruppe in der Innenstadt wahrgenommen haben und nähere Angaben zu den Personen machen können. Hinweise erbittet die Kripo in Marburg, Telefon 06421/4060. Zugleich warnt die Polizei davor, dass die Gruppe auch in anderen Städten der Region auftauchen könnte, um weitere Straftaten zu begehen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 08 Januar 2015 12:25

Trickdiebstahl: Täterin schlägt bei alter Frau zu

BAD LAASPHE. Erneut haben Trickdiebe zugeschlagen, erneut ist eine alte Frau Opfer dieser Masche geworden: diesmal am Mittwochnachmittag eine 87-Jährige in Bad Laasphe, wie die Polizei berichtete.

Nach Angaben der Beamten kam die bislang noch unbekannte Täterin am Mittwoch gegen 13.30 Uhr auf dem Parkplatz einer Drogerie in der Ludwig-Koch-Straße in Bad Laasphe auf die in ihrem Auto sitzende Seniorin zu - und gaukelte ihr laut Polizei eine "akute Notlage" vor. Zudem deutete die Täterin an, Spenden für Bedürftige sammeln zu wollen.

Die alte Dame hatte Mitleid und gab der Unbekannten eine Spende von zehn Euro. Diesen Moment nutzte die dreiste Diebin dann aber aus, um die Seniorin übertrieben freudig in den Arm zu nehmen - und ihr dabei unbemerkt ins Portemonnaie zu greifen. Am Ende verschwand die unbekannte Täterin mit insgesamt rund 200 Euro. Als die 87-Jährige den Diebstahl bemerkte, war die Trickdiebin bereits über alle Berge.

Die Kriminalpolizei in Bad Laasphe sucht jetzt nach der nicht näher beschriebenen Täterin. Mögliche Zeugen können sich unter der Telefonnummer 02751/9090 mit der Polizei in Verbindung setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 07 Januar 2015 16:02

Betrug beim Geldwechsel: Trick durchschaut

BIEDENKOPF. Einen Schwindel an der Kasse durchschaute eine Angestellte einer Apotheke, als sie bei einem Geldwechsel betrogen wurde. Unbekannte wollten 100 Euro getauscht haben. Der Mitarbeiterin fiel jedoch schnell auf, dass ihr 50 Euro fehlten…

Das Duo – eine etwa 50 Jahre alte Frau und ein 12 bis 14 Jahre altes Mädchen - betrat am Dienstag gegen 11.30 Uhr eine Apotheke im Obermühlsweg. Dort fragten sie eine Angestellte, ob sie ihnen 100 Euro wechseln könne. Doch schon beim Geldwechsel fiel der Mitarbeiterin auf, dass 50 Euro fehlten. Auf Ansprache bekam sie das Geld wieder.

Die Verdächtigen sprachen kaum Deutsch. Die Frau trug ein Kopftuch. Das junge Mädchen hat schwarze, zum Zopf gebundene Haare. Hinweise erbittet die Kripo in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 07 Januar 2015 15:55

Geld gerade geholt: Rentner 500 Euro geklaut

BAUNATAL. Opfer eines Trickdiebstahls wurde ein 87-jähriger Rentner im Baunataler Rathaus. Als sich die Diebin für die erbetene Spende für Schwerbehinderte bedankt hatte, klaute sie mehrere Scheine aus dem Portemonnaie des Mannes. Das Geld hatte er nur wenigen Minuten zuvor bei einer Bank in der Nähe abgehoben.

Der Mann war am Dienstag gegen 16.15 Uhr am Marktplatz im Vorraum des Baunataler Rathauses von der Frau angesprochen worden. Diese habe eine Spendenliste vorgezeigt und um eine Geldspende für Schwerbehinderte gebeten. Er holte seinen Geldbeutel hervor und gab der Frau etwas Kleingeld. Daraufhin habe sich die junge Frau vermeintlich aus Dankbarkeit ihm unangenehm genähert, als ob sie ihm einen Kuss geben wollte. Das Portemonnaie hielt das Opfer dabei noch immer in der Hand.

Erst nachdem sich die angebliche Spendensammlerin entfernt hatte und der 87-Jährige in einer in der Nähe gelegenen Apotheke bezahlen wollte, fiel ihm der Diebstahl auf. Offenbar hatte die Unbekannte die Annäherung ausgenutzt, um unbemerkt mehrere Scheine aus dem Portemonnaie zu stehlen. Dem Senior fehlten 500 Euro - genau das Geld, das er zuvor bei der Bank abgehoben hatte.

Die tatverdächtige Frau soll zwischen 25 und 30 Jahre alt und circa 1,50 bis 1,55 Meter groß gewesen sein. Sie habe ein südosteuropäisches Äußeres und dunkle, lange Haare gehabt, die zum Pferdeschwanz gebunden waren. Sie sei schlank gewesen und habe eine Sammelliste bei sich getragen. Die Kleidung konnte der Rentner nur als Winterbekleidung beschreiben.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 12 November 2014 17:25

Trickdiebstahl: Frauen schlagen bei 84-Jährigem zu

BAD WILDUNGEN. Schon wieder haben Trickdiebinnen zugeschlagen - diesmal am Dienstag um 10.55 Uhr in der Laustraße in Bad Wildungen. Bei einem 84 Jahre alten Rentner aus Edertal und seiner Ehefrau ergaunerten die beiden Frauen mehrere Geldscheine, die genaue Höhe der Beute ist unbekannt.

Nach Angaben der Polizei wurden der 84-jährige Edertaler und seine Ehefrau von einer ihnen unbekannten Frau angesprochen, als sie gerade in ihr Auto einsteigen wollten. Die Unbekannte bat um eine Spende: wort- und gestenreich zeigte sie dem Rentner eine Spendenliste.

Der Mann entnahm daraufhin einen kleinen Geldbetrag aus seinem Portemonnaie und überreichte die Spende an die Frau. Diese Gelegenheit nutzte die Unbekannte, um sich "herzlich" zu bedanken: Sie umarmte den Mann, nutzte geschickt die Situation und zog aus seinem Portemonnaie mehrere Geldscheine. Die zweite Täterin lenkte währenddessen die Ehefrau ab, indem sie ihr half, in den Wagen zu steigen. Als der Edertaler den Diebstahl bemerkte, waren die beiden Frauen bereits über alle Berge.

Laut Polizei war die Trickdiebin etwa 25 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/7090-0 jederzeit zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Das ist schon besonders fies und widerwärtig: In der Professor-Kümmell-Straße in Korbach haben unbekannte Trickdiebe eine 81 Jahre alte Frau bestohlen - die Frau ist fast stumm und taub. Wie die Polizei berichtete, schlugen die Trickdiebe mit südländischem Aussehen am Sonntag um 13.30 Uhr zu.

Nach Angaben der Beamten schaute sich die Seniorin in der Professor-Kümmell-Straße Bilder im Schaufenster einer Galerie an, als sie von einem Paar angesprochen wurde. Das südländisch aussehende Paar legte der Frau einen Stadtplan vor und fragte nach dem Weg. Es lenkte die 81-Jährige dabei so geschickt ab, dass sie den Verlust ihres Portemonnaies erst bemerkte, als die beiden Diebe wieder verschwunden waren.

Sie hatten die Seniorin geschickt in den Stadtplan abgelenkt und das Portemonnaie mit einer dreistelligen Summe Bargeld aus der Handtasche gestohlen. Die Diebe konnten von der Frau nur sehr unzureichend beschrieben werden: Beide haben südländisches Aussehen und sind zwischen 25 und 30 Jahre alt. Der Mann trug einen schwarz-weiß karierten Pullover, die Frau war auffallend klein.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 10 November 2014 12:52

Trickdiebstahl: Täterinnen erbeuten Schmuck

ALME. Eine 81 Jahre alte Frau aus Alme ist am Sonntag Opfer von Trickdiebinnen geworden. Die ließen bei der Seniorin Schmuck mitgehen, wie am Montag die Polizei im Hochsauerlandkreis mitteilte.

Nach Angaben der Beamten läutete es am Sonntag um 11.30 Uhr es an der Tür des Hauses in der Wünnenberger Straße. Als die Bewohnerin öffnete, stand eine etwa 25 Jahre alte Frau vor der Tür. Mit Hilfe einer Spendenliste bat sie die Hausbewohnerin um eine Spende. Als die 81-Jährige Spendenbereitschaft signalisierte, bat die junge Unbekannte um ein Glas Wasser und folgte der älteren Dame ungebeten bis in die Küche.

Diesen Moment nutzte eine zweite Täterin aus: Sie ging unbeobachtet durch die offene Haustür in das Treppenhaus, gelangte in ein Schlafzimmer und fand dort Schmuck. Nachdem sie ihre Beute eingesteckt hatte, ging sie wieder zum Hauseingang zurück. Erst dort bemerkte das Opfer die zweite Frau.

Die Trickdiebinnen verließen das Haus und stiegen in einen dunklen Opel ein, der anschließend in Richtung Bad Wünnenberg wegfuhr. Erst danach entdeckte das Opfer den Diebstahl des Schmucks.

Die Kripo ermittelt gegen die beiden unbekannten Täterinnen und sucht insbesondere Zeugen, die weitere Angaben zu den beiden Frauen, dem dunklen Opel und eventuellen weiteren Begleitern der Diebinnen machen können. Insbesondere suchen die Beamten Zeugen, die  am Sonntag ebenfalls angesprochen und um Spenden gebeten wurden. Auch eine Beschreibung der beiden Frauen oder das Kennzeichen des Opel könnten der Polizei weiterhelfen. Hinweise an die Polizei in Brilon, Telefon 02961/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 6 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige