Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Landstraße

Dienstag, 10 April 2018 13:30

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

BRILON. Ein 21-jähriger Motorradfahrer ist am Montag, den 9. April, bei einem Unfall mit einem Traktor auf der Landstraße 956 schwer verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen fuhren das Kraftrad und der Traktor von Madfeld in Richtung Bleiwäsche. Als das Motorrad zum Überholen ansetzte, bog der Traktor nach links in einen Feldweg ab, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam.

Der Kradfahrer stürzte anschließend in einen Straßengraben und wurde schwer verletzt, hingegen blieb der 66-jährige Traktorfahrer unverletzt. Der schwer verletzte Mann aus Bad Wünnenberg wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

BAD AROLSEN-MENGERINGHAUSEN. Enormen Schaden richteten nächtliche Randalierer am frühen Montagmorgen im Bad-Arolsener Stadtteil Mengeringhausen an. Gegen Mitternacht machten sich die Randalierer an insgesamt drei Schaltkästen der Deutschen Telekom zu schaffen. Sie öffneten zwei Kästen in der Landstraße und einen in der Ostpreußenstraße gewaltsam und durchtrennten sowohl Glasfaser- als auch Kupferleitungen. Dadurch war der gesamte Norden von Bad Arolsen sowohl von der Telefon- als auch von der Internetverbindung abgeschnitten. Technicker der Deutschen Telekom bestätigten, dass die Störungsmeldung um 0.30 Uhr in der Zentrale einging.

Wie viele Haushalte davon betroffen waren, ist hier nicht bekannt. Der Gesamtschaden wird mit etwa 50.000 Euro beziffert. Ob die Reparaturarbeiten bereits abgeschlossen sind, oder noch andauern ist ebenfalls nicht bekannt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 04 April 2018 12:04

20-Jähriger mit Motorrad tödlich verunglückt

ZIERENBERG. Zu einem Motorradunfall kam es am Dienstag bei Gut Laar, während eines Überholvorgangs - der junge Mann verstarb an der Unfallstelle.

Gegen 16.15 Uhr, ereignete sich auf der L 3211 zwischen Zierenberg und Calden-Obermeiser ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Motorradfahrer aus Hofgeismar tödlich verletzt wurde. Den Zeugenaussagen mehrerer Verkehrsteilnehmer zufolge, kam der junge Mann in Höhe Gut Laar in Fahrtrichtung Obermeiser in einer Rechtkurve nach links von der Fahrbahn ab, als er mehrere  Fahrzeuge überholen wollte.

Neben der Fahrbahn prallte der Biker schließlich gegen einen Stein und einen hölzernen Telefonmast. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er trotz aller Bemühungen von Rettungsdienst und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. An dem Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von 4000 Euro. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/BÜHLE. Als verfahrene Situation bezeichnete ein Beamter der Polizeistation Bad Arolsen eine mehrstündige Suche nach einem alkoholisierten Fahrzeugführer - bis sich ein betrunkener Mann bei der Polizei meldete und Hilfe in Anspruch nehmen wollte, weil sein Wagen verschwunden sei.

Begonnen hatte die Suche nach einem blauen Skoda am Donnerstagabend um 19.55 Uhr, weil Passanten in der Landstraße in Mengeringhausen einen Pkw mit Kassler Kennzeichen aus Richtung Essex-Kreisel in Fahrtrichtung alte Polizeiwache beobachtet hatten, der in starken Schlangenlinien unterwegs war. Die verständigte Polizeistreife nahm umgehend die Verfolgung auf, konnte das gesuchte Fahrzeug jedoch nicht lokalisieren. 

Der nächste Hinweis erfolgte um 22.15 Uhr als ein 55-Jähriger bei der Polizeiwache anklopfte und um Einlass bat. Dort erzählte der aus dem Landkreis Kassel stammende Mann, dass sein Fahrzeug verschwunden sei - ein neuer, blauer Skoda. Nun wurden die Beamten hellhörig und bemerkten zugleich, dass der 55-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Weitere Hinweise konnte der Mann aufgrund seines Alkoholkonsums nicht geben.

Im Verlauf der Suche wurde die Streife auf der Landesstraße 3198 fündig. Der Skoda war am Straßenrand in Höhe des Abzweigs nach Bühle abgestellt worden, auch deshalb, weil der Skoda im Frontbereich erhebliche Beschädigungen aufwies. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der Skoda-Fahrer von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer zu einer Gaststätte nach Landau mitgenommen worden war - von dort wurde der Mann auf eigenen Wunsch zur Polizeistation gebracht.

Um den Fall abschließend klären zu können, sucht die Polizei den Unfallort und den Fahrer, der den Skodabesitzer von der L 3198 zur Gaststätte nach Landau chauffiert hat. Zu erreichen sind die Beamten unter der Telefonnummer 05691/97990.

Übrigens: Der 55-Jährige musste sich einer Blutentnahme im Arolser Krankenhaus unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Mit ihrem up von der Fahrbahn abgekommen, ist eine 45-jährige Frau aus der Großgemeinde Vöhl auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle - die Arolser Polizei regelte auf der Landstraße den Verkehr und nahm den Unfall auf.

Notarzt, Feuerwehr, Polizei und eine RTW-Besatzung waren am Dienstagmittag im Einsatz um der Verunglückten zu helfen. Nach ersten Erkenntnissen befuhr die Frau aus Richtung Bad Arolsen kommend die Landstraße in Fahrtrichtung Mengeringhausen, als sie mit ihrem silberfarbenen VW in Höhe des Edeka-Marktes nach rechts von der Fahrbahn abkam, durch den Graben fuhr und sich anschließend überschlug.

Gegen 13 Uhr alarmierte die Leitstelle die örtlichen Feuerwehren, die mit drei Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften rasch zur Stelle waren. Wie Einsatzleiter Dennis Kastenhuber gegenüber 112-magazin.de an der Einsatzstelle mitteilen konnte, wurde das auf der Seite liegende Fahrzeug abgestützt und die Frau dem Rettungsdienst übergeben.

Nach der medizinischen Erstversorgung im RTW durch den Notarzt wurde die 45-Jährige zur Beobachtung in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Der up hatte einen kurzen Weg zur Werkstatt: Das Fahrzeug wurde wieder aufgerichtet und zu einem etwa 100 Meter entfernten Volkswagenbetrieb geschoben.

Über die Schwere der Verletzungen bei der 45-Jährigen lagen zum Unfallzeitpunkt keine Erkenntnisse vor. Der Einsatz wurde um 13.26 Uhr beendet.

Link: Unfallstandort Landstraße Mengeringhausen

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 01 Januar 2018 08:34

Diemelstadt: Unfall im Kreuzungsbereich

DIEMELSTADT-RHODEN. Zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich kam es am Sonntag im Stadtkern von Rhoden - ein Audifahrer missachtete ein Verkehrszeichen und kollidierte mit einem Suzuki.

Wahrscheinlich war Unachtsamkeit Auslöser eines Verkehrsunfalls im Kreuzungsbereich der Landstraße zum Schildweg. Gegen 14 Uhr befuhr ein 25-jähriger Mann aus dem Landkreis Düren mit seinem silbergrauen Audi den Schildweg, um über die Landstraße in die Langestraße zu gelangen. Obwohl der Dürener im Kreuzungsbereich einer von links kommenden 34-jährigen Frau die Vorfahrt hätte gewähren müssen, überquerte der 25-Jährige mit seinem Pkw die Landstraße ohne zu halten.

Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung konnte die Volkmarserin eine Kollision mit dem Audi nicht verhindern. An dem im Landkreis Düren zugelassenen Audi entstand Sachschaden im linken Heckbereich von 1000 Euro. Der silbergraue Swift wurde im linken Frontbereich am Kotflügel, der Stoßstange und der Motorhaube beschädigt und muss für mindestens 2500 Euro repariert werden.

Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Kreuzungsbereich Landstraße/Schildweg.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Zwei jeweils 500 Meter lange Ölspuren hat die Feuerwehr Rhoden am Montag mit Bindemittel abgestreut. Die freiwilligen Helfer waren rund zwei Stunden im Einsatz.

Die Alarmierung erfolgte am Vormittag gegen 11 Uhr, zu dieser Zeit war man lediglich von einer Ölspur im Schildweg im Ortskern von Rhoden ausgegangen. Eine zweite Spur erstreckte sich vom Rewe-Markt bis zu einem Autohaus am Ortseingang Rhoden. Beide Ölspuren waren jeweils etwa 500 Meter lang.

Die Brandschützer, die mit vier Fahrzeugen ausrückten, teilten sich nach Auskunft von Feuerwehrsprecherin Steffi Mann in zwei Gruppen auf und streuten beide Ölspuren parallel ab - zu groß wäre die Gefahr gewesen, dass es auf einer der rutschigen Spuren zu einem Unfall kommt.

Die Feuerwehrleute streuten die Ölspuren mit Bindemittel ab, kehrten dieses gründlich ein und nahmen das verunreinigte Pulver anschließend zur Entsorgung auch wieder auf. Die Einsatzleitung hatte Wehrführer Achim Wienroth, der Einsatz war gegen 13 Uhr beendet. Angaben zu dem oder den Verursachern lagen am Montag nicht vor. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Rhoden

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

MENGERINGHAUSEN. Nach einem Unfall zwischen einem Auto und einem Fahrrad am Montagmorgen in Mengeringhausen mit einem Verletzten sucht die Arolser Polizei nach der unbekannten Autofahrerin. Sie hatte die Unfallstelle verlassen, ohne die Polizei zu verständigen oder dem Radfahrer ihre Personalien zu geben.

Wie der 16 Jahre alte Radfahrer aus der Großgemeinde Twistetal später der Polizei gegenüber angab, war er am Montag wie jeden Morgen mit dem Fahrrad auf dem Weg zur Schule in Bad Arolsen. Als er, aus Richtung Hagenstraße kommend, von der Landstraße nach rechts in die Straße Freundegrund abbiegen wollte, kam es gegen 7.25 Uhr zu dem Unfall: Eine bislang unbekannte Autofahrerin fuhr vom Freundegrund in die Landstraße ein, übersah dabei laut Polizei vermutlich den Radfahrer und schnitt die Kurve. Der Jugendliche wollte noch ausweichen, wurde aber vom Auto touchiert und stürzte.

Dabei zog er sich Schürfwunden zu. Die Autofahrerin hielt den Angaben zufolge kurz an, um auszusteigen und sich nach dem Befinden des 16-Jährigen zu erkundigen, stieg dann aber wieder ein und fuhr davon. Der Jugendliche ließ später seine Verletzungen bei einem Arzt behandeln. Die Schule schaltete die Polizei ein.

Unabhängig von der Schuldfrage hätte die Autofahrerin als Unfallbeteiligte die Polizei verständigen oder zumindest ihre Personalien hinterlassen müssen. Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen des Vorfalls. Die Frau ist etwa 40 bis 50 Jahre alte und etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Angaben zum Fahrzeugtyp oder Kennzeichen konnte der Junge nicht machen. Wer Hinweise geben kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 auf der Wache in Arolsen zu melden. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Samstag die Scheibe der Eingangstür an einem Lebensmittelmarkt im Arolser Stadtteil Mengeringhausen eingeworfen. Weil sie möglicherweise gestört wurden, flüchteten sie, ohne in den Markt eingestiegen zu sein.

Zu dem versuchten Einbruch kam es nach Polizeiangaben vermutlich nach Mitternacht. Betroffen ist ein Lebensmittelmarkt in der Landstraße in Mengeringhausen. Um die Eingangstürscheibe einzuwerfen, nahmen die Täter einen Stein.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht verdächtige Personen aufgefallen sind. Hinweise erbitte die Polizeistation Bad Arolsen, die unter der Telefonnummer 05691/9799-0 jederzeit zu erreichen ist. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 27 März 2017 10:16

Zusätzlicher Blitzer in Rhena

RHENA. Derzeit wird am Ortsausgang von Rhena eine zusätzliche Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt - im Ort stehen auch stationäre Anlagen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Gemessen wird nach Auskunft eines Lesers in Fahrtrichtung Lelbach. An der Messstelle gilt das reguläre innerörtliche Tempolimit von 50 km/h.

Wer die zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts um bis zu 20 km/h übertritt, muss nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zahlen. Bis zu 100 Euro Bußgeld und ein Punkt werden bei Tempoüberschreitungen zwischen 21 und 30 km/h fällig. Ab 31 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung drohen zwei Punkte in Flensburg, 160 bis 680 Euro Bußgeld sowie ein ein- bis dreimonatiges Fahrverbot. (pfa)


Hier geht's direkt zum Bußgeldkatalog:
Neuer Bußgeldkatalog inklusive Bußgeldrechner online

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Blitzer
Seite 3 von 9

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige