Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tankautomat

WINTERBERG/BRILON. Mit ihrem Versuch, in ein Geschäft in Winterberg einzubrechen, sind unbekannte Täter gescheitert. Beute machten dagegen die Diebe, einen Tankautomaten in Brilon knackten. Die Polizei sucht in beiden Fällen nach möglichen Zeugen.

Unbekannte Täter versuchten in der Zeit zwischen Samstagabend bis Sonntagmittag vergeblich, in eine Boutique an der Straße Am Waltenberg einzubrechen. Ihnen gelang es nicht, die Eingangstür des Geschäfts gewaltsam zu öffnen. Der Einbruchsversuch könnte jedoch Passanten oder Anwohnern aufgefallen sein. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02981/90200 mit der Polizei in Winterberg in Verbindung zu setzen.

Auf dem Gelände einer Tankstelle am Nehdener Weg in Brilon waren ebenfalls unbekannte Täter erfolgreicher: Dort wurden in der Nacht zu Sonntag ein Tankautomat und ein benachbartes Schließfach aufgebrochen. Die Täter erbeuteten Bargeld und einen Fahrzeugschlüssel. Hinweise in diesem Fall nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 14 Oktober 2016 15:15

Tankautomat geknackt: Keine Beute, hoher Schaden

BAD WÜNNENBERG. Keine Beute gemacht, aber hohen Schaden hinterlassen haben drei Unbekannte, die in der Nacht zu Freitag einen Tankautomaten aufbrachen. Es gelang den Tätern nicht, an den Inhalt des Geldspeichers zu gelangen.

Ein Zeuge bemerkte gegen 2 Uhr früh drei Personen auf dem Gelände einer Tankstelle an der Bürener Straße in Haaren. Die Unbekannten machten sich an dem Bezahlterminal neben den Zapfsäulen zu schaffen. Es gelang ihnen nach Polizeiangaben nicht, den Geldspeicher aus dem Automaten zu entfernen.

Die Täter verschwanden nach kurzer Zeit ohne Beute, hatten aber einen Sachschaden von etwa 1500 Euro hinterlassen. Der Polizei liegt nur eine vage Beschreibung der drei Tatverdächtigen vor. Zwei waren sehr dünn, einer trug einen dunklen Kapuzenpullover, ein weiterer einen hellen Kapuzenpullover. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

NEUENTAL. Ein Loch haben unbekannte Einbrecher in die Rückwand eines Tankstellen-Gebäudes geschnitten, um in den Innenraum zu gelangen. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie eine größere Menge Zigaretten.

Der Einbruch wurde laut Polizei in Nacht zu Samstag verübt, eine genaue Tatzeit nannten die Ermittler bislang nicht. Ziel der Täter war die Raiffeisen-Tankstelle in der Straße Am Kronberg im Neuentaler Ortsteil Bischhausen. Drei derzeit noch unbekannte Täter versuchten zunächst, einen Tankautomaten aufzubrechen, um an das Bargeld darin zu gelangen. Nachdem ihnen dies misslungen war, gingen sie hinter die Tankstelle und schnitten dort ein Loch in die Rückwand des Verkaufsraumes. Dann betraten die Täter den Verkaufsraum und entwendeten eine größere Menge Zigaretten.

Folgende Täterbeschreibungen liegen vor: Einer der Täter trug einen roten Kapuzenpulli mit Streifen, graue Jeans, schwarz-weiße Schuhe und dunkle Handschuhe. Der zweite Täter trug einen schwarzen Kapuzenpulli, eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und schwarze Handschuhe. Der dritte Komplize trug einen blauen Kapuzenpulli und eine schwarze Hose, weiße Schuhe sowie schwarze oder graue Handschuhe.

Die Polizei sucht mögliche Zeugen, die in der Nacht zu Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wer Angaben, eventuell auch zu verdächtigen Fahrzeugen machen kann, der wird gebeten, sich mit der Polizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/740 in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige