Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Nordring

KORBACH. Rund 10.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag in Korbach ereignet hat.

Gegen 14.15 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Sattelzug der Marke Renault die Industriestraße in Korbach in Richtung Nordring - diesen wollte der Ukrainer mit seiner Maschine überqueren. Beim Überqueren übersah der Mann allerdings einen aus Richtung der Bundesstraße kommenden, vorfahrtsberechtigten 60-Jährigen mit seinem Mercedes SLK 200. Der Korbacher konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich.

Glücklicherweise blieben beide Fahrer unverletzt. Während der Schaden an der Zugmaschine mit einer leicht beschädigten Felge gering ausfiel, wird der Frontschaden am Mercedes auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Link: Unfallstandort Industriestraße, Ecke Nordring (12. März 2021)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zwei verletzte Personen, ein eingefahrener Metallzaun und zwei beschädigte Autos sind das Ergebnis einer Vorfahrtmissachtung im Industriegebiet Korbach am Freitagmorgen.

Gegen 4.45 Uhr ging bei der Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Nachricht ein, dass eine Person nach einem Unfall in der Raiffeisenstraße eingeklemmt und verletzt sei. Umgehend rückte der Hilfeleistungszug der Freiwilligen Feuerwehr Korbach unter der Leitung von Stadtbrandinspektor Carsten Vahland aus - eine Folgealarmierung korrigierte den Einsatzort, sodass der Löschzug, Polizeikräfte und eine RTW-Besatzung zur Industriestraße beordert wurden.

Bei Eintreffen am Unfallort fanden die Einsatzkräfte einen grünen Polo und den VW Caddy einer Sicherheitsfirma vor, die völlig zerstört an der Einmündung vom Nordring zur Industriestraße standen. Nach ersten Einschätzungen am Unfallort, befuhr ein 26-jähriger Mann aus Waldeck mit seinem Polo die Straße Nordring, aus Richtung Bundesstraße 251 kommend, um in Richtung Mauser-Werk zu fahren. Zeitgleich war der Fahrer (25) des Caddy vom Parkplatz an der Mauserstraße abfahrend dabei, den Nordring zu überqueren, um in die Industriestraße zu gelangen.

Dabei muss der 25-Jährige den von links herannahenden Polo übersehen haben - im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision, wobei der Polo nach links von der Fahrbahn abgeleitet wurde und in den Metallzaun der Firma Continental geprallt war, und zwar so unglücklich, dass beide Türen des Polos sich nicht mehr öffnen ließen. Der Hilfeleistungszug setzte kein hydraulischen Schneidwerkzeug ein, sondern zog den Pkw mit Muskelkraft aus der stählernen Umklammerung heraus. Danach ließen sich die Türen wieder öffnen - der Mann wurde dem Rettungsdienst übergeben, mittels RTW ging die Fahrt ins Korbacher Krankenhaus. Nach Angaben der Polizei hat sich der 26-jährige Waldecker leichte Verletzungen zugezogen.

Ebenfalls leichte Verletzungen trug der Fahrer des Caddy davon. Nach Einschätzung der Polizei liegt der Gesamtsachschaden an beiden Autos bei 5000 Euro. 1000 Euro entfallen davon auf den grünen Polo. Weitere 1500 Euro werden die Instandsetzungsarbeiten am Metallzaun kosten. Im Nachgang säuberten die Freiwilligen der Feuerwehr Korbach die Straße und stellten den Brandschutz sicher. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Firma Heidel abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort am 18. Dezember 2020 im Industriegebiet Korbach.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 11 März 2020 08:53

Mazda 2 von der Fahrbahn geschoben

KORBACH. Seinen schwarzen Mazda 2 muss ein Mann aus Waldeck vermutlich verschrotten lassen -  ein Lkw hatte um 1.36 Uhr den Kleinwagen des Waldeckers gerammt. Als Unfallursache gibt die Polizei Unachtsamkeit im Straßenverkehr an.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, stellte der 51-jährige Halter seinen Mazda 2 am rechten Fahrbahnrand im Nordring, am Abend des 10. März, ordentlich ab. Ein 53 Jahre alter Mann aus Korbach, der für eine heimische Spedition fährt, kam Mittwochmorgen mit seinem Mercedes-Actros vom Firmengelände am Heinemann-Kreisel, um in Richtung Flechtdorfer Straße zu fahren. 

Im Nordring übersah der Lkw-Fahrer den Mazda und rammte diesen so stark, dass die Polizei den Sachschaden mit 8000 Euro angibt. Auch der Actros musste Federn lassen: Die Höhe des Sachschadens liegt bei ca. 5000 Euro.  Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, der Mazda musste abgeschleppt werden. (112-magazin)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

KORBACH. Den Kontrollverlust über seinen Ford am Dienstagmorgen, musste ein 44 Jahre alter Mann aus Korbach mit seinem Führerschein quittieren - den haben die Beamten der Korbacher Polizei gleich einbehalten, nachdem ein Alkoholtest deutlich zu hoch ausgefallen war.

Auf Nachfrage bei der Polizei bestätigte ein Beamter, dass gegen 8.10 Uhr, ein Anrufer einen Unfall am Nordring im Kreisel zur Marienburger Straße gemeldet hatte.

Bei Eintreffen einer Streife am Kreisel bot sich den Beamten folgendes Bild: Aus Richtung Flechtdofer Straße in Richtung Westring war der Fahrer des Tourneo beim Einbiegen in den Kreisverkehr über die Umrandung des Rondells gefahren und hatte die Kontrolle über seinen Ford verloren. Infolge von zu hoher Geschwindigkeit und Alkoholgenuss, schoss der Ford über den Gehweg in ein Gebäude. Dabei entstanden am Gebäude und am Fahrzeug jeweils Sachschäden von 1000 Euro - der Fahrer selbst blieb unverletzt.

Nach der Unfallaufnahme wurde der Korbacher ins Krankenhaus gefahren, dort musste sich der 44-Jährige einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde einbehalten. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

KORBACH. Seine Fahrt zur Arbeitsstelle endete für den 17 Jahre alten Fahrer eines Leichtkraftrades am Donnerstagmorgen auf der Asphaltdecke in Höhe der Tankstelle Grebe - der Lichtenfelser kam mit dem Promedica-Rettungsdienst ins Korbacher Krankenhaus.

Zu dem Unfall kam es gegen 5.50 Uhr, als der Fahrer (47) eines schwarzen Golf VI von der Flechtdorfer Straße kommend in den Nordring abgebogen war um nach links auf das Fina-Tankstellengelände zu gelangen. Dabei übersah der Korbacher den erst 17-Jahre alten Lichtenfelser, der auf dem Nordring in entgegengesetzte Richtung fahrend, ungebremst in die rechte Seite des 5er Golf krachte und über die Motorhaube auf die Straße gestürzt war.

Ein eilig abgesetzter Notruf eines Zeugen aus dem Hochsauerlandkreis zur Leitstelle ließen den Notarzt und ein Team vom Promedica Rettungsdienst zur Unfallstelle eilen. Ebenso vor Ort war eine Polizeistreife, die den Unfall aufnahm. Einer der Beamten streute Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsstoffe, um Umweltschäden zu verhindern.

Mit dem RTW musste der junge Mann ins Krankenhaus nach Korbach verlegt werden. Offensichtlich hat sich der Lichtenfelser eine Fraktur am Arm zugezogen. Den Sachschaden beziffert die Polizei beim VW auf 7000 Euro, etwa 1000 Euro müssen für die Reparatur am Kleinkraftrad berappt werden. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KORBACH. Gleich zweimal brach ein unbekannter Täter in der in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Bürogebäude in Korbach ein.

Bei einem Bürogebäude in der Flechtdorfer Straße, hebelte er ein Fenster auf und konnte so in das Gebäude einsteigen. Dort richtete er hohen Schaden an, da mehrere Türen gewaltsam geöffnet wurden. Der Täter erbeutete lediglich eine geringe Menge Bargeld, hinterließ aber einen Sachschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Beim zweiten Einbruch hebelte der vermutlich selbe Täter ebenfalls ein Fenster auf, diesmal bei einem Bürogebäude am Nordring. Im Bürotrakt versuchte er erfolglos Geldbehältnisse gewaltsam zu öffnen. Hier musste der Täter die Flucht ohne Beute antreten, die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei Korbach, geht davon aus, dass beide Einbrüche durch den selben Täter begangen wurden. Hinweise werden von den Beamten der Polizeistation Korbach unter der Rufnumer 05631/9710 angenommen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 Dezember 2018 09:04

Blitzer in Korbach

KORBACH. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit auf dem Nordring in Korbach. Gemessen wird zwischen der Tankstelle Grebe und Mc Donald`s. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten.

An der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer

KORBACH. Ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Flechtdorfer Straße ereignete sich am Sonntagabend gegen 19 Uhr - beide Fahrzeugführer gaben gegenüber der Polizei an, die Grünphase der Lichtzeichenanlage genutzt zu haben.

Ein Gesamtschaden von 13.000 Euro entstand am 16. Dezember, als ein 46-jähriger städtischer Mitarbeiter mit seinem Streufahrzeug (Holder) die Flechtdorfer Straße in Richtung Stadtmitte befuhr. Zum selben Zeitpunkt überquerte ein 30-Jähriger mit seinem 3er BMW aus Richtung Mauserwerk die Bahnschranken in Richtung Nordring.

Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Bei der Aufnahme des Unfalls durch die Beamten an der Unfallstelle gaben die beteiligten Fahrer an, jeweils bei Grün in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein.

Eine technische Prüfung der Bahnschranke sowie der Ampelanlage wird Licht ins Dunkle bringen. Verletzt wurde niemand.  (112 Magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 06 März 2018 13:32

Brand im Mauserwerk - Korbacher Wehr rückt aus

KORBACH. Bei einem Härtevorgang kam es im Mauser-Werk zu einem Ölbrand. Menschen wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt.

Dem schnellen Eingreifen der Korbacher Feuerwehr ist es zu verdanken, dass ein Ölbrand in der Schlosserei des Mauser-Werks keinen größeren Schaden anrichten konnte. Ein unmittelbar an die Schlosserei angrenzendes Lacklager war nicht gefährdet.

Beim Aushärten von glühendem Metall in einem mit Härteöl gefüllten Behälter kam es am Dienstagmittag zu einem Feuer im Schlossereigebäude. Ein Mitarbeiter wollte ein glühendes Metallstück im Ölbad abschrecken, dabei entstand aus bislang nicht geklärter Ursache ein Feuer, das aus eigener Kraft nicht gelöscht werden konnte. Bereits wenige Sekunden nach dem Entstehungsbrand quoll schwarzer Rauch aus den Türöffnungen der Schlosserei. Während ein Mitarbieter die Produktionshalle evakuieren ließ, wurde die Notrufnummer der Leitstelle gewählt, sodass um 11.59 Uhr, die Korbacher Wehr die Einsatzbereitschaft herstellte.

Mit fünf Einsatzfahrzeugen erreichten die Ehrenamtlichen nur wenige Minuten nach der Alarmierung den Einsatzort am Nordring. Einsatzleiter Steffen Bricher ließ den ersten Löschangriff unter Atemschutz durchführen, weitere Maßnahmen waren das Abklemmen des Stromes sowie das Belüften der Räumlichkeiten, bevor der etwa 100 Liter große Ölbehälter in den Außenbereich transportiert werden konnte. 

Um 13.30 Uhr war der Einsatz beendet, die Wehr rückte in den Standort ein.

Nach Angaben der Polizei wurden keine Menschen verletzt, sodass Mitarbeiter der Promedica Rettungswache nicht zum Einsatz kamen. Auch Sachschaden war nicht entstanden. (112-magazin)

Link: Feuerwehr Korbach

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 20 Dezember 2017 19:24

Einbruch am Nordring: Polizei sucht Zeugen

KORBACH. Zu einem Einbruch kam es in der Nacht vom 19. auf den 20. Dezember in Korbach. Die Täter begaben sich an das Kantinengebäude einer Einrichtungsfirma am Nordring und hebelten dort ein Fenster auf.

Durch das geöffnete Fenster gelangten sie in das Gebäude. Hier hebelten sie eine weitere Tür zu einer Küche auf, in den Räumlichkeiten öffneten sie gewaltsam eine Registrierkasse, aus der sie eine geringe Menge Bargeld entwendeten. Die Täter konnten daraufhin unerkannt durch das Einstiegsfenster flüchten.

Bis auf das Geld wurde nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet, die Höhe des Sachschadens konnte noch nicht ermittelt werden.

Die Korbacher Polizei sucht Zeugen, die die Täter oder etwas Auffälliges gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige