Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sprinter

KASSEL. Seine Flucht auf der Autobahn 7 mit rund 2 Promille endete für einen 39 Jahre alten Sprinterfahrer aus Litauen am gestrigen Sonntagabend nach einem Fahrfehler in Kassel mit der Festnahme.

Der Sprinter war einem anderen Verkehrsteilnehmer schon zuvor, gegen 22.40 Uhr, wegen seiner unsicheren Fahrweise auf der A 5 aufgefallen, woraufhin dieser die Polizei alarmierte. Als Streifen der Autobahnpolizei den Sprinter auf dem Weg in Richtung Norden kurz vor Homberg-Efze anhalten wollten, setzte dieser seine Fahrt unbeirrt fort und flüchtete rücksichtslos weiter.

Durch den besonnenen Einsatz mehrerer Streifen der Polizeiautobahnstationen Baunatal und Bad Hersfeld konnte bei der weiteren Flucht des Sprinters verhindert werden, dass andere Verkehrsteilnehmer oder die Beamten selbst zu Schaden kamen. Zudem gelang schließlich gegen 23.15 Uhr die Festnahme des Fahrers, als dieser am Lohfeldener Rüssel abgefahren und nach dem Überfahren einer Verkehrsinsel an der Kreuzung Heinrich-Hertz-Straße/Marie-Curie-Straße mit seinem Fahrzeug zum Stehen gekommen war. Der 39-Jährige, der offenbar keinen Führerschein besitzt und bei dem ein Atemalkoholtest fast 2 Promille ergab, musste die Beamten der Autobahnpolizei Baunatal anschließend zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle begleiten. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in KS Polizei

ORPETAHL. Von Donnerstag auf Freitag wurde in Orpetahl in der Mühlenstraße ein blauer Mercedes Sprinter aufgebrochen und daraus ein Garmin Navigationsgerät sowie eine schwarze Arbeitsjacke mit MAN-Aufschrift entwendet. Ziel der Täter war ein anderes, sie wollten Werkzeug aus dem Laderaum entwenden, das wusste der Fahrzeugnutzer aber zu verhindern. Die ermittelnden Beamten der Polizeistation Bad Arolsen sind auf der Suche nach Zeugen.

Der Fahrzeugführer eines Mercedes Sprinters stellte den von ihm genutzten Werkstattwagen für Baumaschinen ordnungsgemäß verschlossen rückwärts in seiner Hofeinfahrt ab. Da er in den Medien von vermehrten Einbrüchen in Sprinter gelesen hatte, parkte er den Wagen schon seit mehreren Tagen so dicht wie möglich vor seinem Garagentor, sodass die Hecktüren nicht mehr zu öffnen waren. Von Donnerstag auf Freitag, vermutlich gegen 3 Uhr, suchten Unbekannte das Fahrzeug auf, brachen die Fahrertür auf und entwendeten aus dem Fahrerraum ein Navigationsgerät und eine Arbeitsjacke.

Wie die ermittelnden Beamten berichten, hatten die Täter auch die Hecktüren aufgebrochen. Diese konnten sie aber nur wenige Zentimeter öffnen. Vorrollen lassen oder schieben konnten sie das Fahrzeug auch nicht, da die Einfahrt abschüssig zum Tor verläuft.

Im Laderaum befanden sich hochwertige Reparaturwerkzeuge, auf das es die Täter vermutlich abgesehen hatten. Nachdem die Täter ihr Ziel nicht erreicht hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 26 April 2019 15:19

Transporter fliegt in Graben: Fahrer verletzt

LIESCHENSRUH/BERGHEIM. Gegen 12.20 Uhr befuhr ein 20-jähriger Mann aus Kassel die Landesstraße 3383 von Lieschensruh in Richtung Edertal-Bergheim. 

Beim Durchfahren einer Linkskurve kam das Fahrzeug auf Grund der nassen Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Graben sowie eine anschließende Böschung und prallte dann gegen einen Felsvorsprung.

Durch den Aufprall wurde der Mercedes Sprinter auf die Seite geworfen, am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG-HAUBERN. Ordentlich eingeladen haben Schrottsammler am Samstag in Haubern - vier Alufelgen mit Bereifung wurden aus einem Carport gestohlen.

Am vergangenen Samstag in der Zeit zwischen 13.30 und 15.30 Uhr wurden in Haubern in der Straße "Wannweg" vier Alu-Felgen mit Bereifung aus einem Carport entwendet. Der Wert der Fahrzeugreifen beträgt 500 Euro. Verdächtigt werden der Fahrer und der Beifahrer eines weißen DB Sprinters (geschlossener Kasten) mit KS-Kennzeichen und der Aufschrift "Klüngelskerl".

Vermutlich handelte es sich bei dem Fahrzeug um einen Schrottsammler, der an diesem Nachmittag durch den Ort gefahren war. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die insbesondere nähere Angaben zu dem genannten Fahrzeug machen können. Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT/WARBURG. Ein Verkehrsunfall auf der A 44 hat am Freitag ein Todesopfer gefordert - die Autobahn musste für mehrere Stunden zwischen Warburg und Breuna  gesperrt werden, die Umleitung führte über Diemelstadt und Volkmarsen zur Anschlussstelle Breuna. 

Nach Angaben der Polizei musste am Freitag (8.Februar) um 20.22 Uhr, ein 54-Jähriger, aus Bielefeld stammender Fahrer eines Lkws, aufgrund eines technischen Defektes an seinem Fahrzeug auf dem Standstreifen der A 44, von Dortmund in Fahrtrichtung Kassel, zwischen den Anschlussstellen Warburg und Breuna anhalten. Während der Fahrer noch in seinem Lkw saß, fuhr ein 24-jähriger Sprinterfahrer, der zuvor noch einen Pkw überholt hatte, auf das Heck des stehenden Lkw-Anhängers auf. Dabei zog sich der 24-Jährige aus dem Raum Wuppertal tödliche Verletzungen zu.

Nach Angaben eines Zeugen soll der Sprinter mit moderater Geschwindigkeit auf der zweispurigen Autobahn an diesem leichten Steigungsstück unterwegs gewesen sein. Durch die aufnehmenden Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal wird der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen auf 50.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle waren die Freiwilligen Feuerwehr Warburg, sowie NAW und RTWs  eingesetzt. Die Autobahn wurde voll gesperrt. Die Sperrung dauerte bis früh in  den Morgen an. Zur Ursachenermittlung wurde auf Veranlassung der zuständigen Staatsanwaltschaft Paderborn ein Sachverständiger hinzugezogen.

Lkw überfährt Verkehrsinsel

Vermehrtes Fahrzeugaufkommen führte dann auch zu einem Unfall am Ortsausgang von Volkmarsen. Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr musste der Fahrer eines Lkws etwa 50 Meter hinter dem Ortsschild in Richtung Breuna einem Tier ausweichen, welches die Fahrbahn überquerte. Instinktiv riss der Fahrer das Lenkrad nach links und überfuhr die dortige Verkehrsinsel. An dem Lkw entstand nur geringer Sachschaden. Ordnungsgemäß informierte der Fahrer die Polizei in Bad Arolsen.

-Anzeige-

 



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 Januar 2019 14:09

Sprinter entwendet und angezündet

MARSBERG. Nach einem Einbruch in eine metallverarbeitende Firma am "Unteren Ohmberg" entwendeten unbekannte Täter einen Mercedes Sprinter. Das Fahrzeug zündeten sie anschließend in der Marsberger Innenstadt an.

Am Samstag gegen 3.30 Uhr wurden Einsatzkräfte zum Wohnmobilplatz an der Straße "Trift" gerufen, wo ein weißer Mercedes Sprinter brannte. Die Ermittlungen zu dem in Brand gesteckten Sprinter führten zur Anschrift des Halters. Bei der Nachschau wurde der Einbruch in das Firmengebäude entdeckt. Die Täter hatten eine Scheibe eingeschlagen, Teile des Gebäudes durchsucht und anschließend den Sprinter entwendet. Diesen fuhren sie daraufhin zum etwa drei Kilometer entfernten Wohnmobilplatz, wo sie das Fahrzeug in Brand setzten.

Wer kann Angaben zum Tathergang machen? Wer hat in der Nacht zum Samstag den weißen Mercedes-Sprinter in Marsberg gesehen? Hinweise nimmt die Polizei in Marsberg unter der Telefonnummer 02992/902003711 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 29 Januar 2019 14:32

Sprinter im Wert von 15.000 Euro gestohlen

HOMBERG. In der Nacht von Freitag auf Samstag haben unbekannte Täter im Birkenweg einen Sprinter im Wert von 15.000 Euro gestohlen.  

Einen weißen Mercedes Sprinter mit dem amtlichen Kennzeichen HR FG 6666 entwendeten die Täter auf unbekannte Weise. Der Sprinter war am Fahrbahnrand abgestellt und flächendeckend mit der Aufschrift: "Putz - Estrich - Gerüstbau GERBER" beklebt. Zum Teil soll das Fahrzeug mit hochwertigen Arbeitsmaschinen beladen gewesen sein. Der Wert der Arbeitsmaschinen stand jedoch zur Zeit der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.  

Hinweise erbittet die Polizeistation in Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 15 Januar 2019 09:44

Schnee und Glätte: Sprinter landet im Graben

FREIENHAGEN. Zu einem Alleinunfall kam es am Montagabend in Freienhagen auf der Bundesstraße 251.

Gegen 19.15 Uhr befuhr ein Lette mit seinem weißen Sprinter die Strecke aus Korbach kommend in Richtung Kassel. Auf Grund der glatten Fahrbahn verlor der 27-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug, überschlug sich und kam auf der Seite liegend im Straßengraben zum Stillstand.

Verletzt wurde der Mann bei dem Unfall nicht, insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Durch einen Abschleppdienst wurde der Mercedes mit Offenbacher Kennzeichen abtransportiert, für die Dauer des Einsatzes war die Straße teilweise gesperrt.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BURGWALD-ERNSTHAUSEN. Zu einem brennenden Sprinter auf dem Betriebsgelände der Bäckerei Müller  rückte die Feuerwehr Ernsthausen in den frühen Morgenstunden aus.

Der Sprinter war am Abend zuvor auf einem Hinterhof geparkt worden. Eine Mitarbeiterin der Bäckerei an der Rodaer Straße bemerkte zu Schichtbeginn den brennenden Wagen und setzte den Notruf 112 bei der Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg ab.

Gegen 5.30 Uhr rückten 15 Einsatzkräfte in die Rodaer Straße aus. Der Motorraum stand bei Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr bereits in Vollbrand und das Feuer hatte bereits den Innenraum erreicht. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell wurde die Brandbekämpfung mit einem schnellen Löschangriff eingeleitet. Als Löschmittel diente Schwerschaum. Etwa 20 Minuten später war das Feuer gelöscht, das Fahrzeug hat nur noch Schrottwert.

Als Grund für den Brand gab Polizeisprecher Dirk Richter einen technischen Defekt im Motorraum des Fahrzeugs an. "Einen Zusammenhang zwischen der Anfang Dezember verübten Messerstecherei auf die Reifen von elf Auslieferungsfahrzeugen und dem Fahrzeugbrand am heutigen Freitagmorgen können wir nicht erkennen" so Dirk Richter weiter.

Ernsthausen: Reifen von Sprintern zerstochen (4.12.2018)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr
Montag, 17 Dezember 2018 14:23

Mercedes steht bei Ganoven hoch im Kurs

BAD WILDUNGEN. Unbekannte Täter sind in der Nacht von vergangenem Donnerstag auf Freitag im Bad Wildunger Ortsteil Wega und in Edertal-Wellen auf Diebestour gegangen.

Bei einem Landhandel in Wega in der "Ederstraße" wurden an zwei Mercedes Sprintern die Dieselpartikelfilter und die Katalysatoren fachmännisch abmontiert.

Allerdings ließen die Täter die abmontierten Teile eines Sprinters liegen. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter bei der Tatausführung gestört wurden. In der Straße "Am Kirchacker" wurden ebenfalls an einem Sprinter Dieselpartikelfilter und Katalysator abmontiert.

In Wellen in der Straße "Im Heckenfeld" machten sich die Täter an einem Mercedes Vito zu schaffen. Auch hier wurden der Dieselpartikelfilter und der Katalysator abmontiert. Allerdings verursachten die Täter an dem Vito einen Sachschaden in Höhe von 1400 Euro. Der Gesamtschaden des Diebesgutes beträgt etwa 8000 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Seite 2 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige