Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tatzusammenhang

BURGWALD-BOTTENDORF. Erneut haben bislang unbekannte Täter versucht im Frankenberger Raum einen Geldautomaten zu sprengen. Schlussendlich scheiterten sie an sich selbst. 

Am Montag gegen 3.10 Uhr versuchten unbekannte Täter einen Geldautomaten in Bottendorf aufzusprengen - wie in Röddenau vor gut drei Wochen, war auch diese versuchte Sprengung erfolglos verlaufen. Zunächst gelangten die Täter in den Vorraum einer Bank im Friedhofsweg in Bottendorf. In diesem Vorraum wollten sie offensichtlich einen Geldausgabeautomaten aufsprengen. Sie öffneten gewaltsam eine Blende an dem Automaten und führten dort einen Schlauch ein. Über diesen leiteten sie Gas in den Automaten, welches mittels einer Lunte gezündet werden sollte. Letztlich kam es zu keiner Sprengung. Die unbekannten Täter flüchteten ohne Beute vom Tatort. Im Rahmen der ersten Ermittlungen am Tatort konnten Polizeibeamte der Polizeistation Frankenberg in unmittelbarer Nähe, versteckt unter Bäumen, eine fünf Kilogramm Gasflasche auffinden.

Ebenfalls im Einsatz war die Feuerwehr aus Bottendorf. Die Kameraden führten Messungen durch, konnte dabei aber keine Gase mehr feststellen.

Die Kriminalpolizei Korbach hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Sie geht von einem Tatzusammenhang mit einer ähnlichen Tat in der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli in Frankenberg-Röddenau aus. Auch bei diesem Einbruch in eine Servicestelle von zwei Banken hatten die Täter versucht, Gas in einen Geldausgabeautomaten einzuleiten und ließen eine ähnliche Gasflasche am Tatort zurück.

Um Hinweise in diesem Fall bittet die Kripo Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 und fragt: Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag, insbesondere in der Zeit ab 2 Uhr, oder auch an den Tagen davor, verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Friedhofsweges in Bottendorf gesehen?

Nachdem bereits drei Versuche, an das Geld anderer Leute zu gelangen, kläglich gescheitert sind, werden die Täter vermutlich einen vierten Anlauf starten.

Link: Einbruch in Bankfilialen - Täter flüchtig (7. Juni 2019)

Link: Erneut Geldautomat im Visier von Kriminellen (1. Juli 2019)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Unbekannte Täter brachen am frühen Freitagmorgen, kurz nach Mitternacht, in eine Gaststätte mit dem Löwenlogo in der Briloner Straße 54 ein und erbeuteten Bargeld. Gewaltsam öffneten die Diebe ein Fenster und drangen in die Szenekneipe ein. Im Bierkeller hebelten die Diebe einen Geldspielautomaten auf und erbeuteten das darin befindliche Bargeld.

Da ein ähnlicher Einbruch im gleichen Tatzeitraum (30. März 2018) in einem Braxatorium in der Straße "In den Kämpen" stattfand, vermuten die Ermittler einen Tatzusammenhang.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

WINTERBERG. Drei Einbrüche mit der gleichen Vorgehensweise gab es am Montag in Neuastenberg und Siedlinghausen. Die Polizei vermutet, dass es sich in allen drei Fällen um ein und denselben Täter handelt. 

In zwei Häuser in der Straße Auf'm Kampe in Neuastenberg wurde vermutlich am Montag eingebrochen. Das eine Haus war während der vergangenen Tage unbewohnt. Die Besitzer des anderen Hauses grenzten die Tatzeit in ihrem Haus auf Montag zwischen 9 und 17.30 Uhr ein. Es ist nicht auszuschließen, dass beide Taten daher am Montag begangen wurden. In beiden Fällen wurde zunächst versucht, ein Fenster aufzuhebeln. Die Täter schlugen schließlich aber eine Scheibe ein, gelangten so ins Haus und durchsuchten die Räume. In einem Haus erbeuteten sie Bargeld, in dem anderen gingen sie auf den ersten Blick leer aus. 

Ein Anwohner hatte gegen 11.45 Uhr am Morgen Scheibenklirren gehört. Er schaute nach, fand aber nichts Verdächtiges vor. Daher schrieb er das Geräusch den Arbeiten eines Fliesenlegers in der Nähe zu.

Auch in Siedlinghausen wurde im Laufe des Montagvormittags eingebrochen. Hier schlug der Täter ebenfalls mit einem Stein eine Scheibe in einem Haus in der Straße Im Schling ein. Er durchsuchte die Räume nach Beute und nahm Bargeld und Schmuck mit. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich um denselben Täter wie in Neuastenberg handelt.

Die Polizei sucht nun in allen drei Fällen nach weiteren Zeugen, die Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Die Polizei fahndet nach zwei schwarzen BMW, die in der Nacht zu Montag im Kasseler Stadtteil Waldau geklaut wurden. Es besteht die Möglichkeit, dass die Taten im Zusammenhang stehen. Nun ist sind die Beamten auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Standort der Autos machen können.

Im Zeitraum von Sonntagabend, 23 Uhr, bis Montagmorgen, 9 Uhr, verschwand von einem Parkplatz an der Liegnitzer Straße 11 ein schwarzer 5er BMW Touring 3,0 Diesel mit auffälliger M-Ausstattung und hellbraunen Alcantara-Sitzen. Das etwa sechs Jahre alte Fahrzeug mit dem Kennzeichen KS-BM 247 soll noch einen Zeitwert von rund 15.000 Euro haben, wie der Besitzer angab.

Im zweiten Fall verschwand in der Nacht zu Montag ein schwarzer BMW 318 Diesel mit dem Kennzeichen KS-JR 107 von einem Parkplatz in der Görlitzer Straße 75. Die Besitzer hatten den Wagen am Sonntagabend nahe der Parkplatzausfahrt bei der Bushaltestelle "Waldemar-Petersen-Straße" abgestellt. Am Montagmorgen um 7 Uhr war das Auto verschwunden. Nachbarn hatten das Fahrzeug gegen 0.30 Uhr aber noch auf dem Parkplatz stehen sehen. Im Auto befand sich ein Arztkoffer, der jetzt ebenfalls verschwunden ist. Der Zeitwert des gestohlenen Fahrzeugs wurde mit etwa 11.000 Euro angegeben.

Die Polizei leitete in beiden Fällen eine umfangreiche Fahndung ein. Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder zum Verbleib der Fahrzeuge machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Polizei zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 30 April 2014 14:53

29.000 Euro teure Audis weg: Tatzusammenhang?

KASSEL. Zwei Fahrzeuge der Marke Audi gestohlen haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch. Bei den geklauten Modellen handelt es sich um einen silbernen A 4 Avant S-Line und einen grünen A 4. Die Polizei geht von Tatzusammenhang aus.

Der 53-jährige Besitzer des grünen Audi A 4 hatte Dienstagabend gegen 20 Uhr seinen Audi auf seinem Grundstück vor der Garage im Forstbachweg verschlossen abgestellt. Das Fahrzeug trägt das Kennzeichen KS-PF 684. Als er am Morgen um 7 Uhr zur Arbeit fahren wollte, war sein Kombi verschwunden. Der Wert des gut sieben Jahre alten Wagens beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Im zweiten Fall hat die 20-jährige Besitzerin ihren Wagen mit dem Nummernschild KS-RP 444 am Abend gegen 22.40 vor ihren Haus Auf der Wiedingsbreite im Kasseler Stadtteil Harleshausen verschlossen abgestellt. Auch sie bemerkte am Mittwochmorgen, dass ihr Wagen verschwunde war. Der Restwert des Audi mit dem Baujahr 2008 wurde mit 17.000 Euro beziffert.

Die Ermittler suchen nach Zeugen, die Hinweise zu den beiden möglicherweise im Zusammenhang stehenden Diebstählen geben können. Wer Angaben zu den Tätern oder aber zum Verbleib der beiden gestohlenen Audi-Modelle machen kann, meldet sich unter der Telefonnummer 0561/9100.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige