Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Mellnau

WETTER. Besitz von Betäubungsmitteln und Fahren unter dem Einfluss von berauschenden Substanzen: Wegen dieser Delikte wird sich demnächst ein 19 Jahre alter Autofahrer verantworten müssen. Er war in der Nacht zu Donnerstag in Wetter in eine Routinekontrolle geraten.

Vor der Kontrollstelle hatte der junge Mann, der mit einem BMW unterwegs war, allerdings angehalten - dann wendete er und fuhr weg. Dieses Verhalten fiel den Polizisten natürlich auf: Auf der Kreisstraße nach Mellnau hielten sie das Auto an. Der 19-Jährige musste daraufhin zur Blutprobe, er und sein 22 Jahre alter Beifahrer hatten zudem noch Betäubungsmittel bei sich. Das führte zu weiteren Anzeigen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 31 März 2015 07:15

Einfach entsorgt: Wer kennt diesen Kanister?

WETTER/MELLNAU. Unbekannte haben mehrere Spritkanister, die mit Resten von Dieselkraftstoff befüllt waren, in einem Feldschuppen entsorgt. Die Polizei ermittelt wegen einer Umweltstraftat und bittet um Hinweise. Insbesondere erhoffen sich die Beamten Ermittlungsansätze durch die Aufschrift auf einem der Kanister.

Ein Landwirt fand am vergangenen Donnerstag in seinem frei im Feld zwischen Wetter und Mellnau stehenden Schuppen gleich mehrere 20-Liter-Kunststoffkanister. Jemand hatte sie in einen dort abgestellten Anhänger gelegt. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Kanister irgendwo gestohlen worden sein könnten.

Einer der Kanister ist orange und auf der Oberseite stehen handschriftlich aufgebrachten Wörter "Kühler" und "Frostschutz". Die Polizei sucht Personen, die etwas zur Herkunft der Kanister sagen können. Hinweise erbittet die Polizei Marburg, die unter der Rufnummer 06421/406-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

MELLNAU. Die Bremsschläuche eines Autos haben Unbekannte in Wetter-Mellnau durchtrennt. Der Hintergrund der Tat ist unklar, die Polizei sucht nach möglichen Zeugen.

Wie Polizeisprecher Martin Ahlich in dieser Woche berichtete, war es in der Nacht zu Freitag, 29. August, zu der Tat gekommen. Als der Autobesitzer aus Mellnau am Freitagmorgen um 5.20 Uhr in seinen Wagen stieg und losfahren wollte, bemerkte er, dass sein schwarzer Citroen C4 keine Bremswirkung mehr hatte. Beim Starten leuchtete die Warnlampe und das Pedal war ohne Druck.

Mitarbeiter einer Kfz-Werkstatt stellten später fest, dass die Bremsschläuche an den Vorderrädern definitiv durchgeschnitten worden waren. Der Wagen stand seit Donnerstagabend in der Burgstraße vor dem Haus Nr. 35. Der entstanden Schaden beträgt mindestens 400 Euro.

Die Polizei Marburg ermittelt wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06421/406-0.

Anzeige:

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 12 Dezember 2012 20:06

Rettungswagen verunglückt auf Weg zu Unfall

MELLNAU. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 1 zwischen Mellnau und Wetter mit zwei Schwer- und drei Leichtverletzten ist ein Rettungswagen auf der Anfahrt zur Unfallstelle mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Dabei erlitten zwei Männer leichte Verletzungen.

Die Unfälle ereigneten sich gegen 15.15 Uhr und um etwa 15.35 Uhr. Nach den ersten Befragungen ereignete sich der schwere Unfall zwischen einem Kia und einem Golf im Begegnungsverkehr. Der Golf rutschte auf der winterglatten Kreisstraße und prallte mit der Beifahrerseite gegen die Front des von Mellnau entgegenkommenden Kia.

Zwei eingeklemmte Frauen von Feuerwehr befreit
Die Feuerwehr befreite die beiden im Golf eingeklemmten jungen Frauen. Die 20-jährige Beifahrerin kam mit lebensbedrohlichen, die 18-jährige Fahrerin mit schweren, nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Im Kia saßen zwei Frauen und ein Mann im Alter von 28, 32 und 57 Jahren. Sie erlitten leichtere Verletzungen. Rettungswagen transportierten alle Verletzten nach notärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Die Polizei zog in Absprache mit der Staatsanwaltschaft einen Kraftfahrzeugsachverständigen zur Klärung des Unfallhergangs hinzu.

RTW stößt mit Mercedes zusammen
Der Unfall zwischen dem Rettungswagen und einem Daimler Benz Kombi passierte von Wetter aus gesehen etwa 150 Meter vor der anderen Unfallstelle. Der RTW fuhr auf dem Weg zum Unfallort an haltenden Autos vorbei. Als der 51-jährige Fahrer den entgegenkommenden Benz bemerkte, reduzierten er und der Daimlerfahrer nochmals die Geschwindigkeit. Beim Ausweichen nach rechts geriet der RTW ins Rutschen und kollidierte mit dem Daimler. Der 19-jährige Mitfahrer im Rettungswagen erlitt ebenso wie der 76-jährige Daimlerfahrer leichte Verletzungen.


Bereits am Vormittag war im kreis Marburg-Biedenkopf ein Krankentransportwagen verunglückt:
Krankenwagen kippt um: Zwei Verletzte (12.12.2012)

Publiziert in MR Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige