Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Supermarkt

Donnerstag, 24 Juni 2021 18:49

Mann flüchtet auf Dach von Supermarkt

BRILON. Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann flüchtete am Mittwochabend auf das Dach eines Supermarktes. Nach mehrstündigen Gesprächen konnte der Briloner durch die Polizei festgenommen werden.

Gegen 18.30 Uhr erhielt die Polizei Hinweise darauf, dass sich der gesuchte Mann in einer Wohnung an der Altenbürener Straße aufhielt. Der Mann wurde wegen diversen Drogen- und Verkehrsverstößen per Haftbefehl gesucht. Als der Mann die Polizei erkannte, flüchtete er über einen Balkon auf das Dach eines angrenzenden Discounters. Um eine mögliche Gefährdung des Flüchtigen auszuschließen, sahen die Einsatzkräfte von einer Verfolgung auf das Dach ab. Stattdessen wurde der Briloner angesprochen und beruhigt.

Zeitgleich sperrten weitere Einsatzkräfte den Bereich um den Discounter weiträumig ab. Gemeinsam mit einer Familienangehörigen schafften es die Einsatzkräfte den Mann zur Aufgabe zu bewegen. Er kehrt in die Wohnung zurück. Gegen 21.30 Uhr konnte er schließlich verhaftet werden. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt, wie die Polizei berichtet.

Im Laufe des Donnerstags erfolgte die Vorführung des Briloners am Amtsgericht Schmallenberg. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 04 Februar 2021 14:19

Ford angefahren - 2000 Euro Sachschaden

KORBACH. Eine Verkehrsunfallflucht gilt es in Korbach zu klären - die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Beamte der Polizeidienststelle in Korbach gehen derzeit einer Unfallflucht nach, die sich am Dienstag (2. Februar) zwischen 6 Uhr und 13.30 Uhr ereignet hat. Nach Angaben der ermittelnden Beamten stellte eine Frau aus Schauenburg (Landkreis Kassel) um 6 Uhr ihren schwarzen Ford Mondeo auf dem Lidl-Parkplatz in Höhe der Arolser Landstraße 35 ab.

Bei ihrer Rückkehr zum Pkw gegen 13.30 Uhr bemerkte die Besitzerin, dass die hintere rechte Seitenverkleidung, die Leuchteinheit und der Kofferraum an ihrem schwarzen Mondeo erheblich beschädigt wurde. Die Polizei sucht Zeugen der Unfallflucht. Geschätzt wird der Sachschaden am Mondeo auf 2000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Amtsleitung 05631/9710 mit der Polizei in Korbach in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Bei der Polizei im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind in den letzten Tagen mehrere Fälle eingegangen, bei denen überwiegend ältere Menschen Opfer von Diebstählen in Supermärkten wurden. 

Das Vorgehen der Ladendiebe ähnelt sich in den meisten Fällen: Die Täter nutzen entweder die Arglosigkeit der Opfer aus, die ihre Handtasche mit Geldbörse achtlos im Einkaufswagen liegen lassen, oder sie lenken ihre Opfer ab, indem sie diese in ein Gespräch verwickeln. Diesen Moment nutzt in der regel ein zweiter Täter, um die Beute blitzschnell aus der Tasche oder der Kleidung zu stehlen.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgende allgemeinen Tipps zum Thema "Taschendiebstähle":

-Die Handtasche gehört nicht unbeaufsichtigt in den Einkaufswagen

-Vorsicht im Supermarkt, wenn Fremde nach einer bestimmten Ware fragen. 

-Führen Sie an Bargeld oder Zahlungskarten nur das Notwendigste mit sich.

-Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.

-Halten Sie Ihre Handtasche stets geschlossen und lassen diese nie unbeaufsichtigt.

-Führen Sie Bargeld und Zahlungskarten am Körper verteilt mit sich, möglichst in Gürteltaschen oder Brustbeuteln.

-Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper.

-Melden Sie den Diebstahl sofort der Polizei über den Notruf 110.

Zahlungskarte verloren oder gestohlen? Dann sperren Sie diese am besten sofort unter der zentralen Notruf-Nummer 116 116. 

Publiziert in Polizei

WOLFHAGEN. Ein offenbar geistig verwirrter und erheblich unter Alkoholeinfluss stehender 39-Jähriger, hat am gestrigen Donnerstagnachmittag mit einem Messer einen Wolfhager Supermarkt betreten und laut herumgeschrien. Die verängstigen Angestellten riefen sofort die Polizei, woraufhin der Mann kurz nach Verlassen des Geschäfts gestellt und festgenommen werden konnte.

Der in Wolfhagen wohnende 39-Jährige wurde nach einer Blutentnahme in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Er muss sich nun wegen der Bedrohung verantworten. Während der Festnahme des Mannes beleidigte, bedrohte und bespuckte ein unbeteiligter 26-Jähriger die eingesetzten Beamten. Bei seiner anschließenden Festnahme setzte er sich erheblich zur Wehr, wodurch ein Polizist leicht verletzt wurde. Die Angestellten des Supermarkts in der Hans-Staden-Straße hatten gegen 17.50 Uhr die Wolfhager Polizei gerufen. Wie sie berichteten, hatte der 39-Jährige offenbar zuvor in dem Geschäft mit dem Messer in der Hand lautstark herumgeschrien und mehrfach auf das Kassenband geschlagen.

Anschließend verließ er den Supermarkt, konnte aber von den hinzugeeilten Streifen der Polizeistation Wolfhagen nur wenige Augenblicke später in der Teichbergstraße festgenommen werden. Das Messer stellten die Beamten sicher. Während der Festnahme des Tatverdächtigen trat der 26-Jährige an die Polizeibeamten heran und begann, sie in aggressiver Art und Weise zu beleidigen und Drohungen zu äußern. Als die Polizisten seine Personalien feststellen wollten, spuckte und trat er nach ihnen, woraufhin die Beamten auch ihn festnahmen. Der offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stehende 26-Jährige musste sich ebenfalls einer Blutentnahme unterziehen.

Hiernach wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in eine Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums gebracht. Gegen den Tatverdächtigen aus Wolfhagen wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung ermittelt. (ots/r)


Publiziert in KS Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Kaum sind die Bilder von leeren Regalen in Einkaufsläden in Italien im Landkreis Waldeck-Frankenberg angekommen, geht die Furcht um, es könnte auch unsere Region treffen. Während einige Menschen entspannt abwinken und das Coronavirus als lästiges Übel empfinden, "hamstern" andere in den Supermärkten, was in den Einkaufswagen passt. Die Apotheke in Adorf hat mittlerweile eine Warteliste für ihre Kunden angelegt, weil Desinfektionssprays und Einweghandschuhe ausverkauft sind.

In einem Adorfer Supermarkt hat ein 58-Jähriger aus der Gemeinde Diemlsee in der vergangenen Woche Lebensmittel für 850 Euro eingekauft und zuhause gebunkert. Auf seinem Vorratskalkulator standen Nudeln, Mehl, Zucker, Konserven aller Art, Toilettenpapier und Einmalhandschuhe, sowie Desinfektionsspray und Schokolade. Nach Angaben des 58-Jährigen hat er sogar eine zweite Tiefkühltruhe bestellt, um auf alles vorbereitet zu sein. Bevorratungskäufe werden aber auch aus Bad Arolsen, Frankenberg, Bad Wildungen und Korbach gemeldet.

Ganz von der Hand zu weisen ist das Bunkern von Nahrungsmitteln für den Katastrophenfall allerdings nicht. Die Bundesregierung empfiehlt grundsätzlich Lebensmittelvorräte für 14 Tage anzulegen - unabhängig vom Coronavirus. Dazu zählen aber keine Tiefkühlpizzas, Bratwürstchen oder Eier, sondern Nudeln, Mehl, Wurst- und Fischkonserven, Gemüse- und Obstkonserven mit langer Haltbarkeitsdauer und Hygieneartikel. Wer Platz hat, der sollte sich mit Kanistern für Frischwasser ausrüsten, ebenso gehört in das Notfallset eine Apotheke mit Schmerzmitteln und etwas gegen Durchfallerkrankungen. Immer in Reserve sollten Batterien, Taschenlampen, Kerzen, Feueranzünder und Feuerzeuge sein. (112-magazin)





 



 


   

Publiziert in Retter

MARSBERG. In einem Supermarkt in der Bahnstraße versuchten ein 21-Jähriger und ein 20-jähriger Mann aus Marsberg Zigaretten zu stehlen. Hierbei wurden die Männer von einer Mitarbeiterin beobachtet. Als sie angesprochen wurden, nahm der 21-Jährige eine Flasche und ging bedrohlich auf die Mitarbeiterin zu. Anschließend versuchten beide aus dem Geschäft zu fliehen.

Eine 19-jährige Frau aus Marsberg und ein 22-jähriger Mann aus Bad Wünnenberg versuchten die Männer festzuhalten. Jedoch konnten sich beide losreißen. Dem 21-jährigen Marsberger gelang zunächst die Flucht. Der 20-jährige stellte sich nach kurzer Zeit im Supermarkt. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei schließlich auch den 21-Jährigen festnehmen.

Gegen beide Personen wird nun ein umfangreiches Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der 20-jährige Marsberger wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen den 21-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

PADERBORN. Bewaffnet mit einem Messer überfiel ein Täter am Montag, den 7. Januar eine Apotheke an der Elsener Straße.

Der maskierte Täter betrat die im Gebäude eines Supermarktes gegenüber der Einmündung der Erzberger Straße gelegene Apotheke gegen 18.32 Uhr. Kurz zuvor hatte ein Kunde den Verkaufsraum verlassen. Mit einem Messer bedrohte der Räuber einen Mitarbeiter und forderte Geld. Die Beute steckte er in eine Jackentasche und flüchtete aus der Apotheke in unbekannte Richtung.  

Laut Zeugenaussagen soll der Täter 180 bis 185 cm groß sein und eine sportliche bis kräftige Figur haben. Er trug eine schwarze Jacke, eine auffällige Camouflage-Hose und schwarze Sportschuhe. Über den Kopf hatte er eine schwarze Maskierung gezogen, die auch sein Gesicht komplett verdeckte.  

Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Supermarktes an der Elsener Straße, in der gegenüber liegenden Erzberger Straße oder dem Durchgang zur Neuhäuser Straße gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 06 Dezember 2018 14:06

Trio bei Ladendieb erwischt und geflüchtet

WILNSDORF. Aufmerksamen Zeugen fiel am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr in Wilnsdorf ein verdächtiges Trio auf.

In einem Wilnsdorfer Supermarkt am Marktplatz fiel den Zeugen ein aus zwei Männern und einer Frau bestehendes verdächtiges Trio auf. Und dies - wie sich dann herausstellte - auch nicht zu Unrecht.

Das Trio versuchte, eine große Menge an Fleischwaren heimlich aus dem Supermarkt zu schleusen, ohne dafür die geschätzt 350 € dafür bezahlen zu müssen. Als die drei daraufhin ertappt und angesprochen wurden, ließen sie das Diebesgut zurück und flüchteten sofort in alle Himmelsrichtungen.

Eine Wilnsdorfer Streifenwagenbesatzung konnte jedoch im Rahmen ihrer Fahndungsmaßnahmen einen 25-jährigen Tatverdächtigen in einem Gebüsch in der Nähe der Festhalle auffinden, festnehmen und ihn der Wache zuführen. Alle drei Tatverdächtigen waren laut Zeugenangaben osteuropäischer Herkunft, zwischen 1,70 - 1,75 Meter groß, 25 - 30 Jahre alt, dunkel gekleidet und hatten schwarze Haare.  

Das Kriminalkommissariat ermittelt nun gegen das Trio. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Montag, 09 Juli 2018 12:41

Unfallflucht bei Supermarkt: Zeugen gesucht

KORBACH. Am Montag wurde in der Zeit zwischen 9.15 Uhr und 10.20 Uhr in der Strother Straße, auf dem dortigen Parkplatz des Edeka Marktes, ein geparkter Peugeot 207 durch ein anderes Fahrzeug bei einem Parkmanöver beschädigt. 

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle - ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern oder diesen zu melden. Vermutlich handelt es sich bei dem Wagen des Unfallverursachers um ein weißes Fahrzeug.

Zeugen des Unfalls werden gebeten sich mit der Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710  in Verbindung zu setzen.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Freitag, 24 November 2017 17:37

Pfeffersprayeinsatz im Supermarkt

NEUSTADT. Am 23. November, um kurz nach 16 Uhr, setzte eine 32 Jahre alte Frau in einem Markt in der Hindenburgstraße ihr Pfefferspray ein.

Sie traf in erster Linie einen 27 Jahre alten Mann, mit dem es zuvor eine verbale Auseinandersetzung gegeben haben soll.

Der entstehende Sprühnebel zog allerdings drei weitere in unmittelbarer Nähe befindliche Frauen in Mitleidenschaft.

Die 18, 48 und 53 Jahre alten Frauen klagten über Übelkeit und Reizungen der Atemwege. Zu Feststellung der Hintergründe und des unmittelbaren Geschehensablauf bedarf es weiterer Ermittlungen der Polizei. (ots/r)

Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige