Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mustang

KORBACH. Mit seinem roten Mustang ist am Freitagabend gegen 20 Uhr ein 29-jähriger Mann aus Korbach verunfallt - die Polizei geht von nicht angepasster Geschwindigkeit aus.

Auf Nachfrage gab die Polizei an, dass der 29-Jährige mit seinem Ford um 20.05 Uhr die Arolser Landstraße aus Richtung Briloner Landstraße befuhr. Nachdem er das Berndorfer Tor passiert hatte, beschleunigte der Korbacher erneut, passierte den Kreuzungsbereich zur Heerstraße in Richtung "Am Hauptbahnhof" und geriet ins Schleudern. Dabei prallte er mit der Front gegen einen, entgegen der Fahrtrichtung abgestellten Transporter der Firma Hermes. Dieser wurde über den Gehweg an die Hauswand gedrückt - der Mustang blieb nach der Kollision beschädigt auf dem Zebrastreifen vor einem Reisecenter stehen.

Zum Unfallzeitpunkt war der Sprinter unbesetzt, sodass nur der Unfallverursacher im Ford leichte Verletzungen erlitt. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden, die Höhe des Sachschadens an der Hausfassade muss noch ermittelt werden.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 02 Oktober 2016 16:42

Auf B 252: Mustang gegen Astra

BURGWALD. Keine verletzten Personen, aber ein relativ hoher Sachschaden: Unachtsamkeit hat zu einem Unfall auf der Bundesstraße 252 in Höhe Ernsthausen geführt. Der 23-jährige Fahrer eines schwarzen Ford Mustang geriet in der vergangenen Nacht gegen 1 Uhr auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Opel Astra, wobei die linke Seite des Mustangs so stark beschädigt wurde, dass ein Sachschaden von 1000 Euro an dem Ford entstand. Der Gemündener war zur Unfallzeit auf dem Weg von Ernsthausen nach Münchhausen unterwegs.

Der geschädigte 46-jährige Opelfahrer, der zur selben Zeit auf der Bundesstraße 252 seinen Opel zu seinem Wohnort nach Ernsthausen steuerte, konnte nicht mehr ausweichen, seine linke Fahrzeugseite wurde stark demoliert, so dass ein Schaden an dem Astra von 5000 Euro entstand. Nach Angaben der Polizei wurde bei dem Unfall keine Personen verletzt.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT/BAD AROLSEN. Mindestens drei Briefkästen der Deutschen Post haben unbekannte Täter in Nordwaldeck aufgebrochen und darin liegende Postsendungen gestohlen. Das Duo flüchtete in einem auffälligen älteren Ford, vermutlich ein Mustang oder Capri.

In der Ortsmitte von Diemelstadt-Neudorf, in Helmighausen in der Neudorfer Straße und in der Ortslage von Bad Arolsen-Kohlgrund hebelten die bislang unbekannten Diebe die Briefkästen der Deutschen Post auf. Die Diebstähle einer unbekannten Menge an Postsendungen ereigneten sich am Dienstagabend (23. Dezember) vermutlich in der Zeit zwischen 22.10 und 22.30 Uhr: Bei dem Diebstahl in Kohlgrund in der Erlingshäuser Straße bemerkten Zeugen einen Mann und eine Frau, die sich an dem Briefkasten zu schaffen machten und flüchteten, als sie bemerkt wurden.

Die Frau ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und von kräftiger Figur. Ihre Haare hatte sie zu einem Pferdeschwanz gebunden. Sie trug eine Brille und war mit einem Parka bekleidet. Der Mann ist 20 bis 25 Jahre alt, groß und schlank. Er hat kurze Haare und war ebenfalls mit einem Parka bekleidet. Die Täter flüchteten in einem unbeleuchteten schwarzen Ford mit langer Schnauze. Auffallend war der röhrende Motor.

Zwischen den drei Fällen besteht offenbar ein Zusammenhang. Alle drei Tatorte liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Die Arolser Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wem die beschriebenen Personen oder das Fahrzeug aufgefallen sind, der setzt sich unter der Telefonnummer 05691/9799-0 mit den Ermittlern in Verbindung.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige