Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Parkdeck

Mittwoch, 22 September 2021 08:47

Unfallflucht im Parkdeck - Silbergrauer VW angefahren

KORBACH. Übel mitgespielt wurde einem 68-jährigen Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis am Dienstag - sein grauer Golf weist Beschädigungen auf, die vermutlich von einem anderen Fahrzeug stammen.

Wie die Polizei Korbach mitteilt, hatte der 68-Jährige seinen Pkw um 12.50 Uhr vorwärts auf dem Parkdeck im 1. Obergeschoss bei Kaufland abgestellt. Bei seiner Rückkehr um 14.15 bemerkte der Besitzer des Volkswagens eine Beschädigung vorne links. Erinnern konnte sich der Geschädigte an einen schwarzen SUV, der bereits links neben seinem Fahrzeug geparkt worden war - ob dieses Fahrzeug ursächlich für den Schaden ist, kann nur vermutet werden. 

Um den Fall zügig aufklären zu können, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Rufnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 07 Februar 2021 15:58

BMW rammt Pick-Up: Flucht, keine Fahrerlaubnis

KORBACH. Mit ihrem schwarzen BMW ist am Samstag beim Ausparken aus einer Parklücke eine 51-Jährige an einen Toyota Hillux gefahren - danach entfernte sich die Dame, ohne ihren Pflichten zur Schadensregulierung nachzukommen.

Ereignet hatte sich der Sachverhalt am 6. Februar 2021 um 12.15 Uhr, auf dem Kaufland-Parkplatz Am Kniep. Nach ihrem Einkauf belud die Korbacherin ihren X3, setzte ich ans Steuer und beschädigte beim Ausparken einen Toyota-Hillux. Nach kurzer Begutachtung des Schadens durch die Unfallverursacherin setzte sie sich in ihren X3 und fuhr davon. Zurück ließ sie den Besitzer des Hillux, der neben seinem beschädigten Fahrzeug stand und das Nachsehen hatte.

Er notierte sich das Kennzeichen des Fluchtwagens und kontaktierte die Polizei über sein Handy. Anhand des Kennzeichens konnten die Beamten den Fall schnell lösen. Die 51-Jährige wurde an ihrer Wohnadresse angetroffen und gab zu, den Toyota angefahren zu haben. Auch die Unfallspuren am BMW passten zum Unfallschaden am Hillux. Bei der Überprüfung der Dokumente mussten die Beamten allerdings feststellen, dass der auf die 51-Jährige ausgestellte, internationale Führerschein in Deutschland keine Gültigkeit hat.

Insgesamt wurden zwei Anzeigen gegen die 51-Jährige geschrieben. Zum einen wegen der Verkehrsunfallflucht, zum anderen wegen Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 07 Dezember 2020 18:01

Flucht vom Parkdeck - Polizei sucht Hinweisgeber

KORBACH. Beamte der Polizeistation Korbach gehen derzeit einer Verkehrsunfallflucht nach, die sich am 2. Dezember in Korbach ereignet hat - unter der Rufnummer 05631/9710 werden Hinweise entgegengenommen.

Gegen 9 Uhr am Mittwoch, befuhr eine Frau mit ihrem weißen Opel Astra (Kombi) die Auffahrt zum Kaufland-Parkdeck hinauf und bog vom Einfahrtsbereich nach rechts in die 1. Parkreihe ein. Zeitgleich  befuhr eine männliche Person in einem schwarzen BMW (X5 oder X3) aus der 1. Parkreihe in Richtung Ausfahrt. Dort berührte er mit seiner Fahrzeugfront die hintere Stoßstange des Astra rechts. Ohne seiner Pflicht nachzukommen, setzte der Fahrer seine Tour aus dem Parkdeck fort.

Der Fahrer des BMWs trug zum Tatzeitpunkt graue Haare und eine schwarze Winterjacke. Hinweise nimmt die Polizei dankend entgegen.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 Dezember 2019 10:48

Opel angefahren - Zeugen gesucht

FRANKENBERG. Ein in Rougebraun lackierter Opel Astra wurde am 2. Dezember auf dem Gelände des Frankenberger Krankenhauses beschädigt - die Polizei geht von einer Unfallflucht aus und sucht Zeugen.

Gut 500 Euro muss ein 69 Jahre alter Mann aus Frankenberg berappen, wenn der Unfallverursacher nicht gefunden wird. Der Fahrer hatte um 13.50 Uhr seinen Pkw auf dem oberen Parkdeck in der Forststraße abgestellt, bei seiner Rückkehr um 19.45 Uhr bemerkte er die Beschädigung am Fahrzeug. Anhand der Spurenlage geht die Polizei von einem Parkrempler aus - der Verursacher flüchtete vom Tatort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Einen völlig konsternierten Autofahrer hat am heutigen Donnerstagmorgen ein Verkehrsteilnehmer in der Frankenberger Innenstadt zurückgelassen - der Unfallverursacher flüchtete nach einem Unfall an der Sparkassenkreuzung und suchte das Weite.

Für die Beamten der Polizeiwache Frankenberg sorgte am 15. November eine Verkehrsunfallflucht für Aufsehen. Gegen 6.50 Uhr befuhr der Fahrer eines schwarzen Opel Insignia aus Richtung Korbach kommend den Kreuzungsbereich am Sparkassengebäude in Richtung Bahnhofstraße. Dort bog zum selben Zeitpunkt der Unfallverursacher mit seinem silbergrauen Ford nach links in die Jahnstraße ab, sodass es im Begegnungsverkehr zur Kollision der beiden Pkws kam. 

Nachdem beide Fahrzeugführer ausgestiegen waren, versuchte der bislang Unbekannte den Schaden "auf kleiner Flamme" zu regulieren. Dies lehnte der in einem Frankenberger Ortsteil wohnende Opelfahrer allerdings ab und gab an die Polizei holen zu wollen. Diese Variante der Schadensregulierung kam für den Unfallverursacher scheinbar nicht infrage, er stieg in seinen silbergrauen Van ein und ließ den Geschädigten mit seinem schwarzen Opel fassungslos am Unfallort stehen.

Die daraufhin verständigten Ordnungshüter nahmen den Unfall auf und sicherten Spuren am Unfallort. Dabei wurde ein Ford-Emblem gefunden, sowie Teile eines Kühlergrills - beides wird dem Fluchtfahrzeug zugeordnet. Da das Logo schon etwas verblichen ist, gehen die Beamten von einem älteren Modell aus. Die Farbe des flüchtigen Vans gaben die Bediensteten der Polizeistation mit silbergrau an. Welches  Argument für das offensichtliche Fluchtverhalten spricht, ist den Beamten bislang unklar, auch wenn es Vermutungen dazu gibt.

Das vermeintliche Kennzeichen konnte der geschädigte Opelfahrer zwar ablesen, die Überprüfung des Kennzeichens ergab aber, dass es nicht zum Fluchtfahrzeug gehört. Als sicher gilt die Buchstabenfolge KB für den Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Die Polizei fragt nun: Wer hat am heutigen Donnerstag gegen 6.50 Uhr diesen Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang oder zum Fluchtfahrzeug; bestenfalls sogar zum Fahrer machen? Der ältere Ford muss an der Front  Beschädigungen aufweisen, auch das Markenzeichen fehlt bei dem Van.

Über die Rufnummer 06451/72030 nehmen die  Beamten der Polizeiwache Frankenberg Hinweise dankend entgegen. Dem Unfallflüchtigen legen die Beamten nahe sich zeitnah bei der Polizeistation zu melden um Weiterungen zu vermeiden.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Erneut hat es in Frankenberg eine Verkehrsunfallflucht gegeben - ein Skoda Karoq wurde am Frankenberger Tor angefahren. Rund 1000 Euro beträgt der Sachschaden an dem Fahrzeug.

Wie die Polizei mitteilte, stellte eine 52-jährige Frau aus Frankenberg ihren Karoq am Montag gegen 18 Uhr auf dem Parkdeck des Einkaufzentrums in der Röddenauer Straße ab. Nachdem sie ihre Einkäufe getätigt hatte und gegen 18.30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückgekehrt war, fuhr sie ihren Wagen auf direktem Weg nach Hause.

Am nächsten Morgen stellte sie gegen 8 Uhr erhebliche Beschädigungen an der linken Stoßstange fest. Die Besitzerin geht davon aus, dass ihr Skoda am Abend zuvor auf dem Parkdeck demoliert wurde. Die Polizei hat den Vorgang protokolliert und bittet Zeugen, die den Unfall am 3. September beobachtet haben, sich bei den ermittelnden Beamten unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden. (112-magazin) 

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

FRANKENBERG. Ein auf dem Parkdeck des Einkaufszentrums Frankenberger Tor abgestellter Mietwagen ist von einem unbekannten Autofahrer angefahren und beschädigt worden. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Unfallflucht, die sich am Samstag ereignete. 

Ein Autofahrer aus München stellte seinen Mietwagen des Typs VW Tiguan am Samstagmittag um 13 Uhr auf der Parkebene des Einkaufszentrums in der Röddenauer Straße ab und ging zum Einkaufen ins Gebäude. Als der Fahrer gegen 14.30 Uhr zum Auto zurückkehrte, entdeckte er eine frische Beschädigung an der hinteren linken Tür. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur, eine Nachricht hatte er nicht hinterlassen, auch im Einkaufszentrum oder bei der Polizei hatte sich der Unbekannte nicht gemeldet. 

Die Beamten der Frankenberger Wache, die den Schaden am Montagmorgen mit 1000 Euro angaben, ermitteln nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. Wer den Unfall beobachtet hat oder sonstige Hinweise auf den Verursacher geben kann, der wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Rufnummer lautet 06451/7203-0. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WINTERBERG. Mit einem eingequetschten Arm endete ein Unfall in einem Parkhaus in Winterberg: Ein alkoholisierter Fahrer drehte dort mit zu hoher Geschwindigkeit ein paar Runden und krachte gegen einen Betonpfeiler, wobei der Arm seines Beifahrers zwischen dem Pfeiler und dem Auto eingeklemmt wurde.

Der 22-Jährige befuhr Samstagnacht um 23.38 Uhr das Pardeck des Einkaufszentrums Neue Mitte mit seinem 23-jährigen Beifahrer. Nach Zeugenangaben fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit durch das Parkhaus und rutschte mit seinem Pkw gegen einen Betonpfeiler. Dabei wurde der Arm des Beifahrers zwischen Betonsäule und Auto eingeklemmt, während der Fahrer nicht verletzt wurde. Über den entstandenen Sachschaden machte die Polizei keine Angaben.

Der 22-jährige Fahrer war alkoholisiert und ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem besaß er keinen Führerschein.

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KORBACH. Einmal mehr ist es im Kaufland-Parkhaus in der Flechtdorfer Straße zu einer Unfallflucht gekommen: Vermutlich mit einem weißen Wagen fuhr ein noch Unbekannter einen geparkten Ford an. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub.

Betroffen von der Unfallflucht ist eine 55-jährige Frau aus Medebach, die ihren schwarzen Ford Grand C-Max am Freitag um 15 Uhr im Kaufland-Parkhaus abstellte. Als sie nach dem Einkaufen nach 15 Minuten zu ihrem Wagen zurückkam, entdeckte die Medebacherin einen frischen Unfallschaden auf der Fahrerseite - am beschädigten Auto entdeckte die Polizei weiße sogenannte Fremdfarbe, also einen Farbabrieb, der vom Verursacherfahrzeug stammt. Den geschätzten Schaden gab die Polizei mit 500 Euro an.

Die Ermittler leiteten ein Verfahren ein wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und bitten nun mögliche Zeugen der Kollision, sich auf der Wache zu melden. Die Rufnummer lautet 05631/971-0. (pfa)  


In der Vergangenheit berichtete 112-magazin.de mehrfach über Fälle von Unfallflucht in diesem Parkhaus:
Betrunken gegen Auto geprallt: Zeugen verhindern Flucht (12.08.2015)
Geparkter Daimler beschädigt und geflüchtet: Zeugenaufruf (15.02.2016)
Geparkter Polo beschädigt und geflüchtet: Zeugenaufruf (22.06.2016)
Unfallflucht bei Kaufland: 1700 Euro Schaden an Twingo (20.03.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach einer Unfallflucht auf der unteren Ebene des Kaufland-Parkhauses in der Flechtdorfer Straße sucht die Korbacher Polizei mögliche Unfallzeugen. Beschädigt wurde ein VW Polo, der Verursacher machte sich aus dem Staub.

Der Unfall passierte am Montagnachmittag in der Zeit 17 bis 17.50 Uhr. Während dieser Zeit war ein silberfarbener VW Polo in der Parkebene 1 - dabei handelt es sich um die untere, die überdachte Parkfläche - abgestellt. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr - vermutlich beim Ein- oder Ausparken - gegen den hinteren linken Kotflügel und Radkasten des Polos und verursachte dabei einen Schaden von mindestens 1000 Euro. Anschließend fuhr der Verursacher unerlaubt davon, ohne sich um die Begleichung des Schadens zu kümmern.

Die Ermittler leiteten ein Verfahren ein wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und bitten nun mögliche Zeugen, sich auf der Wache zu melden. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige