Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Münchhausen

Dienstag, 23 März 2021 08:18

Blitzer in Richtung Battenberg

BERGHOFEN/MÜNCHHAUSEN. Derzeit wird am Ortsausgang von Münchhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen den Ortschaften Münchhausen und Berghofen auf der Bundesstraße 236. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Dienstag, 26 Januar 2021 11:02

Blitzer in Richtung Battenberg

BERGHOFEN/MÜNCHHAUSEN. Derzeit wird am Ortsausgang von Münchhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen den Ortschaften Münchhausen und Berghofen auf der Bundesstraße 236. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Dienstag, 09 Juli 2019 15:15

Blitzer auf der Bundesstraße 236

BERGHOFEN/MÜNCHHAUSEN. Derzeit wird auf der Bundesstraße 236 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen den Ortschaften Berghofen und Münchhausen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h.

-Anzeige-


Publiziert in Blitzer

MÜNCHHAUSEN/BERGHOFEN. Mit leichten Verletzungen musste am Dienstag ein 23-Jähriger aus einem Allendorfer Ortsteil ambulant behandelt werden. Der Mitarbeiter einer in Battenfeld ansässigen Firma für Haustechnik war gegen 16.30 Uhr mit seinem Firmenfahrzeug von der Bundesstraße 236 abgekommen.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war der junge Mann am Nachmittag von Münchhausen in Fahrtrichtung Berghofen unterwegs gewesen. In einem kurvigen Streckenabschnitt hatte der Fahrer die Kontrolle über seinen Renault Master verloren, rasierte zwei Leuchtpfosten ab und kam in Schräglage im Straßengraben zum Stehen.

An dem Master entstand ein Sachschaden von 7000 Euro. Die Leuchtpfosten müssen für 300 Euro erneuert werden. Ein Bergungsunternehmen aus Frankenberg schleppte den nicht mehr fahrtüchtigen Renault ab. (112-magazin)

Anzeige:



















Publiziert in Polizei
Dienstag, 02 Mai 2017 07:46

Mit BMW 435 xdrive in Leitplanke gekracht

MÜNCHHAUSEN/BATTENBERG. Ein weiterer Unfall ereignete sich am 1. Mai gegen 13.40 Uhr auf der Bundesstraße 236 zwischen Münchhausen und Battenberg, bei dem es zu erheblichem Sachschaden kam.

Nach Angaben der Polizeibehörde Frankenberg befuhr ein 34-jähriger Mann aus dem Hochsauerlandkreis die B 236 von Münchhausen in Richtung Battenberg. Dabei geriet der BMW-Fahrer vermutlich aus Unachtsamkeit auf die rechte, unbefestigte Bankette, prallte gegen einen Leitpfosten, übersteuerte den Wagen nach Links und prallte in die linke Leitplanke. 

Einsatzkräfte der Feuerwehr Battenberg mussten anrücken, um den schwarzen 435er mit hydraulischem Gerät aus der Leitplanke zu ziehen. Der 34-jährige Briloner kam bei dem Unfall nicht zu Schaden. Allerdings beziffert die Polizei den wirtschaftlichen Totalschaden bei dem BMW auf 35.000 Euro, die zu ersetzende Leitplanke und der Leitpfosten wurden auf 3.000 Euro geschätzt. Der BMW musste von einem Bergungsunternehmen abgeschleppt werden.

Im Nachgang wurde die Straße durch Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Straßenmeisterei gereinigt.

Anzeige:


 

Publiziert in Feuerwehr

WOLLMAR/BERGHOFEN. Ein 59 Jahre alter Autofahrer aus dem Wetterauskreis hat während der Fahrt von Münchhausen in Richtung Battenberg die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto überschlug sich, der Fahrer wurde verletzt.

Laut Polizeibericht von Dienstag passierte der Unfall auf der B 236 bereits am Sonntagmittag gegen 13 Uhr. Zu dieser Zeit war der 59-Jährige unterwegs im Streckenabschnitt zwischen Wollmar und Berghofen. Unweit der Kreisgrenze kam der 59-Jährge mit seinem Opel in einer Kurve von der nassen Straße ab. Der Opel überschlug sich und blieb auf dem Dach auf der Gegenfahrbahn liegen.

Der Fahrer aus der Wetterau kam verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Ein Abschleppwagen barg den total beschädigten Opel, Mitarbeiter von Hessen Mobil kümmerten streuten ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei nicht. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ERNSTHAUSEN/MÜNCHHAUSEN. Ein 43 Jahre alter Autofahrer aus Frankenberg ist am Donnerstagabend am Ortseingang von Münchhausen von der Bundesstraße 252 abgekommen. Der Opel riss einen Baum um und kam auf einer unterhalb der Fahrbahn gelegenen Wiese zum Stillstand. Entgegen ersten Befürchtungen erlitt lediglich eine Person leichte Verletzungen.

Vier Rettungswagen und ein Notarzt waren nach dem Unfall gegen 17.45 Uhr nach Münchhausen ausgerückt, da zunächst von mehreren Verletzten die Rede war. Polizeisprecher Martin Ahlich berichtete, dass eine 34 Jahre alte Mitfahrerin aus Frankenberg leichte Verletzungen davongetragen hatte.

Der Opel Astra war aus Richtung Ernsthausen kommend in Richtung Marburg unterwegs. Vor dem Ortseingang von Münchhausen überholte der 43-Jährige den Angaben zufolge ein anderes Auto. Nachdem der Überholvorgang bereits beendet war, geriet der Wagen in einer Rechtskurve auf der nassen Bundesstraße ins Rutschen. Der Opel kam nach rechts von der Marburger Straße (B 252) ab, rammte und entwurzelte einen Baum, der abknickte und umstürzte. Das Auto selbst fuhr eine etwa drei Meter tiefe Böschung hinunter und kam etwa 20 Meter von der Fahrbahn entfernt auf einer Wiese zum Stehen.

An der Unfallstelle regelten anfangs Passanten den Verkehr. Nach dem Eintreffen des Notarztwagens war die Bundesstraße dann aber voll gesperrt. Die Polizei gab die Strecke gegen 18.50 Uhr wieder frei, nachdem ein Abschleppdienst den total beschädigten Opel geborgen hatte. (pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

MARBURG-BIEDENKOPF/WALDECK-FRANKENBERG. Ein in Waldeck-Frankenberg zugelassener Lieferwagen eines Pizzadienstes ist in Münchhausen gestohlen worden. Vier Tage später tauchte der Wagen im drei Kilometer entfernten Simtshausen wieder auf. Die Polizei sucht Zeugen.

Angaben zu den näheren Umständen des Pkw-Diebstahls machte Polizeisprecher Martin Ahlich (Marburg) am Montag nicht. Der graue Ford Fiesta mit Korbacher Kennzeichen sei bereits am Sonntag, 7. August, in der Zeit zwischen 22 und 23 Uhr in der Marburger Straße in Münchhausen entwendet worden. "Aufgetaucht" ist der Wagen dann am darauffolgenden Donnerstag, 11. August, um 21.30 Uhr, auf einem Anwesen in Simtshausen in der Oberdorfer Straße - drei Kilometer entfernt vom Ort des Diebstahls.

"Mindestens diese drei Kilometer ist der Dieb mit dem gestohlenen Lieferwagen gefahren", sagte der Polizeisprecher. Die Ermittler suchen nun mögliche Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Pizzataxi etwas beobachtet haben und Angaben machen können. Interessant ist für die Polizei die Frage danach, wann der Fiesta in Simtshausen abgestellt wurde, und vor allem, von wem. Möglicherweise ist der graue Ford mit KB-Nummernschildern in den Tagen zwischen Diebstahl und Auffinden irgendwo gesehen worden. Hinweise nimmt die Kripo Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen. (pfa)


Einen ähnlichen Fall gab es im vergangenen Jahr im Raum Warburg/Bad Arolsen:
Mit geklautem Pizzataxi Unfall gebaut: Täter flüchten (18.01.2015, mit Fotos)
Unfall mit geklautem Pizzataxi: Noch kein Täter gefasst (03.02.2015, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MÜNCHHAUSEN. Nachdem ein Transporter am Mittwoch auf der B 252 einen Unfall verursachte, ist der Fahrer von der Unfallstelle geflüchtet und hat eine verletzte 30-Jährige mit ihrem zerstörten Wagen zurückgelassen. Nun ist die Polizei auf der Suche nach dem Flüchtigen.

Der Transporter war eines von mehreren Fahrzeugen, die auf dem Weg nach Wetter gegen 13.50 Uhr im Rückstau einer langsam fahrenden Arbeitsmaschine folgten. Ausgangs einer Kurve überholte der Fahrer des Transporters die Arbeitsmaschine trotz Gegenverkehrs. Die entgegenkommende 30-jährige Autofahrerin musste wegen des Überholmanövers ihren weißen Fiat Panda stark abbremsen und geriet dadurch auf der regennassen Straße ins Schleudern. Der Fiat prallte gegen den Anhänger eines Lastwagens, der ebenfalls entgegenkam und gerade langsam an der Arbeitsmaschine vorbeifuhr. Eine Berührung zwischen dem Transporter und dem Fiat gab es nicht.

Die 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen. An ihrem Auto entstand Totalschaden von mindestens 5000 Euro und am Anhänger ein Schaden von 2000 Euro. Der Fahrer des weißen Transporters hielt nicht an und setzte seine Fahrt Richtung Wetter fort. Bislang liegen zu diesem Fahrzeug keine weiteren Informationen vor.

Die Polizei hofft auf Zeugen - auf Autofahrer, die ebenfalls hinter der Arbeitsmaschine herfuhren, sich an den Transporter erinnern und weitere Angaben dazu machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/406-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

TODENHAUSEN. Einmal mehr ist eine Radarsäule an der B 252 zwischen Frankenberg und Marburg mutwillig beschädigt worden, diesmal handelt es sich um ein Gerät in der Ortslage von Todenhausen. Möglicherweise steht der Fahrer eines Sattelzuges in Zusammenhang mit den Schlägen gegen die Anlage.

Zu der Sachbeschädigung kam es vermutlich am frühen Freitagmorgen gegen 0.40 Uhr in der Hauptstraße in Todenhausen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei gab es zu dieser Zeit vier Schläge. Zeitgleich berichteten Zeugen von einem langen Fahrzeug mit Seitenleuchten, möglicherweise ein Sattelzug, der kurz darauf vom Standort der stationären Geschwindigkeitsmessanlage wegfuhr. Ganz offensichtlich hatte jemand mit einem Hammer oder etwas Ähnlichem gegen sämtliche Scheiben auf allen drei Ebenen der Messstation geschlagen.

Ob neben den Scheiben ein Schaden an den dahinter liegenden Messgeräten und Kameras entstanden war, stand am Freitagvormittag noch nicht fest. Die Polizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer zur fraglichen Zeit ähnliche Beobachtungen gemacht und weitere Einzelheiten zu dem mutmaßlichen Sattelzug nennen kann, der wendet sich an die Polizei in Marburg, Telefon 06421/406-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige