Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Opperbach

SACHSENHAUSEN/MEINERINGHAUSEN. Alles richtig gemacht, hat am Montagnachmittag der Fahrer eines Gefahrguttransporters an der Bundesstraße 251 zwischen Sachsenhausen und Meineringhausen.

Dieser war mit seinem Lkw zur Heizölbetankung eines Einfamilienhauses an der Bundesstraße einen Berg hinaufgefahren, hatte einen Teil seiner Ladung gelöscht und musste seinen Lkw auf dem schmalen Weg zurücksetzen. Dabei geriet der linke, hintere Reifen auf die durchweichte Bankette, der Heizöltransporter drohte umzukippen.

Da sich in der Nähe der Opperbach befindet und noch 6500 Liter Heizöl im Tank waren, verständigte der Fahrer gegen 18.30 Uhr die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Diese informierte die Polizei und alarmierte die Wehren aus Sachsenhausen, Höringhausen und die Korbacher Wehr mit dem Gefahrgutzug. Insgesamt zehn Einsatzfahrzeuge und 55 Einsatzkräfte waren vor Ort, die Leitung hatte Andreas Przewdzing übernommen. 

Um den Lkw sicher bergen zu können, musste die Straße von 18.35 Uhr bis 19.10 Uhr voll gesperrt werden, in Absprache mit der Polizei regelte die Feuerwehr den Verkehr. Zwei Streifenwagen sicherten die Einsatzstelle ebenfalls ab. Mit schwerem Gerät rückte ein Abschleppunternehmen an. Mittels Kran- und Rüstwagen wurde der Lkw auf die B 251 geschoben. Der Fahrer konnte seinen Weg im unbeschädigten Lkw weiter fortsetzen.  (112-magazin)

Link: Einsatzstandort am 2. März 2020 an der Bundesstraße 251.

-Anzeige-





Publiziert in Feuerwehr

MEINERINGHAUSEN/SACHSENHAUSEN. Polizeibeamte aus Korbach, ein Notarzt und eine RTW-Besatzung wurden Donnerstagnachmittag zu einem Unfall auf der Bundesstraße 251 gerufen, nachdem ein 17-Jähriger aus Nieder-Werbe mit seiner Maschine gegen einen BMW geprallt war.

Der Unfall ereignete sich am 19. Oktober gegen 14.30 Uhr, als der 17-Jährige mit seiner Sachs ZZ aus Richtung Meineringhausen die Bundesstraße 251 in Richtung Sachsenhausen befuhr. Am Abzweig Opperbach kam dem jungen Mann ein grauer BMW entgegen, der von einem Familienvater aus dem Landkreis Salzwedel (SAW) gefahren wurde. Dieser setzte den Blinker, um von der B 251 nach links, mit dem Ziel Alraft, in die Straße Im Wildetal einzubiegen - dabei übersah er den aus Meineringhausen entgegenkommenden Biker und nahm diesem die Vorfahrt im Einmündungsbereich der Opperbach.

Trotz des Zusammenstoßes konnte sich der 17-Jährige auf der Maschine halten, versuchte nicht in den Gegenverkehr zu geraten, schlidderte rund 80 Meter über die Straße und kam rechts im Graben zum Liegen. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Kleinkraftradfahrer mit einem RTW in das Kreiskrankenhaus Korbach transportiert. Die anschließend duchgeführten Untersuchungen ergaben keine Frakturen, lediglich einige Abschürfungen und Prellungen trug der junge Mann aus Nieder-Werbe davon. Er konnte noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen.

Der Sachschaden an der ZZ wird auf 2000 Euro geschätzt, auch deshalb, weil der Rahmen sich bei dem Crash völlig verzogen hatte. Die Reparatur des BMW wird etwa 5000 Euro kosten. Hier wurden der linke Scheinwerfer, die Stoßstange samt Nebelleuchte und der linke Kotflügel beschädigt.

Link: Unfallstandort Opperbach

Anzeige:




Publiziert in Retter

MEINERINGHAUSEN. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos auf der B 251 zwischen Meineringhausen und dem Abzweig nach Höringhausen hat der mutmaßliche Verursacher zu Fuß die Unfallstelle verlassen. Die Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber bis in die Nacht nach dem Mann - es war nicht auszuschließen, dass der Fahrer verletzt ist und unter Schock steht.

Der Unfall passierte aus zunächst unbekannten Gründen gegen 20.45 Uhr im Begegnungsverkehr: Dabei geriet der mutmaßliche Unfallverursacher mit seinem Ford in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenspur und stieß seitlich mit einem BMW zusammen, dessen 23 Jahre alter Fahrer aus Waldeck in Richtung Korbach unterwegs war.

Beide Fahrzeuge blieben nach der Kollision etwa 200 Meter voneinander entfernt nicht mehr fahrbereit stehen. Ein aus Richtung Meineringhausen kommender Ersthelfer stoppte am BMW und erkundigte sich nach dem Befinden des Fahrers, der leicht verletzt war. Als der Ersthelfer dann zu dem anderen Wagen ging, fand er diesen verlassen vor - der Fahrer war verschwunden. Zugelassen ist das Auto auf eine 56 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Diemelsee, am Steuer soll jedoch ein Mann gesessen haben.

Zwar fand die Polizei kein Blut im Wagen, doch konnten die Beamten nicht ausschließen, dass dem Fahrer etwas zugestoßen ist und er verletzt und eventuell im Schockzustand in der Umgebung umherirrt. Mit mehreren Streifenwagen verschiedener Polizeistationen suchten die Beamten die Umgebung ab, fuhren dabei Straßen, Feldwege und den nahe gelegenen Bahnradweg ab, suchten auf einer Wiese und in einem Maisfeld nach dem Fahrer.

Später wurden die Ermittler am Boden unterstützt durch ihre Kollegen aus der Luft: Ein Hubschrauber der rheinland-pfälzischen Polizei wurde in die Suche eingebunden. Zunächst setzten die fliegenden Polizisten die Wärmebildkamera der Maschine ein, später wurden einzelne Stellen auch mit dem leistungsstarken Suchscheinwerfer ausgeleuchtet - bis gegen Mitternacht war der gemeinsame Einsatz aber nicht von Erfolg gekrönt. Die Ermittlungen dauerten auch am Dienstagmorgen noch an. Bisher habe man den Fahrer nicht ausfindig machen können, hieß es.

Im Einsatz an der Unfallstelle waren zuvor auch der Korbacher Notarzt, die Besatzungen zweier Rettungswagen von DRK und promedica, ein Abschleppdienst und ein Mitarbeiter von Hessen Mobil gewesen. Er reinigte die voll gesperrte Bundesstraße, die die Polizei gegen 22.30 Uhr wieder freigab. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit 18.000 Euro.

Wer Angaben machen kann zum Fahrer, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei der Korbacher Polizei zu melden. (pfa) 

Weitere Informationen folgen!

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MEINERINGHAUSEN/SACHSENHAUSEN. Frontal gegen einen Baum geprallt und verletzt worden ist am Montagmorgen eine 21 Jahre alte Audifahrerin. Die Korbacherin war aus noch unbekannten Gründen kurz vor der Opperbach von der B 251 abgekommen.

Die junge Frau war gegen 8.10 Uhr mit ihrem älteren Audi A3 von Meineringhausen kommend in Richtung Sachsenhausen unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve zwischen den Abfahrten nach Höringhausen und Alraft kam sie nach links von ihrer Fahrspur ab, überfuhr die Gegenspur und stieß frontal gegen einen Baum. Der Wagen schleuderte herum und blieb quer zur Fahrbahn stehen, das Heck ragte dabei in den Grünstreifen vor der abfallenden Böschung.

Eine junge Autofahrerin, die mit einem VW Passat Kombi aus der Gegenrichtung kam, konnte noch rechtzeitig bremsen und blieb einige Meter vor dem schleudernden Audi stehen. Mehrere Ersthelfer waren rasch zur Stelle, sicherten auch die Unfallstelle ab und wählten den Notruf. Die Besatzung eines in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens und der Korbacher Notarzt trafen wenig später an der Unfallstelle in, versorgten die offenbar nur leicht verletzte Fahrerin und brachten sie zur weiteren Untersuchung und Behandlung nach Korbach ins Stadtkrankenhaus.

Am A3 war bei dem Alleinunfall Totalschaden entstanden. Der Zeitwert des Wagens lag einer Schätzung zufolge bei 2000 Euro. Ein Abschleppunternehmen transportierte das Fahrzeug ab, außerdem streuten die Mitarbeiter ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und sammelten Trümmerteile ein. Die Bundesstraße blieb bis etwa 9 Uhr voll gesperrt. Aus beiden Richtungen kommend hatte sich ein Stau von mehreren hundert Metern gebildet. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Freitag, 14 Juli 2017 10:29

B 251: VW-up fährt Verkehrsschild um

VÖHL. Zu spät reagiert hat vermutlich eine 21-jährige Mitarbeiterin eines Korbacher Pflegedienstes, als sie am Donnerstag gegen 8 Uhr auf der Bundesstraße 251 aus Richtung Sachsenhausen kommend nach Korbach unterwegs war. In Höhe des Abzweigs Opperbach, bemerkte die junge Frau zu spät zwei vor ihr fahrende Fahrzeuge von denen das erste Fahrzeug nach Links in Richtung Alraft abbiegen wollte. Um einen Auffahrunfall zu verhindern, bremste die 21-Jährige ihr Auto ab und lenkte ihren schwarzen VW-up nach rechts gegen ein Verkehrsschild.

Nach Angaben der Polizei wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei auf 3300 Euro geschätzt.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

MEINERINGHAUSEN. Laut Polizei lebensgefährliche Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der B 251 zwischen Sachsenhausen und Meineringhausen erlitten. Die Unfallursache ist noch unklar.

Der 47 Jahre alte Mann aus der Großgemeinde Diemelsee war gegen 17.30 Uhr in einer Gruppe von Motorradfahrern in Richtung Korbach unterwegs. Kurz hinter der Abfahrt zur Kreisstraße 17 nach Höringhausen verlor der Kawasakifahrer in einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seine Maschine.

Der Mann kam nach links von der Fahrspur ab, überfuhr die - zum Glück in diesem Moment freie - Gegenfahrbahn, geriet in den Graben, verfehlte knapp einen Baum und kam nach etwa 15 Metern im Graben zu Fall. Bei dem Unfall zog sich der 47-Jährige schwerste Verletzungen zu. Mehrere Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen des Korbacher Notarztes und des in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens um den Schwerverletzten. Nach notärztlicher Versorgung lieferten ihn die Rettungskräfte ins Korbacher Krankenhaus ein.

Während des Einsatzes war die Bundesstraße in diesem Abschnitt halbseitig gesperrt. Mitfahrer aus der Gruppe regelten den Verkehr, andere kümmerten sich um die Bergung der Kawasaki, die einer der Ersthelfer mit einem Anhänger abtransportierte. Den Schaden am Motorrad schätzte die Polizei auf rund 2000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

SACHSENHAUSEN. Die Kontrolle über seinen Wagen verloren hat am Freitagabend ein 19 Jahre alter Autofahrer auf der B 251 zwischen Sachsenhausen und dem Abzweig nach Alraft. Die Fahrt mit dem älteren Opel Corsa endete an der Leitplanke. Der junge Mann aus einem Korbacher Stadtteil blieb unverletzt.

Aus Richtung Sachsenhausen kommend, befuhr der 19-Jährige am Freutag gegen 20.30 Uhr die Bundesstraße in Richtung Meineringhausen. Kurz vor der Opperbach und dem Abzweig zur L 3084 nach Alraft verlor der Opelfahrer ausgangs einer Rechtskurve durch Unachtsamkeit die Gewalt über seinen Kleinwagen. Der Versuch, den Corsa durch Gegenlenken wieder in die Spur zu bringen, scheiterte, das Auto kam nach links von der Fahrbahn an und schlug in der Leitplanke ein.

Dabei wurden fünf Felder und vier Stützpfosten der Schutzeinrichtung beschädigt. Am Auto selbst entstand nach Einschätzung der Korbacher Polizei wirtschaftlicher Totalschaden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Den Gesamtschaden gab ein Beamter am Samstag mit 2800 Euro an.

Der 19-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der Unfall kein schlimmeres Ende nahm: Wäre im Moment des Unfalls ein Auto aus Richtung Korbach entgegen gekommen, so hätte es einen folgenschweren Frontalzusammenstoß geben können.


Ebenfalls zwischen Sachsenhausen und der Opperbach gab es Mitte April einen schweren Unfall:
Frontalunfall mit Schwerverletzten: Helikopter auf B 251 (14.04.2016, mit Video/Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

SACHSENHAUSEN/MEINERINGHAUSEN. Obwohl die Leitplanke, ein anderes Auto und offenbar auch sein eigener Wagen bei einem Unfall auf der B 251 am Montagnachmittag beschädigt wurden, ist ein bislang unbekannter Autofahrer einfach weitergefahren. Die Polizei hofft nun auf mögliche Zeugen, denen das kaputte Fahrzeug aufgefallen ist.

Das Problem bei der Suche nach dem flüchtigen Auto: Weder Fahrzeugtyp noch Farbe sind bekannt, auch zum Kennzeichen liegen der Korbacher Polizei keine Informationen vor. Ein aus dem Ausland stammender Autofahrer war den Angaben zufolge am Montag gegen 16.45 Uhr mit einem Ford von Korbach kommend in Richtung Kassel unterwegs. Zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen kam dem Fordfahrer in der Opperbach ein Auto entgegen, das gegen die Leitplanke stieß.

Durch den Aufprall schleuderte ein Teil der Leitplanke gegen den Ford und beschädigte den Wagen an der Fahrertür. Der Unfallverursacher fuhr in Richtung Korbach davon, ohne sich um den entstandenen Gesamtschaden von rund 1500 Euro zu kümmern. Die Fahndung der Korbacher Polizei nach dem flüchtigen Fahrzeug verlief ohne Erfolg.

Zeugen, die den eigentlichen Unfall beobachteten, oder Personen, die Angaben über ein seit Montagnachmittag beschädigtes Auto machen können, werden gebeten, sich mit der Wache in der Pommernstraße in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer der Polizeistation lautet 05631/971-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ALRAFT. Zusammengestoßen sind am Montagnachmittag zwei Fahrzeuge auf der B 251 in der Opperbach am Abzweig nach Alraft. Ein Autofahrer wurde im Fahrzeug einklemmt und von der Feuerwehr befreit. Die Besatzung des Kasseler Rettungshubschraubers Christoph 7 flog den Schwerverletzten in eine Klinik.

Gegen 16.45 Uhr war es zu dem Zusammenstoß gekommen, als ein Audifahrer von Alraft kommend nach links auf die B 251 in Richtung Korbach abbiegen wollte und dabei einen von links kommenden VW Fox übersah. Der 18 Jahre alte Foxfahrer prallte dem anfahrenden Audi in die Fahrerseite, wobei beide Fahrer schwere Verletzungen erlitten. Bei dem Aufprall wurde der Audifahrer - vermutlich der 71 Jahre alte Halter des Wagens aus Korbach - hinter dem Steuer eingeklemmt.

Die Feuerwehren aus Korbach und Meineringhausen unter Leitung des stellvertretenden Meineringhäuser Wehrführers Julian Schmidt befreiten den Schwerverletzten mit hydraulischem Gerät. Dazu trennten die insgesamt 35 Einsatzkräfte unter anderem die Fahrertür, die B-Säule und das Fahrzeugdach ab. Der Mann wurde anschließend mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Der 18-jährige Foxfahrer aus Waldeck wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Korbacher Stadtkrankenhaus gebracht.

Die Bundesstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis etwa 18.15 Uhr voll gesperrt. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 8000 Euro - an beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Mittwoch, 11 Dezember 2013 22:54

So ein Mist: Rentner landet mit Auto auf Misthaufen

SACHSENHAUSEN/ALRAFT. So ein Mist: Ein 84 Jahre alter Autofahrer ist in der Opperbach von der Bundesstraße 251 abgekommen und erst auf einem Misthaufen zum Stehen gekommen. Der Rentner aus der Großgemeinde Twistetal blieb unverletzt.

An seinem Wagen und einem Zaun, den das Auto durchbrochen hatte, entstand ein Schaden von 8000 Euro, wie die Korbacher Polizei am Mittwoch berichtete. Zu dem ungewöhnlichen Unfall gekommen war es am Vortag gegen 16 Uhr. Der 84-Jährige war den Angaben zufolge von Sachsenhausen kommend auf der Bundesstraße in Richtung Meineringhausen unterwegs, als er wtwa 100 Meter vor dem Abzweig nach Alraft aus Unachtsamkeit nach rechts auf die Bankette geriet.

Beim Gegenlenken übersteuerte der Twistetaler seinen Mercedes der A-Klasse. Das Auto kam nach links von der Bundesstraße ab, durchfuhr den Graben, krachte durch einen Zaun und kam dann schließlich auf der Miste zum Stillstand. Hätte sich zum Zeitpunkt des Unfalls Gegenverkehr genähert, hätte es laut Polizei zu einem Frontalzusammenstoß mit gravierenden Folgen kommen können, sagte ein Polizist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige