Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tablet

Mittwoch, 31 Oktober 2018 14:05

Unbekannte brechen in zwei Einfamilienhäuser ein

BÜREN. Am späten Dienstagnachmittag ist in Büren in zwei Einfamilienhäuser eingebrochen worden.

Beide Häuser, in die eingebrochen wurde, liegen an der Mittersiller Straße. Es ist davon auszugehen, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt. Die Täter hatten sich in der Zeit zwischen 17 Uhr und 20 Uhr gewaltsam Zutritt zu den Häusern verschafft. Dabei hatten sie sich jeweils vom rückwärtigen Bereich her den Objekten genähert und anschließend ein Fenster beziehungsweise eine Terrassentür aufgebrochen. Während die Kriminellen in einem Fall nach einer ersten Übersicht ohne Beute blieben, entwendeten sie im zweiten Haus ein Tablet und ein Handy der Marke Samsung sowie eine silberne Halskette.

Zeugen, die während des Tatzeitraums in der Mittersiller Straße verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Dienstag, 13 Februar 2018 08:22

Unverschlossenes Auto ruft Dieb auf den Plan

KORBACH. Erneut hat ein Dieb leichte Beute in Korbach machen können - aus einem unverschlossenen Auto wurde ein Tablet gestohlen.

Ein weiterer Fall innerhalb weniger Wochen, dass sich ein Täter in der Briloner Landstraße aus Autos bedient. Nach Angaben der Polizei hatte ein 49-jähriger Mann seinen schwarzen Honda FRV am Freitag gegen 13.30 Uhr auf dem Parkplatz eines großen Discounters in der Briloner Landstraße abgestellt.

Als der Korbacher um 13.50 Uhr wieder zu seinem Auto zurückgekehrt war, musste er feststellen, dass ein unbekannter Dieb zwischenzeitlich sein Tablet aus dem Auto gestohlen hatte. Da sich keine Aufbruchsspuren an dem Honda nachweisen ließen, vermutet die Polizei, dass die Zentralverriegelung nicht verschlossen war.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/r)

Link: Seitenspiegel abgebaut - Zeugen gesucht  (06.02.2018)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD BERLEBURG. Dieses Diebespärchen ist wirklich mit allen Wassern gewaschen: Nach dem Diebstahl eines Tablet-Computers sind die Täter in einem nicht angemeldeten und versicherten Auto geflüchtet, an dem Kennzeichen eines anderen Wagens angebracht waren. Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss...

Aufmerksame Zeugen meldeten sich am späten Samstagnachmittag gegen 17.40 Uhr telefonisch bei der Polizei und berichteten von einer Frau, die nach nur kurzem Aufenthalt in einer Klinik in Bad Berleburg diese wieder verließ. Etwa zeitgleich bemerkte man in der Klinik, dass ein Tablet aus einem Patientenzimmer fehlt. Die Zeugen bemerkten, wie die verdächtige Frau sich anschließend auf den Beifahrersitz eines dort wartenden Autos setzte. Man nahm die "Verfolgung" des Wagens auf und verständigte dann in vorbildlicher Weise die Polizeileitstelle, die dann die Fahndung koordinierte.

Das verdächtige Fahrzeug wurde schließlich in Höhe Albrechtsplatz unweit der Kreisgrenze zwischen Siegen-Wittgenstein und dem Hochsauerlandkreis gestellt und angehalten. Im Auto fanden die Polizisten das geklaute Tablet und weiteres Diebesgut und stellten diese Gegenstände sicher. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass das Fluchtfahrzeug nicht versichert und auch nicht zugelassen war. An dem Wagen waren die Kennzeichen eines anderen abgemeldeten Fahrzeuges angebracht. Neben dem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz stellt das zudem eine Urkundenfälschung dar.

Der augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss stehende 28-jährige Fahrer und die 24-jährige Beifahrerin wurden festgenommen. Gegen sie wurden Strafverfahren eingeleitet.


Ein Diebstahl ganz anderen Kalibers gab es vor einem Monat in einer Berleburger Klinik:
Spezialgeräte für 100.000 Euro aus Klinik gestohlen (18.05.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in SI Polizei

KASSEL. Mobilfunkgeräte und Tablets im Gesamtwert von etwa 40.000 Euro haben Einbrecher bei einem Blitzeinbruch am Mittwochmorgen gegen 4.40 Uhr in einen Telekom-Shop erbeutet. Nach einer spektakulären Flucht hat die Polizei drei dringend Tatverdächtige festgenommen.

Nach dem Blitzeinbruch in der Kasseler Innenstadt flüchteten die Täter mit einem schwarzen VW Phaeton und einem silbernen Mercedes der S-Klasse. Ein Zeuge berichtete der Polizei von der Flucht der Täter und den beiden Fahrzeugen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten überörtlichen Fahndung entdeckte eine Polizeistreife der Göttinger Autobahnpolizei die beiden Fluchtwagen auf der Autobahn A 7 bei Göttingen und nahm die Verfolgung auf.

Weitere Funkstreifen der Polizeiautobahnstationen Göttingen und Hildesheim beteiligten sich an der Fahndung. Der VW Phaeton mit SZ-Kennzeichen verließ die A 7 an der Anschlussstelle Bockenem. Auf der Landesstraße 500 bei Lutter am Barenberge traf die Streife auf die unfallbeschädigte und verlassene Limousine. Ein Großteil der Beute lag noch im Wagen. Die Täter sind noch immer auf der Flucht, die Fahndung läuft auf Hochtouren.

Der silberne Mercedes hingegen blieb zunächst auf der A 7, fuhr anschließend über die A 39 in Richtung Wolfsburg und von dort über die A 2 nach Sachsen-Anhalt. An der Anschlussstelle Helmstedt stoppten die Flüchtenden ihren Wagen und setzten ihre Flucht zu Fuß fort. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers gelang die Festnahme der drei dringend tatverdächtigen Männer. Bei den vorläufig Festgenommenen handelt es sich um zwei 20- und einen 21-Jährigen.

Schaufensterscheibe mit Gully-Deckel eingeworfen
Die Tätern hatten die etwa neun Quadratmeter große Schaufensterscheibe mit einem Gullydeckel eingeworfen. Innerhalb kürzester Zeit brachen sie mit brachialer Gewalt eine Tür zwischen Verkaufsraum und Lager auf und entwendeten eine Vielzahl von elektronischen Kommunikationsgeräten. Bei dem Einbruch wurde ein Alarm bei der Telekomzentrale ausgelöst, die die Leitstelle der Kasseler Polizei in Kenntnis setzte. Die nur wenige Minuten später am Tatort eintreffende Funkstreife des Polizeireviers Mitte war von einem Zeugen über die flüchtenden Täter und Fahrzeuge informiert worden.

Er hatte beobachtet, dass ein silberner Mercedes in der Wilhelmsstraße direkt am Telekom-Shop stand und ein schwarzer VW Phaeton weiter unten in Richtung Karlsplatz abgestellt war. Plötzlich rannten zwei Männer, mit sportlichen Figuren, etwa 1,70 Meter groß und zwischen 20 und 30 Jahren alt, zu dem schwarzen Phaeton. Die mit hellen Kapuzenshirts bekleideten Männer stiegen hinten ein und der Phaeton raste anschließend über die Obere Karlsstraße in Richtung Fünffensterstraße davon. Ein dritter Mann, der nicht näher beschrieben werden konnte, rannte zum Mercedes, der kurze Zeit später auf demselben Fluchtweg wegfuhr.

Ähnlicher Einbruch in Telekom-Shop im Oktober
Einen ähnlichen Einbruch in dasselbe Geschäft hatte sich bereits im Oktober ereignet. Auch damals hatten die Täter mit einem Gullydeckel die Schaufensterscheibe eingeworfen und ebenfalls Handys und Tablets im Wert von knapp 50.000 Euro gestohlen. Damals flüchteten insgesamt vier Täter mit einem dunklen Audi mit Wiesbadener Kennzeichen. Einem Zeugen zu Folge sprachen die Täter Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Die Tat konnte bislang noch nicht geklärt werden.

Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen oder den noch flüchtigen Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige