Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Landstraße

BAD AROLSEN.  In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Bad Arolser Ortsteil Mengeringhausen an insgesamt zehn Autos die Scheiben eingeschlagen. In sechs Fällen blieben der oder die Täter ohne Beute, aus vier Autos stahlen sie unter anderem Navigationsgeräte und Bargeld.

Am Samstagmorgen nahm die Polizei insgesamt zehn Anzeigen wegen schweren Diebstählen oder versuchten schweren Diebstählen aus Autos in Mengeringhausen auf. In allen Fällen gelangten die Täter durch Einschlagen der Scheiben ins Innere der Autos und konnten diese anschließend durchsuchen. In vier Autos wurden sie fündig, so stahlen sie unter anderem Bargeld, EC-Karten, Navigationsgeräte, Elektrogeräte und Sonnenbrillen.

Die Tatorte befinden sich überwiegend in der Berliner Straße, aber auch Auf der Schanze und in der Landstraße. Dort versuchten die Täter außerdem auch in einen Baumarkt einzubrechen. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster zu dem Geschäft. Nach bisherigen Erkenntnissen konnten sie dort aber nichts entwenden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer in der Nacht von Freitag auf Samstag in Mengeringhausen verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 zu melden.

In diesem Zusammenhang und aufgrund zurückliegender Fälle, bei denen aus unverschlossenen Fahrzeugen Gegenstände entwendet wurden, gibt die Polizei einige Tipps.

  • Lassen Sie keine Wertsachen (wie Handy, Laptop, Kamera und Navigationsgerät) oder Bargeld im Auto liegen.
  • Auch in einer Garage, unter dem Carport oder auf dem Hof vor dem Haus sollte das Auto immer abgeschlossen werden.
  • Schließen Sie Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel - auch wenn Sie sich nur kurz vom Fahrzeug entfernen.
  • Verstecken Sie Ersatzschlüssel nicht am oder im Fahrzeug - diese Verstecke sind den Dieben bekannt.
  • Ziehen Sie den Zündschlüssel immer ab - auch bei kurzer Abwesenheit (zum Beispiel beim Tanken oder beim Zeitungskauf).
  • Lassen Sie das Lenkradschloss immer einrasten.
  • Lassen Sie Ihr mobiles Navigationsgerät nicht im Fahrzeug zurück, entfernen Sie auch die Halterung.
  • Lassen Sie keine Schlüssel unbeaufsichtigt in Jacken zurück, wenn Sie diese in Gaststätten an der Garderobe oder in Umkleidekabinen aufhängen. (ots/r)

Link: Fensterscheiben zertrümmert, Einbruch und Diebstahl (23.01.2021)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Gegen 17.30 Uhr am Sonntag hat sich nach Angaben der Bad Arolser Polizei ein Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich der Landstraße zwischen dem Essex-Kreisel und Mengeringhausen ereignet.

Wie ein Unfallzeuge berichtet, war der Fahrer (28) eines silbergrauen Mercedes auf der Landstraße von Mengeringhausen in Richtung Aral-Tankstelle unterwegs. Dem Kreuzungsbereich, der normalerweise durch eine Lichtzeichenanlage den Verkehrsablauf regelt, näherte sich von der Bundesstraße 252 eine Frau (23) mit ihrem weißen Renault Twingo. Sie verlangsamte vor der Kreuzung zunächst ihre Fahrt und gab dann Gas, um nach links in Richtung Heimatort  abzubiegen.

Dieses Manöver überraschte den Benz-Fahrer, sodass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Die Frau aus Mengeringhausen wurde in der linken Flanke erwischt, dabei drehte sich der Twingo um die eigene Achse, plättete ein Wegweiserschild und kam hinter der Leitplanke zum Stehen. Eine RTW-Besatzung übernahm die Erstversorgung und brachte die junge Frau ins Krankenhaus. Familienangehörige waren ebenfalls am Unfallort und kümmerten sich um die Bergung des Fahrzeugs. Laut Polizei hat der Twingo nur noch Schrottwert.

Ebenfalls mit Totalschaden bewertet wurde der Benz. Der Schaden im Frontbereich ist nicht mehr reparabel, so der 28-Jährige, der auf dem Heimweg nach Paderborn war. Auch hier musste das Fahrzeug von der Firma Schüppler aus Volkmarsen abgeschleppt werden. Wieso die Ampelanlage nicht funktioniert, darüber liegen keine Angaben vor.

Link: Unfallstandort am 10. Januar auf der Landstraße bei Mengeringhausen.

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Mit ihrem Suzuki ist am Freitagmorgen eine 32-jährige Frau aus der Gemeinde Twistetal im Bad Arolser Stadtteil Mengeringhausen von der Landstraße abgekommen - vermutlich stand die Fahrerin unter Alkoholeinfluss.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr die 32-Jährige gegen 2.45 Uhr die Landstraße in Richtung Hagenstraße. Im Bereich der Hausnummer 90 verlor die Twistetalerin die Kontrolle über ihren grauen Swift, sie überfuhr die Bordsteinkante, überquerte eine Grünfläche und prallte anschließend gegen einen Laternenpfahl.

Anwohner riefen die Arolser Polizei, die umgehend die Einsatzstelle absicherten. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Ethanolgeruch in der Atemluft der Frau fest, sodass ein Alkoholtest angebracht war. Dieser bestätigte die Vermutungen der Polizei, es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus Bad Arolsen. Der Führerschein wurde vorerst sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr angefertigt. Nach eigenen Angaben blieb die Frau bei dem Unfall unverletzt.

An dem grauen Swift entstand Totalschaden. Die Firma Heidel transportierte den Pkw ab. Auch die angefahrene Straßenlaterne wurde derart beschädigt, dass sie erneuert werden muss.

Link: Unfallstandort am 31. Juli 2020 in Mengeringhausen

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Bereits unter Strom stehende Erdkabel haben unbekannte in Rhoden durchtrennt und mitgenommen. Die Tatzeit grenzt die Polizei zwischen Freitag (19. Juni) und Montag (22. Juni) ein.

Die Täter schnitten mehrere Meter der obererdig liegenden Stromkabel für die Straßenbeleuchtung in der Landstraße ab. Sie flüchteten unerkannt mit dem Diebesgut im Wert von etwa 150 Euro. Da die Kabel für die Straßenlaternen nun neu verlegt werden müssen, entstand erheblicher Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Kabel standen bereits unter Strom, sodass durch das Abschneiden eine erhebliche Gefahr für die unbekannten Täter bestand, aber auch unbeteiligte Menschen gefährdet wurden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Juni 2020 10:14

Parkrempler verursacht leichten Blechschaden

DIEMELSTADT-RHODEN. Richtig verhalten hat sich am gestrigen Mittwoch ein 78-jähriger Mann aus Diemelstadt. Er befuhr mit seinem Hyundai gegen 9.15 Uhr die Landstraße ortseinwärts und wollte seinen Pkw in Höhe der Hausnummer 26 rechts auf dem Haltestreifen parken. Beim Einfahren in die Parklücke geriet der 78-Jährige mit seinem Hyundai zu weit nach rechts und touchierte den linken Kotflügel eines bereits geparkten VW-Golf. Umgehend rief der Senior die Polizei in Bad Arolsen an und meldete den Parkrempler.

Sekunden später stieg eine 50-jährige Frau aus dem blauen Golf aus, beide warteten auf die Polizei, die den Schaden aufnahm. Während an dem Hyundai kein Schaden entstanden war, wird die Reparatur an Golf der Frau aus Söhrewald (Landkreis Kassel) etwa 200 Euro kosten. (112-magazin)

-Anzeige-






 

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN-MENGERINGHAUSEN. Aus bislang ungeklärter Ursache hat am Sonntagmorgen ein 37 Jahre alter Mann aus Volkmarsen mit dem Baustellenfahrzeug einer Firma aus Korbach einen Auffahrunfall verursacht - an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, geschädigt wurde aber auch die Stadt Bad Arolsen.

Wie ein Anwohner gegenüber unserer Redaktion mitteilte, befuhr der Volkmarser mit dem weißen Pritschenwagen einer Korbacher Firma die Landstraße in Mengeringhausen, von Bad Arolsen kommend, in Richtung Hagenstraße. In Höhe der Hausnummer 30 kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort auf einen am rechten Parkstreifen abgestellten Renault Twingo. Der Aufprall war so stark, dass der geparkte Twingo meterweit nach vorne katapultiert wurde und an einem Baum zum Halten kam - dabei wurde die Baumkrone entastet.

Während der Besitzer des Twingo nichts von dem Aufprallgeräusch mitbekommen hatte, wurde ein Nachbar aufmerksam und verständigte um 6.12 Uhr die Bad Arolsen Polizei, die den Unfall umgehend aufnahm. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer zuvor am Twistesee übernachtet und dann am frühen Morgen eine Runde mit dem Fahrzeug gedreht. 

Alkohol war nach Angaben der Polizei nicht im Spiel, vermutlich war Unachtsamkeit Auslöser des Unfalls. Über die Gesamtsachschadenshöhe liegen der Polizei noch keine Angaben vor. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Risikobereitschaft hat am Sonntagabend eine 25 Jahre alte Frau aus Volkmarsen gezeigt - mit nicht angepasster Geschwindigkeit versuchte die junge Frau ihren Volkswagen durch eine Rechtskurve in Höhe der Firma HEWI zu steuern, der Versuch misslang, das Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Nach Angaben der Polizei war die Fahrerin mit ihrem silbergrauen Golf gegen 23.30 Uhr, von Wetterburg kommend, auf der Bundesstraße 450 unterwegs, um in die Landstraße in Mengeringhausen zu gelangen. In einer scharfen Rechtskurve verlor die junge Frau die Kontrolle über ihren Pkw, sie kam nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Hecke und überschlug sich mit dem Golf - das Fahrzeug kam nach etwa 20 Metern auf dem Dach zum Liegen.

Zunächst konnte sich die Fahrerin selbst aus dem Auto befreien, klagte aber bei Eintreffen der Retter und der Polizei über Schmerzen im Schulterbereich. Alkoholgeruch in der Atemluft der Volkmarserin ließ die Beamten der Polizeiwache zum Promille-Schnelltest greifen. Das Ergebnis lag über dem zulässigen Wert, sodass die junge Frau ins Krankenhaus begleitet wurde. Eine  Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Auf etwa 11.000 Euro schätzen die Beamten den wirtschaftlichen Totalschaden an dem Golf, der nach der Unfallaufnahme abgeschleppt werden musste. (112-magazin)

-Anzeige-




 


 

Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Gegen 22.10 Uhr wurden die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen über eine Verkehrsunfallflucht in Mengeringhausen informiert.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall am Donnerstagabend in der Landstraße in Höhe der Hausnummer 54. Dort hatte ein 57-Jähriger seinen blauen Ford Fiesta ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Um 22 Uhr wurden Anwohner der Straße auf einen lauten Knall aufmerksam und schauten einem schwarzen Golf IV hinterher, der allerdings am rechten Vorderrad so stark beschädigt wurde, dass der Fahrer auf Höhe der Einmündung "Auf dem Mühlenwasser" seinen Pkw abstellte und sein Heil in der Flucht suchte. Schnell stellte sich heraus, dass der Golf den geparkten Fiesta bei der Vorbeifahrt gerammt hatte.

Bei Ankunft der Polizeistreife vor Ort wurde die Halteradresse abgeglichen, der Golf ist im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassen; der Halter wohnt in Bad Arolsen - von dem Fahrer fehlte jede Spur. Der Fiesta, der im linken hinteren Bereich Beschädigungen aufweist muss für 800 Euro repariert werden.

Nun versucht die Polizei den Fahrer des Golfs zu ermitteln. Zeugenhinweise nimmt die  Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. Dem Fahrer des Golf IV legen die Beamten nahe, sich unverzüglich bei der Polizei zu melden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

MENGERINGHAUSEN. Mit seinem Polo ist am Donnerstagabend ein 20 Jahre alter Mann aus Bad Arolsen von der Landstraße in Mengeringhausen abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Wie die Polizei Bad Arolsen mitteilt, befuhr der 20-Jährige mit seinem schwarzen VW die Landstraße aus Richtung HEWI kommend in Fahrtrichtung Innenstadt. Um 16.28 Uhr geriet der Wagen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich nach einem Bremsmanöver um 90 Grad, beschädigte eine Hecke und prallte anschließend in Höhe der Hausnummer 88 gegen einen Baum. 

Unverletzt konnte der 20-Jährige sein Fahrzeug verlassen und den Notruf absetzen. Weil Qualm aus dem Motorraum aufstieg und Betriebsstoffe auf die Fahrbahn liefen, wurde die Freiwillige Feuerwehr Mengeringhausen um 16.40 Uhr alarmiert. Die Einsatzabteilung war schnell zur Stelle und klemmte die Batterie ab, streuten Ölbindemittel auf ausgetretene Betriebsstoffe und reinigte anschließend die Straße.

Der schwarze Polo des Bad Arolsers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Sachschadenshöhe gibt die Polizei mit 2500 Euro an.  (112-magazin)

-Anzeige-





Publiziert in Feuerwehr

MENGERINGHAUSEN. Für eine 27 Jahre alte Frau aus Twistetal endete die Fahrt am Sonntag gegen 23.20 Uhr in der Ortsdurchfahrt Mengeringhausen - die Dame hatte zu tief ins Glas geschaut und war ungebremst mit einem Renault auf einen Audi aufgefahren.

Auf ihrem Weg von Mengeringhausen in Richtung Twistetal befuhr die junge Frau mit ihrem Megane die Landstraße in Höhe der Hausnummer 81. Dort übersah sie den geparkten Audi A3 einer 54-jährigen Anwohnerin. Ungebremst krachte der Renault auf den abgestellten Audi und schob diesen um einige Meter nach vorn.

Eine hinzugerufene Polizeistreife nahm den Unfall auf und überprüfte die Fahrereigenschaften der Dame. Dabei stieg den Beamten Alkoholgeruch in die Nase, der Verdacht einer Alkoholfahrt erhärtete sich nach dem durchgeführten Schnelltest. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt.

Verletzungen trug die Twistetalerin nicht davon, an beiden Fahrzeugen war allerdings wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von 20.000 Euro entstanden. (112-magazin)

-Anzeige-






 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 9

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige