Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: L 3211

Mittwoch, 06 September 2017 11:32

Überschlagen: Mit Hubschrauber in Klinik geflogen

ZIERENBERG. Ein 22-Jähriger aus Calden hat sich am Dienstagabend auf der Landesstraße 3211 mit seinem Wagen überschlagen. Der junge Mann wurde vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Kassel geflogen.

Laut Polizei war der 22-Jährige gegen 19.10 Uhr von Obermeiser kommend in Richtung Zierenberg unterwegs. In Höhe des Guts Hohenborn verlor er in einer Kurve die Kontrolle über seinen Peugeot. Beim Gegenlenken kam er mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Fahrbahnbegrenzung, woraufhin sich das Auto überschlug.

Der 22-Jährige befreite sich eigenständig aus seinem auf dem Dach liegenden Auto. Rettungskräfte forderten wegen des zunächst unklaren Verletzungsmusters vorsorglich einen Rettungshubschrauber an. Der junge Autofahrer hatte den Unfall aber offenbar mit leichten Verletzungen überstanden, wie sich im Klinikum herausstellte. Dort musste der Caldener die Nacht zur Beobachtung verbringen.

Am Peugeot war bei dem Unfall ein Totalschaden entstanden. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei am Mittwoch nicht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Aufgrund des Unfalls musste die L 3211 bis etwa 20.30 Uhr gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

DÖRNBERG/ZIERENBERG. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L 3211 sind alle fünf Insassen eines Autos schwer verletzt worden, unter ihnen zwei Kinder und eine Jugendliche. Die Fahrerin war gegen einen Bordstein geraten und hatte sich daraufhin überschlagen.

Die 46 Jahre alte Autofahrerin erlitt bei dem Unfall am Samstagmorgen gegen 8.40 Uhr schwerste Kopfverletzungen. Der Alleinunfall ereignete sich auf der Landesstraße 3211 zwischen Habichtswald-Dörnberg und Zierenberg. Nach bisherigen Ermittlungen geriet der mit fünf Personen besetzte Wagen aus noch ungeklärter Ursache gegen einen Bordstein am Fahrbahnrand. Das Auto geriet daraufhin außer Kontrolle und überschlug sich auf der Fahrbahn. Quer zur Fahrtrichtung blieb der Wagen an einer Böschung am Straßenrand hochkant liegen.

Einige Fahrzeuginsassen wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von Feuerwehrleuten mit der Rettungsschere befreit werden. Außer der Fahrerin wurden auch die 38-jährige Beifahrerin sowie zwei elfjährige Kinder und eine 15-jährige Jugendliche auf der Rückbank schwer verletzt. Alle Beteiligten wurden nach notärztlicher Erstversorgung mit Rettungswagen in Kasseler Kliniken eingeliefert. Alle Fahrzeuginsassen kommen aus Schauenburg. An der Unfallstelle waren vier Notärzte und sechs Rettungswagen, ein Rettungshubschrauber sowie Feuerwehr und Polizei im Einsatz.

Auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft forderte die Polizei einen Sachverständigen an, der ein Gutachten zur Unfallursache erstellen soll. Die L 3211 blieb längere Zeit voll gesperrt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

ZIERENBERG. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der L 3211 zwischen Zierenberg und Obermeiser ist eine 83 Jahre alte Frau im Krankenhaus gestorben - offenbar an den Folgen ihrer Erkrankung, wie die Polizei am späten Nachmittag mitteilte.

Die 83-Jährige war gegen 14 Uhr mit ihrem grauen Ford auf der L 3211 aus Richtung Zierenberg kommend in Richtung Obermeiser unterwegs. Wie eine hinter der Frau fahrende Verkehrsteilnehmerin später den Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichtete, war ihr der Ford bereits kurz vor dem Unfall durch die unsichere Fahrweise aufgefallen. Etwa einen Kilometer hinter dem Ortsausgang von Zierenberg fuhr die 83-Jährige dann in einer Linkskurve geradeaus und prallte mit ihrem Wagen frontal gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum.

Die Crew des angeforderten Rettungshubschraubers Christoph 7 aus Kassel war an der Unfallstelle im Einsatz und brachte die Frau anschließend in ein Kasseler Krankenhaus, wo die Seniorin am Nachmittag starb. Wie die Ermittlungen der Beamten der Polizeistation Wolfhagen zur Unfallursache ergaben, lag bei der Senioren bereits eine schwere Vorerkrankung vor. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Frau aufgrund eines im Zusammenhang mit dieser Erkrankung stehenden, plötzlich auftretenden medizinischen Problems von der Fahrbahn abkam und gegen den Baum prallte. Die 83-Jährige war anschließend im Krankenhaus offenbar an den Folgen ihrer Erkrankung verstorben. Die durch den Unfall zugezogenen Verletzungen waren nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensbedrohlich.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die L 3211 zeitweise voll gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

ZIERENBERG. Glätte und den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit wurden einem 20-Jährigen bei Zierenberg zum Verhängnis: Der junge Mann verlor die Kontrolle über seinen Wagen, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich schließlich im Straßengraben.

Der 20-Jährige war am Dienstagmorgen mit seinem Wagen gegen 7 Uhr auf der Landesstraße 3211 von Zierenberg in Richtung Obermeiser unterwegs. In Höhe des Hofguts Laar verlor er aufgrund der Straßenglätte die Kontrolle über den Wagen, rutschte nach links von der Fahrbahn und überschlug sich im Graben, bis er schließlich auf dem Dach zum Liegen kam.

Der verletzte 20-Jährige wurde von der Besatzung eines Rettungswagens ins Krankenhaus gebracht. Am Fiat des jungen Mannes entstand wirtschaftlicher Totalschaden von etwa 5000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige