Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Spiegelberührung

Dienstag, 16 Februar 2021 09:30

Unfallflucht nach Spiegelberührung

BAD WILDUNGEN. Einer Verkehrsunfallflucht gehen die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen derzeit nach - immerhin wurde ein Volkswagen beschädigt, die Reparatur am Caddy wird 500 Euro kosten.

Nach Informationen der Polizei befuhr eine 21-jährige Frau aus Bad Wildungen mit Ihren silbergrauen Caddy am Montag gegen 13.40 Uhr die Alte Odershäuser Straße. Ihr entgegen kam ein weißer Kleinbus, der offensichtlich zu weit nach links über die Gegenfahrbahn geraten war. Trotz eines Schlenkers nach rechts, konnte die 21-Jährige eine Kollision nicht mehr vermeiden - als die Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, kam es zu einer Spiegelberührung, wobei beide Spiegel beschädigt wurden. Allein die Schadensregulierung am Caddy wird 500 Euro betragen.   

Nach der Kollision entfernte sich der weiße Bus, nach einer angemessenen Wartezeit informierte die Bad Wildungerin die Polizei. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 10 Februar 2021 15:49

Straße zu eng - Flucht nach Spiegelunfall

BAD WILDUNGEN. Weshalb ein Fahrzeugführer nach einem Unfall im Begegnungsverkehr Fahrerflucht begangen hat, ist den Beamten der Polizeistation Bad Wildungen ein Rätsel.

Fest steht, dass ein 54 Jahre alter Mann aus dem Edertal mit einem Firmenwagen der Marke Peugeot um 8.30 Uhr die Brunnenallee aus Richtung Brunnenstraße befuhr. Aus entgegengesetzter Richtung näherte sich ein Pkw (vermutlich ein VW T4 oder T5) ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren. Aufgrund der Schneeberge und einer verengten Fahrbahn kollidierten die Außenspiegel der Fahrzeuge, sodass beide zu Bruch gingen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Auf etwa 200 Euro wird der Schaden am Firmenwagen geschätzt.

Nach einer angemessenen Wartezeit erstattete der Fahrer des Firmenwagens Anzeige bei der Polizei. Zeugen werden gebeten, sich mit der Wache ihn Bad Wildungen in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet: 05621/70900.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FREBERSHAUSEN/ALBERTSHAUSEN. Einen Unfall im Gegenverkehr hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf der Kreisstraße 38 zwischen Frebershausen und Albertshausen verursacht. 

Ein 69-jähriger Skoda-Fahrer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf war an Sonntag gegen 11 Uhr auf der Kreisstraße von  Frebershausen in Richtung Albertshausen unterwegs. Ihm entgegen kam ein roter Kleinwagen, der eindeutig zu weit links fuhr und den 69-Jährigen zum Ausweichen nach rechts drängte. Diese Ausweichbewegung reichte allerdings nicht aus, um eine Kollision der beiden Außenspiegel zu verhindern. Bei der Berührung gingen beide Spiegel zu Bruch. Während der Fahrer des Skoda anhielt, um die Angelegenheit zu klären, gab der Unfallverursacher Gas und entfernte sich vom Tatort.

Die zurückgebliebenen Spiegelfragmente sammelte der Skoda-Fahrer von der Fahrbahn auf und brachte die Teile zur Polizeistation nach Bad Wildungen. Hier wurde nicht nur die Anzeige gegen den flüchtigen Fahrer gefertigt, vielmehr konnten die versierten Beamten anhand der Spiegelteile den Typ des Unfallwagens feststellen. "Es handelt sich hierbei um einen Renault Twingo der 2. Generation", so ein Beamter der Polizeistation Bad Wildungen. 

Die Polizei sucht nun nach einem roten Twingo, dessen linker Außenspiegel beschädigt ist. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-


 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 25 Januar 2018 09:23

Ausgewichen: Lkw-Anhänger rutscht in Graben

LICHTENFELS. Nach einer Spiegelberührung zweier Lkws im Gegenverkehr auf der Landesstraße 3076, kam es am Mittwochmorgen zu einem Ausweichmanöver - dabei geriet der Anhänger eines im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Lkws auf die Bankette und kippte in den Graben.

Nach Auskunft der Polizei ereignete sich der Unfall um 7.30 Uhr, zwischen Dalwigksthal und Sachsenberg, als zwei Lastkraftwagen die Landesstraße in entgegengesetzte Richtung befuhren. Auf der schmalen Straße kam es zur Spiegelberührung, so dass die Zugmaschine mit Hänger nach einer reflexartigen Lenkreaktion des Fahrers auf der durchweichten Bankette nach rechts abkam. Während der Trucker die Zugmaschine auf der Straße halten konnte, kippte sein Anhänger in den Graben. 

Eine hinzugerufene Streifenwagenbesatzung sicherte die Unfallstelle ab und regelte den Verkehr. Der mit Hackschnitzel beladene Hänger musste durch ein Abschleppunternehmen aus Frankenberg, das sich auf schwierige Bergungen spezialisiert hat, aus dem Graben gehoben werden. Etwa eine Stunde dauerte die Bergung, so dass die L 3076 bis 9.30 Uhr einer Vollsperrung unterlag.

Sowohl der Fahrer aus Pattensen, als auch der Fahrer des Maschinenrings blieben unverletzt. Den Gesamtsachschaden an den Lkws und dem Hänger beziffert die Polizei auf 11.800 Euro.  (112-magazin)

Anzeige:

 





Publiziert in Polizei
Freitag, 24 November 2017 16:44

Mit Traktor Spiegel abgefahren und geflüchtet

SCHWEINSBÜHL/NEERDAR. Unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat sich ein Schlepperfahrer am 13. November auf der Kreisstraße 67 zwischen Schweinsbühl und Neerdar.

Nach Angaben der Korbacher Polizei kam es auf der Kreisstraße 67 im Begegnungsverkehr zu der Spiegelberührung, als der Geschädigte von Schweinsbühl mit seinem weißen Ford S-Max in Richtung Neerdar fuhr. Ein ihm entgegenkommender Schlepper an dem ein Land- und forstwirtschaftlicher Wagen angehängt war, geriet über die Mittellinie der Fahrbahn, so dass es zur Berührung der beiden Fahrzeuge kam.

Ob der Schlepperfahrer davon Kenntnis genommen hat, ist derzeit unklar. Die Polizei bittet den Schlepperfahrer, der am Montag um 17.10 Uhr die Kreisstraße befahren hatte um telefonische Rücksprache unter der Telefonnummer 05631/971-0.

Auch Zeugen, die zum Unfallgeschehen Angaben machen können, werden gebeten sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Anzeige:

 


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige