Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polo

KORBACH. Erneut wurde ein Pkw am Krankenhaus Korbach ramponiert - der Verursacher flüchtete und hinterließ einen Fremdschaden von 500 Euro.

Nach Angaben der Polizei parkte eine 31-jährige Frau aus Korbach am Donnerstag ihren schwarzen Polo um 9.30 Uhr, in der Dr.- Hartwig-Straße, in Höhe der Arztpraxen. Bei ihrer Rückkehr um 11.10 Uhr stellte die Geschädigte fest, dass im linken Heckbereich ihres Autos eine Delle vorhanden war.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Unfallflucht beobachtet und auf einem Zettel handschriftlich Daten und das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs am beschädigten Polo hinterlassen, nicht aber die eigenen Personalien. Jetzt hat die Polizei weitere Fragen an den Zeugen und bittet diesen, sich bei der Polizeistation Korbach zu melden.

Auch dem Unfallverursacher wird empfohlen sich umgehend bei der Polizei zu melden. Die Servicenummer lautet 05631/9710.



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 09 Mai 2019 12:36

Polo auf Ense-Parkplatz angezündet

BAD WILDUNGEN. Am Mittwoch gegen 15.30 Uhr brannte ein Pkw auf dem Parkplatz Ense an der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen. Ein Zeuge bemerkte die Rauchentwicklung aus einem dort geparkten roten VW Polo und verständigte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Die alarmierte Feuerwehr Bad Wildungen konnte den als Vollbrand gemeldeten Schwelbrand schnell ablöschen. Das Auto brannte nicht vollständig aus, der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen 500 Euro. Bei der Tatortaufnahme stellte die Polizei fest, dass eine Scheibe des Autos eingeschlagen worden war. Nach ersten Erkenntnissen wird davon ausgegangen, dass das Auto durch diese Scheibe in Brand gesetzt wurde.

Die Polizei beschlagnahmte den älteren Polo mit HR-Kennzeichen, der schon einige Wochen auf dem Parkplatz stand, und ließ ihn abschleppen. Weitere kriminaltechnische Untersuchungen, auch zur Brandursache, werden heute durchgeführt.

Bereits am Mittwoch, 3. April 2019, brannte auf dem Parkplatz Ense an der B 253 ein Wohnmobil. Auch das Wohnmobil stand vor dem Brand bereits einige Wochen auf dem Parkplatz. In beiden Fällen geht die Polizei Bad Wildungen von Brandstiftung aus, ein Tatzusammenhang ist sehr wahrscheinlich.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer hat am 8. Mai oder am Nachmittag des 3. April dieses Jahres verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf dem Parkplatz Ense an der B 253 bei Bad Wildungen gesehen?

Hinweise, auch zu anderen verdächtigen Wahrnehmungen, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

Link: Heiße Nummer - Wohnmobil fängt auf Parkplatz Feuer, mit C-Rohr gelöscht (4. April 2019)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Freitag, 03 Mai 2019 13:15

Polo wird durch Holztransporter gestoppt

BRAUNSHAUSEN/RENGERSHAUSEN. Zu einem Auffahrunfall kam es am Donnerstagabend gegen 19.25 Uhr bei Braunshausen.

Der Fahrer eines roten VW-Polo mit Korbacher Kennzeichen, bemerkte das Abbiegemanöver eines vor ihm fahrenden  Holztransporters zu spät, der Rengershäuser fuhr ungebremst mit seinem Pkw auf den Transporter auf. Den Notruf setzten die beiden, in den Unfall verwickelten Personen selbst ab. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Winterberg  machte sich auf den Weg zum Unfallort, um den Unfall aufzunehmen.

An dem Polo des Mannes aus Rengershausen entstand laut Polizei ein Schaden von ca. 12.000 Euro, der Sattelzug kam nahezu unbeschadet davon. Durch das Bergeunternehmen AVAS aus Frankenberg, wurde der Polo abgeschleppt. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 Januar 2019 14:28

Drei Verletzte nach Auffahrunfall

PADERBORN. Bei einem Auffahrunfall mit vier Autos auf der Warburger Straße sind am Dienstagmorgen drei Autoinsassen verletzt worden.

Ein 17-jähriger Audi A4-Fahrer mit Ausnahmegenehmigung für Fahrten zur Ausbildungsstelle fuhr gegen 7.45 Uhr auf der Warburger Straße in Richtung Paderborn. Auf der Überführung der Bundesstraße 64 bemerkte er den Rückstau zu spät und prallte trotz Vollbremsung auf das Heck eines am Stauende stehenden VW Polo. Dieser wurde durch den Aufprall auf einen VW Golf geschoben, welcher wiederum gegen einen VW Tiguan gedrückt wurde.

Während der 17-Jährige und sein 19-jähriger Beifahrer unverletzt blieben, zogen sich die 62-jährige Polofahrerin, der 28-jährige Golffahrer und der 49-jährige Tiguanfahrer Verletzungen zu. Mit Rettungswagen wurden die Verletzten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht, die Unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

FRANKENBERG/ALLENDORF. Ein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr mit anschließender Flucht beschäftigt die Beamten der Polizeistation in Frankenberg - es werden Zeugen gesucht.

Mit ihrem Polo ausweichen musste am Freitagmittag eine 20-jährige Frau auf der Bundesstraße 253 zwischen Allendorf und Frankenberg, als ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw von Frankenberg kommend einen Lkw überholen wollte. Im letzten Moment riss die entgegenkommende Frankenbergerin ihren Polo nach rechts von der Fahrbahn und konnte so einen Zusammenstoß vermeiden. Ihr Polo landete im Graben und wurde schwer beschädigt.

Der aus Richtung Frankenberg in Richtung Allendorf (Eder) fahrende Unbekannte setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizei ist bei ihrer Ermittlungsarbeit auch auf Zeugenaussagen angewiesen. Eventuell kann sich der Lkw-Fahrer an den Vorgang erinnern und Angaben zum Fluchtfahrzeug machen. Auf 2000 Euro wird der Schaden an dem VW geschätzt.

Als Unfallzeitpunkt gibt die Polizei den 18. Januar gegen 12.05 Uhr an. Hinweise nimmt die Behörde unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-







Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Dezember 2018 08:55

Unfall im Begegnungsverkehr: Alkohol, Karte weg

REDDIGHAUSEN. Einem Verkehrsteilnehmer, der scheinbar zu tief ins Glas geschaut hatte, haben Beamte der Polizeistation Frankenberg die Fahrerlaubnis abgenommen.

Das Ereignis passierte am Sonntag gegen 14.45 Uhr, als ein 57-jähriger Mann aus Battenberg mit seinem Polo die Ederstraße bei Reddighausen befuhr. In einer scharfen Rechtskurve geriet der Battenberger mit seinem Pkw zu weit über die Mittellinie und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Opel, der von einer 53-jährigen Frau aus Frankenberg gesteuert wurde.

Nach der Kollision hielten die beiden Unfallgegner ihre Pkws an und verständigten sich auf die Schadensregulierung. Der Battenberger war dabei sehr zuvorkommend und räumte die Schuld ein. Nach Austausch  der Adressdaten setzten beide ihre Fahrt fort.

Da der Battenberger stark nach Alkohol gerochen hatte, rief die Dame im Nachgang die Polizei an und schilderte den Fall. Auch deshalb, weil die Frankenbergerin nicht sicher war, ob sich der Polofahrer nach seiner Ausnüchterung noch an sein gegebenes Wort erinnern konnte. 

Eine Streifenwagenbesatzung aus Frankenberg traf den Unfallverursacher an der Hausadresse an, überprüfte den Schaden am Polo und stellte den Mann zur Rede. Auch den Beamten entging der Alkoholgeruch in der Atemluft des Battenbergers nicht, sodass den Ordnungshütern nichts anderes übrig blieb, als den Mann zur Blutentnahme mitzunehmen. Im Anschluss wurde sein Führerschein sichergestellt.

An den beschädigten Pkws war ein Schaden von insgesamt 1500 Euro entstanden. (112-magazin)

-Anzeige-







Publiziert in Polizei

MARBURG. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf kam es in den Tagen vom 5. bis zum 9. Dezember zu vier Unfallfluchten, zu denen die Polizei sachdienliche Hinweise erbittet.

Amöneburg - Erheblicher Schaden am Dacia Duster - Verursacher flüchtete

Am Mittwoch, den 5. Dezember zeigte die Besitzerin eines Dacia Duster eine Unfallflucht an, die sich in der Nacht zuvor ereignet hat. Ihr schwarzer Dacia Duster parkte in dieser Zeit seitlich neben dem Anwesen in der Marburger Straße 9. Die Fahrerseite zeigte zur Straße. Morgens um 7.15 Uhr war der Wagen, der am Vorabend um 18 Uhr noch unbeschädigt war, auf der Fahrerseite erheblich demoliert. Der Schaden erstreckt sich fast über die komplette Seite und beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 4.000 Euro. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug und/oder dessen Fahrer oder Fahrerin ergaben sich bislang nicht. Aufgrund des Schadens am Dacia ist auch ein Schaden am verursachenden Fahrzeug sehr wahrscheinlich.

Außerdem geht die Polizei davon aus, dass die Kollision erhebliche Geräusche verursacht hat. Die Polizei hofft auf Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise an die Polizei Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050.  

Bad Endbach - Dunkelgrau lackiertes Spiegelteil sichergestellt  

In Bad Endbach trug sich eine Unfallflucht zu, nachdem sich die beiden Außenspiegel zweier Fahrzeuge im Vorbeifahren berührten und jeweils abrissen. Die Unfallflucht war zwischen 17.30 Uhr am Samstag und 10.30 Uhr am Sonntag, den 9. Dezember, in Bad Endbach vor dem Anwesen in der Landstraße 10. Nach den Ermittlungen fuhr das verursachende Fahrzeug nach Hartenrod. Es handelt sich aufgrund des sichergestellten, dunkelgrau lackierten Spiegelteils um ein Fahrzeug aus dem VW-Konzern, eventuell um einen VW Polo. Der Schaden am ordnungsgemäß geparkten Opel Astra beträgt mindestens 300 Euro. Wo steht seit Sonntag ein am rechten Außenspiegel frisch durch einen Unfall beschädigtes Auto?

Etwaige Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/92950 in Verbindung zu setzen.  

Marburg - beim Parkmanöver angeeckt

Den Spuren am Unfallort nach zu urteilen kam es in Marburg bei einem Ein- oder Ausparkmanöver zur Kollision. An einem silbernen Mazda 5 entstand dabei hinten rechts ein Schaden von mindestens 500 Euro. Der Unfall passierte am Donnerstag, den 6. Dezember, zwischen 9 und 17.30 Uhr auf dem Parkplatz der Kindertagesstätte im Eisenacher Weg.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060.  

Cyriaxweimar - Unfallflucht in der Sackgasse

Wer hat am Samstag, den 8. Dezember, zwischen 10.45 und 11.30 Uhr, im Wendehammer der Sackgasse Am Grabenacker ein Wende- oder sonstiges Rangiermanöver beobachtet? Im Verlauf des Fahrmanövers kollidierte das gesuchte Fahrzeug mit einem ordnungsgemäß geparkten blauen BMW Kombi und verursachte dabei am Heck einen erheblichen Schaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro. Aufgrund gefundener Splitterteile eines Rücklichts geht die Polizei derzeit von einem Schaden am Heck des verursachenden Autos aus.

Hinweise auf dieses Auto gibt es allerdings noch nicht. Die Polizei in Marburg erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 04 Dezember 2018 12:44

Verkehrsunfall mit einer Schwerverletzten

HÖXTER. Am Samstag, gegen 6.05 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 239 zwischen Brenkhausen und Höxter zu einem Verkehrsunfall.

Eine 36-jährige Fahrzeugführerin aus Marienmünster fuhr mit ihrem VW Polo aus Richtung Brenkhausen kommend in Richtung Höxter. Vor einer leichten Linkskurve überholte sie den Pkw einer 52-jährigen Fahrzeugführerin. Unmittelbar nach dem Wiedereinscheren geriet sie nach rechts auf die Bankette, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam erst auf dem angrenzenden Acker zum Stehen.

Glücklicherweise konnte sie ihr Fahrzeug trotz der starken Beschädigungen noch allein verlassen. Die 36-Jährige verletzte sich bei dem Unfall und wurde mittels Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo sie auch stationär verblieb.

Ihr Fahrzeug war aufgrund der starken Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf ca. 4.100 Euro geschätzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HX Polizei

DREIS-TIEFENBACH. Am Mittwoch, den 28. November um 08.45 Uhr ereignete sich auf der Siegstraße ein Auffahrunfall mit insgesamt drei beteiligten Autos.

Eine 35-jährige Frau war dort mit ihrem VW Polo aus Siegen kommend in Richtung Netphen unterwegs. Kurz vor der Einmündung der Tiefenbacher Straße bemerkte sie aus unbekannter Ursache zu spät, dass die Fahrzeugschlange vor ihr abbremsen musste.

Die 35-Jährige versuchte noch zu bremsen, fuhr jedoch auf das Heck eines vor ihr fahrenden Opel Corsa auf, der wiederum auf ein weiteres Auto geschoben wurde. Die 21-jährige Corsa-Fahrerin zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu.

Insgesamt beläuft sich die Schadenssumme auf rund 12.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Freitag, 23 November 2018 08:37

Autofahrerin kracht auf Traktorgabel

NETPHEN. Eine 56-jährige Autofahrerin bemerkte am Mittwochabend in Netphen-Herzhausen einen erst kurz zuvor auf die Landesstraße 728 eingebogenen und dann dort weiter fahrenden Traktor zu spät.

Trotz noch eingeleiteter Vollbremsung fuhr die Frau mit ihrem Polo auf den Traktor bzw. auf die an diesem hinten angebrachte Ballengabel auf, wobei der Pkw total beschädigt wurde. Die bei dem Unfall schwer verletzte Frau wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Landesstraße 728 gesperrt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Seite 4 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige