Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Reifen

Mittwoch, 13 Februar 2013 19:07

118 Kompletträder für 20.000 Euro gestohlen

NIEDERVELLMAR. 118 auf Alufelgen aufgezogene Autoreifen im Gesamtwert von rund 20.000 Euro haben unbekannte Täter vom Gelände einer Autoteile-Logistik-Firma in Niedervellmar an der Warburger Straße gestohlen. Am Montag war der Diebstahl bemerkt und beim zuständigen Polizeirevier in Vellmar angezeigt worden, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

Wie die am Tatort eingesetzten Vellmarer Polizisten berichteten, gehen sie davon aus, dass sich die Täter am Sonntag über ein Nachbargrundstück Zutritt zum Gelände verschafften. Die insgesamt 118 neuen Kompletträder befanden sich auf Holzpaletten im Außenbereich einer Lagerhalle. Die Räder sind unterschiedlich groß und passen auf unterschiedliche Ford-Modelle. Die Reifen der Hersteller Hankook, Michelin und Vredestein befanden sich allesamt auf silbernen oder schwarzen Alufelgen. Ebenfalls ließen die Diebe einen Scheinwerfer und ein Kühlerschutzgitter mitgehen. Diese Gegenstände entwendeten sie aus einer Gitterbox, die an einer anderen Stelle auf dem Außengelände stand.

Das Diebesgut hatten die Täter höchstwahrscheinlich über die Grundstückgrenze zum benachbarten Firmengelände gebracht. Ein in diesem Bereich vorgefundener Trampelpfad untermauert die Vermutung der Polizisten. Zum Abtransport der Reifen muss den Dieben wenigstens ein Kleintransporter oder ein Klein-Lkw gedient haben. Das Verladen der Räder in ein solches Fahrzeug könnte zudem einige Zeit in Anspruch genommen haben. Die entsprechenden Schraubensätze für die Kompletträder hatten die Diebe am Tatort zurück gelassen. Es ist daher auch nicht auszuschließen, dass es die Täter möglicherweise hauptsächlich auf das Metall der Diebesware abgesehen hatten, um es entsprechend zu Geld machen zu können.

Die Tatzeit lässt sich aufgrund der Kontrollen durch ein Sicherheitsunternehmen auf einen Zeitraum von Sonntag, 2.25 Uhr, bis Sonntag, 19.15 Uhr, eingrenzen. Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit im Bereich der betroffenen Firma im Gewerbepark an der Warburger Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder aber Zeugen, die Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Reifen geben können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

FRANKENBERG. Einen kompletten Satz Räder haben Unbekannte von einem BMW-Gebrauchtwagen auf dem Ausstellungsgelände eines Autohauses in Röddenauer Straße abmontiert und gestohlen.

Der Diebstahl ereignete sich in der Zeit von Freitagabend, 18.15 Uhr, bis Samstagmorgen, 6.25 Uhr. Die Diebe stellten das Fahrzeug auf Steine und montierten die Kompletträder mit 19 Zoll BBS CH Felgen ab und entwendeten sie. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 06 Dezember 2012 16:40

Reifenplatzer: Druckwelle zerstört Scheiben

BESTWIG. Weil einem LKW die Reifen geplatzt sind, wurden bei einem vorbeifahrenden Taxi vier Scheiben zerstört. Der Fahrer erlitt Schnittverletzungen.

Am Dienstagmittag fuhr der LKW auf der B7 in Richtung Brilon, als ihm in Höhe der Tankstelle der linke, mittlere Reifen platzte. Im selben Moment befand sich auf der Gegenfahrbahn ein Taxi, bei dem durch die enorme Druckwelle alle vier Seitenscheiben barsten. Der 63-jährige Taxifahrer aus Brilon erlitt zahlreiche Schnittwunden und wurde ins Krankenhaus verbracht. Durch die umherfliegenden Glassplitter wurden noch zwei weitere PKW beschädigt.

Der Fahrer des LKWs fuhr bis zur nächsten Tankstelle weiter, um den Reifen wechseln zu können. Zeugen teilten ihm dort mit, dass jemand zu Schaden gekommen sei. Der Fahrer gab an, zwar den lauten Knall gehört, aber nichts mitbekommen zu haben.

Beamte des Verkehrsdienstes prüften den LKW auf technische Mängel: Er befand sich in technisch einwandfreiem Zustand.

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 28 November 2012 09:15

200 Altreifen aus Kaserne gestohlen

STADTALLENDORF. Die Polizei Stadtallendorf ermittelt wegen des Diebstahls von etwa 200 alten Reifen und bittet um sachdienliche Hinweise. Die Täter müssen mit einem entsprechenden Transportfahrzeug zum überdachten Lagerplatz der Reifen in der ehemaligen Kaserne vorgefahren sein.

Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 24., und Dienstag, 27. November. Hinweise an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/93050.

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 08 November 2012 10:47

Besitzer beobachtet, wie Auto demoliert wird

NETZE. Vor seinem Haus in der Edertalstraße parkte Mittwochabend der Besitzer einen schwarzen Audi A3. Am späten Abend bemerkte er laute Geräusche und schaute nach draussen. Sein Auto ist nun ein kleines Wrack.

Ein Unbekannter hatte es auf den A3 abgesehen. Der 42-jährige Besitzer aus Netze hörte am Mittwochabend um 22 Uhr ungewöhnliche, laute Geräusche vor seinem Haus. Als er dann nach draußen eilte, stellte er fest, das ein Unbekannter alle vier Reifen seines Audis zerstochen und die Frontscheibe eingeschlagen hatte. Der Geschädigte konnte noch beobachten, wie der Übeltäter zu Fuß flüchtete und nach etwa 200 Metern in einen dunklen, älteren VW Polo stieg und in Richtung Buhlen flüchtete. Aufgrund der Dunkelheit kann der Täter nicht näher beschrieben werden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Korbach, Tel.: 05631-971-0; oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 24 Oktober 2012 07:23

Abfallhaufen brennt: Feuerwehr rückt aus

EIMELROD/HEMMIGHAUSEN/DEISFELD. Ein Müllhaufen mit Reifen ist am Dienstagabend zwischen Eimelrod und Deisfeld in Brand geraten. Feuerwehrleute löschten die Flammen.

Ein Autofahrer hatte von der Landesstraße zwischen Eimelrod und Hemmighausen aus einen Feuerschein und dunklen Rauch gesehen und die Leitstelle verständigt. Von dort wurden gegen 19.30 Uhr gemäß Alarmplan die umliegenden Feuerwehren alarmiert. "Außer den Wehren aus Eimelrod, Hemmighausen und Deisfeld wurde auch die Feuerwehr aus Usseln alarmiert", erklärte der Willinger Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl auf Anfrage von 112-magazin.de. Die Kameraden aus Usseln brauchten aber nicht einzugreifen und brachen die Alarmfahrt ab.

Es stellte sich heraus, dass in einer ehemaligen Müllkippe bei Hemmighausen ein Müllhaufen in Brand geraten war. Darin lagen auch Reifen, von denen der dunkle Rauch ausging. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer ab und kehrten gegen 20 Uhr zu ihren Gerätehäusern zurück. Angaben zum Verursacher lagen nicht vor. Schaden entstand nicht.

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 21 August 2012 06:15

Erst Wald, dann Silozug in Flammen

MESCHEDE/WESTHEIM. Am frühen Sonntag Nachmittag gegen 14.30 Uhr gingen bei der Rettungsleitstelle in Meschede mehrere Anrufe über eine starke Rauchentwicklung im Wald über dem Bomberg ein. 1800 Quadratmeter standen in Flammen.

Zunächst wurde nur der Löschzug Marsberg alarmiert, berichtet die Feuerwehr auf ihrer Internetseite. Als dieser an der Einsatzstelle eintraf, stellte sich die Einsatzlage als schwierig dar. Der Brand lag sehr tief im Wald, nach etwa zwei Kilometern befahrbarem Waldweg musste die sich Feuerwehr noch etwa 300 Meter durch unwegsames Gelände kämpfen, um die Brandstelle zu erreichen. Da nicht genügend Löschwasser bereitgestellt werden konnte und der Brand sich weiter ausbreitete, wurden die Löschgruppen Essentho, Obermarsberg und Westheim nachalarmiert.

Die Tanklöschfahrzeuge wurden im Pendelverkehr eingesetzt, um Wasser aus dem nächsten Hydranten zu holen. Der brenndende Boden war stark bewachsen, weshalb das Feuer an einigen Stellen immer wieder neu entflammte. Die 46 Einsatzkräfte mussten die Fläche mit Schaufeln und Haken auflockern, um weitere Glutnester im Boden abzulöschen. Nach fast sieben Stunden konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Gegen 4 Uhr musste am Dienstagmorgen die Feuerwehr erneut ausrücken. In Westheim hatte ein LKW-Anhänger während der Fahrt Feuer gefangen.

Der Fahrer des LKW konnte den mit Futtermittel beladenen Anhänger noch auf einer Bushaltstelle abkuppeln, um weiteren Schaden zu vermeiden. Durch den Brand wurde der Siloanhänger so stark erhitzt, dass in den Aluminiumaufbau ein großes Loch geschmolzen war.

Die Feuerwehren aus Westheim, Marsberg, Oesdorf und Meerhof rückten zu dem Einsatz aus. Nach ersten Aussagen der Polizei begann der Brand am Reifen des Anhängers. Die Ursache steht noch nicht fest.


Link:
Feuerwehr Marsberg 

Publiziert in KS Feuerwehr

BROMSKIRCHEN. Unbekannte haben in Somplar vier Autos zerkratzt und damit einen Schaden von 6500 Euro angerichtet. In Bromskirchen sorgen zudem immer wieder hinter Reifen platzierte Schrauben für "Plattfüße".

Wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Donnerstag berichtete, waren die Unbekannten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Bromskirchen-Somplar im Bromskirchener Weg aktiv. Dort waren es insgesamt vier Autos, an denen durch Kratzer im Lack ein Sachschaden von schätzungsweise 6500 Euro entstanden ist. Türen, Motorhauben und Kotflügel wurden mit einem spitzen Gegenstand beschädigt.

Auch in Bromskirchen selbst scheint, wie der Polizei erst in dieser Woche bekannt wurde, ebenfalls ein bislang unbekannter Täter seit mehreren Monaten sein Unwesen zu treiben. In der Straße Am Bimming kommt es immer wieder zu Sachbeschädigungen an geparkten Autos. Dazu stellt der Unbekannte jeweils eine spitze Schraube hinter die Reifen. Beim Rückwärtsfahren bohren sich die Schrauben dann in die Pneus und beschädigt diese. Glücklicherweise sei es durch die platten Reifen bislang noch zu keinen Unglücken während der Fahrt gekommen, sagte Virnich. In diesen Fällen beläuft sich der Sachschaden auf mittlerweile mehrere Hundert Euro. Die Ermittler gehen hier von mindestens sechs Geschädigten aus.

Ob zwischen den geschilderten Taten in Somplar, Bromskirchen oder Hatzfeld – dort waren vergangene Woche vor einer Kneipe geparkte Autos zerkratzt - ein Zusammenhang besteht, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Freitag, 22 Juni 2012 13:01

Zwölf Pneus auf Alufelgen gestohlen

GIFLITZ. Zwölf Kompletträder auf Alufelgen haben Einbrecher aus einer Mietwerkstatt gestohlen. Die Polizei spricht von einem gezielten Diebstahl, denn andere Wertgegenstände in den Räumen blieben unberührt.

Wie Polizeisprecher Volker König am Freitag berichtete, war es bereits in der Nacht zu Mittwoch zu dem Einbruch in einer Mietwerkstatt in der Straße Auf der Insel am Ortsrand von Giflitz in Richtung Wildungen gekommen. Der oder die Unbekannten schlugen ein ebenerdiges Fenster ein und durchsuchten die angrenzenden Abstellräume. Gezielt entwendeten sie insgesamt zwölf gebrauchte Kompletträder auf Alufelgen. Andere Wertgegenstände blieben unberührt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1300 Euro.

Angaben zu Reifengrößen und Fabrikaten machte König nicht. Seine Kollegen der Polizeistation Bad Wildungen sind auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu melden.

Publiziert in Polizei
Freitag, 11 Mai 2012 16:38

Diebe mit Profil: 200 Autoreifen geklaut

REDDIGHAUSEN. Unbekannte Diebe sind in eine Lagerhalle eines Auto- und Reifenhändlers in der Ziegelstraße eingebrochen und haben rund 200 Autoreifen verschiedener Marken gestohlen. Die Polizei hofft auf Zeugen.

Die Diebe betraten in der Zeit von Donnerstag, 18 Uhr, bis Freitagmorgen, 9 Uhr, das frei zugängliche Betriebsgelände und brachen eine Lagerhalle auf, in der Gebraucht- und Neureifen gelagert werden. Dort entwendeten sie etwa 200 Pkw-Pneus verschiedener Hersteller und Größen.

Zum Abtransport müssen die einen Lkw genutzt haben. Der Schaden bewegt sich laut Polizeisprecher Volker König im fünfstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbittet die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

Publiziert in Polizei
Seite 5 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige