Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Supermarkt

Donnerstag, 06 Dezember 2012 10:06

Supermarkt überfallen und geflohen

ARNSBERG-NEHEIM. Kurz vor Ladenschluss hat ein Unbekannter einen Supermarkt in Neheim überfallen. Er drängte zwei Angestellte ins Büro und forderte die Tageseinnahmen. Dann verschwand er.

Der Mann kam am Mittwochabend gegen 20 Uhr in den Laden und verhielt sich zunächst wie ein Kunde. Dann allerdings trat er der Polizei zufolge maskiert auf die Kassiererin zu und dirigierte sie in einen Büroraum. Die Kassiererin sowie eine dort bereits anwesende Beschäftigte forderte er auf, ihm die Tageseinnahmen auszuhändigen. Der Forderung kamen die beiden Frauen (30 und 37 Jahre alt, beide aus Arnsberg) nach. Anschließend sperrte der Täter sie in einen Raum und flüchtete in unbekannte Richtung. Keine der beiden Frauen wurde verletzt.

Die Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos. Der Täter soll zwischen 35 und 40 Jahren alt und ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß sein. Bei einer normalen und unauffälligen Statur hatte der Mann kurze, graue Haare und einen gräulichen Dreitagebart. Er war bekleidet mit einer dunklen Wollmütze oder einer dunklen Baseballkappe, einer dunklen Jacke sowie einer dunklen Hose und führte eine schwarze Umhängetasche mit weißer Aufschrift mit. Er hatte sich ein grünes Tuch vor das Gesicht gebunden und trug eine schwarze Pistole bei sich. Er sprach fließend Deutsch.

Der Täter befand sich bereits vor der Tat in den Räumen des Supermarktes und gab sich als normaler Kunde aus. Die Polizei hofft, dass weitere Kunden Hinweise geben können. Kontakt: Polizei Arnsberg unter der Telefonnummer 02932-90200.

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 15 Oktober 2012 14:00

Papiercontainer steht lichterloh in Flammen

KREUZTAL. Lichterloh in Flammen stand am Sonntagabend ein Altpapiercontainer auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Marburger Straße.

Noch bevor die Feuerwehr den Einsatzort erreicht hatte, hatten Passanten bereits zum Feuerlöscher gegriffen und konnten die meisten Flammen ersticken. Die Feuerwehrleute des Löschzuges Kreuztal hatten anschließend große Mühe, den randvoll gefüllten Behälter zu entleeren, um sämtliche Glutnester abzulöschen. Dies konnte nur unter Einsatz von schwerem Atemschutz erfolgen.


Link:

Homepage der Feuerwehr Kreuztal

Publiziert in SI Feuerwehr

WINGESHAUSEN. Am Mittwochabend gegen 18 Uhr war der Edeka-Markt im Bad Berleburger Stadtteil Wingeshausen Ziel von zwei Männern, die nichts Gutes im Schilde führten, sondern 20 Schachteln Zigaretten stahlen.

Zu Fuß flüchteten die beiden zunächst durch die umliegenden Straßen. Bei ihrer Flucht hatten sie allerdings nicht mit zwei Wingeshäuser Jungs gerechnet. Wie im Buch "Emil und die Detektive" beobacheten der 14-Jährige und 15-Jährige die Flucht der Diebe.

Als die Polizei aus Bad Berleburg in Wingeshausen eintraf, konnten sie den Beamten das Versteck eines 23-Jährigen hinter einem Stromhäuschen zeigen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Sein Mittäter ist noch auf der Flucht, aber die Beamten sind sich sicher, dass sie auch ihn noch kriegen werden.

Publiziert in SI Polizei
Samstag, 26 November 2011 15:24

Flammen schlagen aus Supermarkt-Dach

BRILON. Flammen sind am Samstag aus dem Dach eines ehemaligen Supermarktes am Mühlenweg geschlagen. Die Feuerwehr war mit fast 70 Einsatzkräften rund drei Stunden im Einsatz. Was das Feuer ausgelöst hatte, wusste die Polizei auch am Nachmittag noch nicht.

Die Leitstelle des Hochsauerlandkreises alarmierte um 12.12 Uhr zunächst die Briloner Feuerwehr zu dem Brandeinsatz. Auf dem Dach eines ehemaligen Supermarktes am Mühlenweg war nach Angaben von Feuerwehrsprecher Marc Heines Rauch zu erkennen. Bereits auf der Fahrt zum Feuerwehrhaus erkannten Feuerwehrkräfte eine starke Rauchentwicklung. Darauf hin wurde der gesamte Löschzug Brilon alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten an der Einsatzstelle schlugen sogar Flammen aus dem Dach. Die Löschgruppen Altenbüren und Scharfenberg wurden direkt nachalarmiert. Über die Drehleiter öffneten die Brandschützer die Dachhaut des leerstehenden Gebäudes und nahmen so die erste Brandbekämpfung vor. Parallel bereiteten die Einsatzkräfte die Brandbekämpfung durch zwei Eingangstüren vor. "Hierzu mussten die gesicherten Eingangstüren mit einem hydraulischen Spreizer aufgebrochen werden", erklärte der Sprecher am Nachmittag.

25 Einsatzkräfte unter Atemschutz
Der gesamte Markt war nach seinen Angaben stark verraucht. Mit insgesamt 25 Atemschutzgeräteträgern wurde das Feuer lokalisiert und abgelöscht. Weiterhin wurden die Zwischendecken geöffnet, um versteckte Brandnester zu finden. Mit der Wärmebildkamera fanden die Feuerwehrleute einige versteckte Brandnester und löschten auch diese ab.

Im Anschluss an die Brandbekämpfung pressten die Freiwilligen mit Hochleistungslüftern den Brandrauch aus dem Gebäude. "Eine besondere Gefährdung der Nachbarschaft durch den Brandrauch bestand nicht", sagte Heines. Die insgesamt 67 Einsatzkräfte verließen die Einsatzstelle nach etwa drei Stunden.

Über die Brandursache und Schadenshöhe machte die Feuerwehr keine Angaben. Auch der Leitstelle der Polizei im Nachbarkreis lagen am Nachmittag noch keine näheren Informationen vor. Polizeisprecher Ralf Kriehn erklärte, die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen und den Brandort beschlagnahmt. Außerdem werde die Polizei einen Brandsachverständigen hinzuziehen.

Publiziert in KS Feuerwehr
Freitag, 16 September 2011 15:16

72-Jährige abgelenkt und bestohlen

ERNDTEBRÜCK. Ein unbekannter Trickdieb hat eine 72-jährige Frau in einem Supermarkt in ein Gespräch verwickelt und bestohlen. Aus dem Einkaufskorb der Rentnerin hatte der Mann eine Geldbörse "gefischt".

Die 72-Jährige war am Mittwoch gegen 11.30 Uhr im Aldi im Mühlenweg einkaufen, wie die Polizei am Freitag berichtete. Die Seniorin trug einen Einkaufskorb und in diesem unter einigen anderen persönlichen Sachen eine braune Ledergeldbörse. In der Geldbörse befanden sich Bargeld und eine Scheckkarte sowie persönliche Papiere und Karten.

Während die Frau an der Tiefkühltruhe stand, näherte sich ein etwa 30 Jahre alter, großer und stabiler Mann. Der Mann, der eine auffällige Glatze hatte, verwickelte die Dame in ein Gespräch. "Der Sprache nach war er ein Ausländer", erklärte ein Polizeisprecher am Freitag.

Erst als sie den Mann im Geschäft nicht mehr sah, kam der Frau die Angelegenheit verdächtig vor. Sie schaute in ihrem Einkaufskorb nach der Geldbörse - sie war verschwunden. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 170 Euro.

Die Polizei in Bad Berleburg bittet etwaige Zeugen um Hinweise auf den Täter. Die Ermittler sind zu erreichen unter der Telefonnummer 02751/909-0. Im Zusammenhang mit dem aktuellen Fall weist die Polizei darauf hin, Wertgegenstände - insbesondere Geldbörsen - nicht in den Einkaufswagen oder Einkaufskorb zu legen.

Publiziert in SI Polizei
Montag, 29 August 2011 16:28

Einkaufstasche aufgeschlitzt und geleert

KORBACH. Ein Trickdieb hat einer 47-jährigen Korbacherin am Montagmorgen um 11 Uhr das Portmonee gestohlen: Er schnitt ihre Einkaufstasche auf und entwendete den Inhalt.

Die Korbacherin stand in einem Lebensmittelmarkt in der Briloner Landstraße an der Backtheke, ihr Portmonee hatte sie in einer Plastiktüte. Während dieser kurzen Zeitspanne, schnitt ein bislang Unbekannter die Plastiktüte auf und stahl die Geldbörse, in der sich neben einer geringen Menge Bargeld auch persönliche Papiere der Korbacherin befanden. Von dem Dieb fehlt bislang jede Spur.

Hinweise zu dem Vorfall an die Polizei in Korbach, Tel.: 05631-971-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige