Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Otto Nord Straße

KORBACH. Als der Besitzer am Dienstag (1. September) seinen schwarzen Audi A3 im Wendehammer, in der Otto-Nord-Straße, ordnungsgemäß zum Parken abgestellt hatte, war die Welt noch in Ordnung.

Am Tag darauf, bei seiner Rückkehr zum geparkten Fahrzeug, wies der A3 erhebliche Beschädigungen auf. Zunächst musste die Motorhaube dran glauben - tiefe Kratzspuren im Lack waren zu erkennen. Doch damit nicht genug, eine Nacht später kehrte der Täter zurück und zerkratzte auch noch die Fahrerseite. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Korbach entgegen. Die Telefonnummer lautet 05631/9710. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Rund fünf Minuten, nachdem eine schwarze Mülltonne in der Wolfgang-Medding-Straße gebrannt hatte, rückte die Freiwillige Feuerwehr Korbach am Freitagabend in den angrenzenden Eidinghäuser Weg aus um einen Lkw zu löschen.

Alarmiert hatte eine Anwohnerin in der Wolfgang-Medding-Straße die Polizei am Freitagabend um 23.50 Uhr, weil eine schwarze Mülltonne vor ihrem Haus brannte. Beherzt griff die Dame nach dem Feuerlöscher und konnte so den Brand unter Kontrolle bringen. Nach dem Ablöschen erkannte die Frau Feuerschein in der angrenzenden Straße und informierte die Beamten über einen brennenden Lkw im Eidinghäuser Weg.

Daraufhin rückte die Freiwillige Feuerwehr unter der Leitung von Wehrführer Andre Casper mit zehn Einsatzkräften aus. Mit einem schnellen Löschangriff konnte die Zugmaschine vor der völligen Zerstörung geschützt werden. Anhand der Spurenlage war zu erkennen, dass der Brand an den beiden hinteren Doppelreifen entstanden war und sich bereits über die Schmutzfänger bis zum ersten Tank vorgearbeitet hatte - wäre die Feuerwehr nur fünf Minuten später eingetroffen, hätte der im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassene Lkw in Vollbrand gestanden.

Ein Sachverständiger, der am Samstagmorgen die Zugmaschine begutachten konnte, schätzt den Sachschaden auf etwa 11.000 Euro. Die Polizei aus Korbach nahm die Ermittlungen auf, konnte aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Angaben über die Brandursache machen.

Von dem Trucker, der die orangefarbene Zugmaschine um 19 Uhr auf dem Parkplatz am Paul-Zimmermann-Sportplatz abgestellt und ordentlich verschlossen hatte,  fehlte in der Nacht jede Spur - der Fahrer hatte den Auflieger an einem anderen Ort abgestellt und sollte am Montag seine Fahrt fortsetzen. Brandermittler müssen nun klären, ob es sich bei der Brandursache am MAN um Brandstiftung oder einen technischen Defekt handelt.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die am Freitag zwischen 19 Uhr und 23.55 Uhr, verdächtige Personen in der Wolfgang-Medding-Straße, der Otto-Nord-Straße oder dem Eidinghäuser Weg gesehen haben. Unter der Telefonnummer 05631/9710 nehmen die Beamten Hinweise entgegen. (112-magazin)

Link: Einsatzstandort Freiwillige Feuerwehr Korbach am 4. Mai 2018

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KORBACH. Der Brand einer Mülltonne in der Otto-Nord-Straße ist in der Nacht zu Freitag auf einen hölzernen Sichtschutz übergegriffen. Die Korbacher Feuerwehr löschte den Brand, zumindest von der Tonne blieb aber nicht viel übrig.

Die um 1.37 Uhr alamierte Korbacher Feuerwehr rückte mit sechs Einsatzkräften in die Otto-Nord-Straße aus: Vor einem Mehrfamilienhaus an der Einmündung zur Strother Straße brannte lichterloh eine blaue Papiertonne, die von einer Holzkonstruktion als Sichtschutz und Einfriedung umgeben ist. Dieser Sichtschutz und ein angrenzender Palisadenzaun hatten ebenfalls bereits Feuer gefangen. Für Gebäude oder gar Menschen bestand keine Gefahr.

Ob hier eine fahrlässige Brandstiftung - eventuell durch eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe - oder eine vorsätzliche Tat vorliegt, müssen die Ermittlungen der Polizei klären.


Die Korbacher Feuerwehr war am Donnerstagnachmittag ganz in der Nähe im Einsatz:
Dichter, schwarzer Rauch aus Hochhaus: Heizung defekt (16.06.2016, mit Fotos)

In der Nacht zu Freitag brannte es auch in Rhoden und Marienhagen:
Schlossbergschule: Schon wieder Müllcontainer angesteckt (17.06.2016)
Brandstiftung? Feuer beschädigt Buswartehäuschen (17.06.2016, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Eine Mülltonne ist am frühen Sonntagmorgen vor dem Kindergarten in der Strother Straße in Brand geraten. Feuerwehrleute löschten die Überreste des brennenden Abfallbehälters, die Ursache des Feuers war zunächst unbekannt. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Mehrere schwarze Mülltonnen der städtischen Einrichtung standen am Wochenende bereits zur Abholung am Montag am Straßenrand bereit. Eine der Tonnen stand gegen 4.40 Uhr in Flammen, Passanten informierten die Leitstelle, die wiederum die Korbacher Feuerwehr alarmierte. Mit elf Einsatzkräften in zwei Fahrzeugen rückten die Kameraden unter der Leitung von Gruppenführer Stefan Casper zu dem Kindergarten aus, löschten den Brand mit der Schnellangriffseinrichtung eines Tanklöschfahrzeugs und räumten den noch übrigen Inhalt der verbrannten Tonne beiseite.

Gegenüber an Weihnachten vier Mülltonnen abgebrannt
Ganz in der Nähe, nur einen Steinwurf entfernt, war es an Weihnachten zum Brand von insgesamt vier Mülltonnen hinter einem Mehrfamilienhaus gekommen - offenbar durch Brandstiftung (zum Artikel hier klicken). Damals war auch die Fassade des Hauses in Mitleidenschaft gezogen worden. Zum Glück hätten die Tonnen diesmal nicht am Gebäude, sondern bereits auf dem Gehweg gestanden, sagte ein Feuerwehrmann am Morgen.

Wer aktuell am Kindergarten in Höhe der Otto-Nord-Straße verdächtige Personen beobachtet hat und Angaben machen kann, der meldet sich bei der Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0.


Link:
Feuerwehr Korbach

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Mehrere Mülltonnen sind am frühen Morgen des zweiten Weihnachtsfeiertages in der Kreisstadt in Brand geraten - vermutlich durch Brandstiftung. Die Feuerwehr rückte aus. In einem Fall wurde auch die Fassade eines Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen.

Der erste Feueralarm ging kurz vor 3 Uhr früh ein: Die Leitstelle schickte die freiwilligen Einsatzkräfte zur Kreuzung Marker Breite/Strother Straße/Kasseler Straße: In der Nähe eines Lebensmittelmarktes brannte eine Mülltonne. Noch vor Eintreffen der Brandschützer der Stützpunktwehr löschten den Brand. Außer der völlig zerschmolzenen Tonne entstand kein weiterer Schaden.

Kurze Zeit später ging erneut eine Meldung über ein Feuer ein: Hinter einem in der Otto-Nord-Straße gelegenen Wohnhaus waren gegen 4 Uhr gleich vier Mülltonnen im Hinterhof in Brand geraten. In diesem Fall beschädigte das Feuer auch die Fassade. Die Feuerwehr löschte den Brand. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.

In beiden Fällen liegen der Polizei keine gesicherten Erkenntnisse zur Brandursache vor, doch sei Brandstiftung nicht auszuschließen. Auch könne man einen Zusammenhang zwischen beiden Bränden nicht ausschließen. Wer verdächtige Personen in der Strother Straße in Höhe Marker Breite und Otto-Nord-Straße beobachtet hat und Angaben machen kann, der meldet sich bei der Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0.


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Eine 89 Jahre alte Fußgängerin ist in Korbach von einem abbiegenden Auto leicht erfasst worden. Dadurch stürzte die Seniorin allerdings und zog sich schwere Verletzungen zu.

Laut Polizeibericht von Mittwoch passierte der Verkehrsunfall am Dienstagmorgen gegen 7.45 Uhr im Berufsverkehr. Eine 44 Jahre alte Autofahrerin war den Angaben zufolge auf der Strother Straße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Ortsausgang unterwegs. Mit ihrem VW Passat wollte sie in Höhe des Kindergartens nach links in die Otto-Nord-Straße abbiegen. Dabei achteten sie laut Polizei in der Morgendämmerung auf eine Fußgängerin, die aus Richtung Edeka kam und die Otto-Nord-Straße an der Einmündung in Richtung Lebenshilfe überqueren wollte.

Als die 44-Jährige dann abbog, übersah sie offenbar die 89-Jährige, die ebenfalls die Otto-Nord-Straße überqueren wollte. Es sei aber lediglich zu einer leichten Berührung des Wagens mit der Fußgängerin gekommen. Die betagte Frau habe dadurch jedoch das Gleichgewicht verloren und sei seitlich zu Boden gestürzt. Dabei habe sich die Rentnerin eine Schulterfraktur und eine Gesichtsverletzung zugezogen. Notarzt und RTW-Besatzung waren im Einsatz und lieferten die Schwerverletzte ins Krankenhaus ein.

Am Auto entstand kein Schaden, die Fahrerin habe jedoch einen gehörigen Schrecken bekommen, hieß es.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige