Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tiefgarage

WARBURG. Ein bisher Unbekannter hat am Montag das Auto einer Frau in einer Tiefgarage gerammt und ist dann geflüchtet. Nun sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher.

Gegen 11.15 Uhr stellte sie den silbernen Opel Meriva in der Tiefgarage der Volksbank in der Unterstraße ab. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken prallte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen den Wagen. Ohne sich bei der Polizei zu melden, fuhr der Verursacher weiter.

Die Polizei sicherte blauen Lack vom Fahrzeug des Verursachers, um Beweise gegen den Verursacher zu haben. Den sucht die Polizei und ist dabei auf Zeugen angewiesen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 05641/78800 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

KORBACH. Entzündeter Ruß im Abgasrohr an einem Ölbadeofen hat einen Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Gelsenkirchener Straße in Korbach ausgelöst. Brandschützer und Schornsteinfeger kümmerten sich gemeinsam um das Problem.

Wie die Korbacher Feuerwehr am Wochenende berichtete, war es am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr zu dem Vorfall gekommen. In der Feuerstätte eines Ölbadeofens hatte sich durch erhöhte Rußbildung eben genau dieser Ruß in dem Ofenrohr beim Brennen des Badeofens entzündet. Hierdurch erhitzte sich das Ofenrohr rotglühend und es kam zu einer leichten Rauchentwicklung in der Wohnung.

Der Wohnungsmieter ließ über die Leitstelle die Feuerwehr alarmieren, die wenig später mit drei Fahrzeugen vor Ort war. Zu dieser Zeit war die Gefahr aber bereits wieder gebannt. Die Feuerwehrleute und der zuständige Bezirksschornsteinfeger - er ist zugleich Gruppenführer bei der Feuerwehr - demontierten das Ofenrohr und reinigten es vor dem Mehrfamilienhaus.

Danach wurde es wieder fachmännisch montiert, so dass die Feuerstätte wieder ordnungsgemäß und vor allem gefahrlos betrieben werden konnte. Größerer Schaden entstand nicht. Nach 15 Minuten rückten alle Fahrzeuge der Feuerwehr wieder ein. Verwundert zeigten sich einige Feuerwehrleute darüber, dass der Wohnblock noch über eine Ofenheizung mit zentraler Ölversorgung verfügt.

Weiterer Einsatz am nächsten Vormittag
Erneut wurde die Korbacher Feuerwehr am Freitagvormittag über die Automatische Brandmeldeanlage (BMA) der Citypassage in die Bahnhofstraße gerufen. Durch Montagearbeiten in einem Technikraum der Tiefgarage war es zu einer Staubentwicklung gekommen, die einen Rauchmelder auslöste. Als die Feuerwehr mit mehreren Fahrzeuge anrückte, gaben der zuständige Hausmeister und die Monteure aber schnell Entwarnung. Nach einem Kontrollgang setzte die Wehr die BMA zurück und fuhr wieder zum Stützpunkt - die Kunden konnten wieder beruhigt ihren Einkäufen nachgehen.


Vor einigen Monaten war die Feuerwehr in der Gelsenkirchener Straße im Einsatz:
Klassiker mit Krallen: Katze aus Baum gerettet (20.03.2014, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Zu einer Unfallflucht in einer Tiefgarage in der Straße Am Hauptbahnhof ist es am Donnerstag gekommen. Ein bislang unbekannter Fahrer beschädigte einen silberfarbenen Audi A6.

Der Audi war in der Zeit von 10.30 bis 11.05 Uhr in der Tiefgarage unter dem Tedi-Markt abgestellt. In dieser Zeit fuhr der Verursacher mit einem Rad gegen den A6, blieb offenbar mit dem Reifen am Audi hängen und beschädigte so das silberfarbene Auto. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 200 Euro.

Weder hinterließ der Verursacher eine Nachricht am Audi noch informierte er die Polizei. Die ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und sucht mögliche Zeugen. Wer etwas beobachtet hat und Angaben machen kann, meldet sich auf der Wache unter der Rufnummer 971-0. 

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Januar 2014 15:46

Gas statt Bremse: Auto zu Schrott gefahren

PADERBORN. Weil sie womöglich Gas- und Bremspedal verwechselte, hat eine Autofahrerin beim Einfahren in eine Tiefgarage ihr Auto zu Schrott gefahren. Zum Glück wurde die Frau bei dem 7000 Euro teuren Missgeschick nur leicht verletzt.

Nach den Ermittlungen der Polizei wollte eine 62-jährige Golffahrerin am Mittwoch gegen 12 Uhr in die Tiefgarage zweier Mehrfamilienhäuser fahren. Beim Hinabfahren verwechselte sie vermutlich Gas- und Bremspedal, wodurch das Auto stark beschleunigte und frontal gegen eine Betonwand fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto zurückgeschleudert und prallte gegen einen Betonpfeiler, wo es zum Stillstand kam.

Die Autofahrerin wurde mit einer Beinverletzung in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Schaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt.


Immer wieder kommt es zu gleichgelagerten Unfällen in der Region:
Schuh am Gaspedal verhakt: Auto kracht gegen Haus (04.12.2013)
Gas statt Bremse: Frau beim Einparken schwer verletzt (27.06.2013)
87-Jähriger verwechselt Pedale: Auto landet in Bach (03.04.2013)
Gas und Bremse verwechselt: 71-Jähriger baut Unfall (17.12.2012)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 20 November 2013 18:45

Brandstiftung? Auto fackelt in Tiefgarage ab

HOFGEISMAR. Aus noch unbekannten Gründen ist Mittwoch am späten Nachmittag ein Auto in einer Tiefgerage in der Elisabethstraße in Hofgeismar ausgebrannt. Auch die Tiefgarage nahm einen relativ hohen Schaden.

Der Notruf ging um 16.30 Uhr bei der Feuerwehr ein. Obwohl die Feuerwehr schnell ausrückte, brannte das Auto komplett aus. Doch nicht nur das: der Gebäudeschaden beläuft sich auf 25.000 Euro. Der gesamte Schaden des Brandes war am Mittwochabend noch nicht klar, da die Feuerwehr noch damit beschäftigt war die Tiefgarage zu belüften und die Rauchentwicklung zu beseitigen. Daher war auch noch nicht klar, ob andere Fahrzeuge betroffen waren.

Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Die Polizei hat bereits ihre Ermittlungen aufgenommen und schließt dabei eine Brandstiftung nicht aus.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Feuerwehr
Mittwoch, 22 Mai 2013 22:40

Mit geklautem Auto Unfallflucht begangen

MARBURG/FRANKFURT. Mit einem in Marburg gestohlenen Auto ist eine unbekannte Frau in Frankfurt nach einem Unfall davongefahren. Später wurde der Mercedes verlassen auf dem Standstreifen der B 3 gefunden.

Aus der Tiefgarage eines Altenwohnheims in der Ockershäuser Allee entwendete ein unbekannter Dieb am Dienstag zwischen 14.30 und 20.30 Uhr einen blauen Daimler Benz C 240. Dieses Auto war nach ersten Erkenntnissen um 20.30 Uhr in Frankfurt an einer Verkehrsunfallflucht beteiligt. Bei dem Unfall saß nach Zeugenaussagen eine Frau am Steuer. Es entstand ein Fremdschaden von 1000 Euro.

Offensichtlich fuhr die Fahrerin danach zurück Richtung Marburg und ließ den Wagen auf dem Standstreifen der B 3 kurz vor Weimar-Wolfshausen stehen. Die Polizei stellte den Wagen, an dem sich entsprechende, frische Unfallspuren befanden, am Mittwoch, um kurz vor 11 Uhr sicher. Seit wann der Wagen auf der Kraftfahrtstraße stand, ist nicht genau bekannt. Hinweise erbittet die Kripo in Marburg, deren Ermittler unter der Telefonnummer 06421/406-0 zu erreichen sind.

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 27 Dezember 2012 13:19

76-Jährige macht filmreife Irrfahrt in Parkhaus

KASSEL. Beim Rückwärtseinparken hat eine 76-Jährige die Kontrolle über ihr Auto verloren und eine filmreife Irrfahrt in einer Tiefgarage hingelegt. Die Frau verletzte sich dabei leicht, der Gesamtschaden beläuft sich auf 16.000 Euro.

Wie die Beamten des Polizeireviers Mitte in der Unfallanzeige festhielten, wollte die Seniorin am zweiten Weihnachtstag gegen 15.45 Uhr im Parkhaus unter dem Friedrichplatz ihr Fahrzeug rückwärts einparken. Als sie bemerkte, dass der Wagen nicht gerade in der Parklücke stand, begann sie zu rangieren. "Beim Vor- und Zurückfahren muss es wohl bei ihr zu Koordinationsproblemen zwischen Automatikschalthebel, Gas- und Bremspedal gekommen sein", sagte am Donnerstag Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch.

Mit Fuß eingeklemmt - Feuerwehr befreit Frau
Offenbar blieb der Fuß auf dem Gaspedal stehen und der Wagen fuhr etwa 45 Meter geradeaus, schrammte dabei wie in einem Actionfilm zwischen einer Betonsäule und einem Auto hindurch und kam schließlich beim Aufprall auf eine Wand der Tiefgarage zum Stehen. Dabei wurde das Bein der 76-Jährigen im Fußraum eingeklemmt. Die Kasseler Feuerwehr befreite die Frau, die anschließend vom Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus gebracht wurde.

Neben 5000 Euro an ihrem eigenen Fahrzeug entstand ein Schaden von 10.000 an dem geparkten Fahrzeug, dessen komplette Fahrerseite von vorne bis hinten beschädigt wurde. Auf rund 1000 Euro beläuft sich nach erster Schätzung der Schaden in der Tiefgarage.


In derselben Tiefgarage sorgte eine junge Frau vor einem Jahr für einen erheblichen Schaden:
Fahranfängerin rammt vier Autos: 30.000 Euro Schaden (04.01.2012)

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 22 August 2012 23:07

Unfallflucht aus Tiefgarage

KORBACH. In der Tiefgarage des Tegut-Marktes in Korbach ist ein Unfallverursacher unbekannt geflohen. Es touchierte einen Polo, Sachschaden: rund 1000 Euro.

Die Besitzerin des VW Polos hatte ihren Wagen in der Zeit zwischen 8.30 und 13.30 Uhr rückwärts in einer Parkbucht abgestellt. Als sie wieder zu ihrem Auto kam, sah sie Beschädigungen an der rechten Seite am Radlauf. Die Polizei in Frankenberg, die die Unfallflucht später aufnahm, stellte rote Farbe an der Karosserie fest.

Hinweise zu der Flucht bitte an die Polizeistationen in Korbach, Telefon 05631/971-0, oder Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei

KASSEL. Eine Fahranfängerin hat in einer Tiefgarage die Kontrolle über ihr Auto verloren und insgesamt vier geparkte Fahrzeuge gerammt. Schaden: 30.000 Euro.

Die Fahranfängerin wollte am Mittwoch gegen 12 Uhr mit ihrem Auto aus der Tiefgarage einer Ladengalerie in der Kasseler Innenstadt herausfahren. Als sie sich auf dem Fahrstreifen zur Ausfahrt befand und dabei links abbiegen musste, habe sie nach eigenen Angaben verschaltete und dadurch die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Der Wagen der jungen Frau kam dann nach rechts von der Fahrspur an und rammte in einer Parkreihe vier Autos. Eines davon wurde gegen einen Betonpfeiler gedrückt. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand, jedoch entstand nach Einschätzung der den Unfall aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 19 August 2011 13:52

Benz in Tiefgarage geknackt

BAD AROLSEN. Einen Mercedes haben Unbekannte in einer Tiefgarage geknackt. Die Beute tauchte inzwischen wieder auf. Der schwarze Mercedes einer 31-Jährigen aus Bad Arolsen war am Donnerstag in der Zeit von 13.20 Uhr bis 14.55 Uhr in der Tiefgarage hinter dem Bürgerhaus geparkt. Diesen Zeitraum nutzte laut Polizeibericht von Freitag ein bislang Unbekannter, um mit einem Pflasterstein eine Seitenscheibe einzuwerfen und eine Umhängetasche vom Beifahrersitz zu stehlen.

Noch bevor die Geschädigte den Schaden überhaupt bemerkt hatte, fand ein ehrlicher Bad Arolser die Tasche bereits wieder und gab sie bei der Polizei ab. Offensichtlich hatte der Dieb nichts Lohnenswertes in der Tasche gefunden, es fehlte nichts. Die Polizei ist dennoch auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige