Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Spucken

OLSEBERG. Ordentlich Biss zeigte eine Frau in Olsberg und landete prompt im Polizeigewahrsam. Nach einem Polizeieinsatz im Kurpark Olsberg an der Stehestraße musste eine 36-jährige Frau die Nacht in der Gewahrsamszelle der Polizeiwache Brilon verbringen. Die Beamten waren am Freitagabend gerufen worden, weil es zwischen mehreren alkoholisierten Personen einer Gruppe zu Körperverletzungen gekommen war.

Als die Polizeibeamten nach der Anzeigenaufnahme Platzverweise gegen die Personen ausgesprochen hatten, griff die Frau einen Beamten an und zerriss ihm das Diensthemd. Die 36-Jährige aus Bestwig und ein 34-jähriger Olsberger aus der Gruppe, beleidigten die eingesetzten Kräfte außerdem auf das Übelste, so dass die Festnahme der Frau sinnvoll erschien - auch deshalb, um Weiterungen zu vermeiden.

Die Frau randalierte auf der Fahrt im Streifenwagen weiter und leistete erheblichen Widerstand. Sie bespuckte unter anderem eine Beamtin und biss ein Loch in die Sitzbank des Streifenwagens. Neben der Übernachtung in der Zelle erwartet die Frau nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Auch gegen den Mann wurde Strafanzeige wegen Beleidigung gestellt.

Anzeige:


Publiziert in HSK Polizei

KASSEL/AßLAR. Erneut Opfer einer Spuckattacke wurde am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, ein Zugbegleiter im Bahnhof Aßlar. Als mutmaßlichen Täter haben Beamte des Bundespolizeireviers Gießen einen 22-Jährigen aus Wetzlar ermittelt. Ein nahezu identischer Fall, ebenfalls im Bahnhof Aßlar, ereignete sich letzte Woche.

Ob es sich hier um den gleichen Täter handelt, muss noch ermittelt werden. Der Vorfall ereignete sich während der Zugfahrt von Gießen in Richtung Dillenburg.

Bei der Fahrscheinkontrolle zeigte sich der 22-Jährige, gebürtiger Israeli, äußerst unkooperativ. Er hatte kein Ticket gezogen. Mittels Angabe von falschen Personalien versuchte er den Bahnmitarbeiter zu täuschen. Erst als dieser mit der Bundespolizei drohte, lenkte er ein und zahlte das erhöhte Beförderungsentgelt.

Beim Ausstieg im Bahnhof Aßlar beleidigte der Mann den Zugbegleiter. Dabei spuckte er dem 50-Jährigen ins Auge und auf dessen Uniform. Die Attacke war so heftig, dass der Bahnbedienstete sich in ärztliche Behandlung begeben musste.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den 22-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet.

Anzeige:

 

 

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige