Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Spielhalle

Donnerstag, 17 Januar 2019 15:13

Unbekannter Räuber überfällt Spielhalle

KASSEL. Am Mittwochabend überfiel ein bislang unbekannter maskierter Täter eine Spielhalle in Kassel.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe bedrohte der Täter einen Mitarbeiter und erbeutete Bargeld aus einer Kasse. Anschließend flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Die Beamten des für Raubdelikte zuständigen Kommissariats 35 der Kasseler Kriminalpolizei suchen nun nach Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Raubüberfall gemacht haben und Hinweise auf den Täter geben können.  

Gegen 22.30 Uhr betrat der maskierte Räuber die Spielhalle in Kassel an der Weserspitze. Er bedrohte den 63-jährigen Mitarbeiter mit einer Pistole und zwang ihn, ihm Bargeld auszuhändigen. Danach verließ der Täter die Spielhalle und flüchtete, in welche Richtung der Täter flüchtete, ist jedoch derzeit noch unklar, eine groß angelegte, unmittelbar durchgeführte Fahndung durch Streifen Kasseler Polizeireviere verlief ohne Erfolg.  

Nach dem Vorfall teilte das Opfer mit, dass es sich bei dem Täter um einen Mann gehandelt hat, der etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß war. Seinen Angaben nach trug der Räuber eine schwarze Maskierung und schwarze Handschuhe. Bekleidet war er mit einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose.  

Die Ermittler des Kommissariats 35 bitten Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Überfall oder der Flucht des Räubers gemacht haben, oder die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 13 November 2018 13:27

Überfall auf Spielhalle, Polizei sucht Hinweise

KREUZTAL. Ein männlicher maskierter Täter betrat am Montagabend gegen 22 Uhr eine Spielhalle in Kreuztal-Krombach und verlangte die Herausgabe der Einnahmen.

Der Mann betrat eine Spielhalle an der Hagener Straße in Kreuztal-Krombach und forderte dort unter Vorhalten einer Axt und Pfeffersprays die Herausgabe der Einnahmen. Anschließend verstaute er das Geld in einem mitgeführten beigen Jutesack und verschwand mitsamt seiner Beute zu Fuß bergauf in Richtung "Auf der Aue". Personen wurden bei dem Überfall nicht verletzt.  

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben: Er ist Deutscher, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, hat eine normale Statur und trug eine schwarze Jogginghose mit weißer Aufschrift an den Seiten sowie einen roten Kapuzenpullover einen roten Schal, rote Handschuhe und schwarze FILA-Turnschuhe. Weitere sachdienliche Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt das in dieser Sache ermittelnde Kreuztaler Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 02732/9090 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Montag, 28 Mai 2018 17:13

Bewaffneter Raubüberfall auf Spielhalle

BRILON. Am Sonntag gegen 10.45 Uhr betraten zwei maskierte Männer eine Spielhalle an der Bahnhofstraße.

Die Männer zogen ihre Pistolen, drohten in Richtung der Mitarbeiterin und legten einen Zettel mit der Aufforderung, das Geld herauszugeben, vor. Nachdem die Täter das Geld erhalten hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung, die direkt daraufhin eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Bei den Tätern handelt es sich möglicherweise um zwei Jugendliche zwischen 16 bis 20 Jahren mit ausländischem Erscheinungsbild. Beide Männer hatten eine dünne Statur und trugen einen dunklen Kapuzenpullover sowie ein schwarzes, bzw. schwarz-weißes, Halstuch. Aufgrund der Kapuzen und der Halstücher waren ihre Gesichter verdeckt. Des Weiteren waren sie mit dunklen Hosen bekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei in Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 10 April 2018 20:20

Einbrecher erbeuten Bargeld in Spielhalle

KORBACH. Am Montagmorgen bemerkte der Inhaber einer Spielhalle in der Korbacher Bunsenstraße, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht, ab 0.45 Uhr in die Räumlichkeiten eingebrochen waren.

Die Diebe drangen über einen Kellerschacht in die Spielhalle ein, sie hatten es gezielt auf Bargeld abgesehen. Gewaltsam öffneten sie einen kleinen Tresor und stahlen das darin befindliche Scheingeld.

Der Gesamtschaden steht noch nicht fest, er dürfte aber im vierstelligen Bereich liegen.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 März 2018 11:12

Einbruch in Marburger Spielhalle

MARBURG. Unbekannte verschafften sich am Mittwoch, dem 28. März gegen 5.30 Uhr gewaltsam Zugang in eine Spielhalle in der Straße "Bei St. Jost" und ließen sich dabei auch nicht von der ausgelösten Alarmanlage abschrecken.

Die Einbrecher brachen Geldspielautomaten auf und flüchteten mit dem erbeuteten Bargeld. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe: Wem sind vor oder nach dem Geschehen verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge rund um das Objekt aufgefallen? Wer hat nach der Tat Personen gesehen, die sich ggf. schnellen Schrittes oder rennend von dem Tatort entfernt haben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter

KIRCHHAIN. Ein bewaffneter, maskierter Mann überfiel am Montagabend, gegen 20.15 Uhr, eine Spielhalle in der Niederrheinischen Straße und erbeutete wenige hundert Euro. Die 27 Jahre alte Spielhallenaufsicht blieb unverletzt. Die Fahndung nach dem geflüchteten Täter blieb ohne Erfolg.

Der Mann betrat die Spielhalle und bedrohte sofort die allein anwesende Angestellte mit einer nicht näher beschriebenen Schusswaffe. Er ließ sich das Bargeld in eine mitgebrachte Tasche packen und verschwand zunächst zu Fuß Richtung Bahnhof. Es liegen bislang weder Erkenntnisse über den weiteren Fluchtweg vor, noch darüber, ob der Täter weiter zu Fuß flüchtete, oder in ein Fahrzeug stieg.

Der Gesuchte ist zwischen 175 und 180 Zentimeter groß, schlank, hellhäutig und spricht akzentfreies Deutsch. Bei dem Überfall trug er ein hellgraues Kapuzensweatshirt, wobei er die Mütze über seine schwarze Maskierung gezogen hatte, und eine schwarze Sporthose mit weißer Aufschrift.

Die Kriminalpolizei Marburg schließt einen Tatzusammenhang mit den jüngsten Überfällen auf Spielhallen nicht aus und bittet um Mithilfe. Wer war zur Tatzeit gegen 20.15 Uhr in der Niederrheinischen Straße in Tatortnähe und hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht?

Wer hat die beschriebene Person gesehen und kann sie noch detaillierter beschreiben oder würde sie wiedererkennen? Wer hat eventuell besetzte parkende Fahrzeuge in der Nähe gesehen und kann dazu etwas sagen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in MR Polizei

KORBACH. Am Freitagabend nutzte ein bislang unbekannter Dieb um 21 Uhr eine günstige Gelegenheit, um eine Kellnerbörse im Enzian zu stehlen. Zur Tatzeit waren sowohl die Geschäftsführerin als auch eine Servicekraft für kurze Zeit im Keller der Gastwirtschaft beschäftigt. Diese Gelegenheit nutzte der Dieb, um die Kellnerbörse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag aus der Thekenschublade zu stehlen und anschließend unerkannt zu flüchten.

Wie sich später herausstellen sollte, wurde die Geldbörse in einer Spielhalle in Marsberg gefunden. Das gestohlene Bargeld war scheinbar in die Spielautomaten gewandert. Anhand der Rechnungsbelege, die den Täter nicht interessierten, konnte die Geldbörse dem Restaurant Enzian in Korbach zugeordnet und der Geschäftsführerin durch Polizeibeamte ausgehändigt werden.  

In diesem Zusammenhang ist die Polizei auf der Suche nach einem Tatverdächtigen. Der Mann soll ca. 35 Jahre alt sein, auffallend groß und schlank. Er trug dunkle Kleidung und hat blonde Haare. Außerdem trug er eine Brille und ein Basecap. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

WINTERBERG. In eine Spielhalle in der Poststraße in Winterberg sind in der Nacht zu Mittwoch bislang unbekannte Täter ein. Obwohl sie die Alarmanlage ausgelöst hatten, knackten die Diebe noch mehrere Spielautomaten und flüchteten unerkannt mit dem erbeuteten Geld.

Die Täter brachen gegen 3.45 Uhr die Eingangstür der Spielothek auf, woraufhin die Alarmanlage schrillte. Das brachte die Unbekannten aber nicht von ihrem Vorhaben ab: Sie brachen noch mehrere Spielautomaten auf und machten Beute in nicht genannter Höhe.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02981/90200 mit der Polizei in Winterberg in Verbindung zu setzen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

FRANKENBERG. Kurz nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle, bei dem der Täter mit einer Dachlatte auf den Mitarbeiter einschlug, hat die Polizei den Tatverdächtigen festgenommen. Nach haftrichterlicher Vorführung wanderte der 34-Jährige aus Rosenthal in U-Haft.

Der Täter betrat gegen 2 Uhr am frühen Freitagmorgen, mit einer Dachlatte bewaffnet, eine Spielhalle in der Bahnhofstraße in Frankenberg. Er ging sofort auf den 29-jährigen Angestellten los und schlug unvermittelt mit der Dachlatte auf ihn ein. Der Mitarbeiter musste sich vor den Schlägen schützen, so dass der Täter in die Kasse greifen und Bargeld entwenden konnte.

Festnahme in der angrenzenden Bottendorfer Straße
Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Bottendorfer Straße, wo er von der sofort alarmierten Polizei festgenommen wurde. Der 34-jährige alkoholisierte mutmaßliche Täter aus Rosenthal hatte die Dachlatte und das geraubte Geld noch bei sich, die Polizei stellte alles sicher.

Der Festgenommene wurde nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen in einer Haftzelle der Polizeistation Frankenberg untergebracht und am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg dem Haftrichter beim Amtsgericht Marburg vorgeführt. Der Richter ordnete Untersuchungshaft an, wie Polizeisprecher Jörg Dämmer erklärte. Der Beschuldigte wurde daraufhin in die Justizvollzugsanstalt nach Gießen eingeliefert.

Überfall-Opfer leicht verletzt ins Krankenhaus
Der Angestellte der Spielothek war bei dem Raubüberfall durch die Schläge mit der Dachlatte am Kopf leicht verletzt und vorsorglich zur Untersuchung und Behandlung ins Kreiskrankenhaus Frankenberg gebracht worden. (ots/pfa)  


Auch ein Überfall auf eine Tankstelle ganz in der Nähe endete kürzlich mit der Festnahme des Tatverdächtigen:
Raubüberfall auf Tankstelle: Tatverdächtiger festgenommen (20.03.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 07 März 2017 11:24

Brilon: Raubüberfall mit Anlaufschwierigkeiten

BRILON. Einen Raubüberfall, bei dem es gewisse Anlaufschwierigkeiten gab, versucht derzeit die Polizei in Brilon zu klären. Ein bislang unbekannter Täter erbeutete eine nicht genannte Summe Bargeld und flüchtete.

Ein maskierter Täter ging am Sonntagnachmittag um 14.25 Uhr in eine Spielhalle an der Keffelker Straße - zu diesem Zeitpunkt hielt sich die Mitarbeiterin vor der Spielothek auf. Der Räuber ging an der Frau vorbei, ohne zu wissen, dass sie dort tätig ist. Kurz darauf kam der Maskierte wieder raus und fragte nach der Spielhallenaufsicht. Als sich die Frau als die gesuchte Mitarbeiterin zu erkennen gab, forderte der Täter sie auf, ihm zur Kasse zu folgen und Geld auszuhändigen.

Der Täter hielt hierbei eine Schusswaffe in der Hand. Die Mitarbeiterin öffnete die Kasse, woraufhin der Mann sich bediente, das Geld einsteckte und dann zu Fuß in Richtung Bundesstraße 251 flüchtete. Die Bedienung blieb unverletzt.

Auffällig Jacke aus den 80er oder 90er Jahren
Der Räuber ist etwa 1,75 Meter groß; er trug eine graue Jogginghose, eine bunte Sportjacke aus den 80er oder 90er Jahren in blauer, roter und grüner Farbe. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch. Eine Fahndung nach dem Unbekannten verlief ohne Erfolg. Hinweise zur Identität des Mannes, zur weiteren Fluchtrichtung oder gar zu einem von ihm benutzten Fahrzeug nimmt die Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90200 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige