Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tankstelle

Dienstag, 23 August 2016 12:10

Diebstahl, Unfallflucht, Widerstand bei Festnahme

BAD WILDUNGEN. Erheblichen Widerstand hat ein 21-Jähriger bei seiner Festnahme durch Beamte der Wildunger Polizei geleistet. Dem jungen Mann werden mehrere Straftaten zur Last gelegt, unter anderem Diebstahl und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Laut Polizeibericht von Dienstag erfolgte die Festnahme des mutmaßlichen Diebes bereits am frühen Samstagmorgen um 1.25 Uhr. Die Diebestour des jungen Mannes hatte bereits am Freitagabend gegen 22.10 Uhr begonnen, als er in der Straße An der Trift ein unverschlossenes Garagentor öffnete und durch eine Verbindungstür in das Wohnhaus gelangte. Allerdings wurde die 59-jährige Bewohnerin des Hauses auf den Dieb aufmerksam, so dass dieser wieder durch die Garage flüchtete. Er schnappte sich das Fahrrad der Geschädigten und radelte davon. Diese verständigte sofort die Polizei und gab eine gute Personenbeschreibung ab.

Der mutmaßliche Dieb fuhr allerdings mit dem Velo nicht weit, sondern stellte das Rad in derselben Straße an einer Stallzufahrt ab. Er hatte es auf einen Hofradlader im Stall eines landwirtschaftlichen Anwesens abgesehen. Der 21-Jährige startete den Radlader und fuhr ihn rückwärts aus dem Stall. Ohne das Licht einzuschalten, fuhr er anschließend über eine Wiese am Wohnhaus des Landwirts vorbei. In der Dunkelheit verlor er aber an einer leichten Böschung die Kontrolle über den Radlader, so dass dieser auf seine linke Seite kippte.

Einbruch in Bürocontainer, Spritztour mit Mietwagen
Der 21-Jährige Bad Wildunger blieb dabei unverletzt und machte sich zu Fuß aus dem Staub. Um kurz vor Mitternacht war dann eine Fahrzeugvermietung in der Giflitzer Straße sein nächstes Ziel. Dort öffnete er gewaltsam ein Fenster zu einem Bürocontainer und stieg ein. Er durchsuchte den Büroraum, stahl Bargeld und einen Fahrzeugschlüssel für einen Ford Transit, der auf dem Hof der Fahrzeugvermietung stand. Mit dem Ford machte der Wildunger dann eine Spritztour und kehrte gegen 0.15 Uhr wieder zurück, um den Transit einzuparken. Dabei stieß er allerdings gegen einen geparkten Anhänger und beschädigte diesen. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Nachdem er sich bei der angrenzenden Tankstelle mit Alkoholika versorgt hatte, ging er zu Fuß in Richtung Innenstadt. Weit kam der 21-Jährige aber nicht, denn er wurde noch in der Giflitzer Straße von einer Polizeistreife festgenommen. Die genaue Personenbeschreibung der am Abend bestohlenen 59-Jährigen hatte die Beamten auf die Spur des Mannes gebracht. Bei seiner Festnahme leistete der Mann erheblichen Widerstand und versuchte sich der Festnahme zu entziehen, was ihm aber letztlich nichts nutzte.

Der 21-Jährige stand nach Auskunft von Polizeisprecher Volker König erheblich unter Alkoholeinfluss und musste deshalb auch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Er muss sich nun nicht nur wegen der Einbruchs- und Diebstahlsdelikte, sondern auch wegen des Widerstandes verantworten. Hinzu kommen eine Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis, denn der junge Mann hat keinen Führerschein. (ots/pfa)  


Erst kürzlich wurde ein Radlader auf einem Hof in Burgwald gestohlen, damit baute der unbekannte Dieb einen Unfall:
Bottendorf: Diebe klauen Radlader auf Bauernhof (08.08.2016)
Spritztour mit gestohlenem Radlader endet mit Unfall (09.08.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LOHFELDEN. Vor den Zapfsäulen einer Tankstelle im Lohfeldener Ortsteil Crumbach hat ein betrunkener Mann vorsätzlich Feuer gelegt. Ein Zeuge löschte die Flammen und hielt den Brandstifter bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Anwohner hörten in der Nacht zu Mittwoch laute Geräusche vom Gelände einer Tankstelle in Lohfelden-Crumbach. Vermutlich von einem zu Boden fallenden Mülleimerdeckel war ein Ehepaar wach geworden und schaute sofort aus dem Fenster. Auf dem Tankstellengelände nahmen die Anwohner einen Feuerschein wahr. Ein Mann stand neben brennendem Müll und lief dann vom Gelände weg.

Beide Zeugen liefen sofort zu der Tankstelle und löschten das Feuer, woraufhin der Tatverdächtige zurückkehrte. Obwohl dieser mehrfach auf den Ehemann einschlug, konnte er ihn überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Der stark alkoholisierte Tatverdächtige, ein 27-jähriger Mann äthiopischer Herkunft ohne festen Wohnsitz, hatte offenbar Papiertücher aus einem Mülleimer vor den Zapfsäulen verteilt und diese angezündet. Zusätzlich legte er noch drei Zapfschläuche in die Flammen, die sich aber nicht entzündeten. Durch das Ablöschen des Feuers verhinderten die Anwohner offenbar Schlimmeres.

Gegenüber den für Branddelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 11 machte der 27-Jährige keine Angaben zu der Tat oder seinem Motiv. Noch am Mittwochnachmittag erfolgte auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft seine Vorführung beim zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Kassel, der die Untersuchungshaft anordnete. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BREUNA. Blitzeinbruch in Brauna: Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro haben unbekannte Täter in der Nacht zu Montag in einer Tankstelle am Ortseingang von Breuna erbeutet. Einen Teil ihrer Beute verloren die Verbrecher unterwegs.

Die Täter hebelten gegen 2.20 Uhr die Eingangstür zum Verkaufsraum der Tankstelle auf. Auf die Schnelle packten sie eine größere Zahl Zigarettenpackungen und -stangen in ein mitgebrachtes größeres Tuch und flüchteten mit der zusammengerafften Beute vom Tatort.

Die Tat wurde von der Videoüberwachungsanlage gefilmt. Den Kripo-Ermittlern zufolge waren demnach mindestens drei Täter an dem Einbruch beteiligt. Wie die Aufnahmen zeigen, hebelten die Männer mit einer Spitzhacke und einer Spaltaxt die Eingangstür auf. Während einer der Verbrecher an der Tür wartete, räumten die beiden anderen das Zigarettenregal aus. Auf ihrer Flucht über die Kasseler Straße verloren sie einen Teil der Beute.

Die von den Einbrechern ausgelöste Alarmanlage weckte Anwohner auf. Ein Zeuge sah die Täter noch über das Gelände eines leerstehenden Bauernhofes weglaufen und beschrieb die Täter.

Täterbeschreibung:

  • Einer der Täter trug eine Bluejeans, eine blau-schwarze Jacke und darunter einen hellen Kapuzenpulli, auf dem Kopf eine blau-weiß-rot gestreifte Mütze
  • Der zweite Täter trug eine graue Jogginghose, ein Kapuzensweatshirt, oben neongelb oder -grün und im unteren Teil schwarz, er trug schwarz-weiße Turnschuhe
  • Der dritte Mann trug eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen, ein dunkles Sweatshirt, eine dunkle Schirmmütze und dunkle Schuhe

Bei dem zurückgelassenen Werkzeug handelt es sich um eine Spitzhacke mit Holzstiel und eine Spaltaxt mit einem gelben Stiel.

Die Ermittler bitten weitere Zeugen, die Hinweise zur Tat, den Tätern, dem Werkzeug und einem möglichen Fluchtfahrzeug geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

ALTENBEKEN. Eine größere Menge Zigaretten haben unbekannte Einbrecher aus einer Tankstelle an der B 64 bei Buke geklaut. Erst in der Nacht zuvor hatte es eine ähnliche Tat in Lichtenau gegeben.

In der Nacht zu Donnerstag wurde gegen 1.30 Uhr ein Fenster zum Verkaufsraum der Tankstelle an der Bundesstraße 64 eingeschlagen. Ein Lastwagenfahrer, der auf dem Parkplatz eine Pause machte, beobachtete zwei Personen, die aus dem Fenster stiegen. Eine weitere Person stand vor dem Gebäude. Gemeinsam flüchteten die drei dunkel gekleideten Täter zu Fuß und schleppten einen großen Sack oder eine Tasche an der B 64 in Richtung Paderborn.

Die hinzu gerufene Polizei stellte dann am Tatort fest, dass Zigaretten und Tabak aus den Regalen gestohlen worden waren. Über die Höhe des Schadens machte die Polizei bislang keine Angaben.

Die Ermittler suchen nun weitere Zeugen, die kurz vor oder nach der Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots)


Über den Fall in der Nacht zuvor im etwa 20 Kilometer entfernten Lichtenau berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Einbruch in Tankstelle: Tabak geklaut (13.07.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 13 Juli 2016 15:30

Einbruch in Tankstelle: Tabak geklaut

LICHTENAU. Bei einem nächtlichen Einbruch in eine Tankstelle entwendeten unbekannte Täter Tabakwaren. Wie hoch der Schaden ist, den sie dabei angerichetet haben, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Täter hatten am Mittwoch gegen 1.10 Uhr mit roher Gewalt die Eingangstür der Tankstelle geöffnet, die am Ortsteingang an der Bundesstraße 68 aus Richtung Paderborn kommend liegt. Sie entwendeten dabei Tabak, wobei die Polizei bislang keine Angaben über die Menge machte. Auch über den entstandenen Sachschaden ist noch nichts bekannt.

Zeugen, die zur genannten Zeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Lichtenau bemerkt haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen.

Quelle: ots/pfa

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

GUDENSBERG. Einmal mehr sind Einbrecher im Schwalm-Eder-Kreis in eine Tankstelle eingedrungen, um Tabakwaren zu stehlen: Die unbekannten Täter erbeuteten Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro, außerdem fielen ihnen Kleingeldrollen in die Hände.

Die Täter kamen am frühen Morgen um 1.27 Uhr zu Fuß zu der Tankstelle in der Fritzlarer Straße und schlugen dort mit einer mitgebrachten Spitzhacke eine Schaufensterscheibe ein. Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera ist zu sehen, dass zwei der drei Täter anschließend in die Tankstelle einstiegen, wo sie eine Plane ausbreiteten und die Zigaretten aus der Auslage darauflegten. Weiterhin durchsuchten sie die Schubladen an der Kassel und entwendeten noch eine Geldkassette mit Kleingeldrollen.

Die Täter flüchteten zu Fuß mit ihrer in der Plane verstauten Beute in unbekannte Richtung. Allein der angerichtete Sachschaden beträgt 3000 Euro. Der Wert der Beute beläuft sich auf "mehrere tausend Euro", wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Fälle dieser Art gab es im Schwalm-Eder-Kreis in den vergangenen Wochen gleich mehrere, unter anderem in Borken, Kerstenhausen und Neuental. Die Fahndung verlief jeweils ergebnislos.

Die drei Täter im aktuellen Fall beschreibt die Polizei nach Auswertung der Überwachungsbilder wie folgt:

  • 1. Täter: Schlanke Gestalt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und etwa 25 bis 30 Jahre alt. Er trug einen roten Kapuzenpullover, ein weißes Tuch vor dem Gesicht und eine dunkle Jeanshose. Er brachte die Spitzhake mit
  • 2. Täter: Etwas kräftigere Gestalt, 1,70 bis 1,80 Meter groß. Er trug einen blauen Pullover, eine unbekannte Kopfbedeckung, eine Jeanshose sowie ein weißes Tuch vor dem Gesicht
  • 3. Täter: 1,70 bis 1,80 Meter groß und etwa 25 bis 30 Jahre alt. Er trug eine dunkle Jacke oder einen Blouson mit Kapuze sowie ein weißes Tuch vor dem Gesicht. Dieser Täter hatte ein Brecheisen dabei

Hinweise auf die beschriebenen Personen oder zu verdächtigen Beobachtungen im Umfeld der Tankstelle erbittet die Kriminalpolizei in Homberg, die unter der Telefonnummer 05681/7740 zu erreichen ist. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

NEUENTAL. Ein Loch haben unbekannte Einbrecher in die Rückwand eines Tankstellen-Gebäudes geschnitten, um in den Innenraum zu gelangen. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie eine größere Menge Zigaretten.

Der Einbruch wurde laut Polizei in Nacht zu Samstag verübt, eine genaue Tatzeit nannten die Ermittler bislang nicht. Ziel der Täter war die Raiffeisen-Tankstelle in der Straße Am Kronberg im Neuentaler Ortsteil Bischhausen. Drei derzeit noch unbekannte Täter versuchten zunächst, einen Tankautomaten aufzubrechen, um an das Bargeld darin zu gelangen. Nachdem ihnen dies misslungen war, gingen sie hinter die Tankstelle und schnitten dort ein Loch in die Rückwand des Verkaufsraumes. Dann betraten die Täter den Verkaufsraum und entwendeten eine größere Menge Zigaretten.

Folgende Täterbeschreibungen liegen vor: Einer der Täter trug einen roten Kapuzenpulli mit Streifen, graue Jeans, schwarz-weiße Schuhe und dunkle Handschuhe. Der zweite Täter trug einen schwarzen Kapuzenpulli, eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe. Der dritte Komplize trug einen blauen Kapuzenpulli und eine schwarze Hose, weiße Schuhe sowie schwarze oder graue Handschuhe.

Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die in der Nacht zu Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wer Angaben, eventuell auch zu verdächtigen Fahrzeugen machen kann, der wird gebeten, sich mit der Polizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/740 in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

HAINA (KLOSTER). Auf Geld aus einem Sparfach und aus der Musikbox hatten es Einbrecher in einer Gaststätte in der Poststraße abgesehen. Die Täter waren durch die aufgehebelte Eingangstür in die Kneipe gelangt.

Wie die Polizei am Freitag berichtete, war es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu dem Einbruch gekommen. Im Gastraum entwendeten sie ein Sparfach von der Wand. Anschließend brachen sie die Musikbox auf und nahmen daraus das Bargeld mit. Der verursachte Sachschaden ist mit etwa 1000 Euro höher als das erlangte Diebesgut.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, die Angaben über verdächtige Personen machen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.


In derselben Straße war es Anfang Mai zu einem versuchten Einbruch gekommen:
Tankstellen-Einbrecher löst Alarmanlage aus und flüchtet (06.05.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MELSUNGEN. Erneuter Fahndungserfolg für die Polizei im Schwalm-Eder-Kreis: Nachdem ein Raubüberfall in einer Wohnung in Wabern aufgeklärt wurde, hat die Polizei nun auch die Tatverdächtigen eines Überfalls auf eine Tankstelle Mitte Januar in Melsungen verhaftet. Beide Täter sind der Polizei bekannt und schon mehrfach strafrechtlich auffällig gewesen.

Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Tat hatte sich am 20. Januar gegen 5 Uhr ereignet. Die Täter betraten die Tankstelle in der Fritzlarer Straße und bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe. Sie fesselten die Frau und entwendeten eine größere Menge an Zigarettenstangen sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Täter flüchteten anschließend aus der Tankstelle in unbekannte Richtung. Am Tatort wurde eine DNA-Spur gefunden, welche einem 24-jährigen Kasseler zugeordnet werden konnte.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen wurde auch der zweite Täter identifiziert, es handelt sich um einen 20-Jährigen aus Höxter. Beide Tatverdächtigen wurden am Montagabend von Spezialkräften des Polizeipräsidiums Nordhessen festgenommen. Sie befanden sich in einem Auto, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Bei den sich anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Ermittler weitere Beweismittel und stellten sie sicher.

Beide Tatverdächtigen wurden am folgenden Tag den Haftrichtern beim Amtsgericht Kassel vorgeführt und gegen sie wurden Untersuchungshaftbefehle erlassen. Anschließend wurden sie in verschiedene Haftanstalten eingeliefert. In wieweit die beiden Tatverdächtigen für weitere Raubstraftaten in Frage kommen, wird zurzeit noch geprüft.


Über den anderen Fall berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Raubüberfall in Wohnung geklärt: Vier Täter in U-Haft (14.06.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

BORKEN. Erneut haben Einbrecher aus einer Tankstelle im Schwalm-Eder-Kreis eine größere Menge Zigaretten gestohlen - erneut ist dabei eine Plane zum Einsatz gekommen, mit der die Tabakwaren abtransportiert wurden, und erneut waren es drei Täter, die auf den Bildern der Überwachungskamera zu sehen sind.

Der aktuelle Einbruch wurde am frühen Dienstagmorgen um 1.25 Uhr in der Westrandstraße in Borken verübt. Die drei Täter begaben sich auf das Tankstellengelände und brachen das Schaufenster des Verkaufsgebäudes auf. Anschließend stieg ein Täter in die Tankstelle ein, nahm die Zigarettenschachteln aus den Regalen und gab diese an einen zweiten Täter vor dem Schaufenster weiter. Dieser legte die Packungen auf eine vorbereitete Plane.

Nachdem der Täter aus der Tankstelle wieder ausgestiegen war, flüchteten die drei Täter mit den Zigaretten in eine angrenzende Wiese. Alle drei Täter waren bei der Tat maskiert und trugen Kapuzenshirts.

Allein der angerichtete Sachschaden beträgt 2500 Euro. Zum Wert der Beute machten die Ermittler bislang keine Angaben. Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer in der Zeit zwischen Mitternacht und 1.45 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug im Bereich Westrandstraße/Borkener See oder auch drei Fußgänger beobachtet hat, meldet sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 05681/774-0.


Erst vor ein paar Tagen kam es im wenige Kilometer entfernten Kerstenhausen zu einer ganz ähnlichen Tat - mit Parallelen:
Blitzeinbruch: Tabakwaren für mehrere tausend Euro geklaut (09.06.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige