Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Melsungen

GUXHAGEN/MELSUNGEN. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 ist am Montagnachmittag der Fahrer eines Ford Focus schwer verletzt worden. Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, ereignete sich der Unfall gegen 16.40 Uhr. Bei dem Unfall, dessen Ursache noch abschließend ermittelt werden muss, wurde ein 49-jähriger männlicher Fahrzeugführer eines silberfarbenen Ford Focus schwer verletzt - er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus transportiert werden. 

Die vor Ort durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits zuvor durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen und hierbei möglicherweise mit mindestens einem weiteren Fahrzeug kollidiert sein könnte. Die Unfallstelle befindet sich auf der A7, zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen. 

Zeugen, die auf dem Streckenabschnitt zuvor einen silberfarbenen Ford Focus mit auffälliger Fahrweise beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Telefonnummer 0561/9100 zu melden. 

Die A7 war in Fahrtrichtung Süden aufgrund der Unfallaufnahme und Landung des Rettungshubschraubers bis gegen 18.50 Uhr zeitweise voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei
Freitag, 05 März 2021 08:22

Bodo Reinhard M. in Melsungen vermisst

MELSUNGEN. Seit Donnerstagabend, 23 Uhr, wird der 66-jährige Bodo Reinhard M. aus der Asklepios Klinik in Melsungen vermisst.

Der 66-Jährige ist auf ärztliche Hilfe angewiesen, kann sich nur schwer verständlich machen und dürfte in seinen Bewegungen krankheitsbedingt nur eingeschränkt gehfähig sein.

Er wird wie folgt beschrieben:

170 cm groß, wiegt ca. 84 Kg, hat graue Haare, trägt Brille, ist bekleidet mit einer blauen Jeans und einem schwarzen T-Shirt, eventuell trägt er keine Schuhe. Möglicherweise trägt er noch ein kleines medizinisches Gerät an seinem Körper. Umfangreiche Suchmaßnahmen, auch unter Einbindung einer Rettungshundestaffel, verliefen bisher ergebnislos.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Vermissten sehen, sich diesem anzunehmen und umgehend die Polizei in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/708920 zu verständigen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HR Polizei
Dienstag, 13 November 2018 13:52

Unbekannter schießt mit Luftdruckwaffe auf Katze

HOMBERG. Am Freitag, den 9. November in der Zeit von 13 Uhr bis 16 Uhr, schoss ein unbekannter Täter vermutlich in der Gemarkung Felsberg-Gensungen mit einer Luftdruckwaffe auf eine Hauskatze.

Als das Tier nach dem Vorfall verängstigt nach Hause kam und sich mehrmals übergab, suchte die Tierhalterin den tierärztlichen Notdienst auf, der ein Projektil - ein Diabolo - aus dem Tier entfernte. Das Tier lebt.  

Hinweise erbittet die Polizei in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

HOMBERG. Polizisten der Polizeistation Melsungen klärten in den letzten Wochen insgesamt 70 Sachbeschädigungen durch Graffitis. Es wurden insgesamt drei Tatverdächtige im Alter von 25 und 29 Jahren ermittelt.

Zwei jeweils 29 Jahre alte Männer aus Melsungen hatten seit 2016 mindestens 65 Sachbeschädigungen durch Graffitis in Melsungen und Guxhagen begangen. Sie hatten an Brücken aus Beton oder Sandstein, der Parkpalette in Melsungen, der Parkgarage der Sparkasse, Verkehrsschilder, Bänke, Geländer und Mauern besprüht. Sie sprühten verschiedene Zeichen u. a. eine Krone, "BTM" oder "Travna".

Durch die beiden 29-Jährigen wurde ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro verursacht. Ein 25-Jähriger aus Felsberg wurde bei einer Sprühaktion am 18. August von der Polizei erwischt. Er ist, nach derzeitigem Ermittlungsstand, für fünf Sachbeschädigungen durch Graffiti verantwortlich. Der angerichtete Sachschaden beträgt hier 7.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Mittwoch, 13 Juni 2018 13:39

Nächtlicher Einbruch in Gaststätte

HOMBERG. In den Morgenstunden des 13. Juni brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße ein und erbeuteten erbeuteten Bargeld und Spirituosen.

Die Täter brachen die Eingangstür der Gaststätte mit Gewalt auf, wobei diese erheblich beschädigt wurde und begaben sich in den Schankraum. Hier brachen sie drei Automaten auf und entnahmen das enthaltene Bargeld. Weiterhin stahlen sie Bargeld aus einer Kellnergeldbörse, mehrere Flaschen Ouzo, Whiskey und eine Flasche Wein.

Der Wert der Beute und der angerichtete Sachschaden stehen zurzeit nicht genau fest. Hinweise erbittet die Polizeistation in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

HOMBERG. Am Donnerstag, den 17. Mai wurde am Ortseingang von Melsungen ein weißer Pkw kontrolliert, welcher zuvor durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen war.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Fahrzeugführerin unter Alkoholeinfluss stand. Die 54-Jährige hatte zuvor die Bundesstraße 83, aus Richtung Körle kommend, in Richtung Melsungen befahren. Sie fiel dabei einer Streife der Polizeistation Melsungen durch ihre unsichere Fahrweise auf, da sie auffallend langsam und in sog. Schlangenlinien unterwegs war.

Am Ortseingang von Melsungen, an einer Ampel, konnte dann eine polizeiliche Kontrolle durchgeführt werden. Hierbei wurde festgestellt, dass die 54-Jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, woraufhin der Führerschein der Frau sichergestellt wurde. Auf der Fahrt von Röhrenfurth nach Melsungen befand sich zwischen dem weißen Pkw der 54-Jährigen und dem Streifenwagen zeitweise noch ein anderer Pkw.

Die Fahrerin/ der Fahrer dieses Pkw wird als Zeuge gesucht. Er/ Sie möchte sich bitte bei der Polizeistation in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890 melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

HOMBERG.  In den Küchen- und Bürobereich einer Altenwohnanlage in der Pfieffer Straße brachen unbekannte Täter am Dienstag, den 15. Mai ein und entwendeten einen niedrigen Bargeldbetrag.

Die Täter versuchten zuerst im Haupteingangsbereich ein Fenster aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang. Anschließend begaben sie sich zum Kellergeschoss an der Unterseite des Gebäudes und brachen dort ein Küchenfenster auf. Nachdem die Täter in die Küche eingestiegen waren, begaben sie sich zu einem angrenzenden Büro und brachen die Bürotür auf.

Ein Rollcontainer und eine Geldkassette waren die nächste Ziele der Täter und wurden ebenfalls aufgebrochen. Aus der aufgebrochenen Geldkassette und einer unverschlossenen Geldkassette entwendeten die Täter das enthaltene Bargeld. Mit ihren Machenschaften richteten die Täter einen Sachschaden in Höhe von 400 Euro an.

Hinweise erbittet die Polizeistation in Melsungen unter der Telelefonnummer 05661/70890. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Donnerstag, 07 Dezember 2017 17:13

Nackter Mann stößt Frau weg und klaut Auto

MELSUNGEN. Mittwochabend sprang ein unbekannter, unbekleideter Mann in das Fahrzeug einer 74- jährigen Frau aus Körle. Da der Mann zunächst angab Hilfe zu benötigen, fuhr die Frau ihn zum Melsunger Krankenhaus. Dort angekommen stieß er die Seniorin um, entriss ihr den Fahrzeugschlüssel und brauste mit dem Auto in unbekannte Richtung davon. Der Flüchtige könnte sich auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg aufhalten.

Die Frau aus Körle wollte am Mittwochabend eine Bekannte mit ihrem Pkw in der Straße Sonnenhang in Melsungen abliefern. Als sie dort hielt, sprang plötzlich ein ihr unbekannter, völlig nackter Mann in das Fahrzeug und setzte sich auf die Rückbank. Der Mann gab an, er werde verfolgt, daher boten ihm die 74 Jährige und ihre 78-jährige Bekannte an, ihn zum nahegelegenen Melsunger Krankenhaus zu fahren. Als sie dort ankamen und aus dem Fahrzeug ausstiegen, stieß der unbekannte Mann die 74 Jährige zu Boden und entriss ihr den Autoschlüssel.

Anschließend fuhr er mit dem Auto des Opfers in Richtung Melsunger Innenstadt davon. Das Opfer erlitt durch das Umstoßen leichte Verletzungen. Der Mann sei etwa 170 cm groß, etwa 35-40 Jahre alt und schlank gewesen. Er sprach akzentfrei Deutsch und hatte blondes, kurzes Haar. Sein Körper soll stark verschmutzt gewesen sein.

Bei dem entwendeten Fahrzeug handelt es sich um einen schwarzen VW Golf "Sportsvan" mit dem Kennzeichen WOB-J 7775. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise:

Wer kann Angaben zu dem beschrieben Mann machen, wer hat eine solche Person gesehen und wer kann Angaben zum Verbleib des entwendeten VW Golf Sportsvan mit dem Kennzeichen WOB - J 7775 machen?  Da der Täter unbekleidet war, bittet die Polizei um Hinweise bezüglich herrenloser Kleidungsstücke im Bereich Melsungen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/774 - 0 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

MELSUNGEN. Tödliche Verletzungen hat ein 33 Jahre alter Motorradfahrer erlitten, als er am frühen Dienstagmorgen auf der B 83 in Höhe der sogenannten Hexenbaumkurve mit einem Auto zusammenstieß. Dessen ebenfalls 33 Jahre alter Fahrer erlitt einen Schock.

Der Motorradfahrer aus Söhrewald war Polizeiangaben zufolge gegen 5.45 Uhr auf der B 83 aus Richtung Röhrenfurth kommend in Richtung Melsungen unterwegs. Ausgangs der Hexenbaumkurve überholte er mit seinem Motorrad zunächst ein Auto und scherte danach wieder nach rechts ein. Anschließend zog er mit seinem Motorrad wieder nach links, um ein zweites Auto zu überholen.

Dabei übersah er laut Polizei offensichtlich einen entgegenkommenden VW Golf. Als sich der 33-Jährige in Höhe des zu überholenden Fahrzeuges befand, schlingerte das Motorrad, der Biker kam zu Fall und rutschte gegen den entgegenkommenden Golf, den ein 33-jähriger Melsunger steuerte.

Das Motorrad rutschte auf der Straße weiter. Der 33-jährige Motorradfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß tödliche Verletzungen. Der Autofahrer erlitt einen Schock. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 25.000 Euro. Auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache bestellt. Beide Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt. Die B 83 war in Höhe der Unfallstelle bis gegen 8 Uhr komplett gesperrt. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

MELSUNGEN/GUXHAGEN. Ein Gesamtschaden von 40.000 Euro ist am Montagabend entstanden, als mindestens elf Fahrzeuge über Reifenteile auf der A 7 fuhren. Der Verursacher, bei dessen Fahrzeug es sich vermutlich um einen Lastwagen handelt, ist noch unbekannt.

Der Last- oder Sattelzug verlor auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen während der Fahrt in Richtung Norden einige Reifenteile. Mehrere nachfolgende Fahrzeuge fuhren gegen 18.20 Uhr ebenfalls in Richtung Kassel und fuhren über die Hindernisse. In zehn Fällen wurden dabei Autos beschädigt, in einem weiteren Fall eine Sattelzugmaschine.

Die Autos trugen zumeist an der Front einen Schaden davon, in manchen Fällen wurde auch der Motor oder Unterbodenschutz beschädigt. Der größte Schaden entstand am BMW eines 40-Jährigen aus dem Landkreis Göttingen. An seinem 1er war die Front eingedrückt und der Motor erheblich beschädigt worden. Weil das Motoröl auslief, entstand auch noch ein Motorschaden. Rund 8000 Euro beträgt der Sachschaden alleine an diesem Wagen.

Den Frontschaden an einem 4er BMW eines 24-Jährigen aus Osterode am Harz bezifferten die Beamten der Autobahnpolizei mit 7000 Euro. Auf weitere rund 6000 Euro beläuft sich der Schaden an einem Dacia eines 39 Jahre alten Fahrers aus Guxhagen. Auch ein 57 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Verden (Niedersachsen) konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. An seinem VW Passat riss der vordere Stoßfänger bei dem Aufprall ab.

Rund eine Stunde dauerten die Säuberungs- und Aufräumarbeiten, bis schließlich alle Fahrstreifen in Richtung Norden wieder frei waren und sich keine neuen Unfälle mehr ereigneten.

Die Beamten der Polizeiautobahnstation bitten nun Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


Publiziert in KS Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige