Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Leihen

Donnerstag, 09 August 2012 13:01

Minderwertige Teppiche für teures Geld

PADERBORN. Auf das Ersparte eines Rentners hatten es am Mittwoch zwei Männer abgesehen. Sie gaben an, teure Teppiche für wenig Geld verkaufen zu wollen. Als sich einer der beiden auffällig oft in der Wohnung umsah, hatte der rüstige Senior genug – und ging zur Polizei.

Der Rentner hatte einen Anruf von einem ihm unbekannten Mann erhalten. Dieser gab vor, dass der Senior als ehemaliger Kunde eines Teppichgeschäftes mit einem Treuegeschenk belohnt werde. Eine halbe Stunde später standen zwei Männer in gepflegter Erscheinung vor der Tür des Rentners und verwickelten ihn in ein Gespräch, in dessen Verlauf sie in die Wohnung eingelassen wurden.

Die beiden Südländer erklärten, dass sie wegen einer Geschäftsneueröffnung Liquiditätsprobleme hätten. Sie wollten den Paderborner dazu drängen, ihnen eine höhere Bargeldsumme auszuhändigen. Als Gegenleistung boten sie ihm zwei vermeintlich hochwertige Teppiche an. Diese sollten fast das Dreifache der geliehenen Summe wert sein. Zudem sollte das Geld in Kürze mit Gewinnzuschlag zurückgezahlt werden, so die beiden Fremden.

Während einer der beiden Männer mit dem Hausbesitzer verhandelte, schaute sich sein Komplize auffällig in der Wohnung um. Der Rentner ließ sich jedoch nicht auf das Geschäft ein und bat die beiden, zu gehen. Erst auf Nachdruck verließen diese sein Haus.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige