Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Parfümerie

Montag, 11 September 2017 15:51

Einbrecher kommt nach 30 Minuten zurück: Festnahme

KASSEL. Die Redewendung "Man sieht sich immer zweimal im Leben" passte am Sonntagabend zu einem 28 Jahre alten Tatverdächtigen, der versuchte, in eine Parfümerie in der Königsgalerie einzusteigen. Er flüchtete zunächst und kehrte rund 30 Minuten später an den Tatort zurück, wo er schließlich von der Security vorläufig festgenommen wurde.

Wie die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes berichten, löste ein zunächst Unbekannter gegen 19.45 Uhr den akustischen Alarm einer Parfümerie in der Königsgalerie aus. Der Mann flüchtete daraufhin aus der Galerie in unbekannte Richtung. Erst nachdem die Mitarbeiter sich das Video der Überwachungskamera angeschaut hatten, wurden ihnen der Täter und die Tatbegehungsweise bekannt: Der Mann hatte das Rolltreppengeländer als Steighilfe benutzt und wollte über die Glaswände in die Parfümerie einsteigen. Als er sich hineinbeugte, löste er jedoch den Alarm aus und nahm Reißaus.

Rund 30 Minuten später, als der Täter die Königsgalerie von der Fußgängerzone aus erneut betrat, erkannte ihn das Sicherheitspersonal wieder und nahm ihn vorläufig fest. Zwischenzeitlich verständigte Beamte des Polizeireviers Mitte übernahmen schließlich den Mann und brachten den Wohnsitzlosen auf die Dienststelle. Die Beamten prüfen nun, ob der polizeibekannte 28-Jährige für weitere Einbrüche in Frage kommt. Er wurde am Montag zunächst auf freien Fuß gesetzt. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Zwei 39 und 48 Jahre alte Männer, die im dringenden Verdacht stehen, bandenmäßig organisierte Ladendiebstähle zu begehen, sind Ladendetektiven in der Kasseler Innenstadt ins Netz gegangen. Nach kurzer FLucht wurden sie festgenommen.

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten am frühen Freitagabend gegen 17.30 Uhr mit mehr als 20 Flacons verschiedener Düfte aus einem Warenhaus am Opernplatz in die Fußgängerzone, wo sie nach kurzer Verfolgung von den Mitarbeitern eines Sicherheitsunternehmens gestellt und vorläufig festgenommen wurden. Die hinzugezogenen Beamten des Polizeireviers Mitte stellten die Parfüms im Wert von rund 2000 Euro sicher und fanden bei der Durchsuchung des 39-Jährigen zusätzlich noch ein Messer. Damit erweitert sich der strafrechtliche Vorwurf "Bandenmäßiger Ladendiebstahl" um das Delikt "Diebstahl mit Waffen".

Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 39-Jährige auch für einen Ladendiebstahl bei einer Parfümerie an der Oberen Königsstraße in Frage kommt. Aufnahmen aus der dortigen Videoüberwachung zeigen, dass er unmittelbar vor der Tat in dem Kaufhaus in die Auslage der Parfümerie gegriffen hatte und das Geschäft, ohne die beiden Düfte an der Kasse zu bezahlen, verließ.

Beide Männer brachten Beamte des Innenstadtreviers - eine zweite Streife war zwischenzeitlich zur Unterstützung hinzugezogen worden, da sich die Festgenommenen laut Polizeibericht von Montag aggressiv und renitent verhielten - zunächst auf die Dienststelle und anschließend ins Gewahrsam des Polizeipräsidiums Nordhessen. Am Samstag ordnete schließlich ein Haftrichter des Amtsgerichts Kassel die U-Haft gegen die beiden aus Litauen stammenden Männer an. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein ertappter Ladendieb hat sich mit Gewalt freie Bahn verschafft und ist mit seiner Beute aus einem Drogeriemarkt in der Kasseler Innenstadt geflüchtet. Nach einem Sturz auf der Flucht schüttelte er schließlich seine Verfolger ab.

Mitarbeiterinnen des zwischen Friedrichsplatz und Königsplatz gelegenen Drogeriemarktes beobachteten den Mann laut Polizei gegen 19 Uhr in der Parfümerie-Abteilung beim Einstecken mehrerer Artikel. Nachdem sie ihn angesprochen und aufgefordert hatten, die Waren aus der Tasche zu geben, ergriff der unbekannte Ladendieb die Flucht in Richtung Ausgang. Dabei trat ihm eine Mitarbeiterin in den Weg und versuchte ihn aufzuhalten. Nachdem er sie zur Seite geschubst hatte, flüchtete er mit der Beute aus dem Geschäft.

Nach Sturz aufgerappelt und weggelaufen
Ein Passant, der auf die Situation aufmerksam geworden war, stellte sich ihm ebenfalls in den Weg. Die beiden Männer stießen zusammen und stürzten zu Boden. Der Ladendieb rappelte sich auf und rannte in Richtung Königsplatz davon. Wie Zeugen berichten, setzte er seine Flucht in die Untere Karlsstraße fort. Danach verloren ihn die Verfolger aus den Augen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist glücklicherweise keines der Opfer ernsthaft verletzt worden.

Der Täter ist etwa 1,75 Meter groß und hat dunkle, kurze Haare. Er wird mit südländischem Äußeren beschrieben. Er soll eine schwarze Kapuzenjacke, eine dunkle Hose und dunkle Schuhe mit weißer Sohle getragen haben. Die Beute steckte er in eine rot-schwarze Sportumhängetasche. Hinweise zum Täter erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0561/9100. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Er ist (k)ein dufter Typ, und was dieser Mann machte, hat der Polizei schon lange gestunken: Nach monatelanger Fahndung fassten die Ermittler einen Parfüm-Seriendieb. Der Tatverdächtige entwendete seit Herbst 2013 hochwertige Düfte im Gesamtwert von 10.000 Euro. Nun schnuppert der 46-Jährige einen ganz besonderen Duft - Knastluft.

Über ein Dutzend Diebstähle hochwertiger Parfüm-Flacons, die seit Herbst 2013 bei der Polizei in Kassel, Hamburg und Niedersachsen bekannt wurden, scheinen nun geklärt. Der Tatverdächtige, nach dem die Polizei mit Foto- und Videoveröffentlichungen gefahndet hatte, wurde am Dienstagabend in einem Einkaufscenter in Göttingen festgenommen.

Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes fiel der Mann von Fahndungsfotos auf. Die Security informierte die Göttinger Polizei, eine zum Einkaufszentrum an der Kasseler Straße entsandte Streife nahm den 46 Jahre alten Tatverdächtigen schließlich fest. Bei der anschließenden Durchsuchung seines Kleintransporters fanden die Beamten weitere originalverpackte Parfümfläschchen der Marken Dior, Chanel und anderer namhafter Hersteller im Gesamtwert von etwa 5000 Euro.

Tatverdächtiger schweigt
Der aus Polen stammende 46-Jährige, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, war am Mittwoch von den Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei vernommen worden. Er schweigt bislang zu den Vorwürfen. Da die meisten der bislang polizeibekannten Fälle in den Zuständigkeitsbereich der Kasseler Polizei fallen, ist der 46-Jährige auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft am Mittwoch einem Haftrichter am Amtsgericht Kassel vorgeführt worden, der die U-Haft anordnete.

Der 46-Jährige muss sich nun wegen dem Verdacht des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls verantworten. Er war im vergangenen Jahr mehrmals in Parfümerien in Einkaufszentren in Kassel-Niederzwehren und Baunatal-Hertingshausen aufgefallen. Zudem liegen Informationen vor, wonach der Tatverdächtige auch in Göttingen, Hameln und Buxtehude bei Hamburg aktiv war.

Bei seiner Masche, die zum Teil auf Aufnahmen aus Überwachungskameras zu sehen ist, ging der Täter bislang immer gleich vor: Er schaute sich im Geschäft um, wartete, bis eine Mitarbeiterin mit einem Kunden beschäftigt war, und ließ sich dann geringwertige Ware im Wert von um die fünf Euro von der zweiten Mitarbeiterin als Geschenk verpacken. Während die Frau mit dem Verpacken beschäftigt war, steckte der stets höflich auftretende Ladendieb die hochwertigen Parfüms unterschiedlicher Marken ein. Bei den bislang bekannten Taten bewegte sich der Wert der Beute jeweils zwischen 100 und etwa 1000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Diebe sind in Bad Wildungen über Vordächer geklettert, um an die Bürofenster einer Parfümerie in der Brunnenallee zu gelangen. Durch die Büroräume gingen die Unbekannten gezielt ins Lager.

Mitarbeiter der betroffenen Parfümerie in der Brunnenallee stellten den Einbruch am Donnerstagmorgen um 8.15 Uhr fest. Die Diebe waren auf der Gebäuderückseite des Geschäftshauses über Vordächer bis an die Bürofenster der Parfümerie geklettert und haben eines der Fenster eingeschlagen. Gezielt begaben sie sich in die Lagerräume im darüber liegenden Stockwerk und brachen mit massiver Gewalt eine Tür auf. Dabei richteten sie erheblichen Sachschaden an.

Die Diebe hatten es auf Flakons unterschiedlicher Marken abgesehen. Wie viele sie allerdings erbeuteten, steht noch nicht fest. "Der Schaden muss noch ermittelt werden", sagte Polizeisprecher Volker König am Donnerstag. Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer in der Nacht zu Donnerstag etwas Verdächtiges bemerkt hat und Angaben machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 05621/7090-0 auf der Wildunger Wache.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 11 Dezember 2013 17:49

Sechs bis sieben Täter räumen Parfümerie aus

FRANKENBERG. Kosmetikartikel im Wert von mehr als 10.000 Euro haben Einbrecher am Dienstagabend in der Neustädter Straße erbeutet. Zeugen beobachteten sechs oder sieben Täter, die ihre Beute in großen Plastiktaschen wegtrugen.

Zeugen meldeten sich gegen 21.15 Uhr telefonisch bei der Wache in der Breslauer Straße und berichteten von einem aktuellen Einbruch in eine Parfümerie. Sechs oder sieben Personen machten sich in verdächtiger Weise zunächst an der Tür und dann in der Parfümerie selbst zu schaffen. Große Plastiktaschen wurden zur Bremer Straße in Richtung Uferstraße getragen.

Vermutlich hatten die Einbrecher aber mitbekommen, dass sie und ihr Treiben entdeckt worden waren, denn als nur wenige Minuten später mehrere Streifenwagen am Tatort eintrafen, waren die Unbekannten bereits verduftet. Dafür, dass sie fluchtartig abgehauen sind, sprechen die am Tatort zurückgelassenen Taschen mit bereitgestelltem Diebesgut.

In Zusammenhang mit dem Einbruch stehen offenbar zwei Fahrzeuge, die in der Verbindung zwischen Uferstraße und Bremer Straße gestanden haben und mit den Tätern verschwanden. Es handelte sich dabei um einen silberfarbenen Kombi und ein schwarzes Auto.

Hinweise auf die Täter, die beiden Autos oder den Verbleib der Beute erbittet die Polizeistation Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige