Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Punkte Flensburg

WALDECK. In jedem Jahr beginnt zu Ostern die Motorradsaison. Das ist auch der Grund, warum der Regionale Verkehrsdienst der Polizei am Karfreitag Verkehrskontrollen an der Ederseerandstraße zwischen Nieder-Werbe und Waldeck-West durchführte.

Dabei stellten die Beamten insgesamt 26 Geschwindigkeitsverstöße fest. Während es in 19 Fällen bei einer gebührenpflichtigen Verwarnung blieb, müssen weitere sieben Verkehrsteilnehmer mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen, drei sogar mit einem Fahrverbot. Mit einer Geschwindigkeit von 105 km/h fuhr ein Pkw-Fahrer aus Fuldabrück die schnellste gemessene Geschwindigkeit. Da der Fahrzeugführer noch in der Probezeit ist, sind die Folgen für ihn gravierend. Er muss ein Aufbauseminar besuchen und die Probezeit verlängert sich um zwei Jahre. Er bekommt zwei Punkte in der Flensburger Kartei, muss 240 Euro Bußgeld zahlen und einen Monat auf seinen Führerschein verzichten.

Auch zwei Motorradfahrer waren so schnell unterwegs, dass sie mit einem Fahrverbot von einem Monat rechnen müssen. Sie waren mit 91 km/h bzw. 100 km/h statt der erlaubten 50 km/h auf der Randstraße unterwegs. Neben dem Fahrverbot erwarten die beiden Biker jeweils ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro und ein Punkt in der Flensburger Kartei. Karsten Grebe vom Regionen Verkehrsdienst: "Verkehrsteilnehmer müssen jederzeit, auch an Sonn- und Feiertagen und in den Nachtstunden, mit Verkehrskontrollen rechnen. Gerade in den Sommermonaten werden diese Kontrollen verstärkt. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

PADERBORN. Bei Geschwindigkeitsmessungen der Polizei ist am Dienstag ein junger Fahrer mit 189 km/h bei erlaubten 100 km/h auf der B1 von Paderborn in Richtung Salzkotten gemessen worden. Von 16 Uhr bis 20.30 Uhr, hatte die Polizei Geschwindigkeitsmessgeräte zwischen den Anschlussstellen Wewer und dem Abzweig Salzkotten aufgebaut.

In dieser Zeit wurden rund 3000 Fahrzeugen gemessen. Davon überschritten insgesamt 120 Kraftfahrzeugführer die zulässige Geschwindigkeit und wurden angezeigt. Der Fahrer eines VW aus Paderborn gab beim Durchfahren der Messstelle offensichtlich Vollgas. Er wurde mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 189 km/h abgelichtet. Abzüglich der Messtoleranz werden dem Raser 83 Km/h Überschreitung vorgeworfen. Dafür werden ein Bußgeld von mindestens 600 Euro, zwei Punkte beim Kraftfahrtbundesamt und drei Monaten Fahrverbot fällig.

Mit Fahrverboten haben zwei weitere Fahrer zurechnen, die ebenfalls mit erheblichen Geschwindigkeitsübertretungen in diesem Bereich gemessen wurden. Beim deutlich überwiegenden Teil aller Verkehrsunfälle mit Personen- und Sachschäden sind die besonders schweren Schadensfolgen auch auf die Missachtung der jeweils zulässigen Höchstgeschwindigkeit zurückzuführen.

Überhöhte Geschwindigkeit zählt zu den Hauptunfallursachen. Insbesondere auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften enden Verkehrsunfälle aufgrund überhöhter Geschwindigkeiten nicht selten tödlich. Im letzten Jahr wurden im Kreis Paderborn durch Verkehrsunfälle neun Menschen getötet und über 330 schwer verletzt.

Anzeige:


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 13 Dezember 2017 07:06

Blitzer in Diemelsee

ADORF. Seit 6.30 Uhr, wird beidseitig am Ortseingang beziehungsweise an der Ortsausfahrt von Adorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird unweit des Ortsschildes von Flechtdorf kommend, in Höhe des Bauhofs. Dort gilt Tempo 50.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits grundsätzlich einzuhalten - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige