Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Nordstraße

DIEMELSTADT. Zwei jeweils 500 Meter lange Ölspuren hat die Feuerwehr Rhoden am Montag mit Bindemittel abgestreut. Die freiwilligen Helfer waren rund zwei Stunden im Einsatz.

Die Alarmierung erfolgte am Vormittag gegen 11 Uhr, zu dieser Zeit war man lediglich von einer Ölspur im Schildweg im Ortskern von Rhoden ausgegangen. Eine zweite Spur erstreckte sich vom Rewe-Markt bis zu einem Autohaus am Ortseingang Rhoden. Beide Ölspuren waren jeweils etwa 500 Meter lang.

Die Brandschützer, die mit vier Fahrzeugen ausrückten, teilten sich nach Auskunft von Feuerwehrsprecherin Steffi Mann in zwei Gruppen auf und streuten beide Ölspuren parallel ab - zu groß wäre die Gefahr gewesen, dass es auf einer der rutschigen Spuren zu einem Unfall kommt.

Die Feuerwehrleute streuten die Ölspuren mit Bindemittel ab, kehrten dieses gründlich ein und nahmen das verunreinigte Pulver anschließend zur Entsorgung auch wieder auf. Die Einsatzleitung hatte Wehrführer Achim Wienroth, der Einsatz war gegen 13 Uhr beendet. Angaben zu dem oder den Verursachern lagen am Montag nicht vor. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Rhoden

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 06 Mai 2015 13:27

Löhlbach: Nummernschilder KB-BB 14 gestohlen

LÖHLBACH. Die beiden Kennzeichen KB-BB 14 haben unbekannte Diebe von einem VW Polo abmontiert und mitgenommen. Der silberfarbene Wagen stand über Nacht im Grünen Weg.

Das Auto war dort in der Zeit zwischen Dienstagabend, 18 Uhr, und Mittwochmorgen, 5 Uhr, abgestellt. In derselben Nacht entwendeten bislang unbekannte Täter in der Nordstraße von dem Grundstück eines Fitnessstudios 30 Solarleuchten. Die Diebe zogen die Leuchten aus dem Boden heraus und verschwanden.

Die Polizei geht in beiden Fällen von denselben Tätern aus und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erhofft sich die zuständige Polizeistation in Frankenberg, die unter der Telefonnummer 06451/7203-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 16 Oktober 2014 16:08

Löhlbach: Schrotthändler sammelt nicht nur Schrott

LÖHLBACH. Offenbar ein Schrotthändler hat in Löhlbach eine sogenannte Stufenzange mitgenommen - das Werkzeug gehörte aber nicht zum alten Eisen, sondern war an einem Materiallager in Benutzung.

Der Dieb fuhr einen weißen Kastenwagen. Damit hielt er am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr an einem Materiallager an einer Wiese in der Nordstraße an. Zeugen berichteten, der vermeintliche Schrottsammler sei zielstrebig zu der Metallzange gegangen, habe diese eingeladen und sei weggefahren.

Eine Stufenzange wird zum Heben schwerer Steinplatten oder eben von Treppenstufen eingesetzt. Der Schaden wird auf 180 Euro geschätzt.

Die Polizei erhofft sich Hinweise zu dem Fahrzeug, dem Fahrer und auch zu dem Kennzeichen des Kleinlasters. "Leider sind von dem Kennzeichen bislang nur die Buchstaben KS-V oder KS-F bekannt", sagte am Donnerstag Polizeisprecher Dirk Virnich. Nach seinen Angaben wurde der bislang unbekannte Dieb von einer Frau begleitet. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen.

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei

VELLMAR. Einen Straßenbahnfahrer beleidigt und verletzt hat am Dienstagabend ein 20-Jähriger. Der polizeibekannte Mann flüchtete, nachdem er den Fahrer gewürgt und ihm eine Kopfnuss verpasst hatte und ließ den 45-Jährigen verletzt zurück.

Der Fahrer war bereits auf der Fahrt von der Wilhelmshöher Allee über die Holländische Straße nach Vellmar auf den jungen Mann aufmerksam geworden. Er hat sich auffällig verhalten, in dem er sich unflätig benahm und andere Fahrgäste belästigte. Während des Stopps an der Haltestelle Nordstraße in Vellmar gegen 20.45 Uhr beleidigte der 20-Jährige dann auch den Straßenbahnfahrer, würgte ihn am Hals und stieß mit seinem Kopf zu. Angaben darüber, was den 20-Jährigen zu seinem Verhalten veranlasst hatte, machte die Polizei am Mittwoch nicht.

Ein Rettungswagen brachte den 45-Jährigen in ein Kasseler Krankenhaus. Nach einem Zeugenhinweis ermittelte die Polizei einen 20 Jahre alten Tatverdächtigen aus Vellmar. Der junge Mann, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, räumte in seiner Vernehmung die Tat ein. Er muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten.


Erst am Montagabend hatte eine 20-Jährige eine Bahnmitarbeiterin geschlagen:
Kassel: Schwarzfahrerin schlägt Zugbegleiterin (08.04.2014)

Auch in Marburg gab es kürzlich Gewalt gegen einen Schaffner:
Mann bewirft Zugbegleiter mit Bierflasche (31.03.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige