Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Residenzstadt

Sonntag, 11 November 2018 09:46

Unaufmerksam: Auffahrunfall in der Residenzstadt

BAD AROLSEN. Unachtsamkeit und ein zu geringer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug führte am Samstagvormittag zu einem Auffahrunfall in der Residenzstadt.

Nach Polizeiangaben, befuhr gegen 11.35 Uhr ein 31-Jähriger mit seinem blauen Ford Focus die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe der Hausnummer 93 musste der Twistataler mit seinem Ford verkehrsbedingt halten. Dieses Manöver übersah der nachfolgende Fahrer (18) aus Waldeck in seinem Daimler Sprinter und fuhr in das Heck des vor ihm haltenden Pkws.

Bei dem Firmenfahrzeug einer Heizungsbaufirma aus Twistetal  entstand ein Schaden im Frontbereich von 4000 Euro. Der Schaden an dem blauen Ford wird mit 1500 Euro angegeben.

Verletzt wurde niemand.

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 18 Juli 2018 10:59

Feuer und Rauch - Schlossstraße gesperrt

BAD AROLSEN. Eine nicht abgestellte Herdplatte, auf der sich ein hölzernes Frühstücksbrett befand, löste am Mittwochmorgen Feueralarm in der Residenzstadt aus.

Akustische Rauchwarnmelder hatten um 9.13 Uhr in der Schlossstraße Alarm ausgelöst, nachdem ein Frühstücksbrett auf einer Herdplatte Feuer gefangen hatte. In dem Mehrfamilienhaus in der Schlossstraße sind insgesamt fünf Personen gemeldet. Ein 41-jähriger Bewohner einer Dachgeschosswohnung bemerkte daraufhin aufsteigenden Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss. In seiner Aufregung wählte der Mieter die Notrufnummer 112 und gab über sein Handy fälschlicherweise den Brand in der Korbacher Straße 14 an. 

Daraufhin wurden die Wehren aus Bad Arolsen, Helsen und Mengeringhausen alarmiert, die unter der Leitung vom Michael Seebold ausrückten. Bei Eintreffen der Freiwilligen in der Korbacher Straße suchten die Wehren vergeblich nach dem Einsatzort  - aufgrund einer Nachalarmierung setzten die Wehren mit ihren Fahrzeugen in die Schlosstraße über. Unter Einsatz von Atemschutz drang ein Trupp in das Gebäude ein, öffnete die Tür zur Wohnung gewaltsam und löschte das Feuer kurzerhand ab. Die Wehr aus Mengeringhausen konnte die Alarmfahrt bereits abbrechen und in den Standort zurückkehren. 

Zeugen berichteten vor Ort, dass die Mieterin vor Verlassen ihrer Wohnung ein Holzbrett auf die heiße Herdplatte gelegt hatte. Insgesamt waren 30 Ehrenamtliche unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Michael Seebold im Einsatz. Die Drehleiter der Arolser Wehr wurde zu Sicherungszwecken ausgefahren, kam aber nicht mehr aktiv zum Einsatz. Bevor der Einsatz um 10.30 Uhr beendet werden konnte, wurde mit einem Hochdrucklüfter der Qualm aus dem Gebäude und der Wohnung geblasen.

Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei die Schlossstraße völlig ab. Neben einer RTW-Besatzung aus Bad Arolsen war auch ein NEF aus Wolfhagen vor Ort. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei gegenüber 112-magazin.de noch keine Angaben machen. Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Link: Einsatzstandort Schlossstraße 14 in Bad Arolsen am 18. Juli 2018

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr

BAD AROLSEN. Zügig klären konnten Beamte der Polizeistation Bad Arolsen eine ungewöhnliche Unfallflucht in der Residenzstadt, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zugetragen hat - ohne sich um einen angerichteten Unfallschaden zu kümmern, setzte der 60-jährige Fahrer eines Daimler Chryslers seine Fahrt fort.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Bad Arolser mit seinem Pkw aus Richtung Rauchstraße die Twistestraße um in die Varnhagenstraße zu gelangen. Dort kam der 60-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache auf dem Parkplatz nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum, der unmittelbar vor dem Takko-Markt stand. Bei dem Aufprall wurden die Sicherungspfähle, die den Baum gegen Schäden schützen sollten, herausgerissen - die Baumkrone brach ab und stürzte zu Boden.

Anwohner, die den Unfall beobachtet hatten, verständigten die Beamten der Arolser Polizeistation, die sich in den frühen Morgenstunden ein Bild vom Unfallhergang machen wollten. Am Tatort angekommen, fanden die Ordnungshüter nicht nur Reste eines Scheinwerfers, sondern auch Fragmente der abgerissenen Frontschürze mit dem daran befestigten Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs.

Schnell wurde die Halteradresse ermittelt und das beschädigte Fahrzeug dort aufgefunden. Klärungsbedarf besteht nun darin, den Ermittlern glaubhaft zu erklären, weshalb sich der Fahrer unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Die Sachschäden geben die Bediensteten wie folgt an: Der Totalschaden an dem Baum wird mit 3000 Euro bewertet, für 4000 Euro muss der Chrysler repariert werden.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Varnhagenstraße

Anzeige:







 


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Eine "heldenhafte" Tat ereignete sich heute Vormittag in der Residenzstadt Bad Arolsen. Ein 86-jähriger Senior aus der Straße Heliosteig wurde um 10 Uhr, in seinem Haus ein Opfer von Trickdieben. Zwei Männer klingelten an der Haustür des Rentners und gaben vor, alte Elektrogeräte kaufen zu wollen. Gemeinsam gingen die beiden Kaufinteressenten und der 86-jährige Rentner in den Keller, wo die beiden Unbekannten drei ältere Spiegelreflexkameras, einen Diaprojektor und ein VHS-Videorekorder an sich nahmen.

Die beiden Unbekannten gaben vor, auch noch Textilien erwerben zu wollen. Nachdem ein ganzer Stapel auf dem Teppich bereitgelegt wurde, vereinbarte man einen Kaufpreis. Die beiden Männer verließen mit den Waren das Haus, um den vereinbarten Kaufpreis aus ihrem Auto zu holen. Allerdings kamen sie nicht mehr zurück und verschwanden ohne zu bezahlen. Die beiden unbekannten Männer gaben vor, aus Bielefeld zu sein. Sie sprachen akzentfrei deutsch. Die Trickbetrüger sind etwa 25 Jahre alt und von schlanker Statur. Einer der Täter ist etwa 170 cm groß, der andere Mann unwesentlich größer.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

Quelle: ots/r

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige