Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Steinbruch

VOLKMARSEN. Unbekannte haben einen Lastwagen vom Typ Iveco im Steinbruch in Herbsen beschädigt und einen hohen Sachschaden angerichtet. Auch in der Volkmarser Sandgrube wüteten Randalierer.

In Herbsen zerschlugen die Unbekannten sämtliche Scheiben des Lkw-Führerhauses und beschädigten den gesamten Innenraum erheblich. Der Schaden beläuft sich laut Polizeisprecher Volker König auf 7000 Euro. Zu dem Vorfall war es bereits in der Zeit vom Mittwochabend bis Freitagmittag vergangener Woche gekommen, wie König am Montag erklärte.

Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in der Volkmarser Sandgrube an der Wetterkapelle. Hier setzten Unbekannte in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagmorgen einen älteren Komatsu Radlader in Betrieb und fuhren damit auf dem Gelände herum, bis dieser auf weichem Untergrund absackte und in Schräglage geriet. Ein aufgeschütteter Erdhaufen verhinderte ein Umstürzen des Radladers, der bei dieser Aktion allerdings leicht beschädigt wurde.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 bei der Polizeistation Bad Arolsen zu melden.

Publiziert in Polizei

HOPPECKE. Ein Muldenkipper ist in einem Steinbruch bei Hoppecke einen zehn Meter tiefen Anhang abgestürzt. Das tonnenschwere Gefährt überschlug sich, der 47 Fahrer alte Fahrer wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Noch bevor die alarmierte Feuerwehr an der Unglücksstelle eintraf, hatten Kollegen den Mann bereits aus dem Führerhaus befreit. Nach der Erstbetreuung durch Feuerwehr und Rettungsdienst wurde der Mann aus Kranichsfeld mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Spezialklinik geflogen.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers fingen die Brandschützer auslaufende Kraftstoffe auf. Die Löschgruppe Hoppecke und der Löschzug Brilon waren rund anderthalb Stunden mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Zur Unfallursache und zur Schadenshöhe liegen der Feuerwehr keine Angaben vor.

Einen ähnlichen Unfall hatte es vor fünf Jahren in einem Steinbruch bei Brilon gegeben. Damals war ein Mann aus Korbach schwer verletzt und ebenfalls mit dem Kasseler Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden.


Über den Unfall damals hatte 112-magazin.de ebenfalls berichtet:
Mit Muldenkipper in Steinbruch abgestürzt (19.03.2007, mit Fotos)

Publiziert in KS Retter
Sonntag, 29 April 2012 09:42

um welche Krötenart handelt es sich ?

DIEMELSEE* Diese Bild entstand im März 2012 bei einer MB -Tour an einem See in einem stillgelegten Steinbruch zwischen Bromskirchen und Rösenbeck. Wer kennt diese Krötenart ? Wir bitten um Mithilfe .

Publiziert in Archiv - Sammlung
Montag, 12 März 2012 15:24

Dieseldiebe klauen 700 Liter Kraftstoff

FRANKENAU/DAINRODE. Insgesamt rund 700 Liter Dieselkraftstoff haben unbekannte Diebe am Wochenende in Frankenau und Dainrode abgezapft und gestohlen. Die Polizei vermutet, dass die Diebstähle in Zusammenhang stehen.

Ein Schulbus war über das Wochenende in Frankenau auf dem Parkplatz des Alten Sportplatzes abgestellt. Als der Fahrer den Bus am frühen Montagmorgen in Betrieb setzen wollte, fiel ihm auf, dass der Tank fast leer war, obwohl er erst kurz zuvor vollgetankt worden war. Bei der Überprüfung des Tankverschlusses stellte er fest, dass dieser aufgebrochen worden war. Die Diebe hatten etwa 200 Liter Kraftstoff abgezapft.

Zum wiederholten Male waren Dieseldiebe auch in einem Steinbruch bei Dainrode aktiv. Sie zapften aus drei Fahrzeugen insgesamt 300 Liter und aus einem Dieselfass nochmals 200 Liter Treibstoff ab. Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Publiziert in Polizei
Montag, 16 Januar 2012 15:16

Kanister kann zum Täter führen

KORBACH. Etwa 1000 Liter Dieselkraftstoff sind bei einem wiederholten Diebstahl in einem Steinbruch bei Dainrode abgezapft worden.

Dieser Diebstahl liegt zwar schon einige Tage zurück, aber die Polizei in Frankenberg erhofft sich dennoch Hinweise. Der Diebstahl ereignete sich während der Betriebsferien vom 23. Dezember bis zum 9. Januar. Zum Abzapfen nutzten die Diebe Kunststoffkanister: einen davon ließen sie am Tatort zurück. Der 25 Liter fassende Kunststoffkanister weist laut Polizei einige Besonderheiten auf. Der beige-braune Kanister ist mit einer Haltevorrichtung zum Stapeln versehen. Auf dem Kanister findet sich die Aufschrift "DR ING W Frohn GmbH 8000 München 90".

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zur Tat oder dem Kanister machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg, Telefonnummer 06451/72030, entgegen.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 14 Dezember 2011 14:51

Lkw kippt um - 100.000 Euro Schaden

BRILON. Ein Schaden von 100.000 Euro ist am Mittwochvormittag bei einem Unfall auf der Zufahrtstraße zu den Briloner Hartsteinwerken entstanden. Ein polnischer Sattelzug hatte unter einem Silo Kalksand geladen, die Ladung aber im vorderen Bereich des Aufliegers verteilt. Nachdem der Fahrer aus dem Steinbruch herausgefahren war, wollte er durch einen Kippvorgang den Kalksand gleichmäßig verteilen. Weil dabei der Sattelzug leicht schräg stand und der Fahrer nicht die erforderlichen Sicherheitsstützen herausfuhr, kippte der gesamte Zug um.

Die Zufahrt und Straße "In der Einzel" war über Stunden blockiert. Zur Bergung des Sattelzuges musste ein Autokran bestellt werden, wie Polizeisprecher Stefan Trelle am Nachmittag mitteilte. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Publiziert in KS Polizei
Montag, 19 März 2007 10:57

Mit Muldenkipper in Steinbruch abgestürzt

BRILON/KORBACH. Schwere Verletzungen hat ein Lkw-Fahrer aus Korbach am Montag bei einem spektakulären Unfall in einem Steinbruch bei Brilon erlitten. Rettungsdienst, Feuerwehr und Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Mann gegen 13 Uhr auf einer Abraumhalde bei Brilon rückwärts, um Ladung abzukippen. Dabei fuhr er über die Kante der Halde hinaus und stürzte mit seinem Lastwagen etwa zwölf bis 15 Meter in die Tiefe. Der 50 Tonnen schwere Muldenkipper überschlug sich dabei und landete auf der darunter liegenden Ebene wieder auf den Rädern. Da die Tür sich nach den Absturz nicht mehr öffnen ließ, eilte die Feuerwehr in den Steinbruch und setzte hydraulisches Gerät ein.

Der schwerverletzte Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Kasseler Klinik geflogen. Das Amt für Arbeitsschutz wurde in die Ermittlungen eingeschaltet, Mitarbeiter der Behörde machten sich am Unfallort ein Bild vom Geschehen.

Nur wenig später ereignete sich ein weiterer Unfall in einem Steinbruch an der Straße Kupferschlage. Auch dort verletzte sich der Fahrer eines Muldenkippers bei einem Unfall. Hier verlief das Unfallgeschehen aber glimpflicher. Der Muldenkipper kippte an einer Böschung auf die Seite, der Fahrer verletzte sich leicht, berichtete die Polizei aus dem Nachbarkreis. Seine Verletzungen wurden ambulant behandelt. Auch in diesem Fall wurde das Amt für Arbeitsschutz eingeschaltet.

Publiziert in Retter
Montag, 26 September 2011 13:33

Dieseldiebe auch im Steinbruch

VOLKMARSEN. Nach dem Diebstahl von Dieselkraftstoff in einer Sandgrube bei Lütersheim meldet die Polizei auch einen Dieselklau in einem Kalksteinbruch in der Lütersheimer Straße in Volkmarsen.

Zu dem ersten Diebstahl war es in der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen gekommen (wir berichteten). Die nächste Tat - vermutlich derselben Spritdiebe - ereignete sich in der Zeit von Samstagabend, 18 Uhr, bis Sonntagabend, 17.40 Uhr. Die Unbekannten drangen in einen Kalksteinbruch in der Lütersheimer Straße ein, brachen laut Polizeisprecher Volker König bei mehreren Arbeitsmaschinen die Tankverschlüsse auf und zapften Dieselkraftstoff ab. Wie viele Liter die Diebe erbeuteten steht bislang noch nicht fest.

Die Polizei ist auch in diesem Fall auf der Suche nach Zeugen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige