Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorradfahrer

WILLINGEN/WINTERBERG.  Mit schweren Verletzungen musste am Samstag ein 40-jähriger Mann mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Wie die Polizei des Hochsauerlandkreises mitteilt, befuhr der Willinger mit seinem im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassenen Motorrad am 19. Juni gegen 18.15 Uhr die B 236 von Neuastenberg in Richtung Winterberg. Im Bereich einer Linkskurve geriet er mit seinem Krad nach rechts auf die Bankette, kam ins Schleudern und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem Pkw einer 61-jährigen Frau aus Winterberg zusammen.

Durch den Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer schwerverletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau aus Winterberg kam ebenfalls leichtverletzt in eine Klinik.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

VOLKMARSEN. Gegen 12.20 Uhr wurden die Bad Arolser Polizei und ein RTW am Sonntagmittag zu einem Verkehrsunfall in den Volkmarser Steinweg alarmiert.

Eine 87-Jährige aus Bielefeld fuhr mit ihrem VW Polo zur Mittagszeit von der Warburger Straße kommend über die Gerichtsstraße in den Erpeweg ein - dabei übersah die Seniorin, dass sie verbotswidrig von der falschen Seite in die Einbahnstraße eingefahren war. Sie durchfuhr den Erpeweg daraufhin bis zum Steinweg, übersah dann aber wiederum einen vorfahrtsberechtigten 62-Jährigen, der den Steinweg mit seinem Motorrad in Richtung Bahnhof befuhr. Da der Volkmarser nicht mit einem Fahrzeug aus der Einbahnstraße rechnete und völlig überrascht wurde, konnte auch er nicht mehr rechtzeitig bremsen - im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge miteinander.

Der verletzte Volkmarser musste von einem Rettungswagen in das Warburger Krankenhaus gebracht werden. Die Seniorin blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro, den Schaden an der Suzuki schätzt die Polizei auf etwa 1500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WALDECK/VÖHL. Sprichwörtlich "getroffen" haben sich zwei Motorradfahrer aus Nordrhein-Westfalen im Landkreis Waldeck-Frankenberg auf der Kreisstraße 23 - beide Biker wurden verletzt, der Unfallverursacher konnte noch nicht endgültig ermittelt werden, möglich ist auch, dass beide den Unfall verursacht haben.

Auf Nachfrage bestätigte die Korbacher Polizei den Vorfall, der sich am Samstag gegen 16.30 Uhr zwischen Ober-Werbe und Basdorf ereignet hat. Nach Angaben der Beteiligten befuhr ein 56-Jähriger aus Wesel (Niederrhein) mit seiner schwarzen Suzuki die K23, er kam nach Angaben des Unfallgegners mit seiner Maschine in einer Rechtskurve zu weit nach links über die Gegenfahrbahn.

Zeitgleich befuhr ein 42-Jähriger aus Rheine (Emsland) mit seiner 1000-er BMW aus entgegengesetzter Richtung die K23, er legte sich mit seiner BMW in die Rechtskurve und kollidierte dort mit der Suzuki. Beide Fahrer verletzten sich jeweils an den linken Beinen, einer sogar an der linken Hand. Der Rettungsdienst verarztete die beiden Motorradfahrer vor Ort.  

Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen werden mit 2000 Euro an der Suzuki und 3000 Euro an der BMW angegeben. (112-magazin.de)

-Anzeige-



  

Publiziert in Polizei

BAD ZWESTEN/BRAUNAU. Bezüglich einer Verkehrsunfallflucht auf der Bundesstraße 485 ermittelt derzeit die Bad Wildunger Polizei.

Um 10.48 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter mit seinem weißen Lastkraftwagen die Bundesstraße von Bad Zwesten in Richtung Braunau. Auf der Bundesstraße wurden zu diesem Zeitpunkt Bauarbeiten abgeschlossen.

Der Unbekannte überholte die dortigen Bauarbeiter, übersah dabei aber zwei entgegenkommende Motorradfahrer aus Zwiesel (Bayern). Während ein 53-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Triumph noch rechtzeitig abbremsen konnte, war ein 54-Jähriger mit seiner Honda von dem Überholmanöver überrascht und geriet in den Straßengraben. Dabei verletzte er sich leicht.

Ohne sich um seine Pflichten zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt in Richtung Braunau fort. An der Honda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Die Bad Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zum Fahrer oder dessen Fahrzeug werden unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegengenommen.  

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Mit seiner Harley-Davidson ist am Freitag ein Motorradfahrer aus Offenbach (Main) gestürzt - der Sachschaden am Motorrad hält sich in Grenzen, zur Behandlung musste der Biker aber ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei befuhr der 59-Jährige gegen 13.50 Uhr die Kreisstraße 126 von Frankenberg in Richtung Rengershausen. In Höhe des Abzweiges nach Wangershausen, geriet der Mann ausgangs einer Linkskurve nach rechts auf den Grünstreifen und kam zu Fall.  Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 21. August auf der Kreisstraße 126. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BERNDORF. Am Dienstagabend verunfallte ein 39-Jähriger aus der Gemeinde Twistetal bei Berndorf.

Der Motorradfahrer befuhr gegen 20.30 Uhr die Kreisstraße 77 von Berndorf in Richtung Helmscheid. Nach Angaben des Fahrers überquerte plötzlich ein Fuchs die Fahrbahn.

Um nicht mit dem Tier zu kollidieren, versuchte der Mann mit seiner roten Suzuki auszuweichen, verlor dabei aber die Kontrolle über die Maschine und stürzte auf die Fahrbahn.

Die Besatzung eines alarmierten RTW versorgte den Mann vor Ort und transportierte ihn zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus. An seiner Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Ein Zusammenstoß wurde allerdings verhindert, das Tier wurde nicht verletzt.

Da der Tank der Suzuki bei dem Unfall aufgerissen worden war, wurde außerdem die Berndorfer Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und säuberten die Fahrbahn. (112-magazin)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

ORPETHAL. Nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte ein 59-jähriger Motorradfahrer am Sonntagabend auf der Landesstraße 3438 bei Orpethal - er kollidierte mit einem Reh, beide landeten auf dem rechtsseitigen Acker.

Glück im Unglück hatte der Fahrer einer KTM am Sonntagabend gegen 21.15 Uhr, als er aus Richtung Neudorf kommend etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Orpethal mit einem anwechselnden Reh Bekanntschaft machte. Der Fahrer der KTM konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Wildtier zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Reh getötet, der Biker kam mit seiner Maschine nach rechts von der Fahrbahn ab und landete auf einem Acker. Über sein Mobilfunkgerät verständigte er die Polizei, die umgehend den Jagdpächter informierte - dieser konnte nur noch den Tod des Paarhufers feststellen, während die Streifenwagenbesatzung den Unfall zu Protokoll brachte.

Auf etwa 6000 Euro wird der Sachschaden an dem Motorrad beziffert, wobei 80 Euro auf den umgeknickten Leitpfosten entfallen. Der 59-jährige Fahrer aus Warburg (Kreis Höxter) verletzte sich leicht am linken Knie. (112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei
Dienstag, 29 Oktober 2019 07:39

Motorradfahrer rammt Pkw einer Frau aus Diemelsee

BRILON/MADFELD. Auf die nächste aktive Bikersaison muss ein 62-jähriger Motorradfahrer aus Brilon wohl verzichten: Der Mann musste nach einem Verkehrsunfall am Samstag auf der Landstraße 637 eine Blutprobe abgeben. Ereignet hatte sich der Unfall um 18.40 Uhr auf der Landstraße von der Heeresstraße kommend in Richtung Madfeld.

Im Bereich einer Rechtskurve geriet der Briloner in den Gegenverkehr. Hier rammte er den Pkw einer 45-jährigen Frau aus Diemelsee. Anschließend stürzte der 62-Jährige und wurde leicht verletzt. Da der Motorradfahrer unter dem Einfluss von Alkohol stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen - sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Ein Motorradfahrer verletzte sich am Freitagnachmittag bei einem Unfall in Volkmarsen schwer.

Um 13.45 Uhr befuhr ein 48-jähriger Volkmarser mit seinem VW Golf den Wetterweg in Richtung Arolser Straße. Im Kreuzungsbereich wollte der Mann dann nach links in Richtung Wetterburg abbiegen, übersah dabei aber einen von links kommenden 79-Jährigen auf seiner Suzuki. 

Der VW kollidierte mit der rechten Seite des Motorrads, woraufhin der 79-Jährige aus dem Landkreis Kassel die Kontrolle verlor, zu Fall kam und sich schwere Verletzungen zuzog.

Nach der Erstversorgung wurde der Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Wie bereits am Freitag in einer Erstmeldung mitgeteilt wurde, (wir berichteten, hier klicken) ereignete sich am 18.Oktober auf der Bundesstraße 253 ein tödlicher Verkehrsunfall in Höhe Ense-Parkplatz. Mittlerweile konnten die Beamten den Angehörigen des Verunglückten die traurige Nachricht überbringen. 

Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei dem verstorbenen Motorradfahrer um einen 49-jährigen Mann aus Bad Wildungen. Nach ersten Ermittlungen zum Unfallhergang war der Zweiradfahrer gegen 8.50 Uhr auf der Bundesstraße von Bad Wildungen kommend in Richtung Frankenberg auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs gewesen. Etwa in Höhe des "Parkplatz Ense" verlor der 49-Jährige aus noch unbekannten Gründen offenbar die Kontrolle über seine Yamaha und stieß mit dem hinteren Bereich des Anhängers eines Lkws, der auf dem rechten Fahrstreifen neben ihm fuhr, zusammen. Dabei hatte er sich so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Fahrer des Lkw, ein 29-Jähriger aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg, blieb unverletzt. An dem Kraftrad war ein Totalschaden von etwa 6000 Euro entstanden. Der Lkw-Anhänger war durch den Zusammenstoß ebenfalls beschädigt worden.

Zur Rekonstruktion des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter in die weiteren Ermittlungen eingebunden.(ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige