Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Saisonstart

Dienstag, 24 April 2018 14:35

Saisonstart: Sieben Motorradfahrer bald zu Fuß

SIEGEN. Viele freuten sich in den letzten Wochen über das schöne Wetter und zahlreiche Motorradfahrer nutzten die ersten schönen Sonnentage für erste Ausfahrten mit ihren Maschinen.

Während sich die meisten hierbei verantwortungsbewusst verhielten und vernünftig fuhren, verwechselten einige jedoch den öffentlichen Verkehrsraum mit einer Rennstrecke. Und so kam es bereits in diesen ersten Wochen zu sechs schwerverletzten Motorradfahren. Die Polizei hatte sich gerade zum Saisonauftakt darauf eingestellt und am Wochenende gezielt diese Rennfahrer im Visier.

An mehreren Örtlichkeiten im Kreisgebiet wurden sowohl gezielt die Geschwindigkeit überwacht als auch Anhaltekontrollen durchgeführt. Aufgrund der Geschwindigkeitskontrollen werden demnächst sieben Fahrer ihre Motorradstiefel vorerst an den Nagel hängen können. Im Bereich einer Kontrollstelle in Kreuztal-Burgholdinghausen, wo Tempo 70 km/h erlaubt ist, hatte der "Tagesschnellste" immerhin "stolze" 152 km/h auf dem Tacho. Dies führte dazu, dass sein Motorrad demnächst 3 Monate Pause hat, sowie nun 2 Punkte in Flensburg und eine Geldbuße in Höhe von 600 Euro auf ihn zukommen.

Dicht dahinter folgte ein weiterer Raser, der es auf immerhin 141 km/h brachte und den nun die gleichen Folgen erwarten. Als anscheinend unbelehrbar erwies sich dort noch ein weiterer Fahrer, der zunächst mit 116 km/h in dem 70er-Bereich gemessen wurde und anschließend in Gegenrichtung noch einmal mit 112 km/h geblitzt wurde.

Aber auch mit dem Lasermessgerät wurden im Bereich Bad Berleburg auf der Bundesstraße 62 im Bereich Saßmannshausen hohe Geschwindigkeiten beweiskräftig festgehalten: Hier kam es im 50er-Bereich mit einer Überschreitung von 43 km/h zu einem Fahrverbot, ein weiterer Motorradfahrer, der sein Kind als Sozius dabei hatte, kam mit 38 km/h zu viel nur knapp an einem Fahrverbot vorbei.  

Nicht zuletzt aufgrund dieser Ergebnisse wird die Polizei auch in den kommenden Wochen verstärkt weitere Kontrollaktionen durchführen, damit möglichst viele den Saisonauftakt unfallfrei genießen können. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Sonntag, 01 April 2012 06:49

Tuningszene: 200 Autos, 189 Anzeigen

HOCHSAUERLANDKREIS. Die Tuningszene im Hochsauerlandkreis hat am späten Samstagabend unter den Augen der Polizei den Beginn der neuen Saison eingeläutet. Rund 200 Fahrzeuge waren daran beteiligt, fast jeder Fahrer fing sich eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung ein.

Wie die Leitstelle der Polizei im Hochsauerlandkreis am frühen Sonntagmorgen berichtete, hatten sich rund 400 Tuningfans in Arnsberg-Neheim an der Werler Straße an der dortigen öffentlichen Tiefgarage und dem öffentlichen Parkplatz erstmals in dieser Saison getroffen. Insgesamt beteiligten sich in der Spitze etwa 200 Fahrzeuge hauptsächlich aus den Zulassungsbezirken des Hochsauerlandkreises, Märkischen Kreises, Kreises Soest sowie des Kreises Olpe.

Die Polizei überwachte die Aktivitäten der Szene und führte Fahrzeugkontrollen im Umfeld durch. Gefahren für die öffentliche Sicherheit vor allem für Unbeteiligte, die Mitglieder der Tuningszene und die Zuschauer stellten die Beamten zwar nicht fest, doch bei Kontrollen wurden 189 Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung geahndet.

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige