Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Skigebiet

Samstag, 02 Januar 2021 17:36

Verkehrschaos in Willingen - Polizei im Einsatz

WILLINGEN. Kein Durchkommen in Willingen - so beschreibt ein Mitbürger die Situation im Upländer Ski- und Ferienort. Seit 14 Uhr versucht die Polizei mit mehreren Streifenwagenbesatzungen Ordnung in den abfließenden Verkehr zu bringen, leider ohne nennenswerten Erfolg.

Obwohl das Befahren der Skipisten in Willingen untersagt wurde, haben sich Massen von Ski- und Rodelfans am Samstagvormittag in einem "schleichenden Verfahren" Zugang zu den Skigebieten verschafft. Viele Straßen in Usseln, Eimelrod, Schwalefeld und Rattlar waren zum Teil beidseitig mit geparkten Autos belegt. Bei der Rückreise vor allem nach Nordrhein-Westfalen und Kassel staut sich der Verkehr im Innenstadtgebiet von Willingen. Einige Grundstücksbesitzer sprachen davon, dass Menschen ihre Notdurft in den Vorgärten verrichteten, weil sie sich nicht andern zu helfen wussten.

Die Polizei appelliert an die Verkehrsteilnehmer den Raum Willingen weiträumig zu umfahren.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Montag, 19 März 2018 16:07

Bergwacht, Retter und Christoph 25 im Einsatz

WINTERBERG. Ein medizinischer Notfall sorgte am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr in Winterberg für rege Einsatztätigkeiten der Retter. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 25 aus Siegen musste im Skigebiet landen. Am Einsatz beteiligt waren ein NEF und ein RTW des Hochsauerlandkreises sowie die Bergwacht.

Die Luftretter aus Siegen nahmen in dieser Wintersportsaison nicht zum ersten Mal Kurs auf das Winterberger Skigebiet, bereits am 18. Februar landete die Maschine im Skikarussell Altastenberg. Nachdem vor Ort die notärztliche Versorgung des Patienten abgeschlossen werden konnte, flogen die Luftretter den Verletzten in eine Siegener Klinik. (uwa/112-magazin)

Publiziert in Retter

WINTERBERG. Am Sonntag gegen 15 Uhr fiel eine 23-jährige Frau aus den Niederlanden aus einem Sessellift. Sie wurde dabei schwer verletzt in ein Krankenhaus geflogen. Der Vierer-Sessellift führt zum Berg Kappe hinauf. Nach ersten Erkenntnissen fiel die Frau etwa 10 Meter tief auf eine schneefreie Wiese. Wie es zu der Tragödie kommen konnte steht noch nicht fest.

Nach der Erstversorgung vor Ort landete ein Rettungshubschrauber im Skigebiet und flog die Frau in eine Unfallklinik. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt dauern an. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige