Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Trickdiebstahl

Mittwoch, 04 April 2012 16:09

Zwei Trickdiebstähle beim Einkaufen

BAD AROLSEN. In zwei großen Discountern in der Bahnhofstraße in Bad Arolsen haben sich am Mittwochmittag zwei Trickdiebstähle ereignet. Die Beute betrug in beiden Fällen zusammen rund 100 Euro. Allerdings ist auch der Verlust von persönlichen Papieren zu beklagen.

Ob beide Fälle miteinander in Zusammenhang stehen muss noch ermittelt werden. Um 11.35 Uhr kaufte eine 52-jährige Bad Arolserin in einem der gut besuchten Discounter ein. Ihr Portemonnaie trug sie in der verschlossenen Außentasche ihrer Jacke. Während des Einkaufs wurde sie angerempelt. Vermutlich wurde dabei das Portmonee gestohlen. Da die Frau den Diebstahl erst an der Kasse bemerkte, konnte sie der Polizei gegenüber keine Beschreibung des Diebes abgeben.

Der zweite Vorfall ereignete sich gegen 12 Uhr in einem anderen Discounter in der Bahnhofstraße. Eine 72-jährige Bad Arolserin trug beim Einkauf ihre offene Einkaufstasche am Arm und lud Waren in den Einkaufswagen. Sie überschlug kurz den Wert der Waren und wollte nachsehen, ob sie genügend Geld dabei hat. In diesem Moment stellte sie fest, dass ihr Portemonnaie verschwunden war. Ein Dieb hatte einen unbeobachteten Augenblick genutzt und die Geldbörse aus der offenen Tasche gestohlen.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 März 2012 16:30

Junge Trickdiebinnen beklauen Autofahrer

FRANKENBERG. Drei sehr junge Trickdiebinnen haben einen 67-jährigen Frankenberger nach einem Bankbesuch in der Uferstraße bestohlen. Sie lenkten den Mann mehrfach ab und griffen zu.

Vermutlich hatten die Täterinnen den Mann am Donnerstag gegen 11 Uhr bei seinen Bankgeschäften beobachtet. Als er zum Auto gehen wollte, wurde der Mann von einem osteuropäisch aussehenden Mädchen im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren angesprochen. Das mit einer Windjacke und schwarzer Jeans bekleidete Mädchen stellte sich dem Mann in den Weg und hielt ihm ein Blatt zum Lesen vor. Er sollte darauf etwas unterschreiben.

Das spätere Opfer ging jedoch sofort weiter und stieg in sein Auto. Dies stand auf dem Parkstreifen an der Uferstraße. Nachdem er seine Brieftasche mit dem zuvor abgehobenen Geld im Handschuhfach verstaut hatte und losfahren wollte, öffnete das Mädchen die Fahrertür und sprach den Mann erneut an. Gleichzeitig öffnete ein etwa gleichaltriges weiteres Mädchen die hintere linke Tür des Wagens.

Der 67-Jährige war nun laut Polizeisprecher Dirk Virnich damit beschäftigt, die Mädchen loszuwerden, die Türen zu schließen und zu verriegeln. Gleichzeitig öffnete aber eine dritte, etwa 17 bis 20 Jahre alte Täterin die Beifahrertür. Das Treiben ihrer mutmaßlichen Komplizinnen hatte sie genutzt und die Brieftasche unbemerkt aus dem Handschuhfach gestohlen.

Als sich der Bestohlene gesammelt hatte, waren die Diebinnen in Richtung Sparkasse weggelaufen. Die drei Täterinnen hatten einen leicht dunklen Teint, schwarze Haare, teilweise lockig und wurden als deutlich osteuropäisch bezeichnet. Hinweise erbittet die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 01 Februar 2012 13:11

Trickdiebe erbeuten Schmuck von Seniorin

FRANKENBERG. Einer 86 Jahre alten Frau haben Trickdiebe am späten Vormittag aus dem Schlafzimmer Goldschmuck gestohlen. Die Täter waren mit einem dunklen Kombi unterwegs.

Die beiden Unbekannten hatten am Mittwochmorgen um 11.25 Uhr an der Wohnungstür einer Frankenbergerin in der Straße Zum Frohndorf geklingelt. Der alleinstehenden 86-Jährigen, die die Tür öffnete, gaben die Männer vor, Elektroschrott zu sammeln. Bereitwillig ließ die Seniorin die Männer ins Haus. Einer der Männer lenkte die Seniorin ab und ging mit ihr in den Keller, der andere gab vor, in der Zwischenzeit etwas aus dem Auto zu holen. Wie sich später herausstellte, hatte er aber anderes im Sinn: In der Zeit, in der die Seniorin im Keller war, durchsuchte er die Wohnung gezielt nach Schmuck und Bargeld.

Erst als die beiden Männer dann später weg waren, stellte die Frankenbergerin fest, dass ihr Goldschmuck aus dem Schlafzimmer verschwunden war. Von den beiden Männern liegt nur eine unzureichende Beschreibung vor, dennoch hofft die Polizei auf Hinweise, da davon auszugehen ist, dass sie auch an weiteren Türen geklingelt und Einlass begehrt haben. Einer der beiden Männer sprach deutsch, der andere hatte einen dunklen Teint. Sie waren zum Tatzeitpunkt mit einem dunklen blauen Kombi unterwegs.

Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Samstag, 10 Dezember 2011 22:14

81-Jähriger von Trickdieb beklaut

BRILON. Ein 81-jähriger Mann ist Opfer eines Trickbetrügers in Brilon geworden. Der Täter bat den alten Mann um etwas Wechselgeld - und klaute die Geldscheine aus dessen Portemonnaie.

Laut Polizeibericht von Samstag war der Rentner am Vortag auf dem neu eingerichteten Parkplatz des Briloner Krankenhauses von einem südländisch aussehenden Mann angesprochen worden. Dieser bat ihn, ihm eine 2-Euro-Münze zu wechseln. Der Senior öffnete seine Geldbörse und suchte darin nach Kleingeld.

Dabei wurde er von dem Mann tatkräftig "unterstützt", wie es Polizeisprecher Franz-Josef Siebers am Samstag formulierte. Wenig später stellte der 81-Jährige den Diebstahl der Banknoten aus seiner Geldbörse fest - um welchen Betrag es sich handelte, nannte der Sprecher nicht.

Der Betrüger soll etwa 40 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Der Mann mit stämmiger Figur hat schwarze mittellange Haare und war bei der Tat ganz in schwarz gekleidet. Hinweise nimmt die Polizei in Brilon, Telefon 02961/90200, entgegen.

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 08 Dezember 2011 13:55

Im Discounter Bestohlene verfolgt Täterinnen

BAD AROLSEN. Erneut haben Trickdiebe in einem Discounter zugeschlagen: Nach ähnlichen Fällen im November in Korbach und Bad Arolsen fischten Unbekannte am Mittwoch in der Residenzstadt die Geldbörsen aus den Taschen zweier Kundinnen. Ein Fall flog sofort auf, die Bestohlene verfolgte die Täterinnen.

Zuvor war am Mittwoch eine 36-jährige Bad Arolserin beim Einkaufen um 11.10 Uhr in einem Discounter in der Bahnhofstraße bestohlen worden. Als die Frau an der Kasse zahlen wollte, stellte sie fest, dass ihr Portemonnaie aus der Jackentasche verschwunden war.

Bei einer 61-jährigen Marsbergerin hatten die Diebe weniger Glück. Sie bemerkte, dass sie an der Kasse angerempelt wurde, suchte instinktiv ihre Geldbörse und stellte fest, dass diese verschwunden war. Als Diebinnen kamen nur zwei Frauen in Frage, die Richtung Ausgang eilten. Sofort nahm die Marsbergerin die Verfolgung auf.

Die beiden jungen Frauen liefen auf den Parkplatz und stiegen in einen wartenden schwarzen Audi mit ausländischem (vermutlich englischem) Kennzeichen und brausten davon. Am Steuer saß ein Mann. Die Marsbergerin hatte aber Glück, denn eine der Diebinnen hatte das gestohlene Portemonnaie am Ausgang abgelegt, so dass die Marsbergerin keinen Schaden erlitt.

Eine der Diebinnen ist etwa 28 bis 40 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und trug brünette, zusammengebundene Haare. Bei ihr handelt es sich vermutlich um eine Osteuropäerin. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Freitag, 04 November 2011 15:25

Um Kleingeld gebeten, Geldbörse geklaut

FREUDENBERG. Die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft einer 81-jährigen Frau haben drei junge, vermutlich osteuropäische Frauen am Donnerstag aufgenutzt: Sie bettelten um etwas Kleingeld und klauten der Rentnerin das gesamte Portemonnaie.

Die Polizei vermutet, dass die drei jungen Frauen ihr späteres Opfer zuvor beim Geldabheben an einem Automat beobachtet hatten. Gegen 11 Uhr schließlich bettelte das Trio in der Bahnhofstraße bei der 81-Jährigen um Geld und machte dabei durch Gesten zu verstehen, dass sie alle taubstumm seien. Diese vorgespielte Notsituation veranlasste die ältere Dame dazu, den jungen Frauen ein wenig Kleingeld zu geben.

Die Drei bedankten sich überschwänglich durch Umarmungen bei der Dame - und stahlen dabei das gesamte Portemonnaie. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die nähere Angaben zu den Trickdiebinnen machen können.

Publiziert in SI Polizei
Montag, 31 Oktober 2011 16:55

Trickdiebin in Markt, Einbrecher in Kleingarten

KORBACH. Eine 69-jährige Korbacherin ist in einem Lebensmitteldiscounter in der Arolser Landstraße von einer Trickdiebin bestohlen worden. Die Korbacher Polizei sucht außerdem nach Unbekannten, die in einem Kleingarten zwei Lauben aufgebrochen haben.

Eine 69-jährige Korbacherin war nach Polizeiangaben von Montag am Samstagvormittag um 10.20 Uhr zum Einkaufen in dem Discounter in der Arolser Landstraße, als sie von einer Frau angesprochen wurde, die sich nach Preisen für ein Produkt erkundigte. "Anschließend verschwand die Frau", sagte Polizeisprecher Volker König.

An der Kasse stellte die Korbacherin wenig später fest, dass ihr Portemonnaie fehlte, das sie vor dem Einkauf in einen Leinenbeutel gesteckt hatte. Der Unbekannten hatte offensichtlich der kurze Moment der Ablenkung genügt, um die Geldbörse zu entwenden.

Die Täterin ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, nur etwa 1,50 Meter groß und sehr schlank, sie war dunkel gekleidet mit dunklem Kopftuch. Bei der Frau könnte es sich nach Einschätzung der Polizei um eine Südosteuropäerin handeln, die eventuell dem Landfahrermilieu zuzuordnen ist.

Einbrecher im Kleingartengelände
Keinerlei Hinweise und nicht einmal eine Täterbeschreibung liegen der Polizei nach einem Einbruch in der Frankenberger Landstraße vor. Unbekannte hebelten in der Zeit von Samstagmittag, 12.30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10.30 Uhr, zwei Gartenlauben auf dem dortigen Kleingartengelände auf und entwendeten einen kupfernen Wetterhahn sowie eine 50 Liter fassende Gasflasche mit Flammaufsatz.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Diese sollten sich bei der Polizeistation in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 melden.

Publiziert in Polizei
Montag, 01 August 2011 15:26

Beim Einkauf: Langfinger schlägt zu

KORBACH. Einer 69-Jährigen wurden am Freitag Geldbörse und Brieftasche geklaut. Ein Zeuge fand sie später wieder - leer. Die Diemelseerin war am Freitagnachmittag in der Zeit von 15 Uhr bis 15.30 Uhr in einem Discounter "Am Mühlengraben" einkaufen. Beim Bezahlen an der Kasse stellte sie fest, dass ihr aus ihrer offenen Umhängetasche Portmonee und Brieftasche entwendet worden waren.

 

Am Samstagnachmittag fand ein 49-jähriger Fahrradfahrer gegen 17.20 Uhr auf der Bundesstraße  zwischen Rhena und Bömighausen Brieftasche und Portmonee wieder. Der Dieb hatte Bargeld und Bankkarte an sich genommen und den Rest der Beute aus dem Fenster geworfen.

 

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte bei der Polizeistation in Korbach, Tel.: 05631-971-0; oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei
Seite 12 von 12

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige