Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 754

Mittwoch, 06 September 2017 12:35

Nicht geguckt: Frau bei Auffahrunfall schwer verletzt

BAD WÜNNENBERG. Schwere Verletzungen hat eine Autofahrerin bei einem Auffahrunfall am Dienstagmittag in der Nähe von Haaren erlitten. Ein anderer Autofahrer hatte nicht auf den Verkehr geachtet und war der Frau ins Heck gekracht.

Die 38-jährige BMW-Fahrerin war gegen 13.15 Uhr auf der Bundestraße 480 von Bad Wünnenberg kommend in nördlicher Richtung unterwegs und an der Anschlussstelle Haaren heruntergefahren. An der Einmündung zur Bürener Straße (L 754) musste sie verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender Mercedesfahrer (50), der die Bürener Straße überqueren und weiter geradeaus auf die Graf-Zeppelin-Straße fahren wollte, erkannte dies nach eigenen Angaben zu spät, weil er nach links geschaut hatte. Er prallte gegen das Heck des vor ihm stehenden Autos, wodurch der BMW mit einer halben Fahrzeuglänge bis auf die Bürener Straße geschoben wurde.

Die Fahrerin wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Der Unfallverursacher blieb bei der Kollision unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 8000 Euro. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

BAD WÜNNENBERG. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der L 754 zwischen Haaren und Büren ist am Montagvormittag ein 20-jähriger aus Haaren ums Leben gekommen. Eine 48-jährige Frau schwebt in Lebensgefahr. Ein weiterer Autofahrer wurde schwer verletzt.

Der tragische Unfall ereignete sich gegen 9.50 Uhr. Der 20 Jahre alte Astrafahrer verlor laut Polizei in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto. Beim Versuch, den Wagen auf der Fahrbahn zu halten, schleuderte er in den Gegenverkehr. Die 48-Jährige kam ihm mit ihrem Ford Fiesta entgegen. Sie konnte nicht mehr ausweichen. Die Autos stießen frontal zusammen.

Der Opel Astra überschlug sich und blieb völlig zerstört in einem Waldstück liegen. Auch der Fiesta wurde schwer beschädigt. Beide Fahrer wurden in den Wracks eingeklemmt und erlitten schwerste Verletzungen. Der Fahrer eines Golf Cabrio, der hinter dem Fiesta gefahren war, krachte in das Heck des verunglückten Ford. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Für den 20-jährigen Unfallverursacher kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die lebensgefährlich verletzte Frau aus Büren-Hegensdorf wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Bielefeld geflogen. Der 24-jährige Cabrio-Fahrer aus Hegensdorf wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Geseke gebracht.

Warum der junge Autofahrer die Kontrolle über sein Auto verloren hat, soll jetzt ein Sachverständiger klären. Den hat die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Die Landesstraße musste während der Bergungsarbeiten im Haarener Wald zwischen Haaren und Abzweig Böddeken voll gesperrt werden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Retter
Freitag, 26 April 2013 18:28

Autofahrer übersieht anderen Wagen: Unfall

BÜREN. Ein Schwer- und zwei Leichtverletzte sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag im Haarener Wald ereignet hat. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 20.000 Euro.

Ein 60-jähriger Autofahrer hatte gegen 16.30 Uhr die Landstraße 754 von Büren kommend befahren. An der Einmündung zur Landstraße 818 wollte der Fahrer nach links abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden VW Passat, der mit zwei Insassen besetzt war. Der Passat prallte frontal in die Beifahrerseite des abbiegenden Autos, wodurch der Geländewagen in den Graben geschleudert und total beschädigt wurde.

Während die beiden Fahrer leicht verletzt wurden, zog sich der 50-jährige Beifahrer im Passat schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstanden Sachschäden von mehr als 20.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei

HAAREN. Bei einem Alleinunfall auf der Bürener Straße hat eine 18-jährige Autofahrerin am Montagabend schwere Verletzungen erlitten. Die junge Fahrerin war gegen 21 Uhr mit ihrem Skoda auf der L 754 von Haaren in Richtung Büren unterwegs. Das Fahrzeug kam aus unbekannter Ursache nach links von der Straße ab. Im Wasser führenden Straßengraben prallte der Wagen frontal gegen das Kanalrohr einer Feldeinfahrt. Die 18-Jährige wurde in dem total beschädigten Skoda eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit einem Rettungswagen wurde die Schwerverletzte in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei nicht.

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige