Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Steffen Bricher

KORBACH. Erneut musste die Freiwillige Feuerwehr Korbach in das Industriegebiet ausrücken, um Umweltschäden zu vermeiden.

Gegen 8.50 Uhr am Mittwochmorgen, war der 62-jährige Fahrer eines Lkws aus dem Landkreis Cloppenburg (CLP) von einer Entladung in der Innenstadt mit seinem MAN über den Nordring zur Mauserstraße zurückgekehrt, um seinen Anhänger anzukuppeln. Dabei geriet das Fahrzeug über die Bordsteinkanten der Fahrbahnbegrenzung, rutschte ab und riss ein Loch in den Dieseltank.

Der aufmerksame Fahrer bemerkte das Malheur und verständigte umgehend über den Notruf die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Mit drei Fahrzeugen und einer Stärke von zwölf Einsatzkräften war Einsatzleiter Steffen Bricher schnell vor Ort und leitete erste Maßnahmen ein. So wurde mit Ölbindemittel ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut und wieder aufgenommen. Des Weiteren konnte das Leck am Tank behelfsmäßig abgedichtet werden. 

Im Anschluss wurden etwa 200 Liter Diesel abgezapft und in Behältnissen abgefüllt. Die Polizei Korbach war ebenfalls vor Ort und nahm den Unfall auf.

Nach Angaben des Fuhrparkleiters der betroffenen Feinkostfirma, wurde bereits Kontakt mit dem MAN-Servicedienst aufgenommen, das Fahrzeug wird abgeschleppt und in einer Werkstatt repariert. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. An diesem Sonntagnachmittag war die Korbacher Feuerwehr im Einsatz, um eine Ölspur aufzunehmen - unterstützt wurden die Freiwilligen durch Mitarbeiter von Hessen Mobil.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein Korbacher mit seinem VW-Passat die Bundesstraße 252 aus Richtung Lelbach in Fahrtrichtung Dorfitter. Etwa 200 Meter vor dem Abzweig nach Meineringhausen bemerkte der Fahrer, dass sich sein Tank unkonventionell leerte, sodass er sich entschloss nach links auf die Bundesstraße 251 abzubiegen. Bereits dort stotterte der Wagen - dem Fahrer blieb nichts anderes übrig, als nach rechts in die Wildunger Straße einzubiegen und seinen Passat zum Stehen zu bringen.

Über den Notruf wurde die Leitstelle alarmiert, die um 15.05 Uhr Einsatzleiter Steffen Bricher und weitere 12 Freiwillige in die Wildunger Landstraße beorderte. Während Hessen Mobil die verunreinigte Strecke an der Bundesstraße 252 abstreute und die Beschilderung aufbaute, um Verkehrsteilnehmer vor der Ölspur zu warnen, kümmerten sich die Einsatzkräfte der Feuerwehr in der Wildunger Landstraße um ausgelaufene Betriebsstoffe. Auch hier wurde Ölbindemittel gestreut und das kontaminierte Streugut aufgehoben. Anschließend wurde mit Löschwasser die Straße gereinigt.

Durch die Firma Heidel wurde der Passat abgeschleppt - aufgenommen hat die Polizei Korbach den Vorgang. Wie der Tank beschädigt wurde, steht laut Polizei nicht fest. (112-magazin)

Link: Passat verliert auf der B252/B251 zur Wildunger Landstraße  Betriebsstoff

Anzeige:




 


Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Zu einem Einsatz im Eidinghäuser Weg rückte Einsatzleiter Steffen Bricher am Dienstag mit 17 Brandschützern aus. Über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg wurde die Wehr um 13.29 Uhr alarmiert. Drei Einsatzwagen, darunter auch die Drehleiter, wurden mitgeführt. Zu Löscharbeiten kam es aber nicht.

Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Angebranntes Essen auf einem nicht ausgeschalteten Herd hatte eine starke Rauchentwicklung hervorgerufen. Die Einsatzkräfte nahmen das Essen vom Herd und lüfteten im Nachgang das Treppenhaus und die Wohnung. Personen wurden nicht verletzt, sodass die RTW-Besatzung des DRK in den Standort verlegen konnte.

Sachschaden entstand nach Informationen der Polizei keiner. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige