Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Frankenberg

Dienstag, 03 Oktober 2017 09:35

Burgwald: Diesel aus Milchlaster gezapft

BURGWALD-BOTTENDORF. Kraftstoffdiebe hatten es am vergangenen Wochenende auf zwei Milchtransporter abgesehen. Allerdings nicht auf die kostbare Fracht sondern auf die Tankinhalte. In der Nacht von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag haben Diebe an zwei Lastkraftwagen insgesamt rund 570 Liter Dieselkraftstoff abgepumpt und gestohlen.

Die Fahrzeuge eines Milchtransportunternehmens waren auf dem Betriebshof in der Straße Zum Steggrund abgestellt worden. In der Nacht von Freitag auf Samstag erbeuteten die Diebe 370 Liter Diesel, in der Nacht darauf aus einem weiteren Lkw rund 200 Liter Kraftstoff.

Der geschädigte Unternehmer hatte Diesellachen unter den Zugmaschinen entdeckt und die Polizei in Frankenberg verständigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 600 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Link: Straße Zum Steggrund

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 02 Oktober 2017 16:04

Böse Überraschung vor der Liebfrauenkirche

FRANKENBERG. Eine böse Überraschung erlebte am Samstagnachmittag eine Frau aus dem Nachbarkreis, als sie vermutlich aus Nachlässigkeit ihr Auto unverschlossen vor der Liebfrauenkirche geparkt hatte.

Diese Chance nutzte ein bislang unbekannter Dieb schamlos aus und entwendete in der Zeit zwischen 13.15 Uhr und 14.15 Uhr, aus dem grauen Opel Movano die Handtasche mit Bargeld und wichtige, persönliche Dokumente. Die erbeutete Handtasche hatte wie auf dem Präsentierteller auf dem Beifahrersitz des Transporters  gelegen. Welche Dokumente der Frau aus Marburg-Biedenkopf gestohlen wurden, darüber liegen keine Erkenntnisse vor. 

Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Sonntag, 24 September 2017 06:02

Langholztransporter "rasiert" Dach und haut ab

HATZFELD/EIFA. Während der Fahrt hat ein Langholztransporter das Dach eines Schuppens im Hatzfelder Ortsteil Eifa beschädigt. Der Unfall ereignete sich am Samstag in der Zeit zwischen 10.50  und 11.10 Uhr in der Hauptstraße. Nach Zeugenaussagen befuhr der Fahrer eines Transporters die Dexbacher Straße aus Richtung Dexbach kommend und lenkte den Lkw auf die Bundesstraße 253. Dabei schwenkte der Auflieger so weit aus, dass das Dach eines Schuppens in Höhe der Hausnummer 11 beschädigt wurde.

Der Fahrer des Langholztransporters setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden, den die Polizei auf 1000 Euro geschätzt hat, zu kümmern. Dabei ist fraglich, ob der Fahrer die Beschädigung an dem Schuppen überhaupt bemerkt hatte.

Die hinzugerufenen Beamten der Polizeistation Frankenberg nahmen den Unfall auf und bitten den Lkw-Fahrer, sich umgehend bei der Polizei zu melden. Auch Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, können unter der Rufnummer 06451/7203-0 Hinweise über den Langholztransporter liefern.

Link: Unfallstandort Hauptstraße (google maps)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 September 2017 10:19

An Kreuzung Vorfahrt missachtet - Zusammenstoß

FRANKENAU. Nicht gewährte Vorfahrt hat am Dienstagmorgen zu einem Verkehrsunfall in Frankenau geführt. Der Gesamtschaden beider Fahrzeuge summiert sich auf 4000 Euro.

Der morgendliche Unfall im Frankenauer Stadtgebiet passierte am 19. September um 7.30 Uhr: Ein 24-Jähriger befuhr mit seinem roten Dacia Sanderos die Raiffeisenstraße in Richtung Schule. Dabei übersah der Dacia-Fahrer den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten schwarzen Mercedes-Benz einer 58-jährigen Frau aus Frankenau, die aus Richtung Schulstraße zur Ortsmitte fahren wollte. Infolge dieser Ordnungswidrigkeit krachten die Autos zusammen, wobei ein Sachschaden von 4000 Euro entstand.

Beide Fahrzeugführer kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Unfallstandort Google Maps.

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 September 2017 06:01

Unfallflucht auf REWE-Parkplatz: Polizei sucht Zeugen

FRANKENBERG. Einer 48-jährigen Frau aus Frankenberg wurde am Mittwoch übel mitgespielt: Die Besitzerin eines weißen VW-Golf stellte ihren Wagen am 20. September auf dem REWE-Parkplatz gegen 12.15 Uhr ab, um Einkäufe zu tätigen. Bei ihrer Rückkehr um 12.35 Uhr, bemerkte die 48-Jährige, dass die Fahrerseite an ihrem Pkw starke Beschädigungen aufwies. Von dem Unfallverursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt bereits jede Spur.

Eine hinzugerufene Polizeistreife nahm die Sachbeschädigung in der Ruhrstraße auf. Zeugen, die die Unfallflucht bemerkt haben könnten fanden sich allerdings nicht. Daher bitten die Beamten der Polizeistation Frankenberg um Hinweise zum Tatgeschehen. Zeugen können sich unter der Rufnummer 06451/72030 bei der Polizei melden.

Der Sachschaden an dem Golf wurde mit 1000 Euro angegeben.

Link: Unfallstandort Google Maps

Anzeige:



Publiziert in Polizei

HATZFELD/REDDIGHAUSEN. In der Nacht zu Freitag brachen bislang unbekannte Täter in eine Firma in Hatzfeld und zwei Firmen in Reddighausen ein. In der Straße "Oberau" in Hatzfeld hebelten die Diebe ein Bürofenster eines Spielautomatenaufstellers auf, stiegen in das Gebäude ein und stahlen eine Kasse in der sich ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag befand.

In der Straße "Am Lehmberg" in Reddighausen waren gleich zwei Firmen von den Einbrüchen betroffen. In einem Betrieb für Kunststofftechnik brachen die Diebe zunächst eine Nebeneingangstür auf und gelangten auf diesem Wege in die Fertigungshalle. Um in die angrenzenden Büroräume zu gelangen, hebelten sie zwei weitere Türen auf. Aus einem der Büros stahlen sie einen 3D-Drucker der Firma BFK.

Schließlich brachen die Diebe auch noch in einen Betrieb ein, der Möbelrollen herstellt. Hier hebelten die Diebe zwei Fenster auf und gelangten so in ein Büro und auch in die Fertigungshalle. Im Büroraum machten sich die Diebe an einem Tresor zu schaffen, öffneten ihn mit brachialer Gewalt und stahlen das darin befindliche Bargeld. Ob aus dem Betrieb noch weitere Gegenstände gestohlen wurden, steht noch nicht fest.

Die Höhe des Gesamtschadens summiert sich auf einen hohen vierstelligen Betrag. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/HERZHAUSEN. Die Beamten der Polizeistation Frankenberg hatten am Dienstag einen nicht alltäglichen Fall von Unfallflucht zu klären. Eine 39- jährige Frau befuhr gegen 16 Uhr mit ihrem Pkw die Bundesstraße 253 von Kirchlotheim in Richtung Herzhausen. Kurz vor der Abfahrt nach Asel-Süd kam die Korbacherin mit ihrem blauen Opel Corsa von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Graben und prallte im Anschluss gegen ein wegweisendes Verkehrsschild. Trotz erheblichen Beschädigungen am Wagen steuerte die Frau den Corsa auf den nächstgelegen Parklatz, wo der Motor endgültig den Geist aufgab.

Ein Zeuge aus Twistetal hatte den Unfall beobachtet und bot der Frau, die mit einem dreijährigen Kind unterwegs war, Hilfe an. Diese nahm die Frau dankend an, auch deshalb, weil sie kein Guthaben auf dem Handy hatte und auch sonst bargeldlos war. Sie hinterließ allerdings bei dem Helfer ihre Personalien, die, wie sich später herausstellen sollte, falsch waren. Gemeimsam fuhren die drei mit dem Pkw des Twistetalers zur nächsten Tankstelle nach Herzhausen um die Polizei zu verständigen.

Während des Telefonats mit der Polizei bemerkte der Helfer, dass die Frau mit ihrem dreijährigen Kind das Weite gesucht hatte, das teilte der Mann der Polizei mit. Die in Frankenberg eingesetzten Beamten machten sich sofort auf den Weg nach Herzhausen und starteten eine intensive Suchaktion nach der Frau mit dem Kleinkind. Die Korbacherin wurde von der Streife gegen 17.15 Uhr im Ortsbereich von Herzhausen aufgegriffen und zur Rede gestellt. Hierbei gab die junge Frau an, persönliche Probleme zu haben. Auch die Frage, weshalb sie dem Twistetaler unwahre Angaben zur Identität gemacht habe, konnte die Frau nicht erklären.

Die 39-jährige Corsa-Fahrerin muss sich nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Sachbeschädigung verantworten. Nach Polizeiangaben wurde der Sachschaden an dem Verkehrsschild mit 1000 Euro bewertet. Der ältere Corsa hat nur noch Schrottwert. Alkohol war nach Angaben der Polizeibehörde nicht im Spiel. 

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Samstag, 17 Juni 2017 06:18

Kennzeichen von Audi gestohlen

FRANKENBERG. Unbekannte haben die beiden Kennzeichen KB-AL 37 eines auf der Kasseler Straße abgestellten Autos gestohlen. Tatzeit: 14. auf 15. Juni 2017. Ein 21-Jähriger aus Frankenberg parkte seinen blauen Audi A 4 am Mittwoch in der Kasseler Straße in Frankenberg. Als er am Donnerstag seinen Pkw aufsuchte, stellte der 21-Jährige fest, dass die beiden Kennzeichen geklaut worden waren. Die Kennzeichenhalterungen wiesen erhebliche Beschädigungen auf. Was die Diebe mit den gestohlenen Kennzeichen vorhaben, bleibt abzuwarten.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BROMSKIRCHEN/ALLENDORF. Rund 17.600 Euro Sachschaden und zwei schwerverletzte Personen sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich heute um 13.25 Uhr auf der Bundesstraße 236 zwischen Allendorf (Eder) und Bromskirchen ereignet hatte.

Die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmierte um 13.34 Uhr die Feuerwehren Bromskirchen, Allendorf und Somplar, die mit drei Einsatzfahrzeugen und 22 Einsatzkräften nur weinige Minuten nach der Alarmierung am Ort des Geschehens eintrafen. Ein Notarzt, sowie zwei RTW wurden ebenfalls zum Unfallort geschickt. Während Polizei und Feuerwehren den Verkehr regelten, kümmerten sich Teile der Feuerwehr und der Notarzt sowie die beiden Rettungswagenbesatzungen um die verletzten Bromskirchener. Auf Anweisung des Notarztes wurden die beiden Opelfahrer nach der Erstversorgung in das Uniklinikum Marburg gebracht.

Nach Angaben der Polizeibehörde Frankenberg war ein 53-jähriger Mann aus Richtung Bromskirchen nach Allendorf mit seinem Ford KA unterwegs, als er Ausgangs einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn, wahrscheinlich infolge überhöhter Geschwindigkeit ins Rutschen geriet und frontal in einen entgegenkommenden Opel Astra krachte. Durch die Wucht wurde der Ford des Allendorfers nach rechts in den Graben geschleudert, wo er total zerstört zum Stehen kam. Wie durch ein Wunder trug der 53-jährige KA-Fahrer keine Verletzungen davon. Die Airbags in seinem Wagen waren durch den Aufprall ausgelöst worden und hatten schlimmeres verhindert.

Anders erging es dem 49-jährigen Fahrer und seiner 39-jährigen Beifahrerin in dem Astra. Die beiden fuhren als drittes Fahrzeug in einer Fahrzeugkolonne aus Richtung Allendorf in Richtung Bromskirchen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Opel nach rechts über die Bankette gedrückt, überfuhr eine Netzknotenmarkierung und rammte mit der Front einen Baum. Anschließend rutschte der Opel mit den verletzten Insassen einen drei Meter tiefen Abhang hinunter und kam in einem Flutgraben zum Stehen. Obwohl auch hier die Airbags ausgelöst wurden, erlitten die beiden Bromskirchner schwere Verletzungen.

An beiden Unfallfahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Während der fast neue Opel Astra mit 15.000 Euro Sachschaden bewertet wurde, entstand an dem Ford KA ein materieller Schaden von 2000 Euro. Die Netzknotenmarkierung kostet den Unfallverursacher 100 Euro, die Esche wurde mit 500 Euro angegeben. Ein Abschleppunternehmen aus Battenberg transportierte die Unfallfahrzeuge ab. Die Straße wurde um 15 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben.

Link: Feuerwehr Bromskirchen

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Mai 2017 11:51

Oberorke: Bienenvölker gestohlen

VÖHL-OBERORKE. Der Bienenklau geht in Vöhl um. In der Zeit von Montag- bis Mittwochnachmittag wurden in Oberorke, in der Feldgemarkung Im Tal, zwei komplette Bienenvölker entwendet. Der oder die Täter dürften mit einem größeren Fahrzeug, wahrscheinlich einem Kombi zum Tatort gefahren sein, um die Völker abtransportieren zu können. Der entstandene Schaden beträgt 500 Euro. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg, unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige