Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tankstelle

Freitag, 09 Dezember 2011 08:57

Wer kennt den Tankstellräuber von Freudenberg?

FREUDENBERG. Nach dem Überfall auf die freie Tankstelle am 6. Dezember um 21.25 Uhr in Freudenberg veröffentlicht die Polizei jetzt ein Foto einer Überwachungskamera, das den Täter bei dem Überfall zeigt. 

Das Siegener Kriminalkommissariat II fragt, wer die abgebildete Person kennt oder Angaben zu deren Aufenthaltsort machen kann. Darüber hinaus interessiert sich die Kripo für das Fluchtfahrzeug des Täters. Dabei handelte es sich um einen kleinen dunklen Wagen, der ohne Licht gegenüber der Tankstelle stand. Wem ein solcher Wagen dort aufgefallen und wer beobachtet hat, wie der Tankstellen-Räuber nach dem Überfall als Beifahrer in das Auto eingestiegen ist, der sollte sich mit der Polizei in Verbindung setzen. Am Steuer des mit laufendem Motor wartenden Fluchtfahrzeugs saß ein bislang unbekannter Mittäter. Das Fluchtfahrzeug fuhr nach dem Überfall in Richtung Freudenberg davon.     

Der Tankstellen-Räuber war etwa 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, hatte eine schlanke Figur und trug eine grau-braune Kapuzenjacke. Das Gesicht hatte er mit der Kapuze und einem Schal verdeckt. Der Räuber sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 0271/7099-0 entgegen.

Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 18 Oktober 2011 09:52

Verlorenes Geld wartet weiter auf Besitzer

FRANKENBERG. Auch mehrere Wochen nach dem Verlust eines Umschlags mit einer "größeren Menge Bargeld" hat sich der Besitzer noch immer nicht bei der Polizei gemeldet, wie Polizeisprecher Volker König auf Anfrage von 112-magazin.de mitteilte.

Die Mitarbeiterin einer Frankenberger Tankstelle in der Röddenauer Straße hatte am Freitagabend, 23. September, einen Umschlag im Verkaufsraum entdeckt. Darin befand sich Bargeld, die Frau verständigte die Polizei und übergab den Fund. Die Polizei versuchte am 11. Oktober über einen entsprechenden Presseaufruf, den Besitzer des Bargelds ausfindig zu machen - "bisher vergeblich", wie Polizeisprecher König sagte.

Man könne nicht ausschließen, dass es sich beim Besitzer des verlorenen Geldes um einen Auswärtigen handelt, der nur auf der Durchreise war und von dem Aufruf in den Medien nichts mitbekommen habe. "Vielleicht geht der Verlierer auch nicht davon aus, dass es eine ehrliche Finderin gab und das Geld bei der Polizei zum Abholen bereits liegt", sagte König weiter.

Um wie viel Geld es sich handelt, will der Sprecher weiterhin nicht sagen - nur der tatsächliche Verlierer kenne die Summe und könne sich darüber als der echte Besitzer "ausweisen". 112-magazin.de bleibt weiterhin an der Geschichte dran...


112-magazin.de hatte den Aufruf der Polizei ebenfalls veröffentlicht:
Briefumschlag mit Bargeld in Tankstelle verloren (11.10.2011)

Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Oktober 2011 12:35

Briefumschlag mit Bargeld in Tankstelle verloren

FRANKENBERG. Eine "größere Summe Bargeld" hat ein bislang Unbekannter in einer Tankstelle in der Röddenauer Straße verloren. Das Geld befand sich in einem Umschlag, den eine Mitarbeiterin fand.

Wie Polizeisprecher Volker König am Dienstag mitteilte, war es bereits am Freitag, 23. September, zu dem Vorfall gekommen. Eine Angestellte einer Tankstelle in der Röddenauer Straße fand abends um 19.20 Uhr einen Briefumschlag mit einer größeren Summe Bargeld im Kundenbereich und meldete den Fund bei der Polizei. "Bislang hat sich aber noch kein Verlierer oder eine Verliererin gemeldet", sagte König. Wer das Geld verloren hat, wird gebeten, sich mit der Polizeistation in Frankenberg in Verbindung zu setzen, Telefon 06451/7203-0. Allerdings müsste derjenige wissen, um wie viel Euro es sich genau handelt - den Betrag nannte die Polizei bewusst nicht.

Publiziert in Polizei
Montag, 22 August 2011 14:16

Einbrecher in Mengeringhausen unterwegs

MENGERINGHAUSEN. Mit wenig Beute verschwanden am Wochenende Einbrecher aus einem Gartencenter und einer Tankstelle. Die Büroräume des Gartencenters waren in der Zeit von Freitag, 17 Uhr, bis Sonntagmittag, 12 Uhr, unbewacht. Das nutzten die Diebe, um in das Geschäft in der Mengeringhäuser Straße einzudringen. Sie öffneten einen Fensterflügel durch die zerbrochene Scheibe und stiegen in die Büroräume ein. Zielgerichtet durchsuchten sie nach Angaben der Polizei Schränke und Schubladen nach Bargeld, wurden aber nicht fündig. Sie flüchteten ohne Beute.

Zwischen Freitag und Samstag war das Büro einer Waschanlage in der Ostpreußenstraße ebenfalls Ziel von Einbrechern. Das Vorgehen war Polizeiangaben zufolge dasselbe wie beim Gartencenter. Zielgerichtet seien Schränke und Schubladen nach Bargeld durchsucht worden. Die Diebe flüchteten mit einer geringen Menge Bargeld.

Ob die Einbrüche im Gartencenter und der Tankstelle allerdings von denselben Tätern begangen wurden, steht nicht fest.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte bei der Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Publiziert in Polizei
Seite 28 von 28

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige