Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Q2

Donnerstag, 11 März 2021 10:46

Zu weit vorgewagt - Audi und Bus kollidieren

BAD AROLSEN. Ein ramponierter Bus und ein beschädigter Audi sorgten am Mittwoch für Aufsehen in Bad Arolsen - in der Schlossstraße hatte sich der Fahrer eines roten Audi Q2 zu weit in den Einmündungsbereich der Landauer Straße gewagt.

Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle befuhr ein 79 Jahre alter Mann aus Wolfhagen am frühen Mittag mit seinem Jahreswagen die Schlossstraße in Richtung Landauer Straße, um von dort in Richtung Wolfhagen abzubiegen. Beim Vortasten in den Einmündungsbereich legte der Fahrer des Q2 vermehrt Wert auf den von rechts, also aus Richtung Große Allee herannahenden Verkehr. Dies führte dazu, dass er den von links heranfahrenden gelben Bus eines Arolser Unternehmens übersah und in die Seite des Transporters gerutscht war.

An der Front des Audi entstand erheblicher Sachschaden - die Reparatur wird sicherlich 5000 Euro betragen. Auch der Linienbus, der auf einer Länge von fünf Metern Beschädigungen aufweist, musste in die Reparaturwerkstatt gebracht werden. 

Sowohl der Busfahrer, als auch der Besitzer des Q2 aus Wolfhagen blieben unverletzt.

Link: Unfallstandort am 10. März 2021 in Bad Arolsen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

HATZFELD. Für einen 89-jährigen Mann aus Bad Vilbel war die Fahrt auf der Bundesstraße 253 am Mittwoch gegen 2.20 Uhr beendet - aus nicht bekannten Gründen verlor der Senior die Kontrolle über seinen Audi und war in die Leitplanke gekracht. 

Auf Nachfrage bei der Frankenberger Polizei wurde der Unfall bestätigt. Der im Wetteraukreis (Hessen) lebende Mann war mit seinem blauen Q2 von Battenberg in Richtung Eifa unterwegs gewesen. Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Senior nach links auf die Gegenfahrbahn, versuchte gegenzusteuern und war in die Leitplanke gekracht. An dem Audi entstand Totalschaden von 15.000 Euro. Rund 2000 Euro wird die Erneuerung der fünf Schutzplankenfelder kosten, schätzt die Polizei.  

Weil der Q2 nicht mehr fahrbereit war, musste das Fahrzeug abgeschleppt werden. Der Fahrer trug leichte Verletzungen davon. (112-magazin.de)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

MARBURG. Die Marburger Polizei sucht seit Anfang Januar nach einem grauen Audi Q2 mit norwegischem Kennzeichen.

Am 7. Januar erstattete ein Ehepaar aus Norwegen Anzeige bei der Polizei in Marburg, da ihr Auto offenbar gestohlen worden sei. Nach ersten Erkenntnissen nutzten die Beiden ihren SUV während des dreitägigen Aufenthaltes in Marburg und hatten diesen zuletzt in der Barfüßerstraße geparkt.

Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass das Norwegerpaar nicht mehr genau weiß, wo sie zuletzt geparkt hatten. Deshalb bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. Es handelt sich bei dem Audi um einen grauen Q2 mit dem norwegischen Kennzeichen "DR 71789", das Baujahr ist 2019.

Das Ehepaar ist mittlerweile wieder aus Deutschland ausgereist und die Ermittler stehen nun vor einem Rätsel. Wer hat den Kompaktwagen seit Anfang des Jahres dem 4. Januar gesehen? Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige