Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Skiunfall

Mittwoch, 05 Februar 2014 20:39

Skiunfall in Willingen: Kind in Klinik geflogen

WILLINGEN. Nach einem Skiunfall in Willingen ist ein Kind mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in eine Klinik geflogen worden. Die Maschine landete unweit des Sauerlandsterns.

Der Schüler war am frühen Mittwochnachmittag beim Skilaufen am Ettelsberg gestürzt. Zunächst versorgten die Besatzung eines Rettungswagens und der Korbacher Notarzt den verletzten Jungen. Die Einsatzkräfte entschieden, für einen Transport in eine Kasseler Klinik einen Rettungshubschrauber anzufordern.

Der Pilot der Kasseler Maschine Christoph 7 landete wenig später auf der Straße Vor den Weiden oberhalb des Sauerlandstern-Hotels. Dorthin brachte die Besatzung des Rettungswagens den verletzten Skiläufer. Nach weiterer gemeinsamer Versorgung durch die Rettungskräfte vom Boden und aus der Luft im RTW wurde der Junge in den orangefarbenen Helikopter umgelagert. Wenig später hob die Maschine mit Flugziel Kassel vom Willinger Boden ab.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

WILLINGEN/KORBACH. Nach einem Wintersportunfall im Upland ist ein im Gesicht verletzter Snowboarder am Samstag mit einem Rettungshubschrauber vom Korbacher Krankenhaus aus in eine Klinik nach Göttingen verlegt worden.

Der Gestürzte hatte bei dem Unfall auf einer Willinger Piste offenbar Verletzungen im Gesicht davon getragen und war nach notärztlicher Erstversorgung zunächst nach Korbach in die Hessenklinik eingeliefert worden. Von dort aus stand am Samstagabend die Verlegung in eine Spezialklinik an. Dazu forderte die Leitstelle einen Rettungshubschrauber an. Der Helikopter Christoph Rhein-Main der Johanniter Unfall Hilfe (JUH) übernahm den Einsatz.

Die Luftretter landeten gegen 19.30 Uhr auf dem Landeplatz am Korbacher Stadtkrankenhaus, den die Korbacher Feuerwehr mit dem Lichtmastwagen ausleuchtete. Nach der Übernahme in der Klinik hoben Pilot, Notarzt und Rettungsassistent mit dem Patienten in Richtung Göttingen ab.


Erst am Freitag war ein Rettungshubschrauber im Landkreis im Einsatz:
Mit Bein in Maschine eingeklemmt: Hubschrauber (22.03.2013, mit Video und Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Dienstag, 07 Februar 2012 21:14

Höhenretter unterstützen Rettungsdienst

WILLINGEN. Fünf Einsatzkräfte der THW-Höhenrettung haben am Sonntag den Rettungsdienst im Upland unterstützt. Dabei galt es, verletzte Wintersportler ins Tal zu transportieren.

Ausreichend Schnee auf gut präparierten Pisten und strahlend blauer Himmel über den Willinger Bergen sorgte am Sonntag für ein reges Treiben auf den Skipisten im Upland. Dabei blieben Stürze, bei denen sich Wintersportler verletzten, nicht aus.

Zu vier Einsätzen musste das THW ausrücken, um gestürzte und verletzte Skisportler von den Abfahrten zu holen. Am Fuß der Skihänge wurden die Verletzten dem Rettungsdienst übergeben. Die fünf Helfer waren am Sonntag für insgesamt 13 Stunden im Einsatz. Die Zusammenarbeit mit dem DRK-Rettungsdienst und dem Notarzt verlief reibungslos zum Wohle der Patienten.


Link:
THW Korbach

Publiziert in THW

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige