Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Transit

KASSEL. Jugendliche haben am späten Dienstagabend versucht, in der Kasseler Unterneustadt einen Ford Transit zu klauen.

Ihre Fahrt endete jedoch noch auf dem Parkplatz, auf dem der Kleintransporter abgestellt war. Die jugendlichen Täter fuhren dort vor eine Hauswand und kamen nicht mehr weiter. Ihre Flucht zu Fuß endete dann mit der Festnahme durch die Polizei.  

Wie ein aufmerksamer Zeuge gegen 22.30 Uhr der Leitstelle der Polizei über den Notruf 110 mitteilte, hörte er das Geräusch eines alten Diesels auf einem Parkplatz in der Christophstraße und unmittelbar danach einen lauten Knall. Beim Versuch, einen Ford Transit zu klauen, haben die Täter beim Rangieren das Fahrzeug offenbar an einer Hauswand und Garage verkeilt und kamen nicht weiter.

Um den Transporter herum sah der Zeuge zwei hektisch hin und her laufende Personen, die dann in Richtung der Karl-Branner-Brücke flüchteten. Anschließend holte eine dritte Person etwas aus dem Transit und verschwand ebenfalls in diese Richtung.  

Eine gute halbe Stunde später traf eine Streife des Polizeireviers Ost in der Schützenstraße auf drei Jugendliche, die vom Erscheinungsbild der vom Zeugen genannten Personenbeschreibungen entsprachen. Daraufhin erfolgte deren vorläufige Festnahme und die drei 17-Jährigen aus Kassel mussten die Beamten zunächst zur Dienststelle begleiten. Nach den polizeilichen Maßnahmen kamen sie wieder auf freien Fuß.

Die drei Jugendlichen müssen sich nun wegen versuchten Kraftfahrzeugdiebstahls verantworten. Der Ford Transit ist zur Spurensuche sichergestellt worden.

Sowohl an dem Fahrzeug als auch an der Hauswand ist ein Sachschaden entstanden, dessen Höhe noch nicht feststeht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

BAD LIPPSPRINGE. Auf der Detmolder Straße ist eine Autofahrerin am Montag mit dem Gegenverkehr kollidiert.

Die 51-jährige Honda Accord-Fahrerin fuhr gegen 14.00 Uhr auf der Detmolder Straße in Richtung Marienloh. In Höhe des Combi-Marktes geriet sie aus Unachtsamkeit auf die Mittelinsel. Das Auto überfuhr die Beschilderung der Überquerungshilfe und kam dann in den Gegenverkehr.

Ein Autofahrer konnte noch ausweichen, dahinter versuchte ein 41-jähriger Ford Transit-Fahrer, dem Honda ebenfalls auszuweichen, war jedoch nicht so erfolgreich, obwohl er bereits auf dem Seitenstreifen fuhr und so rammte der Honda die linke Seite des Transporters, wobei am Transit ein Rad abriss. Der Honda driftete nach rechts und blieb quer zur Straße am rechten Fahrbahnrand stehen. Die Autofahrerin sowie der Transporterfahrer zogen sich Verletzungen zu und wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 13.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige