Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorradfahrer

WALDECK. Erneut kam es im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu einem schweren Motorradunfall - ein Rettungshubschrauber, Polizeikräfte aus Korbach, der Notarzt, ein RTW und die Sachsenhäuser Feuerwehr waren im Einsatz.

Bestätigten Angaben zufolge war am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, der Fahrer (28) mit seiner Suzuki von Nieder-Werbe in Richtung Sachsenhausen unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve wurde das Motorrad nach Links aus der Kurve gedrückt und mitsamt Fahrer unter der Leitplanke eingeklemmt. Ersthelfer setzten umgehend den Notruf ab.

Mit fünf Einsatzfahrzeugen und 19 Freiwilligen rückte die Feuerwehr Sachsenhausen zur Unfallstelle aus. Einsatzleiter Bernd Schäfer ließ die Unfallstelle absichern, den Verkehr sperren und koppelte mit dem Notarzt und der Polizei - mittels Lufthebekissen und einem Spreizer wurde die Leitplanke angehoben und der Vöhler aus seiner misslichen Situation befreit. Umgehend erfolgten lebenserhaltende Maßnahmen bei dem Verletzten. Bernd Schäfer wies den angeforderten Rettungshubschrauber Christoph 7 ein, sodass der 28-Jährige mit der Luftrettung nach Kassel geflogen werden konnte.

Im Nachgang wurde die Straße gereinigt und Motorradteile aufgehoben. Ein Bergungsunternehmen erhielt den Auftrag, die Suzuki abzuschleppen. Über die Höhe der Sachschäden liegen noch keine Informationen vor, hieß es aus Polizeikreisen. 

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 14 April 2022 12:10

Frau und Mann tödlich verunglückt

DAUTPHETAL. Bei der Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorrad am Donnerstagmorgen, 14. April, starb eine 53-jährige Krad-Fahrerin aus Wetter noch an der Unfallstelle.

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten 87-jährigen Pkw-Fahrer aus Siegen in eine Klinik, wo er wenig später ebenfalls seinen Verletzungen erlag. Ereignet hate sich der Unfall gegen 6.15 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Eckelshausen und Kombach. Nach ersten Erkenntnissen überholte der in Richtung Marburg fahrende BMW-Fahrer einen vor ihm fahrenden Lastwagen. Dabei kollidierte er mit der entgegenkommenden Motorradfahrerin. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens ein Gutachter hinzugezogen. Die Bundesstraße 62 war für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschließenden Straßenreinigung zwischen Friedensdorf und Eckelshausen bis 9.35 Uhr voll gesperrt.  Zeugen des Unfalls, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06461/92950 bei der Polizei zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in MR Retter

FRANKENBERG. Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich heute auf der K126 zwischen Frankenberg und Rengershausen. Dabei kam ein Motorradfahrer (67) aus dem Kreis Soest ums Leben.

Um 15:15 Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und der Rettungsdienst unter dem Alarmstichwort HKlemm 1Y alarmiert. Laut Meldung solle es mehrere Verletzte gegeben haben und die Fahrzeuge in Brand geraten sein. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zeigte sich ein entsetzliches Bild: Der Motorradfahrer war auf der Stelle tot und lag auf der Straße – ihm konnten die sofort herbei geeilten Rettungskräfte aufgrund der Schwere der Verletzungen leider nicht mehr helfen. Neben der Straße in einem angrenzenden Waldstück, bzw einer Windwurffläche standen ein Pkw und ein darin verkeiltes Motorrad im Vollbrand. Die Feuerwehren aus Frankenberg und Wangershausen löschten den Brand ab und kontrollierten die Fläche anschließend mit der Wärmebildkamera.

Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und leitete die Unfallaufnahme ein, während der Rettungsdienst sich zusätzlich um den Pkw Fahrer kümmerte, der glücklicherweise nur leicht verletzt wurde.

Wie die Polizei vor Ort erklärte, war der 67-jährige Motorradfahrer von Frankenberg in Richtung Rengershausen unterwegs und hatte auch einen Begleiter dabei, der vor ihm fuhr. Nach Zeugenaussagen hatten die beiden in nicht langsamem Tempo zuvor ein Auto überholt. „Der erste Motorradfahrer wunderte sich schließlich, wo sein Begleiter blieb“, erklärte ein Polizeibeamter vor Ort. Der Biker habe dann angehalten und auf seinen Mitfahrer gewartet. Dieser war nur wenige Meter hinter dem vorausfahrenden Kradfahrer auf seiner eigenen Fahrspur ins Schleudern geraten und dann frontal mit einem Dacia eines 54-jährigen Mannes aus dem Großraum Frankenberg zusammengestoßen. Dabei war der Aufprall so heftig, dass beide Fahrzeuge in das Waldstück neben der Straße katapultiert wurden und dort in Brand gerieten. Ein Reifen des Motorrades riss ab und flog einige Meter in den Wald hinein.

Vor Ort kümmerten sich Notfallseelsorger um Menschen, die die erlebten Eindrücke verarbeiten mussten.

Von der Staatsanwaltschaft und der Polizei wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die K126 musste lange Zeit voll gesperrt bleiben.

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 25 Oktober 2021 12:06

Verkehrsunfall: Motorradfahrer schwer verletzt

BRILON. Am Sonntag kam es gegen 15.15 Uhr im Kreuzungsbereich der Landstraße 870 und der Landstraße 913 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 66-jähriger Borchener befuhr die L 913 aus Richtung Thülen und beabsichtigte die L870 zu überqueren. An der Kreuzung hielt er zunächst an und fuhr mit seinem Pkw anschließend weiter in Richtung Gudenhagen.

Zur selben Zeit befuhr ein 56-jähriger Motorradfahrer aus Paderborn die L 870 aus Fahrtrichtung Hoppecke. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Hierbei stürzte der vorfahrtberechtigte Kradfahrer und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Er wurde nach eingehender Erstversorgung in das Krankenhaus Brilon gebracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

-Anzeige-

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 13 September 2021 10:03

Drei Personen bei Motorradunfall in Usseln verletzt

USSELN. Drei verletzte Personen sind das Ergebnis eines Motorradunfalls, der sich am Samstagnachmittag bei Usseln ereignet hat. 

Eine größere Gruppe Motorradfahrer war am 11. September gegen 16.15 Uhr mit ihren Maschinen auf der Düdinghäuser Straße in Richtung Ortsausgang unterwegs. Auf Höhe des Curioseums wollten die Vorausfahrenden nach links auf den dortigen Schotterparkplatz abbiegen - wegen entgegenkommendem Verkehr musste die Gruppe aber halten. Die folgenden Motorradfahrer bemerkten dies, nur einer der Fahrer war aus bislang ungeklärten Gründen vom Bremsmanöver überrascht und krachte in die wartenden Biker. 

Insgesamt kollidierte der Unfallverursacher (33) mit zwei weiteren Motorrädern, die von einem 44-Jährigen und einem 59-Jährigen geführt wurden. Zwei Personen wurden bei der Kollision leicht verletzt, eine schwer - die Beteiligten wurden in Krankenhäuser nach Brilon und Korbach gebracht.

An den drei Maschinen der Marke KTM entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 19.000 Euro. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WILLINGEN/WINTERBERG.  Mit schweren Verletzungen musste am Samstag ein 40-jähriger Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Wie die Polizei des Hochsauerlandkreises mitteilt, befuhr der Willinger mit seinem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Motorrad am 19. Juni gegen 18.15 Uhr die B 236 von Neuastenberg in Richtung Winterberg. Im Bereich einer Linkskurve geriet er mit seinem Krad nach rechts auf die Bankette, kam ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem Pkw einer 61-jährigen Frau aus Winterberg zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer schwerverletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau aus Winterberg kam ebenfalls leichtverletzt in eine Klinik.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

VOLKMARSEN. Gegen 12.20 Uhr wurden die Bad Arolser Polizei und ein RTW am Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall in den Volkmarser Steinweg alarmiert.

Eine 87-Jährige aus Bielefeld fuhr mit ihrem VW Polo zur Mittagszeit von der Warburger Straße kommend über die Gerichtsstraße in den Erpeweg ein - dabei übersah die Seniorin, dass sie verbotswidrig von der falschen Seite in die Einbahnstraße eingefahren war. Sie durchfuhr den Erpeweg daraufhin bis zum Steinweg, übersah dann aber wiederum einen vorfahrtsberechtigten 62-Jährigen, der den Steinweg mit seinem Motorrad in Richtung Bahnhof befuhr. Da der Volkmarser nicht mit einem Fahrzeug aus der Einbahnstraße rechnete und völlig überrascht wurde, konnte auch er nicht mehr rechtzeitig bremsen - im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge miteinander.

Der verletzte Volkmarser musste von einem Rettungswagen in das Warburger Krankenhaus gebracht werden. Die Seniorin blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro, den Schaden an der Suzuki schätzt die Polizei auf etwa 1500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WALDECK/VÖHL. Sprichwörtlich "getroffen" haben sich zwei Motorradfahrer aus Nordrhein-Westfalen im Landkreis Waldeck-Frankenberg auf der Kreisstraße 23 - beide Biker wurden verletzt, der Unfallverursacher konnte noch nicht endgültig ermittelt werden, möglich ist auch, dass beide den Unfall verursacht haben.

Auf Nachfrage bestätigte die Korbacher Polizei den Vorfall, der sich am Samstag gegen 16.30 Uhr zwischen Ober-Werbe und Basdorf ereignet hat. Nach Angaben der Beteiligten befuhr ein 56-Jähriger aus Wesel (Niederrhein) mit seiner schwarzen Suzuki die K23, er kam nach Angaben des Unfallgegners mit seiner Maschine in einer Rechtskurve zu weit nach links über die Gegenfahrbahn.

Zeitgleich befuhr ein 42-Jähriger aus Rheine (Emsland) mit seiner 1000-er BMW aus entgegengesetzter Richtung die K23, er legte sich mit seiner BMW in die Rechtskurve und kollidierte dort mit der Suzuki. Beide Fahrer verletzten sich jeweils an den linken Beinen, einer sogar an der linken Hand. Der Rettungsdienst verarztete die beiden Motorradfahrer vor Ort.  

Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen werden mit 2000 Euro an der Suzuki und 3000 Euro an der BMW angegeben. (112-magazin.de)

-Anzeige-



  

Publiziert in Polizei

BAD ZWESTEN/BRAUNAU. Bezüglich einer Verkehrsunfallflucht auf der Bundesstraße 485 ermittelt derzeit die Bad Wildunger Polizei.

Um 10.48 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter mit seinem weißen Lastkraftwagen die Bundesstraße von Bad Zwesten in Richtung Braunau. Auf der Bundesstraße wurden zu diesem Zeitpunkt Bauarbeiten abgeschlossen.

Der Unbekannte überholte die dortigen Bauarbeiter, übersah dabei aber zwei entgegenkommende Motorradfahrer aus Zwiesel (Bayern). Während ein 53-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Triumph noch rechtzeitig abbremsen konnte, war ein 54-Jähriger mit seiner Honda von dem Überholmanöver überrascht und geriet in den Straßengraben. Dabei verletzte er sich leicht.

Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Braunau fort. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Die Bad Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zum Fahrer oder dessen Fahrzeug werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen.  

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Mit seiner Harley-Davidson ist am Freitag ein Motorradfahrer aus Offenbach (Main) gestürzt - der Sachschaden am Motorrad hält sich in Grenzen, zur Behandlung musste der Biker aber ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei befuhr der 59-Jährige gegen 13.50 Uhr die Kreisstraße 126 von Frankenberg in Richtung Rengershausen. In Höhe des Abzweiges nach Wangershausen, geriet der Mann ausgangs einer Linkskurve nach rechts auf den Grünstreifen und kam zu Fall.  Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 21. August auf der Kreisstraße 126. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige