Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Netto

FRANKENBERG. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmittag gegen 11.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Ruhrstraße - die Polizei sucht einen unbekannten Zeugen.

Der Unfallverursacher war mit seinem grünen 5er BMW bei einem Parkmanöver mit dem blauen Nissan Qashqai eines 63-Jährigen kollidert. Er setzte seine Fahrt im Anschluss an den Unfall fort und entfernte sich von der Unfallstelle.

Ein bislang unbekannter Zeuge, der sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Parkplatz befand, wurde auf den Vorfall aufmerksam und notierte sich gedankenschnell das Kennzeichen des Verursachers. Im Discounter ließ er den Geschädigten ausrufen und übergab das Kennzeichen. Eine Streife der Frankenberger Polizei konnte den Unfallverursacher anschließend ausfindig machen - dieser gab an, dass er nichts vom Unfall mitbekommen habe.

Die Frankenberger Polizei sucht nun den Zeugen, der das Kennzeichen des Verursachers notierte. Selbstverständlich können sich auch alle weiteren Zeugen melden, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030.

- Anzeige - 


Publiziert in Polizei
Schlagwörter

WARBURG/SCHERFEDE. Über einen Raub am Montagabend (8. April), kurz vor 21 Uhr, berichtet die Polizei in Warburg. Nach bisherigen Informationen hat ein bislang unbekannter Täter ein Lebensmittelgeschäft (Netto) in der Briloner Straße in Scherfede überfallen. Der Mann sprach die im Geschäft befindlichen Angestellten an und veranlasste sie eine Kasse zu öffnen. Hier entnahm er dann Bargeld und verließ das Geschäft in unbekannte Richtung.

Der mutmaßliche Täter wird als männlich, ca. 180 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt beschrieben; er sprach akzentfreies Hochdeutsch. Bekleidet war der Mann mit einem weißen Maleranzug mit Kapuze. Er trug einen weißen Malermundschutz und eine schwarze Brille. Die Polizei in Warburg  fragt: "Wer hat zur o.g. Tatzeit im Bereich der Briloner Straße Beobachtungen gemacht, die mit dem Überfall in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zum Täter geben? Die Verbindungsnummer zur Wache lautet 05641/78800. (ots/r)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

OBERVELLMAR. Zwei maskierte und mit einer Pistole bewaffnete Täter haben am Mittwochabend den Netto-Markt in Obervellmar überfallen, die Kassiererin zu Boden gestoßen und Geld aus der Kasse geraubt. Die Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg.

Der Raubüberfall ereignete sich gegen 19.20 Uhr. Zwei Täter schubsten eine Mitarbeiterin zu Boden, griffen dann in die Kassel und flohen zu Fuß mit Beute in nicht genannter Höhe in unbekannte Richtung.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben: Beide Männer waren von kräftiger Statur und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Beide Täter waren derart maskiert, dass nur die Augen zu sehen waren. Ein Täter war mit einer dunklen Hose und einer hellen Jacke bekleidet. Einer von ihnen hatte eine Schusswaffe, vermutlich Pistole, dabei. Die umfangreiche Fahndung der Polizei verlief bisher erfolglos.

Die Polizei erbittet Hinweise möglicher Zeugen unter der Telefonnummer 0561/9100. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 29 Oktober 2015 14:40

Metallspäne: Netto ruft Milch zurück

WALDECKER LAND. Im benachbarten Bundesland Nordrhein-Westfalen ruft der Discounter Netto bereits verkaufte Milch der Marke "Gutes Land" zurück. In der Milch können sich Metallspäne befinden. Es gehe um Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 16. und 17. November 2015 sowie der Veterinärkontrollnummer DE NW 508 EG teilte das Deutsche Milchkontor in Bremen mit.
 
Betroffen von dem Rückruf ist Milch mit einem Fettanteil von 3,5 Prozent, die an Netto-Filialen in Teilen von Nordrhein-Westfalen ausgeliefert wurden. Die Milch könne ohne Vorlage des Kassenbons zurückgegeben werden, bestätigte der Discounter auf Nachfrage.
 
Publiziert in Polizei
Schlagwörter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige