Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rhoder Straße

SCHMILLINGHAUSEN. Dank aufmerksamer Anwohner im Bereich der Rhoder Straße konnten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Arolsen und Schmillinghausen Umweltschäden in einem Bach verhindern.

Auf dem Betriebsgelände der Firma Schmidt war aus bislang nicht bekannter Ursache ein Diesel-Ölgemisch in die Wande gelaufen und drohte das Gewässer vom Hellenberg bis zur Twiste zu verunreinigen. Wie Einsatzleiter Michael Seebold gegenüber 112-magazin mitteilte, konnte die Herkunft der ölhaltigen Flüssigkeit nicht festgestellt werden. 

Über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg wurden die Wehren um 11.44 Uhr alarmiert, bereits wenige Minuten später konnten im Bachbett der Wande die ersten Ölschlängel und Würfel ausgelegt werden. Es folgten drei weitere Sperren im Ortsbereich von Schmillinghausen, die penibel überprüft wurden. Michael Seebold: "Innerhalb von zwei Stunden konnten wir mit den Ölschlängeln die Verunreinigung im Bach neutralisieren". Um 13.45 Uhr rollt das letzte Einsatzfahrzeug vom Betriebsgelände im Ortskern von Schmillinghausen. Insgesamt waren 23 Freiwillige am Einsatz beteiligt.

Eine Streife der Polizei Bad Arolsen war ebenfalls vor Ort.

Vorsorglich wird sich am Montag das Amt für Boden- und Wasserschutz mit dem Thema befassen. (112-magazin)

Link: Ein Ölfilm auf der Wande rief am Sonntag, 9. Dezember die Feuerwehr auf den Plan.

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

SCHMILLINGHAUSEN. Umgeworfen und durch Tritte mutwillig beschädigt haben unbekannte Täter ein im Arolser Stadtteil Schmillinghausen abgestelltes Moped. Die Polizei, die den Schaden mit 400 Euro angab, sucht mögliche Zeugen des Vorfalls.

Dazu war es laut Polizeibericht von Montag bereits am späten Donnerstagabend in der Rhoder Straße gekommen. Dort hatte der 17-jährige Besitzer sein Leichtkraftrad im kurzen Zeitraum zwischen 22 und 22.10 Uhr abgestellt. Als der junge Mann zurückkehrte, lag seine Maschine auf der Seite und wies Beschädigungen auf, die von Fußtritten herrühren.

Hinweise erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SCHMILLINGHAUSEN. Einbrecher haben Geld und einen Dokumententresor aus einem landwirtschaftlichen Anwesen im Bastholzweg gestohlen. Aus einem Traktor in der Rhoder Straße baute ein Dieb ein Radio mit Freisprecheinrichtung aus.

Der Einbruch in ein landwirtschaftliches Anwesen im Bastholzweg am Ortsrand von Schmillinghausen wurde in der Nacht zu Freitag verübt. Am frühen Freitagmorgen nahm der Sohn der Familie gegen 1.10 Uhr Geräusche aus dem Erdgeschoss wahr und sah nach, konnte aber nichts Verdächtiges feststellen. Erst am Morgen stellte sich heraus, dass Einbrecher nachts im Hause gewesen war. Aus mehreren Portemonnaies fehlte Bargeld. Der Einbrecher erbeutete auch einen Dokumententresor, den er auf einer nahegelegenen Wiese aufbrach, aber nichts Lohnendes darin fand.

Ein anderer Landwirt aus dem Ort bemerkte am Sonntag um 10.50 Uhr, dass aus einer seiner landwirtschaftlichen Zugmaschinen, die auf dem Hof des Anwesens in der Rhoder Straße parkten, ein Autoradio mit Freisprecheinrichtung fehlt. Unbekannte Diebe hatten im Laufe der Nacht die Kabine der Zugmaschine geöffnet, das Autoradio mit Zubehör ausgebaut und gestohlen.

Die Polizei ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige